Wikia

Memory Alpha

Julian Subatoi Bashir

Diskussion13
23.365Seiten im Wiki

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Julian Bashir (Spiegeluniversum) zu finden.

Der Artikel über den Gründer, der ihn ersetzt, ist unter Julian Bashir (Gründer) zu finden.

Der Artikel über den Geheimagent ist unter Julian Bashir (Geheimagent) zu finden.

Doktor Julian Subatoi Bashir, ist Chefarzt auf Deep Space 9 und dem auf Deep Space 9 stationierten Schiff USS Defiant und dessen Nachfolger.

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Jules Bashir wird gegen Ende des Jahres 2341 als Sohn von Amsha und Richard Bashir geboren. Allerdings ist Jules Bashir unterentwickelt und im Alter von sechs Jahren kann der junge Bashir noch nicht einmal einen Hund von einer Katze unterscheiden, während Gleichaltrige schon lesen oder am Computer arbeiten können. Seinen Eltern fällt es schwer ihr unterentwickeltes Kind zu sehen und schließlich fassen die beiden den Entschluss ihr Kind genetisch aufwerten zu lassen. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

In seiner Kindheit hat Bashir einen Teddybär namens Kukalaka. Bashir hat ihn immer mit dabei. Aber 2346 geht der Teddy kaputt und ein Bein reist auf. Bashirs Mutter will den Teddy wegwerfen, aber Bashir behandelt seinen ersten Patienten und stopft dem Teddybär sein Bein, damit er ihn behalten kann. (DS9: Hoffnung)

Im Jahr 2348 kurz vor Jules siebten Geburtstag bringen ihn seine Eltern mit nach Adigeon Prime, einem Planeten, auf dem die Genmanipulation nicht verboten ist. Dort wird seine genetische Struktur derart verändert, dass sein IQ über zwei Wochen lang täglich um fünf Punkte ansteigt. Auch seine körperlichen Fähigkeiten, z.B. die Hand-Augen-Koordination, werden dabei verbessert. Kurz darauf beginnt für Jules Bashir ein neues Leben. Er zieht in eine neue Stadt und besucht eine neue Schule. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Aufgrund seines Krankenhaus-Aufenthalts auf Adigeon Prime hat der junge Bashir immer Angst vor Ärzten, aber später wächst sein Respekt für den Beruf des Arzt. (DS9: Das Equilibrium)

2351 ist Jules Vater Diplomat der Föderation auf Invernia II. Jules begleitet seinen Vater im Alter von zehn Jahren auf diesen Planeten. Als die beiden sich in einem entlegenen Gebiet des Planeten befinden, werden sie von einem starken Sturm überrascht. Während die beiden warten, dass sich der Sturm verzieht, finden sie ein krankes invernianisches Mädchen. Nachdem sich der Sturm legt, versucht Richard Bashir Hilfe zu holen, aber diese kommt für das Mädchen zu spät und sie stirbt. Als sein Vater mit Hilfe zurückkommt, sagt einer der Führer, dass sie mit einfachen Kräutern hätte behandelt werden können und so überlebt hätte. Aufgrund dieser Ereignisse entscheidet sich der junge Jules Bashir später Arzt zu werden. (DS9: Das "Melora"-Problem)

2356, als Bashir 15 Jahre alt ist, begreift er die Genmanipulationen an ihm, für die seine Eltern verantwortlich sind. Er versteht, dass er dadurch ein anderer Mensch ist und nennt sich seitdem nicht mehr Jules Bashir sondern Julian Bashir. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Frühe Karriere Bearbeiten

Der junge Bashir interessiert sich in seiner Jugend sehr für Tennis und beschließt Tennis zu studieren. Bashir spielt in dieser Zeit sehr gut und er stellt sich eine Karriere als Tennisspieler vor. Aber seine Eltern wollen, dass Bashir Medizin studiert. Als Bashir dann sein erstes wichtiges Turnier verliert, beschließt er, sich den Willen seiner Eltern zu beugen und er studiert Medizin. (DS9: Das "Melora"-Problem, Ferne Stimmen)

Aber auch auf der Medizinischen Fakultät der Sternenflotte ist der junge Bashir sportlich sehr aktiv. Bashir spielt dort aktiv Racquetball. Bashir wird Teamcaptain der Racquetballmannschaft der Akademie. Dabei wird er sogar Sektorenmeister. Das entscheidende Spiel gewinnt er gegen einen Vulkanier. (DS9: Rivalen)

Auf der Akademie zeigt der junge Bashir gute Leistung. Im Fach Kinderheilkunde ist er sogar Klassenbester. (DS9: Die Abtrünnigen)

Während seiner Zeit auf der Akademie verliebt sich Bashir in Palis Delon. Ihr Vater leitet eine medizinische Abteilung in Paris und bietet Bashir den Posten als Chef der Chirurgie an. Bashir überlegt lange diesen Posten anzunehmen und die Sternenflotte zu verlassen. Schließlich entscheidet sich Bashir dafür die Sternenflottenakademie abzuschließen und lehnt das Angebot ab. Kurz darauf trennen sich Bashir und Delon. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Bei seiner Abschlussprüfung hat Bashir einige Probleme. Er braucht sehr lange um seine Aufgaben zu lösen und gehört mit zu den letzten, welche die Prüfung abschließen. Aber trotz dieser kleinen Probleme besteht Bashir die Abschlussprüfung erfolgreich. Bashir wird beinahe Klassenbester, aber er verwechselt während der Abschlussprüfung eine präganglionische Faser mit einem postganglionischen Nerv. Doch er gibt später zu, die Frage absichtlich falsch beantwortet zu haben, um die Klasse nicht als Klassenbester abzuschließen. (DS9: "Q" – Unerwünscht, Ferne Stimmen, Die Erforscher)

Es ist anzunehmen Bashir beging den Fehler, um dem Verdacht auf seine genetische Verbesserung vorzubeugen.

Als Zweitbester seiner Klasse hält Bashir die Eröffnungsrede, während Elizabeth Lense als Klassenbeste der medizinischen Fakultät die Abschlussrede hält. Lense nimmt als Klassenbeste den Posten als Mediziner auf der USS Lexington an. Bashir kann sich dafür jeden weiteren freien Posten selbst auszusuchen. Er entscheidet sich für Deep Space 9, weil er die Herausforderung liebt. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Die Erforscher)

An Bord von Deep Space Nine Bearbeiten

2369 Bearbeiten

Bashirs Ankunft auf DS9

Bashirs Ankunft auf Deep Space 9.

Nach seinem Abschluss an der Sternenflottenakademie, lässt sich Bashir im Rang eines Lieutenant Junior Grade auf den neuen Sternenflottenaußenposten auf Deep Space 9 versetzen. Er möchte auf diesem entlegenen Außenposten neue Abenteuer erleben. 2369 wird er mit einem Föderationsraumschiff zur Station gebracht. Auf den Flug zur Station lernt er Jadzia Dax kennen, welche ebenfalls nach Deep Space 9 versetzt wird. Bashir freundet sich mit ihr an und ist fasziniert davon, dass diese ein Trill mit einem Symbionten ist. Er versucht sich zwar mit Dax zu verabreden, aber Bashir bekommt dies nicht richtig zustande. Auf der Station zeigt ihm Major Kira Nerys die Krankenstation. Obwohl die Krankenstation schwer beschädigt ist, ist Bashir davon begeistert. Genau das hat sich Bashir erhofft; etwas Neues aufzubauen und den 'armen' Bajoranern zu helfen. Doch Kira fühlt sich etwas beleidigt von Bashirs Aussage, da die Bajoraner kein einfaches primitives Volk sind, so wie es von Bashir rüber gekommen ist. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

Wenig später untersuchen Commander Benjamin Sisko und Dax eine Anomalie im Denorios-Gürtel. Die beiden entdecken bei dieser Forschung das erste stabile Wurmloch. Während des Durchfluges nehmen fremde Wesen Kontakt mit Sisko auf. Dax wird darauf von den Fremden dort auf die Station zurück transportiert, allerdings bleibt Sisko im Wurmloch verschwunden. Kira, Dax, Odo und Bashir begeben sich mit der USS Yangtzee Kiang auf der Suche nach Sisko in den Denorios-Gürtel. Plötzlich taucht Gul Dukat mit seinem Schiff auf und er zeigt großes Interesse an dem Wurmloch. Kira warnt Dukat davor, mit seinem Schiff in das Wurmloch zu fliegen, doch Dukat ignoriert die Warnung und fliegt hinein. Plötzlich verschwindet das Wurmloch mitsamt dem cardassianischen Schiff. Wenig später tauchen weitere Schiffe der Cardassianer auf und bedrohen die Station, da die Cardassianer die Sternenflotte für das Verschwinden ihres Schiffes verantwortlich machen. Die Cardassianer greifen die Station an und Bashir kümmert sich um die Verletzten. Bashir bekommt dabei Hilfe von Odo bei der Behandlung der Patienten. In der Zwischenzeit gelingt es Sisko mit den Wurmlochwesen in Kontakt zu treten. Diese geben darauf die Passage durch das bajoranische Wurmloch frei. Als Sisko mit dem cardassianischen Schiff zurückkehrt, brechen die Cardassianer den Angriff auf die Station ab. (DS9: Der Abgesandte, Teil II)

Garak Bashir

Bashir lernt Garak kennen.

Bashir lebt sich schnell ein auf der Station. Als Bashir einmal im Replimat sitzt, stellt sich ihm unerwartet der cardassianische Schneider Elim Garak vor. Garak sieht in Bashir einen interessanten Freund, doch Bashir vermutet, dass Garak ihn ausspionieren will und Bashir meldet dies Sisko. Doch Sisko sieht keine Gefahr in Garak, dennoch rät Sisko Bashir bei Garak vorsichtig zu sein. Plötzlich taucht ein bajoranisches Schiff auf, welches von den Cardassianern verfolgt wird. Der Bajoraner Tahna Los wird auf die Station gebeamt, bevor die Cardassianer sein Schiff vernichten und Bashir kümmert sich um die medizinische Versorgung von Tahna. Die Cardassianer fordern darauf die Auslieferung von Tahna, doch Sisko weigert sich ihn auszuliefern. Von den Cardassianern und Kira erfährt Sisko, dass Tahna zur Kohn-Ma, einer bajoranischen Terroristengruppe gehört. Wenig später tauchen die beiden Klingonen Lursa und B'Etor aus dem Haus des Duras an Bord der Station auf und sie treten in Kontakt mit Tahna und auch mit Garak. Doch Garak traut den beiden Klingonen nicht und er bittet Bashir ihn abends in seinem Geschäft zu besuchen. Bei dem Besuch in Garaks Laden erfährt Bashir von den illegalen Geschäften zwischen den Duras-Schwestern und Tahna. Es stellt sich schließlich heraus, dass Tahna das Wurmloch vernichten will, damit sich die Föderation von Bajor zurück zieht. Doch Kira und Sisko gelingt Tahna aufzuhalten und er wird schließlich verhaftet. (DS9: Die Khon-Ma)

Ibudans Klon

Bashir untersucht den Klon von Ibudan.

Wenig später wird der Bajoraner Ibudan tot in der Holosuite aufgefunden. Bashir leitet die medizinische Untersuchung in dem Fall und Odo beginnt mit den Ermittlungen. Mit der Zeit führen die Indizien auf Odo und dieser wird verdächtigt Ibudan ermordet zu haben. Bashir sammelt inzwischen Gen-Proben vom Tatort und untersucht diese. Bashir und Dax forschen gemeinsam und mit der Zeit entwickelt sich eine Zellkultur die zu wachsen beginnt. Schließlich erkennt Bashir, dass sich aus dieser Zellkultur ein Klon von Ibudan entwickelt. Es stellt sich dadurch heraus, dass Ibudan in Wirklichkeit gar nicht ermordet worden ist, sondern das sein Klon getötet wurde. Später kann Odo den echten Ibudan für den Mord an seinem Klon verhaften. Ibudan wollte diesen Mord Odo in die Schuhe schieben, um sich an Odo zu rächen, da Odo ihn vor Jahren verhaften lassen hat. Zu dieser Zeit ist Bashir ziemlich eifersüchtig auf Sisko in Bezug auf Dax. Bashir denkt, Sisko und Dax könnten eine Beziehung beginnen, aber nach einem Gespräch mit diesem erfährt Bashir, dass Sisko kein Interesse an Dax hat und die beide nur Freunde sind. (DS9: Unter Verdacht)

Wenige Wochen später löst Chief Miles O'Brien bei der Reparatur eines Replikators eine Vorrichtung aus, durch die ein Aphasie-Virus über die Station verbreitet wird. Durch die Benutzung des Replikators wird der Virus verbreitet und O'Brien ist der erste Infizierte dieser Krankheit. Durch den Virus werden die neuralen und visuellen Reize vom Gehirn falsch verarbeitet. Bashir untersucht O'Brien und versucht heraus zu finden, was diese seltsame Aphasie auslöst. Doch Bashir findet keine Hinweise was diese Aphasie auslöst. Als Bashir erste Erkenntnisse über diese Krankheit Sisko erläutern will, erkrankt auch Dax an dieser Krankheit. Durch diese plötzliche Erkrankung findet Bashir heraus, dass ein Virus für diese Aphasie verantwortlich ist. Da immer mehr Personen an dieser Krankheit erkranken, wird die Station unter Quarantäne gestellt. Bei seinen Forschungen erkennt Bashir, dass sich der Virus mittlerweile über die Luft verbreitet. Während Bashir versucht ein Heilmittel zu finden, wird auch er infiziert. Major Kira gelingt es später zusammen mit dem Bajoraner Surmak Ren, der Mitentwickler des Virus gewesen ist, ein Heilmittel zu finden. Surmak Ren bewundert den Erfolg von Bashir und knüpft daran an. Mit dem Heilmittel können die kranken Bewohner der Station behandelt werden. (DS9: Babel)

Bashir und Q

Q macht sich über Bashir lustig.

Als ein Tosk aus dem Gamma-Quadrant auftaucht und auf Deep Space 9 herum geführt wird, ist dieser erstaunt eine Krankenstation vor zu finden. O'Brien stellt Tosk Bashir als Chefarzt vor. Später kehrt Tosk in den Gamma-Quadrant zurück. (DS9: Tosk, der Gejagte)

Nach einer Expedition in den Gamma-Quadranten, wird eine junge Frau namens Vash mit nach Deep Space 9 gebracht. Die Offiziere an Bord der Station können sich nicht erklären, wie sie ohne das Wissen über das Wurmloch in den Gamma-Quadrant gekommen ist. Bashir untersucht diese nach Krankheiten, stellt aber fest, dass sie absolut gesund ist. Bei der Untersuchung von Vash flirtet Bashir mit ihr. Später stellt sich heraus, dass Vash mit Q zusammen im Gamma-Quadrant gewesen ist, allerdings will Vash nichts mehr mit Q zu tun haben. Als Vash gerade mit Q streitet, besucht Bashir sie in ihrem Quartier und Q verschwindet. Bashir will sich mit ihr im Replimat verabreden. Bei dem Gespräch erscheint Q heimlich hinter Bashir und schneidet Grimassen ohne dass es Bashir bemerkt. Wenig später wartet Bashir auf Vash im Replimat und bestellt einen Pfefferminztee. Da erscheint Q als Kellner und will ihm die Verabredung ausreden. Als sich Bashir dies nicht ausreden lässt, wird Bashir durch den Einfluss von Q müde und legt sich schlafen. Bashir verschläft die darauf folgenden Ereignisse, die beinahe zur Vernichtung der Station geführt hätten. Wenig später verschwindet Q wieder und Bashir erkundigt sich bei Dax ob er in der Zwischenzeit etwas verpasst hat. (DS9: "Q" – Unerwünscht)

Data und Bashir

Data und Bashir untersuchen zusammen die fremde Technologie.

Wenig später wird bei einer Expedition in den Gamma-Quadranten eine fremde Technologie mitgebracht. Bashir hält dieses Gerät für einen medizinischen Scanner und möchte diesen untersuchen. Zu der Zeit dockt die USS Enterprise (NCC-1701-D) an Deep Space 9 an. Da die Station noch nicht über die geeigneten Mittel verfügt, untersucht Bashir das Gerät an Bord der Enterprise. Er untersucht es unerlaubt auf der Krankenstation und Lieutenant Commander Data stellt ihn deswegen zur Rede. Bashir entschuldigt sich bei ihm und Data unterstützt Bashir darauf bei seiner Forschung. Bashir ist von Data fasziniert und erkundigt sich über Datas persönliche Funktionsweise. Bei dem Experiment mit dem Gerät geht aber etwas schief und Data wird von einen Plasmastrahl getroffen und verliert sein Bewusstsein. In diesem Zustand träumt Data zum ersten Mal und er will diesen Zustand weiter Erforschen. Bashir ist von diesen Ereignissen begeistert und hilft Data weitere Träume zu erleben. Nachdem das Experiment erfolgreich verlaufen ist und Data weitere Träume erlebt hat, erlaubt Data Bashir für seine Hilfe einen Bericht von diesen Ereignissen für das Kybernetik-Journal der Sternenflotte zu schreiben. Bashir bedankt sich dafür bei Data und wünscht angenehme Träume. (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil I)

Einige Zeit später verabreden sich Bashir und Dax im Replimat. Bashir möchte nach der Verabredung Dax in ihr Quartier begleiten, doch Dax lehnt dies ab und sie macht ihm klar, dass sie kein romantisches Interesse an ihm hat und geht. Bashir folgt ihr aber zu ihrem Quartier und sieht wie Dax von Fremden angegriffen und entführt wird. Bashir versucht ihr zu helfen, aber die Angreifer können mit ihr entkommen. Bashir gelingt es mit letzter Kraft die Sicherheit zu rufen, doch die Entführer können mit ihrem Schiff entkommen. Mit dem Traktorstrahl von Deep Space 9 kann das fliehende Schiff jedoch aufgehalten werden. Die Entführer sind Klaestroner. Ilon Tandro, welcher Dax entführt hat, hat einen Haftbefehl gegen sie und macht den vorherigen Wirt von Jadzia Curzon Dax für den Verrat an seinem Vater verantwortlich und will sie dafür anklagen. Sisko will dies aber nicht zulassen, da Curzon und Jadzia zwei unterschiedliche Personen sind. Es kommt zu einer Verhandlung wegen der Auslieferung von Dax. Bashir macht dort seine Aussage zu diesem Fall aus der medizinischen Sicht. Inzwischen findet Odo auf Klaestron IV Beweise, dass Dax unschuldig ist. Durch die Beweise ist die Unschuld von Curzon Dax erwiesen und Ilon Tandro zieht seinen Haftbefehl zurück. (DS9: Der Fall Dax)

Bashir hat eine Verabredung mit Dax

Bashir scheitert bei seiner Verabredung mit Dax.

Während einer Mission mit der USS Rio Grande erhalten Bashir und Kira einen Notruf von einem kobliadischen Frachter. Die beiden gehen den Notruf nach und begeben sich auf dem Frachter. Dort hilft Bashir den Kobliaden, aber Ty Kajada warnt Bashir davor, den in einem versiegelten Bereich befindlichen Verbrecher Rao Vantika zu helfen. Als Arzt hilft er ihm aber trotzdem. Bashir kann aber nicht mehr viel für ihn tun und Vantika stirbt. Bashir bemerkt nicht, dass Vantika seinen Geist in seinen Körper transferiert, als Vantika Bashir unerwartet würgt. Vantika hat nun die Kontrolle über Bashirs Körper. Mit Hilfe von Quark und einigen Mittelsmännern gelingt es Vantika im Körper von Bashir die Kontrolle über den Deuridium-Frachter Norkova, der sich auf dem Weg vom Gamma-Quadranten zu Deep Space 9 befindet, zu übernehmen. Bashir versucht zu mit den Frachter zu fliehen, doch mit einem modifizierten Traktorstrahl, den Commander Sisko auf den den Frachter schießt, gelingt es Sisko, den fliehenden Vantika aufzuhalten. Vantika droht den Frachter zu vernichten und somit auch Bashir zu töten. Doch inzwischen erlangt Bashir durch den modifizierten Traktorstrahl kurzzeitig die Kontrolle über den Körper und deaktiviert die Schutzschilde des Frachters. Bashir wird auf Deep Space 9 zurück gebeamt und dort von Vantika befreit. Die Überreste von Vantika werden durch Kajada vernichtet. Nach diesen Ereignissen kann sich Bashir an nichts erinnern, was Vantika mit seinem Körper getan hat. (DS9: Der Parasit)

Uebernahme schiff

Bashir unter der Kontrolle von Vantika.

Nur wenige Wochen später kommt eine Delegation der Wadi an Bord von Deep Space 9. Bashir bekommt mit Sisko Ärger, da dieser keine Galauniform dabei hat. Als die Wadi ankommen, wollen diese sofort ins Quark's, um dort zu spielen. Als Quark die Wadi beim Dabo betrügt, wollen die Wadi mit Quark ein neues Spiel spielen. Das Spiel heißt Chula. Ohne Quarks Wissen werden Sisko, Kira, Bashir und Dax Spielfiguren in diesem Spiel. Bashir wacht in einem Raum auf und denkt, dass es sich um einen Albtraum handelt. Bashir schreit laut los, um so aus seinem Traum wach zu werden. Durch die Schreie von Bashir finden die anderen ihn. Bashir wird nun klar, dass es sich nicht um einen Traum handelt. Die vier Offiziere müssen unwissend das Spiel spielen und mehrere Aufgaben lösen. Eine davon ist die Chandra, die durch ein Kraftfeld springt. Bashir findet einen Lösungsansatz, aber dieser funktioniert nicht ganz und er wird von dem Kraftfeld getroffen. Erst Dax findet die Lösung und die Offiziere gelangen durch das Kraftfeld. Danach werden die Offiziere in einen Raum geführt, indem giftiges Gas austritt. Bashir findet hier die Lösung und trinkt das Getränk der Wadi und kann die anderen damit retten. Währenddessen bemerkt Quark, dass seine Spielfiguren die vier Offiziere sind und versucht diese sicher durch das Spiel zu bringen. Der nächste Spielzug verläuft schlecht für Quark; er verliert eine Figur. Im Spiel wird Bashir von einer Energieentladung getroffen und löst sich vor den Augen der anderen auf. Das Spiel läuft für Quark weiter schlecht und er muss eine Figur opfern. Da sich Quark nicht entscheiden kann, wählt das Spiel Dax aus. Doch Sisko will Kira und Dax durchbringen und dabei verlieren sie und stürzen in einen Abgrund. Quark hat somit das Spiel verloren, doch die vier Offiziere erscheinen wieder gesund im Quarks, da sich das ganze ja nur um ein Spiel gehandelt hat. (DS9: Chula – Das Spiel)

Chula chap4

Bashir scheidet bei Chula aus.

Wenig später besucht der große Nagus Zek die Station, um dort eine wichtige Konferenz über die neuen Profitquellen im Gamma-Quadrant zu halten. Während der Konferenz ernennt Zek Quark zu seinem Nachfolger. Wenig später sieht es so aus als sei Zek verstorben und Quark übernimmt seinen neuen Posten als Nagus. Kurz darauf wird ein Anschlag auf Quark verübt. Bashir behandelt danach den verletzten Quark. Später stellt sich heraus, dass Krax der Sohn des Nagus für die Anschläge verantwortlich ist. Doch in Wirklichkeit ist Zek nicht Tod, dieser hat seinen Tod vorgetäuscht, um zu sehen ob sein Sohn Krax ein guter Nagus ist und von Quark die Macht ergreift. Doch in Zeks Augen hat sein Sohn versagt und Zek übernimmt wieder seinen Posten als Nagus. (DS9: Die Nachfolge)

Nach einem Zwischenfall in der Holosuite wird der Zwillingsmiradorn Ro-Kel von dem Rakhari Croden erschossen. Bashir kann nur noch den Tod feststellen und Croden wird von Odo verhaftet. Croden stammt aus dem Gamma-Quadranten und er erzählt Odo, dass er weitere Formwandler im Gamma-Quadranten kennt. Aber Odo glaubt ihn nicht. Doch Croden versucht Odo seine Geschichte zu beweisen und übergibt ihn ein Amulett, welches ähnliche wandlerische Fähigkeiten wie Odo hat. Bashir untersucht das Amulett und stellt, dass es Ähnlichkeiten zwischen dem Amulett und der Spezies von Odo gibt. Odo vermutet darauf, dass das Amulett ein Hinweis für seine Heimatwelt ist. Doch später stellt sich heraus, dass dieses Amulett nur als Schlüssel dient und nichts mit Odos Volk zu tun hat. (DS9: Der Steinwandler)

Julian Bashir im Kampfgebiet

Bashir umgeben von toten Ennis und Nol-Ennis.

Kurz darauf besucht Kai Opaka die Station. Sisko lädt die Kai zu einem Flug durch das Wurmloch in den Gamma-Quadrant ein. Bashir und Kira begleiten die beiden. Im Gamma-Quadrant erhält die USS Yangtzee Kiang einen Notruf und Sisko geht diesem Notruf nach. Im Orbit eines Mondes, von dem der Notruf stammt, wird die Yangtzee Kiang angegriffen und stürzt ab. Sisko, Kira und Bashir überstehen den Absturz unverletzt, jedoch wird Opaka tödlich verletzt und Bashir kann nichts mehr für sie tun. Die überlebenden Offiziere werden in einem Konflikt zwischen den Ennis und den Nol-Ennis verwickelt. Die Offiziere werden von den Ennis gefangen genommen und dort erfahren sie von den Konflikt zwischen beiden Völkern. Plötzlich greifen die Nol-Ennis an, aber der Angriff wird schnell abgewehrt. Nach dem Kampf kümmert sich Bashir um die Verletzten. Einige Augenblicke später taucht Opaka lebendig auf und Bashir kann sich dies nicht erklären und auch die toten Ennis erwachen plötzlich wieder zum Leben. Bashir will diesen Vorfall untersuchen und begibt sich zur abgestürzten Yangtzee Kiang. Dort findet Bashir heraus, dass die beiden verfeindeten Gruppen durch eine Mikrobe in der Atmosphäre wiederbelebt werden. Bashir stellt auch fest, dass die Mikroben nur auf diesem Mond überleben können. Währenddessen versucht Sisko zwischen den Ennis und den Nol-Ennis zu vermitteln, doch er scheitert und beide Gruppen bekämpfen sich weiter. Als Sisko angegriffen wird, rettet Bashir Sisko, damit dieser nicht auch getötet wird. Bashir will versuchen die Mikroben deaktivieren, damit die Personen in Frieden sterben können und nicht mehr dieses grausame Leben führen müssen. Doch als Bashir sieht, dass die Ennis dies zu ihrem Vorteil im Kampf gegen die Nol-Ennis nutzen wollen, lässt er davon ab. Die Offiziere können schließlich von Dax und O'Brien gerettet werden und beamen auf die USS Rio Grande. Kai Opaka bleibt auf dem Mond zurück, um den Ennis und den Nol-Ennis bei der Beendigung ihres Konfliktes zu helfen. (DS9: Die Prophezeiung)

Bashir und O'Brien kämpfen

O'Brien und Bashir kämpfen gegen Hovath.

Nach diesen Ereignissen wird Doktor Bashir in ein Dorf nach Bajor gerufen. Die Dorfbewohner benötigen dringend die Hilfe des Arztes. O'Brien soll Bashir nach Bajor fliegen, aber O'Brien wünscht, dass jemand anderes Bashir nach Bajor fliegt, da der Chief Bashir ziemlich nervig findet. Doch Sisko befiehlt O'Brien Bashir nach Bajor zu fliegen. Auf den Flug nach Bajor wechselt O'Brien kein Wort mit Bashir. Schließlich bricht Bashir das Eis und fängt ein Gespräch mit O'Brien an. Bashir bietet O'Brien an ihn „Julian“ zu nennen, doch O'Brien hat damit Schwierigkeiten. Auf Bajor erfährt Bashir, dass er in dem Dorf den Sirah retten muss, damit dieser das Dorf vor dem Dal'Rok retten kann. Aber Bashir kann nicht viel für den Sirah tun. Als das Dal'Rok wieder auftaucht, rettet der Sirah das Dorf, doch dies ist zu viel den alten Mann und er bricht zusammen. Kurz vor seinem Tod ernennt der Sirah O'Brien zu seinem Nachfolger. Bashir unterstützt O'Brien in seiner Rolle als Sirah, obwohl sich O'Brien sehr unwohl dabei fühlt. Hovath der eigentlich der neue Sirah werden sollte, ist auf O'Brien eifersüchtig und versucht diesen sogar zu töten. Aber O'Brien und Bashir können ihn jedoch aufhalten. Die beiden erfahren von Hovath, dass die Bewohner ihm nicht mehr vertrauen, nachdem er einmal versagt hat. Am nächsten Abend muss O'Brien als Sirah das Dal'Rok aufhalten. Doch O'Brien scheitert bei dieser Aufgabe. Bashir erkennt sofort, dass es sich um eine List des alten Sirah handelt. O'Brien soll als Sirah versagen, damit die Bewohner Hovath wieder vertrauen. Bashir überzeugt Hovath seine Aufgabe als Sirah wahr zu nehmen. Hovath kann das Dorf retten und wird nun als neuer Sirah akzeptiert. Bashir und O'Brien kehren darauf nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Die Legende von Dal'Rok)

Bashir und Dax

Bashirs Träume werden erfüllt.

Wenige Wochen später hilft Bashir den verletzten Mullibok, auf dem bajoranischen Mond Jeraddo zu behandeln. Bashir will Mullibok mit nach Deep Space 9 mitnehmen, doch dieser weigert sich. Darauf erklärt sich Kira bereit sich um Mullibok zu kümmern und Bashir erklärt ihr wie. (DS9: Mulliboks Mond)

Einige Zeit später erscheint eine Anomalie bei Deep Space 9, welche verursacht das Gedanken Wirklichkeit werden. Zu dieser Zeit hat Bashir wieder eine Verabredung mit Dax. Bashir wird aber wieder von ihr abgewiesen. Als Bashir sich später in seinem Quartier befindet, erscheint Dax und will ihn küssen. Bashir hält dies erst für einen Scherz, aber er gibt sich ihr hin. Die beiden werden wenige Augenblicke später auf die OPS gerufen. Dort präsentiert Sisko einige Phantasiegestalten darunter auch Rumpelstilzchen und Buck Bokai, welche plötzlich aufgetaucht sind. Dax soll darauf die Anomalie analysieren, als plötzlich eine zweite Dax erscheint. Es stellt sich heraus, dass die eine Dax eine Phantasiegestalt von Bashir ist. Allerdings stellt Bashir fest, dass all diese Phantasiegestalten real sind. Bashir ist seine Phantasiegestalt von Dax sehr peinlich, doch Dax nimmt ihm das nicht übel, schließlich ist sie auch mal ein junger Mann gewesen. Bashir und Dax untersuchen weiter die Anomalie und erkennen Ähnlichkeiten mit einer Anomalie, welche im 23. Jahrhundert das Hanoli-System vernichtet hat. Die Anomalie wird zu einer Bedrohung für die Station und das gesamte bajoranische System. Durch die Erschütterungen, welche durch die Anomalie ausgehen, wird die Phantasie Dax verletzt und Bashir kümmert sich um sie. Die Anomalie droht zu kollabieren und alles zu vernichten, doch Sisko erkennt, dass es sich bei der Anomalie auch um ein Produkt der Phantasie handelt. Sisko befiehlt allen so zu tun, als würde diese Anomalie nicht existieren und plötzlich löst sich diese auf. Auch die Phantasiegestalten verschwinden plötzlich. Es stellt sich heraus, dass eine fremde Spezies aus dem Gamma-Quadranten in Form dieser Phantasiegestalten in Kontakt mit der Föderation getreten sind und sie auch weiterhin Kontakt mit der Föderation haben wollen. (DS9: Macht der Phantasie)

Bashir Botschafter OPS

Bashir mit Botschaftern auf der OPS.

Als eine Delegation von Botschaftern der Föderation an Bord der Station kommt, hat Bashir die Aufgabe den Botschaftern die Station zu zeigen. Bashir hat Probleme mit ihnen, da die Botschafter ihn nicht respektieren. Botschafterin Taxco will sich sogar beim Sternenflottenkommando über Bashir beschweren, da ein so unerfahrener Offizier sie durch die Station führt. Bashir bittet Sisko ihn von dieser Aufgabe abzuziehen, aber Sisko lässt dies nicht zu. Während Bashir die Botschafter durch einen Korridor führt, bricht durch eine Fehlfunktion des Computers ein Feuer aus, welches Bashir und die Botschafter einschließt. Bashir handelt schnell und bringt die Botschafter in einen Schacht in Sicherheit. Wenig später werden Bashir und die Botschafter von einem Rettungstrupp befreit. Die Botschafter sind von Bashirs schneller Reaktion begeistert und schlagen ihn für eine Auszeichnung vor. (DS9: Persönlichkeiten)

Wenig später kommt das klingonische Schiff IKS Toh'Kaht früher als erwartet aus dem Gamma-Quadranten zurück. Nachdem das Schiff das Wurmloch passiert hat, explodiert dieses. Nur ein Überlebender kann sich auf die Station beamen. Doch Bashir kann nichts für den Klingonen Hon'Tihl tun und dieser stirbt. Bashir stellt fest, dass der Klingone an den Folgen schwerer Phaserverbrennungen gestorben ist. Während sich der Klingone an Bord beamt, werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 durch eine telepathische Matrix der Saltah'na infiziert und diese beginnen sich seltsam zu Verhalten. Es kommt durch den Einfluss der Matrix zu einem Machtkampf zwischen Kira und Sisko auf der Station. Die Offiziere stellen sich entweder auf die Seite von Sisko oder Kira. Obwohl auch Bashir infiziert ist, verhält sich dieser in diesem Konflikt neutral. Auch Odo bemerkt diese Vorgänge und berichtet dieses Bashir. Da Bashir in seinen Wahn eine Gefahr für die Station sieht, beginnt dieser nach einem Heilmittel zu forschen. Er findet schließlich nach langer Forschung ein Gegenmittel. Inzwischen eskaliert der Streit zwischen Kira und Sisko und es kommt zum Kampf. Doch Odo gelingt es die Offiziere, da diese ihn noch immer vertrauen, in Andockschleuse 4 zu locken. Bashir gelingt es dort die Offiziere von der Matrix zu befreien und Odo lässt diese Matrix in den Weltraum entweichen. (DS9: Meuterei)

Odo versucht Bashir zu überzeugen

Odo versucht Bashir vor der gefährlichen Situation auf der Station zu warnen.

Gegen Ende des Jahres behandelt Bashir den Cardassianer Aamin Marritza gegen die Symptome des Kalla-Nohra-Syndrom. Marritza gibt sich zu dieser Zeit als Gul Darhe'el aus. Kira erkennt Darhe'el sofort und lässt diesen sofort verhaften. Bashir und Odo finden jedoch heraus, dass es sich bei Darhe'el um den Datenverwalter Marritza handelt. Marritza hat sich als Darhe'el ausgegeben, um eine Strafe für die Gräueltaten, welche die Cardassianer den Bajoranern angetan haben, zu verbüßen. Marritza wird darauf freigesprochen, da er nichts mit Darhe'els Verbrechen zu tun hat. Wenig später wird Marritza von dem Bajoraner Kainon ermordet. (DS9: Der undurchschaubare Marritza)

Ende des Jahres kommt es durch Vedek Winn Adami zu einem Konflikt zwischen der Föderation und den Bajoranern auf der Station. Zu dieser Zeit wird Fähnrich Aquino von der Bajoranerin Neela getötet. Bashir untersucht die Überreste von Aquino und Odo ermittelt in diesem Fall. Kurz darauf besucht Vedek Bareil Antos die Station, um diesen Konflikt beilegen. Doch Neela versucht Bareil im Auftrag von Winn zu ermorden, doch sie kann von Sisko aufgehalten werden. Bareil gelingt es mit seinen friedlichen Reden den Konflikt beilegen. (DS9: Blasphemie)

2370 Bearbeiten

Bashir rettet Kira

Bashir rettet Kira.

Anfang 2370 behandelt Bashir Li Nalas, nachdem er und einige Bajoraner von Kira und O'Brien aus einem cardassianischen Arbeitslager befreit worden sind. Zu der Zeit wird die Allianz für globale Einheit auf Bajor und Deep Space 9 aktiv. Diese Organisation wird auch Der Kreis genannt und hat das Ziel Bajor von allen Nichtbajoranern zu befreien. Einige Mitglieder des Kreises greifen kurz darauf Quark an. Bashir behandelt darauf den verletzten Quark ,doch Odos Ermittlungen diesbezüglich laufen ins Leere. Um über die eskalierende Situation Herr zu werden benötigt Commander Sisko die Hilfe des Volkshelden Li. Wenig später wird Li nach Deep Space 9 versetzt und übernimmt dort, auf Befehl von Minister Jaro Essa den Posten von Major Kira ein. Kira wird dafür nach Bajor versetzt. (DS9: Die Heimkehr)

Da Kira die Station verlassen muss, verabschieden sich die Freunde, darunter auch Bashir, von Kira. Bashir wünscht Kira für die Zukunft alles Gute. Auf Bajor wird Kira vom wenig später vom Kreis entführt und gefoltert. Sisko startet darauf eine Befreiungsaktion, bei der sich Bashir auch freiwillig meldet und fliegt nach Bajor. Mit Quarks Hilfe findet Sisko das Versteck des Kreises. Es kommt in dem Versteck zu kämpfen gegen die Anhänger des Kreises. Bashir findet bei den Kämpfen die schwer verletzte Kira und kann mit ihr an Bord des Runabouts beamen. Doch dabei wird auch Bashir leicht verletzt. Odo gelingt es inzwischen zu Beweisen, dass der Kreis seine Waffen von den Cardassianern erhält. Zur selben Zeit hat der Kreis die Regierungsgewalt über Bajor übernommen und die Föderation wird aufgefordert sich von Deep Space 9 zurückzuziehen. Doch dadurch können die Cardassianer wieder die Kontrolle über Bajor erlangen. Sisko will dies verhindern und bleibt deswegen mit einigen Offizieren auf Deep Space 9 zurück um die Übernahme des Kreises zu verhindern. (DS9: Der Kreis)

Bashirs Gruppe

Bashirs Gruppe bei der Verteidigung von Deep Space 9.

Bashir bleibt mit auf der Station, um diese gegen den Kreis zu verteidigen. Kira und Dax versuchen währenddessen den Beweis nach Bajor zu bringen, welcher Beweist, dass der Kreis von den Cardassianern mit Waffen beliefert wird. Einige Zeit später übernimmt eine militärische Einheit der Bajoraner die Station. Die Bajoraner such die Station ab, da diese vermuten das einige Offiziere der Sternenflotte sich noch versteckt halten. Während die Offiziere warten verpflegt O'Brien seine Kameraden mit Kampfrationen, doch Bashir und die anderen sind nicht besonders begeistert davon. Als sich eine Gruppe bajoranische Soldaten in einen Frachtraum begibt, nimmt Bashir mit seiner Gruppe diese Gefangen. Die Sternenflottenoffiziere sorgen weiterhin für genügend Ablenkung und es gelingt ihnen genügend Zeit zu verschaffen, so dass Kira und Dax den Beweis überbringen können. Als die Bajoraner sehen, dass die Cardassianer hinter all dem stecken, wird der Putsch des Kreises beendet und die Föderationsangehörigen kehren nach Deep Space 9 zurück. Trotz des Siegs wird Li von Colonel Day Kannu erschossen. Bashir kann nichts für ihn tun und er stirbt. (DS9: Die Belagerung)

Kurz darauf wird Deep Space 9 aufgrund eines Plasmasturms vollständig evakuiert. Nur eine Notbesatzung, darunter auch Bashir bleibt zurück. Auch Quark bleibt wegen seinem Latinum auf der Station zurück. Quark versucht weiter Geschäfte zu machen und hat mit einem Söldner namens Yeto Kontakt. Quark manipuliert für ihn die Andockrampe. Kurz darauf erhält die Station einen Notruf von einem Schiff und Sisko lässt es an die Station andocken. Aufgrund von Quarks Manipulation können die Söldner, welche von dem Trill Verad angeführt werden, bewaffnet auf die Station eindringen. Bashir wird gezwungen Odo in einem Behälter zu sperren und in die Stasiskammer einzuschließen. Verad befiehlt Bashir den Symbionten von Jadzia zu entfernen und in Verad einzusetzen. Doch Bashir weigert sich, da er Jadzia nicht töten will. Darauf schießt Verad auf O'Brien und droht alle anderen zu töten. Da Jadzia nicht möchte, dass jemand wegen ihr stirbt, bittet sie Bashir den Symbionten zu entfernen. Die Operation verläuft zwar erfolgreich, aber aufgrund des Verlustes des Symbionten liegt Jadzia im Sterben. Bashir tut alles um sie am Leben zu erhalten, doch er macht sich schwere Vorwürfe. Quark, der wie die anderen Offiziere gefangen gehalten wird, erkennt seinen Fehler und dass er für den Tod von Jadzia verantwortlich sein wird. Er greift darauf den Klingonen T'Kar an und wird beim Angriff leicht verletzt. Auf der Krankenstation tut Quark so als ob er schwer verletzt ist und so gelingt es ihm und Bashir den Klingonen Yeto zu überwältigen und Odo zu befreien. Odo und Sisko gelingt es schließlich Verad und seine Söldner aufzuhalten. Im letzten Moment kann Bashir Jadzia ihren Symbionten zurückgeben und sie wird gerettet. (DS9: Der Symbiont)

Bashir entfernt den Dax Symbiont

Bashir entfernt den Dax Symbionten.

Als sich Bashir und Garak im Replimat treffen, wird Garak von dem cardassianischen Jungen Rugal angegriffen. Der Junge ist eine cardassianische Kriegswaise, welche auf Bajor zurückgeblieben ist. Plötzlich meldet sich Gul Dukat und zeigt großes Interesse an dem Jungen. Dukat ist besorgt, dass die cardassianischen Waisen auf Bajor dazu erzogen werden ihr eigenes Volk zu hassen. Garak vermutet jedoch, dass da etwas mit Rugal nicht stimmt und dieser erklärt Bashir, dass Cardassianer niemals Kinder zurück lassen würden. Garak erklärt auch das Dukat auch den Rückzug von Bajor überwacht hat. Als sich später Dukat meldet, wirft Bashir Dukat vor, dass er absichtlich die Kinder zurück gelassen hat. Sisko ist über Bashir verärgert, da er Dukat diese Vorwürfe gemacht hat, obwohl es sich nur um Vermutungen handelt. Bashir und Garak forschen darauf wegen den Kriegswaisen auf Bajor nach. In der Zwischenzeit stellt sich heraus, dass Rugal der Sohn von Kotan Pa'Dar , einem hohen Politikers, ist. Garak und Bashir finden heraus, dass Dukat hinter einer Konspiration steckt, welche Kotan Pa'Dar entmachten soll. Rugal ist das Opfer dieser Konspiration und verschwindet während der Cardassianischen Besetzung von Bajor und wird für tot erklärt. Später soll er laut Dukat als Kriegswaise auftauchen und Kotan Pa'Dar als verantwortungslosen Vater darstellen. Damit hätte Kotan Pa'Dar seine Position in der Regierung verloren. Als Bashir Dukat dieses alles vorwirft, verlässt Dukat den Raum und gibt somit indirekt seine Schuld zu. Rugal kehrt zu seinem Vater nach Cardassia zurück. (DS9: Die Konspiration)

Bashir und Dukat

Bashir legt sich mit Dukat an.

Bashir und O'Brien arbeiten die nächsten Wochen lange zusammen, um alles für Melora Pazlar, welche von einem Planeten mit niedriger Schwerkraft stammt, auf Deep Space 9 vorzubereiten. Pazlar will aufgrund ihr Behinderung in normaler Schwerkraft keine Hilfe von Fremden. Da Bashir ihr helfen will, ist sie auch zu ihm anfangs feindselig. Wenig später entschuldigt sich Pazlar für ihr Verhalten bei Bashir. Die beiden verabreden sich darauf im klingonischen Restaurant, doch Bashir hat etwas Schwierigkeiten bei der Bestellung und Pazlar hilft ihm bei der Bestellung des Essens. Mit der Zeit kommen sich die beiden näher und Pazlar zeigt Bashir wie es ist mit geringer Schwerkraft zu leben. Bashir schwebt in ihrem Quartier und darauf küssen die beiden sich. Wenig später findet Bashir eine Methode, wie sich Pazlar auch bei normaler Schwerkraft bewegen kann. Sie stimmt dieser Behandlung zu. Pazlar macht Fortschritte und kann sich mit der Zeit normal bewegen. Doch mit der Zeit kommen bei Pazlar Zweifel auf, da sie dadurch nie wieder in ihre Heimatwelt zurück kehren kann. Kurz darauf wir das Runabout, auf dem Pazlar arbeitet von dem Verbrecher Fallit Kot entführt und dieser nimmt Pazlar, Dax und Quark als Geiseln. Mit einem Traktorstrahl versucht Sisko das Runabout festzuhalten, doch um seine Macht zu demonstrieren, schießt Kot auf Pazlar. Bashir muss mit ansehen wie sie zusammen bricht. Das Runabout flieht in den Gamma-Quadrant und Sisko verfolgt dieses mit einem weiteren Runabout. Doch durch die Behandlung von Bashir hat der Schuss keine Folgen für Pazlar und sie deaktiviert die Schwerkraft und Kot verliert die Kontrolle über das Runabout. Pazlar setzt diesen außer Gefecht und Sisko und Bashir beamen auf das Runabout und bringen Kot in den Arrest. Auf Deep Space 9 erklärt Pazlar Bashir, dass sie die Behandlung abzubrechen will, da sie so nicht mehr auf ihrer Heimatwelt leben kann. Kurz darauf verlässt Pazlar wieder die Station. (DS9: Das "Melora"-Problem)

Bashir und Melora Pazlar

Bashir und Pazlar im klingonischen Restaurant.

Bashir behandelt Quark, nachdem dieser umgefallen ist, als er erfahren hat, dass sein Geschäftspartner Pel in Wirklichkeit eine Ferengifrau ist. (DS9: Profit oder Partner!)

Als Quark von einem Unbekannten angegriffen wird, behandelt Bashir den schwer verletzten Quark. Obwohl Quark in Lebensgefahr schwebt, gelingt es Bashir sein Leben zu retten. (DS9: Die Ermittlung)

Kurz darauf wird Bashir mit den Führungsoffizieren von Deep Space 9 von Professor Gideon Seyetik auf die USS Prometheus zum Essen eingeladen. Bashir ist von Seyetik sehr beeindruckt ist, da er auch vor Jahren auf einer Ausstellung von Seyetik auf Ligobis X gewesen ist. (DS9: Rätselhafte Fenna)

Einige Zeit später kommt ein Schiff mit Flüchtlingen aus dem Gamma-Quadranten nach Deep Space 9. Sisko nimmt die Flüchtlinge auf die Station auf. Bashir behandelt die Verletzten Skrreea. Da Bashir aber ein Mann ist, vertraut ihm Haneek, die Anführerin der Skrreea nicht. Kira kann Haneek aber davon überzeugen, dass Bashir den Skrreea helfen kann und Bashir darf die Skrreea schließlich untersuchen. (DS9: Auge des Universums)

Im Quarks verfolgt man das Racquetballspiel

Im Quarks wird das Racquetball von Bashir und O'Brien übertragen.

Um sich mit O'Brien besser anzufreunden, lädt Bashir ihn zu einem Racquetballmatch ein. O'Brien nimmt widerwillig an, verliert aber gegen den überlegenen Bashir. O'Brien fühlt sich in seiner Ehre verletzt und fordert Bashir einige weitere Male heraus. Obwohl O'Brien weiterhin verliert, versucht er weiter gegen den Arzt zu spielen. Bashir macht sich inzwischen Sorgen um den Chief, da er nicht mehr der jüngste ist. Um O'Brien nicht zu überfordern, gelingt es Bashir mit einigen Tricks die Spiele vorzeitig abzubrechen. Zu der Zeit befindet sich der El-Aurianer Martus Mazur an Bord der Station. Dieser besitzt ein außerirdisches Glücksspielgerät. Zu der Zeit weiß niemand, dass seine Spielgeräte das Glück jeder Person auf der Station beeinflussen. Mazur eröffnet sein eigenes Lokal und wird somit einen direkter Konkurrent von Quark. Um sein Geschäft wieder aufleben zulassen, lässt Quark ein Racquetballmatch zwischen Bashir und O'Brien veranstalten. Doch beide weigern sich daran an diesem Spiel teilzunehmen. Allerdings erklärt Quark, dass er einen teil der Wetteinsätze für bajoranische Kriegswaisen zu spenden. Nun haben die beiden keine andere Wahl sie nehmen das Spiel an. Quark nimmt die Wetteinsätze auf den Sieger entgegen, um aber selbst zu gewinnen, versucht Quark Bashir mit einem Trank außer Gefecht zu setzen. Bashir durchschaut aber Quark und somit findet das Spiel zwischen O'Brien und Bashir ohne Quarks Manipulation statt. Obwohl Bashir wieder überlegen ist, scheint er in diesem Spiel nur Pech zu haben, während O'Brien jeden Ball trifft. Anhand dieses Spiels finden die Führungsoffiziere heraus, dass die Glücksspielgeräte von Mazur für den ganzen Zustand verantwortlich sind. Darauf vernichten Sisko und Dax die Geräte. (DS9: Rivalen)

Bashir und O'Brien auf T'Lani III

Der schwer kranke O'Brien und Bashir müssen auf T'Lani III um ihr Überleben kämpfen.

Bashir behandelt Dax, Mora Pol und Weld Ram, nach dem diese durch den Einfluss eines Gases auf L-S VI verletzt worden sind. Wenig später wird das Labor auf Deep Space 9 verwüstet. Die Offiziere glauben, dass eine Lebensform, welche das Forschungsteam mitgebracht haben, für diese Verwüstung verantwortlich ist. Es wird fieberhaft nach dieser Kreatur gesucht, doch O'Brien findet die Lebensform tot vor. Bashir untersucht die Überreste und stellt fest, dass diese Lebensform in Folge an Kohlendioxidmangel gestorben ist. Plötzlich taucht wieder eine Kreatur auf und greift den verletzten Mora und Bashir an. Bashir kann sich gerade so noch mit einem Laserskalpell schützen und die Kreatur vertreiben. Später stellt sich heraus, dass Odo diese Kreatur ist. Durch den Einfluss des Gases von L-S VI verwandelt sich Odo unbewusst in diese Kreatur. Sisko und ein Sicherheitsteam jagen nun Odo und nutzen Mora als Köder, um Odo in ein Kraftfeld zu sperren. Bashir und Mora entfernen danach die Spuren des Gases aus dem Körper von Odo. (DS9: Metamorphosen)

Kurz darauf werden Bashir und O'Brien von den T'Lani und Kellerunern, gebeten bei der Vernichtung einer biologischen Waffe, genannt Harvester, zu helfen. Nach einer Woche harter Arbeit gelingt es den Wissenschaftlern diese Waffe zu vernichten. Nachdem die Harvester fast vollständig vernichtet worden ist, werden die Forscher angegriffen und getötet. Als Bashir angegriffen wird, rettet O'Brien ihm das Leben. Alle Forscher kommen ums Leben und die Angreifer ziehen sich zurück. Doch da die beiden nicht auf ihr Runabout zurück beamen, können beamen sie auf den Planeten T'Lani III, um sich dort in Sicherheit zu bringen. Die Botschafter der T'Lani und der Kelleruner erklären die beide Offiziere für tot und übermitteln dies Commander Sisko. Sisko will darauf eine Gedenkfeier für die beiden veranstalten. Zur selben Zeit versucht O'Brien auf der Planetenoberfläche Kontakt mit der Station herzustellen, allerdings stört ihn Bashir dabei. Darauf bittet O'Brien Bashir ihn erstmal in Ruhe zu lassen. Wenig später fühlt sich O'Brien erschöpft und matt. Bashir stellt darauf fest, dass sich O'Brien mit der Harvester infiziert hat und daran zu sterben droht. Bashir tut alles um seinen Freund zu retten und versucht eine Nachricht nach Deep Space 9 zu schicken, in der Hoffnung, dass beide gerettet werden. Auf Deep Space 9 erkennt Keiko O'Brien, dass es sich bei der Aufzeichnung um eine Fälschung handelt, da sich ihr Mann anders Verhält als üblich. Sisko geht dem Verdacht von Keiko O'Brien nach und fliegt mit einem Runabout zu dem Planeten T'Lani III. Auf der Oberfläche geht es O'Brien immer schlechter, doch plötzlich tauchen die Botschafter beider Völker auf. Bashir glaubt an ihrer Rettung, doch die Botschafter erklären, dass die beiden getötet werden müssen, da die beiden über die Harvester Bescheid wissen. Als die beiden erschossen werden sollen, werden O'Brien und Bashir von Sisko auf das Runabout gebeamt. Die T'Lani und die Kelleruner greifen das Runabout zwar an, aber Sisko kann mit einer List entkommen. Auf Deep Space 9 kann Bashir O'Brien behandeln und rettet ihn somit das Leben. Nach diesen Ereignissen, bemerken die beiden das dieses Erlebnis sie zusammen geschweißt hat und sie nun Freunde geworden sind. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Bashir und Tain

Bashir und Tain.

Während einer Mission wird O'Brien durch einen Replikanten von Parada II ersetzt. Dieser O'Brien weiß aber nicht das er ein Replikant ist und später als Attentäter fungieren soll. Bashir bekommt von Sisko den Auftrag O'Brien vollständig zu untersuchen, doch Bashir kann an O'Brien vorläufig nichts finden. Dem falschen O'Brien fällt inzwischen auf, dass sich alle seltsam Benehmen. O'Brien glaubt an eine Verschwörung und flieht von der Station zurück nach Parada II, um dort die Wahrheit raus zu finden. Sisko verfolgt O'Brien in einem Runabout und Bashir begleitet ihn dabei. Auf Parada II gelingt es den Offizieren den richtigen O'Brien ausfindig zu machen und Bashir behandelt diesen. Allerdings kommt dabei der Replikant ums Leben. (DS9: O'Briens Identität)

Als sich Odo und Jadzia Dax im Gamma-Quadranten befinden, bekommt Bashir von Kira den Auftrag Quark zu überwachen, damit dieser keine illegalen Geschäfte durchführt. Bashir ist von diesem Auftrag begeistert, da er von Garak einige Überwachungs-Tricks gelernt hat. (DS9: Die Illusion)

Auf einen Transport lernt Bashir wenig später den jungen Trill-Kandidaten Arjin kennen. Er erzählt dem nervösen Trill alles über Dax, welche Arjin zur Vereinigung mit dem Symbionten vorbereitet soll. Arjin macht sich sorgen, da Dax dafür bekannt ist Trill-Kandidaten aus dem Trainingsprogramm fliegen zu lassen. Doch Bashir erklärt ihm das Jadzia Dax völlig anders als ihre vorigen Wirte ist. Später hilft Bashir bei der Erforschung eines Protouniversums. Doch dieses wird zu einer Bedrohung, als sich das Protouniversum beginnt auszudehnen. Später bringen Dax und Arjin das Protouniversum zurück in den Gamma-Quadranten. (DS9: Der Trill-Kandidat)

Kira und Bashir werden vom Maquis gefangen gehalten

Bashir wird vom Maquis gefangen genommen.

Einige Zeit später befinden sich Bashir und Garak im Replimat und unterhalten sich. Plötzlich tauchen drei Cardassianer auf. Bashir fällt an Garak auf, dass dieser sich sehr für sie interessiert. (DS9: Profit und Verlust)

Wenig später explodiert der cardassianische Frachter Bok'Nor, als dieser Deep Space 9 verlässt. Es gibt keine Überlebenden. Die Führungsoffiziere beginnen sofort zu ermitteln, was die Explosion auf den Frachter ausgelöst hat. Zu dieser Zeit haben die Föderation und die Cardassianer einen neuen Vertrag abgeschlossen und es wurde eine Entmilitarisierte Zone gegründet, allerdings müsse beide Großmächte einige Kolonien aufgeben. Sisko beginnt mit Commander Calvin Hudson weiter zu dieser Explosion zu ermitteln, da beide den neuen Friedensvertrag in Gefahr sehen. Schließlich mischen sich auch die Cardassianer in diese Ermittlung ein und Gul Dukat wendet sich an Sisko. Es kommt inzwischen zu Konflikten zwischen den Cardassianern und den Kolonisten in der Entmilitarisierten Zone und stellt sich heraus, dass die Kolonisten für den Anschlag auf die Bok'Nor verantwortlich sind. Wenig später wird auch Dukat von diesen Kolonisten entführt. Sisko will diese Kolonisten, welche sich Maquis nennen, aufsuchen und verfolgt die Spur von Dukats Entführern in die Badlands und nimmt dafür auch Bashir und Kira mit. Auf einen Asteroiden trifft Sisko auf den Maquis und unter den Anhängern befindet sich auch Siskos Freund Hudson. (DS9: Der Maquis, Teil I)

Bashir im Spiegeluniversum

Bashir gefangen im Spiegeluniversum.

Hudson erklärt Sisko, dass die Föderation die Kolonisten aufgegeben hat und das die Cardassianer Waffen in die Entmilitarisierte Zone schmuggeln. Sisko versucht Hudson zu überzeugen zur Sternenflotte zurück zu kehren, doch Hudson setzt Sisko, Kira und Bashir außer Gefecht. Die drei Offiziere kehren darauf auf die Station zurück. Inzwischen verhaftet Odo Quark, da er festgestellt hat, dass Quark Waffen an den Maquis verkauft. Sisko und Odo verhören darauf Quark und Quark verrät seine Geschäftspartner beim Maquis. Wenig später spürt Sisko die Maquis-Basis auf, wo Dukat gefangen gehalten wird. Sisko, Bashir und Odo gelingt es Dukat aus der Gewalt des Maquis zu befreien und einige Anhänger des Maquis zu verhaften. Später ist Sisko gezwungen eine Waffenlieferung des Maquis zu stoppen und es kommt zu einem Kampf im Weltraum. Mit O'Brien befindet sich Bashir auf der USS Mekong und greift die Maquis-Schiffe an. Sisko muss bei diesem Kampf wieder gegen seinen Freund Hudson kämpfen. Zwar kann der Maquis aufgehalten werden, aber Sisko weiß das die Lage in der Entmilitarisierte Zone angespannt bleiben wird. (DS9: Der Maquis, Teil II)

Als sich Garak und Bashir über cardassianische Literatur unterhalten, zeigt Garak Schmerzsymptome. Bashir will Garak auf die Krankenstation bringen und ihn dort untersuchen, doch Garak verweigert dies. Bashir versteht nicht, warum sich Garak nicht von ihm helfen lassen will. Wenig später sieht Bashir Garak bei Quark. Als sich Bashir bei Quark über Garak erkundigt, erklärt Quark das Garak nur Material für sein Geschäft kaufen wollte. Doch Bashir glaubt Quark nicht und forscht weiter. Wenig später findet Bashir Garak betrunken bei Quark vor. Bashir will nun Garak untersuchen, doch er weigert sich. Plötzlich bricht Garak zusammen und Bashir bringt diesen auf die Krankenstation. Dort stellt Bashir fest, dass in Garak ein Implantat implantiert ist, welches ausgefallen ist. Durch Odo erfährt Bashir, dass Quark im Auftrag Kontakt mit einigen cardassianischen Offizieren hat, um an ein neues Implantat zu gelangen. Bashir erfährt auch etwas über die Vergangenheit von Garak und das dieser etwas mit dem Obsidianischen Orden zu tun hat. Als Bashir auf die Krankenstation zurück kehrt, ist Garak verschwunden und Bashir findet diesen in seinem Quartier vor. Von Garak erfährt Bashir, dass das Implantat Endorphine frei setzt und er mittlerweile davon abhängig ist. Um Garaks Leben zu retten, deaktiviert Bashir das Implantat. Garak erzählt Bashir mehrere Lügengeschichten, wie er dieses Implantat erhalten hat. Als Garak allerdings unter Entzugserscheinungen leidet beschimpft er Bashir und erzählt wie er sein Leben hasst. Doch um Garaks Leben zu retten, begibt sich Bashir zu Enabran Tain, dem ehemaligen Chef des Obsidianischen Ordens. Von ihm bekommt Bashir ein neues Implantat und kann damit Garaks Leben retten. Garak entschuldigt sich daraufhin für sein Verhalten und er ist Bashir sehr dankbar, dass dieser sein Leben gerettet hat. (DS9: Das Implantat)

Dunkle Gestalt in der Krankenstation

Ein Maquis übermittelt informationen an Bashir.

Bashir und Kira helfen wenige Wochen später bei der Einrichtung eines Krankenhauses auf Neu Bajor im Gamma-Quadranten. Auf dem Rückflug zum Wurmloch nervt Bashir Kira mit seinem Verhalten. Als die beiden mit dem Runabout durch das Wurmloch zurückfliegen, gelangen sie durch einen Unfall in das Spiegeluniversum. Die beiden werden dort gefangen genommen und zur Raumstation Terok Nor gebracht. Da Bashir ein Terraner ist, muss er in die Erzverarbeitung, welche unter der Aufsicht von Odo steht. Als Bashir Odo erklärt, dass dieser ein Arzt ist, schlägt Odo diesen, da er Bashir nicht glaubt. Kira wird währenddessen zur Intendantin Kira gebracht. Bashir hat zur selben Zeit schwer unter dem sadistischen Odo zu leiden und muss unter seiner Aufsicht hart Arbeiten. Während der Arbeit freundet Bashir sich mit Miles „Smiley“ O'Brien an. Als eine Leitung bricht, nutzen Bashir und die anderen Terraner das Chaos zur Flucht, dabei erschießt Bashir Odo. Doch die Flucht scheitert und Bashir wird verhaftet und die Intendantin Kira befiehlt Garak Bashir qualvoll hinzurichten. Doch plötzlich greift Benjamin Sisko aus dem Spiegeluniversum und seine verbündeten ein und bedrohen die Intendantin. Darauf können die Terraner, Kira und Bashir von der Station fliehen. Schließlich gelingt es Bashir und Kira durch das Wurmloch, wieder in unser Universum zurück zu kehren. (DS9: Die andere Seite)

Bashir und Kira

Bashir und Kira kämpfen gegen das Dominion.

Nachdem O'Brien von den Cardassianern verhaftet worden ist, wird er auf Cardassia wegen des Waffenschmuggels für den Maquis angeklagt. Bashir kann es nicht glauben, dass dieser den Maquis unterstützt. Wenig später taucht ein Mitglied des Maquis bei Bashir auf der Krankenstation auf und erklärt, dass der Maquis nichts mit diesen Vorfällen zu tun hat. Später gelingt es den Führungsoffizieren Beweise zu finden, dass O'Brien unschuldig ist und die Cardassianer hinter der ganzen Sache stecken. Die Cardassianer sind darauf gezwungen O'Brien wieder frei zu lassen. (DS9: Das Tribunal)

Als Ende 2370 Sisko, sein Sohn Jake, Quark und Nog vom Dominion gefangen genommen worden sind, hilft Bashir bei der Befreiung. Zusammen mit der USS Odyssey fliegen zwei Runabouts in den Gamma-Quadranten um diese aufzuspüren. Zwar gelingt es Sisko und die anderen zu befreien, aber die Schiffe werden in Kämpfe mit Jem'Hadar-Angriffsjägern verwickelt. Als die Föderationsschiffe fliehen wollen, fliegt ein Angriffsjäger in die Odyssey und vernichtet diese. Die Runabouts gelangen sicher in den Alpha-Quadranten. (DS9: Der Plan des Dominion)

2371 Bearbeiten

Illusion des Dominion

Die Führungsoffiziere der USS Defiant in der Gewalt des Dominions.

Nach dem Angriff auf die Odyssey ist sich die Föderation der Gefahr durch das Dominion bewusst. Auf Deep Space 9 bereiten sich die Offiziere auf eine Invasion des Dominions vor. Es finden in dieser Zeit Simulationen statt, um sich auf den Angriff des Dominions vorzubereiten. Allerdings verlaufen die Simulationen schlecht für die Station, da die Jem'Hadar bei einem Angriff auf die Station überlegen sind. Deswegen bekommt Commander Sisko für Deep Space 9 die USS Defiant (NX-74205) zugeteilt. Sisko hat den Auftrag Kontakt mit den Gründern des Dominions aufzunehmen. Die Defiant ist für diese Mission mit einer romulanischen Tarnvorrichtung ausgestattet. Bashir begleitet Sisko mit in den Gamma-Quadranten, allerdings muss dieser vorher noch die Krankenstation an Bord der Defiant aufrüsten. Bei der Mission wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen und schwer beschädigt. Bei den Kampf übernimmt Bashir die Conn, aber schließlich wird die Defiant von den Jem'Hadar übernommen und nur Kira und Odo können entkommen. Auf der Brücke kämpft Bashir gegen die Jem'Hadar, doch dieser wird beim Kampf überwältigt. Die Defiant wird darauf zur Heimatwelt der Gründer gebracht. (DS9: Die Suche, Teil I)

Die Gründer erzeugen für die bewusstlosen Offiziere eine Illusion, was geschehen wird, wenn das Dominion Fuß im Alpha-Quadrant fasst und die Kontrolle über Bajor übernimmt. In dieser Illusion drohen durch den Kontakt mit dem Dominion Konflikte im Alpha-Quadranten auszubrechen, unter anderem ein Krieg mit den Romulanern. In dieser Simulation verletzen die Jem'Hadar O'Brien und Bashir muss eingreifen. Bashir versteht einfach nicht, dass die Jem'Hadar aufgrund der neuen Allianz sämtliche Gesetze der Föderation brechen dürfen. Da Sisko und die Führungsoffiziere durch die neue Allianz mit dem Dominion und deren Übernahme von Bajor eine Bedrohung sehen, beschließen diese das Wurmloch zu versiegeln. Bashir und die anderen Offiziere werden kurz darauf von Odo und Kira, welche sich ebenfalls auf dem Planeten befinden, befreit und stellen fest das es sich um eine Illusion gehandelt hat. Es stellt sich schließlich heraus, dass Odos Volk die Gründer des Dominions sind. Die Defiant kehrt nach diesen Ereignissen nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Die Suche, Teil II)

Dax schwer krank

Bashir behandelt Dax auf Trill.

Nach diesen Ereignissen ist die Angst vor einer Invasion des Dominions auf Deep Space 9 groß und immer mehr Personen verlassen die Station. Keiko O'Brien muss ihre Schule schließen, da kaum noch Kinder an Bord sind. Chief O'Brien macht sich Sorgen um seine Frau und berät sich mit Bashir über dieses Problem. O'Brien will für seine Frau ein Arboretum zu bauen, doch Bashir findet diese Idee nicht so gut, da so aus Keiko O'Briens Beruf nur ein Hobby wird. Bashir empfiehlt seinem Freund, dass sie wieder ihren alten Beruf als Biologin ausführen muss, um wieder glücklich zu sein. Der Chief hört auf den Ratschlag und seine Frau nimmt an einer Expedition auf Bajor teil. (DS9: Das Haus des Quark)

Wenige Wochen später leidet Dax unter starken Halluzinationen und sie verliert mehrmals ihr Bewusstsein. Bashir tut alles um ihr zu helfen, aber es gelingt ihm nicht. Da Bashir Dax nicht helfen kann, bringt die Defiant Dax zu ihren Heimatplaneten Trill. Während des Fluges zum Planeten wünscht Dax die Gesellschaft von Bashir und möchte in seinem Quartier mit Übernachten. Doch auf Trill sinken die Isoboraminwerte von Dax und diese droht daran zu sterben. Bashir kümmert sich auch auf Trill um Dax. Es stellt sich heraus, dass es Probleme mit einen der Wirte von Dax gibt. Die Erinnerungen von Joran Belar wurden im Dax-Symbionten unterdrückt. Schließlich werden die unterdrückten Erinnerungen in Dax freigesetzt und Jadzia wird gerettet. (DS9: Das Equilibrium)

Junger Jem'Hadar

Bashir, Sisko und der junge Jem'Hadar.

Wenig später wird Kira nach Cardassia entführt und als diese vermisst wird, beginnen Odo und Dax zu ermitteln was mit Kira geschehen ist. Von Garak erfährt Bashir, dass Kira nach Cardassia entführt worden ist und Bashir teilt dies Sisko mit. Später kann Kira von Sisko, Odo und Garak gerettet werden und kehrt auf die Station zurück. (DS9: Die zweite Haut)

Kurz darauf kauft Quark die Trümmerteile eines im Gamma-Quadranten abgestürzten Raumschiffs. In diesen Trümmern befindet sich jedoch ein Baby. Quark bringt das Kind zu Bashir und dieser untersucht es. Das Baby scheint zwar gesund zu sein, allerdings kann Bashir die Spezies des Babys nicht zu ordnen. Allerdings stellt Bashir fest, dass das Baby einen erhöhten Stoffwechsel hat. Das Baby entwickelt sich innerhalb von wenigen Stunden zu einem Teenager. Bashir wundert sich über die Entwicklung, aber er stellt fest, dass dies bei seiner Spezies normal zu sein scheint. Innerhalb von wenigen Stunden wächst der Junge heran und es stellt sich heraus, dass es sich um einen Jem'Hadar handelt. Dieser greift Bashir an, aber Odo kann ihn unter Kontrolle bringen. Die Sternenflotte wünscht die Auslieferung des Jungen, da diese so ein Jem'Hadar untersuchen kann. Doch Bashir und Odo sind dagegen und wollen nicht das der Junge als Versuchsobjekt endet. Während seiner Arbeitet findet Bashir heraus, dass die Jem'Hadar die Droge Ketracel-White zum Überleben benötigen. Odo versucht inzwischen den Jem'Hadar zu zähmen, aber der Jem'Hadar will nichts anderes als kämpfen und töten. Odo sieht schließlich ein, dass er den Jem'Hadar nicht helfen kann und bringt ihn zurück zu seinem Volk. (DS9: Der Ausgesetzte)

Sisko und Bashir auf Meridian

Bashir und Sisko auf Meridian.

Bei der Löschung einiger Programme in der Erzverarbeitungsanlage aktiviert O'Brien aus Versehen das Antirebellionsprogramm der Cardassianer. Kira, Dax und Bashir versuchen das Programm von der Ops aus zu deaktivieren, doch ihnen gelingt dies nicht und auch Odo hat, trotz cardassianischer Sicherheitsberechtigung keine Möglichkeit das Programm zu deaktivieren. Inzwischen wird die nächste Stufe des Antirebellionsprogramms gestartet und Deep Space 9 wird durch Kraftfelder abgesichert. Dadurch sitzen Bashir und die anderen Offiziere auf der Ops fest. Als die nächste Stufe des Programms gestartet wird, droht Neurozingas in den Habitatring auszuströmen und dort alle Personen zu töten. Dax versucht dies zu verhindern und deaktiviert die Lebenserhaltungssysteme. Dabei wird Dax verletzt und Bashir behandelt diese. Durch die Deaktivierung der Lebenserhaltungssysteme wird die nächste Stufe des Programms aktiviert und die Selbstzerstörung von Deep Space 9 wird eingeleitet. Als man versucht diese zu deaktivieren, wird die nächste Stufe aktiviert und die Offiziere werden von einem Phaser beschossen. Schließlich kommt Dukat an Bord und warnt Bashir, da dieser fast vom Phaser getroffen wird. Dukat deaktiviert danach den Phaser. Dukat stellt einige Forderungen, damit er seine Kommandocodes eingibt, doch Kira geht nicht darauf ein. Als sich Dukat darauf wieder weg beamen will, aktiviert sich eine weitere Stufe des Programms und Dukats Kommandocodes werden ungültig. Dukat sitzt nun mit den anderen auf der Station fest und ihm gelingt es weder, die Selbstzerstörung abzuschalten, noch die Flucht. Sisko und O'Brien gelingt es zur selben Zeit die Energie, welche für die Vernichtung der Station verantwortlich ist, umzuleiten und sie können so das Programm entgültig deaktivieren. (DS9: In der Falle)

Kira und Bashir küssen sich

Bashir und Kira küssen sich.

Trotz der Gefahr durch das Dominion führt die Föderation weitere Forschungsmissionen im Gamma-Quadranten durch. Im Trialus-System taucht plötzlich ein Planet aus dem Nichts heraus auf. Die Bewohner des Planeten rufen die Defiant und laden die Offiziere auf ihren Planeten Meridian ein. Die Bewohner erklären Sisko, dass ihr Planet immer für 60 Jahre in eine andere Dimension springt und sie dort als reine Gedanken leben, doch nun bleibt der Planet vorerst für die nächsten 12 Tage an diesem Ort. Darauf beamt ein Außenteam auf den Planeten. Bashir gefällt der Planet sehr und er nimmt an dem Essen mit den Bewohnern teil. In dieser Zeit verliebt sich Dax auf dem Planeten in Deral. Um auf Meridian bleiben zu können, nachdem der Planet in die andere Dimension wechselt, muss Bashir die Moleküle von Dax ändern. Aber dies funktioniert nicht und durch Dax Anwesenheit wird der Übergang in die andere Dimension gestört und sie droht dabei zu sterben. Im letzten Moment kann Dax auf die Defiant gebeamt werden und der Planet verschwindet ohne sie. (DS9: Meridian)

Als Major Kira unter starken Stress steht, verordnet Bashir ihr, sich im Quarks zu entspannen. Sie bekommt dort zur Auswahl, ein Glas Karvino-Saft, Lorvan-Cracker, einen Jumja-Stick, Spielmarken und ein Besuch in der Holosuite. Bashir verordnet ihr, dass sie zwei von diesen Dingen nutzen muss. Quark bekommt von Bashir den Auftrag Kira zu überwachen, damit sie sich entspannt. (DS9: Defiant)

Sisko und Bashir in der Vergangenheit

Sisko und Bashir sitzen in der Vergangenheit fest.

Während des bajoranischen Dankbarkeitsfests beginnen sich einige Personen auf der Station seltsam zu benehmen. Die betroffenen Personen beginnen sich ineinander verlieben. Sisko bemerkt dieses Verhalten, als Dax ihre Gefühle ihm offenbart. Sisko wundert sich über ihr seltsames Verhalten und bringt sie zu Bashir. Doch Bashir kann aber nichts an ihr finden und Dax tut so als sei dies ein Scherz gewesen. Darauf wird Dax ohne Befund aus der Krankenstation entlassen. Später benehmen sich immer mehr Personen seltsam und Bashir will weitere Untersuchungen durchführen. Kira begleitet ihn. Auf der Krankenstation fangen beide an, sich innig zu küssen und die beiden kommen nicht mehr voneinander los. Selbst als Sisko die beiden zu sich ruft, küssen die beiden sich innig weiter. Sisko bemerkt schließlich, dass die betazoidische Botschafterin Lwaxana Troi für dieses seltsame Verhalten verantwortlich ist. Troi leidet unter dem Zanthi-Fieber, durch diese Krankheit übertragen sich ihre Gefühle auf andere Personen. Nach ein paar Tagen sind alle wieder genesen und verhalten sich wieder normal. (DS9: Das Festival)

Einige Zeit später werden die Führungsoffiziere von Deep Space 9 zu einem Symposium auf der Erde eingeladen. Die Defiant fliegt darauf zur Erde und Sisko, Bashir und Dax beamen darauf auf die Erde. Doch es kommt zu einem Transporterunfall und die Offiziere kommen nicht auf dem Symposium an, sondern landen in der Vergangenheit. Bashir und Sisko erwachen in San Francisco im Jahr 2024. Die beiden werden von zwei Aufsehern gefunden und da sich die beiden nicht ausweisen können, werden Sisko und Bashir in eine Schutzzone gebracht. In diesen Schutzgebieten leben zu dieser Zeit, Arbeitslose und Behinderte, die dort versorgt werden sollen. In Wirklichkeit herrscht in diesen Gebieten große Armut. Sisko und Bashir versuchen aus dieser Schutzzone zu entkommen, aber dies gelingt ihnen nicht. Den beiden gelingt es, dort heimische Kleidung zu bekommen und sich mit einigen Einwohnern der Schutzzone anzufreunden. Eines Abends wird Bashir von Biddle Coleridge angegriffen und dieser will Bashirs Rationskarte stehlen. Doch plötzlich greift Gabriel Bell ein und beschützt Bashir vor Coleridge. Coleridge tötet darauf Bell, nimmt stattdessen seine Rationskarte und verschwindet. Sisko bemerkt sofort, dass durch diesen Mord die Zeitlinie verändert worden ist. Kurz darauf brechen Unruhen in den Schutzzonen aus. Damit die Zeitlinie erhalten bleibt, übernimmt Sisko die Rolle von Gabriel Bell. (DS9: Gefangen in der Vergangenheit, Teil I)

Bashir bei einer Operation

Bashir behandelt Vedek Bareil.

Coleridge hat inzwischen Geiseln genommen, aber Sisko, in der Rolle von Bell, beschützt diese vor Coleridge. Bashir kümmert sich um das medizinische Wohlbefinden der Geiseln. In der Zwischenzeit nehmen die Aufstände in den Schutzzonen immer mehr zu. Sisko und einigen Bewohnern gelingt es mit Hilfe von Dax Kontakt zur Öffentlichkeit aufzunehmen und ihre Lage zu schildern. Doch dabei wird ihr Kommunikator von einem verwirrten Mann namens Grady gestohlen. Da der Kommunikator ein Notsignal aussendet, begeben sich Bashir und Dax auf die Suche nach Grady und wenig später bekommt sie ihren Kommunikator wieder zurück. Inzwischen greift das Militär hart durch, die Soldaten stürmen die Schutzzone und es gibt viele Tote. Dem Militär gelingt es die Geiseln zu befreien, dabei wird aber Sisko angeschossen. Bashir kann ihn behandeln, da seine Verletzung nicht schwer ist. Als Dank für den Schutz werden Sisko und Bashir freigelassen, dafür aber für tot erklärt. Sisko und Bashir können die Zeitlinie damit wieder herstellen und dieses Ereignis geht als Bell-Aufstand in die Geschichte ein. Kira und O'Brien können zur selben Zeit den Kommunikator von Dax orten und wenig später gelangen die drei Offiziere zurück ins 24. Jahrhundert. (DS9: Gefangen in der Vergangenheit, Teil II)

Carrington Preis Verleihung

Die Offiziere von Deep Space 9 sehen sich die Carrington-Preis-Verleihung an.

Durch einen Unfall wird Vedek Bareil Antos schwer verletzt. Bashir tut zwar alles um ihn zu retten, aber Bareil stirbt an seinen schweren Verletzungen. Bei der Autopsie werden plötzlich Nerven von Bareil aktiviert und Bashir kann nun doch das Leben von Bareil retten. Wenig später erwacht Bareil wieder. Zu der Zeit finden wichtige Verhandlungen zwischen den Cardassianern und den Bajoranern statt. Kai Winn Adami benötigt Bareil als Berater für diese wichtigen Verhandlungen. Aber Bareils Zustand ist nicht stabil und Bashir möchte ihn zu Sicherheit ins Koma versetzen. Aber Bareil lehnt ab und will lieber ein neues riskantes Medikament testen. Bashir ist zwar dagegen, verabreicht ihm aber trotzdem das Medikament. Durch das Medikament versagen die Organe von Bareil und auch das Gehirn nimmt schwere Schäden. Bashir will Bareil weiter ins Koma versetzen, um sein Leben zu retten, doch Bareil weigert sich, da er bei den Verhandlungen helfen muss. Darauf begibt sich Bashir zu Winn und bittet sie die Verhandlungen ohne Bareil fortzusetzen, doch auch sie weigert sich. Bashir erkennt, dass Winn Bareil als Sündenbock benötigt, falls die Verhandlungen scheitern. Mittlerweile werden immer mehr Organe von Bareil durch künstliche Implantate ersetzt und auch das Gehirn benötigt ein Implantat zur Stabilisierung. Bareil erwacht mit seinen Implantaten, aber er fühlt sich nicht mehr wie eine richtige Person, trotzdem hilft er weiter bei den Verhandlungen. Winn gelingt es schließlich erfolgreich die Verhandlungen abzuschließen. Aber bei Bareil versagt das Gehirn nun endgültig. Bashir könnte es zwar durch ein Implantat vollständig ersetzen, aber Bashir will das nicht, da er so den Funken des Lebens von Bareil auslöscht. Kurz darauf stirbt Bareil. (DS9: Der Funke des Lebens)

Bashir gibt O'Brien Informationen zu dessen Rettung

Bashir gibt O'Brien Informationen zu dessen Rettung.

Wenige Wochen später teilt Bashir Sisko mit, dass Fähnrich Vilix'pran keimt und Nachwuchs bekommt. Bashir und O'Brien veranstalten für ihn eine Babyparty. (DS9: Herz aus Stein)

Kurz darauf muss Bashir Morn behandeln, nachdem sich dieser im Quarks mit verdorbenen Kanar eine Lebensmittelvergiftung zugezogen hat. (DS9: Trekors Prophezeiung)

Bashir wird kurz darauf für den Carrington-Preis nominiert. Er ist damit die jüngste Person, welche jemals für diesen Preis nominiert worden ist. Zur Ehre von Bashir findet ein kleiner Empfang statt und Sisko verkündet Bashir, dass dieser nominiert worden ist. Aber Bashir ist nicht begeistert über diese Auszeichnung, da die meisten Personen für ihr Lebenswerk mit diesem Preis ausgezeichnet werden und Bashir sich noch für zu jung für diesen Preis hält. Seine Freunde versuchen ihn in der Zwischenzeit zu ermutigen diesen Preis anzunehmen. Als die Verleihung statt findet warten alle gespannt, wer den Preis bekommt. Schließlich bekommt Doktor Henri Roget den Preis und Bashir ist nun doch ein wenig enttäuscht, dass er doch nicht gewonnen hat. (DS9: Das Motiv der Propheten)

Bashir wird angegriffen

Bashir wird von Altovar angegriffen.

Durch einen Unfall wird O'Brien verletzt und Bashir behandelt ihn daraufhin und empfiehlt O'Brien nur leichten Dienst zu tun. Durch diesen Unfall macht O'Brien Zeitsprünge fünf Stunden in die Zukunft. Dieser bricht danach zusammen und wird von Bashir behandelt. Zu beginn hält Bashir O'Briens Zeitsprünge für eine Halluzination, doch als O'Briens Voraussagen eintreffen, fängt Bashir an diesen zu glauben. Bei seinem nächsten Sprung sieht O'Brien einen Kampf zwischen den Romulanern und den Klingonen im Quark's. Darauf wird die Sicherheit verstärkt, doch trotzdem will im O'Brien mit Bashir im Quark's abwarten, ob das Ereignis eintrifft. Bashir glaubt zwar mehr daran doch plötzlich tauchen die Klingonen auf und der Kampf entbrennt und auch Bashir und O'Brien werden darin verwickelt. Plötzlich macht O'Brien seinen nächsten Sprung und sieht wie dieser von einer Energieentladung getötet wird. O'Brien berichtet davon Bashir und Odo und Sisko erkunden den Ort wo O'Brien getötet worden ist. Mit Hilfe von Dax findet Bashir eine Möglichkeit zu finden, damit O'Brien keine Zeitsprünge mehr macht. Beim nächsten Sprung sieht sich O'Brien tot in der Krankenstation. Bashir erklärt ihm, dass seine ursprüngliche Behandlung falsch gewesen ist und er gibt O'Brien eine Botschaft für sein Ich aus der Vergangenheit mit, damit dieser O'Brien retten kann. Durch diese Nachricht kann Bashir O'Brien schließlich behandeln, damit er keine Sprünge mehr macht. Doch O'Brien macht noch einen Zeitsprung und sieht dabei die Vernichtung von Deep Space 9 und dem Wurmloch. O'Brien warnt Sisko vor den Ereignisse, aber er weiß nicht was diese Katastrophe ausgelöst hat. Mit einem radioaktiven Isotop springt O'Brien in die Zukunft und erkennt das die Romulaner dafür verantwortlich sind. Doch die Strahlenbelastung ist zu hoch und O'Brien stirbt. Sein zukünftiges Ich springt dafür in die Vergangenheit und Bashir wundert sich warum O'Briens Strahlenwerte so niedrig sind und O'Brien erklärt ihm was geschehen ist. O'Brien warnt Sisko vor den Angriff der Romulaner und dieser startet sofort die Gegenmaßnahmen. Somit kann die Station doch gerettet werden. (DS9: Der Visionär)

Bashir versucht Garak nach der Explosion zu helfen

Bashir versucht Garak nach der Explosion zu helfen.

Kurz vor Bashirs 30. Geburtstag erscheint Quark mit einem Letheaner namens Altovar. Dieser möchte von Bashir biomimetisches Gel kaufen. Da dies aber illegal ist, verweigert Bashir den Verkauf. Später erwischt Bashir Altovar auf der Krankenstation beim Versuch, das Gel zu stehlen. Der Letheaner versucht daraufhin Bashir mittels eines telepathischen Angriffs zu töten. Er setzt Bashir außer Gefecht und rennt aus der Krankenstation, wo er von Odo festgenommen wird. Bashir kämpft unterdessen auf der Krankenstation im Unterbewusstsein gegen den telepathischen Angreifer, der ihm vorspielt, er würde selbst altern und immer schwächer werden. Bashir überlebt den Angriff, indem er den seinen Verstand von dem telepathischen Eindringling sterilisiert und kommt in der Krankenstation wieder zu Bewusstsein. (DS9: Ferne Stimmen)

Nach einem gemeinsamen Essen mit Garak kommt es zu einem Anschlag auf dessen Geschäft. Garak wird dabei verletzt und Bashir eilt seinem Freund sofort zur Hilfe. Odo leitet die Ermittlung, wer diesen Anschlag begangen hat. Odo verhört Garak, doch dieser ist nicht besonders hilfreich dabei Odo zu helfen. Bashir bekommt das ganze mit und versteht nicht, warum es Garak so schwer fehlt die Wahrheit zu sagen und Odo bei seinen Ermittlungen zu helfen. Odo findet inzwischen heraus, dass Garak selbst für diesen Anschlag verantwortlich gewesen ist. Garak will dadurch verhindern, dass er vom ehemaligen Chef des Obsidianischen Orden Tain getötet wird. Odo und Garak versuchen darauf Tain aufzuspüren. Bashir verabschiedet sich von seinen Freund und Garak beginnt mit seiner Suche nach Tain. Odo und Garak werden kurz darauf von den Romulanern und Cardassianern gefangen genommen. Die Romulanern und Cardassianer planen einen Angriff auf das Dominion und Tain leitet diese Operation. (DS9: Der geheimnisvolle Garak, Teil I)

O'Brien und Bashir betrunken

Bashir und O'Brien sind betrunken.

Zu der Zeit ahnt Bashir nicht in welcher Gefahr sich die beiden befindet. Bashir verbringt gerade sein Mittagessen mit O'Brien, doch er bemerkt, dass es nicht das selbe wie mit Garak ist und das Garak ihm sehr fehlt. Gleichzeitig fliegt die Flotte der Cardassianer und der Romulaner durch das Wurmloch in den Gamma-Quadranten. Bashir beteiligt sich an der Rettung von Garak und Odo, er fliegt mit der Defiant in den Gamma-Quadranten. Die Romulaner und Cardassianer geraten in eine Falle des Dominions und die Flotte wird vollständig der Schlacht im Omarion-Nebel vernichtet. Odo und Garak gelingt es im letzten Moment zu entkommen und sie werden auf die Defiant gebeamt. Dort behandelt Bashir die beiden. Der Defiant gelingt es der Dominionflotte zu entkommen und in den Alpha-Quadrant zurück zu fliegen. (DS9: Der geheimnisvolle Garak, Teil II)

Wenige Wochen später lernt Bashir die Bajoranerin Leeta kennen. Sie gibt vor an einem Husten zu leiden, damit sie mit diesen ein Gespräch beginnt. Doch kurz darauf erfährt Bashir von Dax, dass seine ehemalige Studienkollegin Elizabeth Lense von der Lexington nach Deep Space 9 kommt. Bashir ist ganz aufgeregt, da sie auf der Akademie seine härteste Konkurrentin gewesen ist. Doch als Lense auf die Station kommt, beachtet diese Bashir nicht. Bashir ist ziemlich enttäuscht darüber, dass sie ihn nicht beachtet hat. Zusammen mit O'Brien betrinkt Bashir sich und er ist sehr wütend auf Lense. Betrunken rät O'Brien Bashir sich mit Lense anzusprechen, Bashir tut dies dann auch und es stellt sich heraus, dass Lense ihn damals auf der Akademie mit dem Andorianer Erib verwechselt hat. Darauf verbringen die beiden ihren Abend im Quark's. (DS9: Die Erforscher)

O'Brien versucht das Schloss vom Quarks zu knacken

O'Brien und Bashir versuchen das Türschloss vom Quark's zu knacken.

Als sich Quark und Rom auf Ferenginar befinden, hat Quark seine Bar verschlossen. Unglücklicherweise befindet sich die Dartscheibe von Bashir und O'Brien in der Bar. Die beiden versuchen zwar in die Bar zu gelangen, aber sie kommen nicht durch Roms Sicherheitsschloss. (DS9: Familienangelegenheiten)

Wenige Wochen später hat O'Brien eine Glückssträhne beim Darts und Quark setzt Wetten auf ihn. O'Brien gewinnt jedes Spiel. Als O'Brien gegen den Vulkanier Syvar spielt, kugelt er sich die Schulter aus. Bashir muss O'Brien darauf operieren. O'Brien muss sein Spiel aufgeben und verliert. Als später Bashir spielt, hofft Quark auf eine Glückssträhne von Bashir und er setzt nun auf ihn. (DS9: Shakaar)

Kurz darauf bittet Dax ihre Freunde an der Zhian'tara-Zeromonie teil zu nehmen. Dabei stellen die Freunde von Dax ihre Körper zur Verfügung, damit die Persönlichkeiten der vorherigen Wirte von Dax kurzzeitig den Körper einer anderen Person übernimmt. Bashir erklärt sich sofort Bereit bei diesem Ritual mit zu machen. Bashir übernimmt bei dem Ritual die Erinnerungen von Torias Dax. Torias teilt seine Lebenserfahrung im Körper von Bashir an Jadzia Dax mit. (DS9: Facetten)

Bashir und der Gründer

Bashir und ein Gründer in seiner Gestalt.

Ende des Jahres nimmt Bashir an der Feier zur Beförderung von Captain Sisko teil. Als zu einem angeblichen Putsch auf der Tzenkethi-Heimatwelt kommt, fliegt die Defiant in diesen Sektor, um die Kolonien der Föderation vor einen möglichen Angriff der Tzenkethi zu schützen. Bashir nimmt an dieser Mission an Bord der Defiant teil. Einige Zeit später sieht es so aus, als haben die Tzenkethi eine Kolonie der Föderation angegriffen und ein Krieg droht. Zur selben Zeit kommt es zu Systemausfällen an Bord der Defiant und Sisko vermutet einen Saboteur an Bord des Schiffes. O'Brien verdächtigt zuerst Bashir, da er diesen in den Jefferies-Röhren gesehen hat. Bashir bestreitet jedoch in der Jefferies-Röhre gewesen zu sein. Später stellt sich heraus, dass ein Gründer für die Sabotage verantwortlich ist und auch Bashirs Gestalt angenommen hat. Der Gründer versucht einen Krieg zwischen der Föderation und den Tzenkethi auszulösen, damit das Dominion so leichter den Alpha-Quadranten erobern kann. Sisko und einige Teams beginnen mit der Suche nach dem flüchtigen Wechselbalg. Doch dem Wechselbalg gelingt es Bashir in ein Quartier zu sperren und setzt in dessen Gestalt Dax außer Gefecht.Später kann der Gründer enttarnt werden, als der echte Bashir gefunden wird. Bashir versucht darauf Dax zu behandeln, doch sie bleibt noch für einige Stunden außer Gefecht. Am Ende gelingt es Odo den Gründer aufzuhalten, indem er diesen tötet. O'Brien gelingt es darauf die Sabotage des Gründers zu beseitigen und die Defiant kehrt in den Föderationsraum zurück. Dadurch bleibt der Frieden zwischen der Föderation und den Tzenkethi erhalten. (DS9: Der Widersacher)

2372 Bearbeiten

Bashir wird erwischt

Bashir wird von Odo erwischt.

Anfang 2372 wird Bashir zum vollen Lieutenant befördert. Nach dem Ereignis mit dem Gründer auf der Defiant werden Übungen auf Deep Space 9 durchgeführt, um getarnte Gründer aufzuspüren. Alle Führungsoffiziere nehmen an dieser Übung teil. Odo stellt in dieser Übung den Gründer da und ihm gelingt es die Offiziere mehrmals auszutricksen. Bashir läuft sogar in eine Falle von Odo und die Übung wird wenig später beendet. Unerwartet erscheint eine klingonische Flotte bei Deep Space 9, welche von General Martok angeführt wird. Die Klingonen kommen darauf zu Besuch auf die Station. O'Brien und Bashir befinden sich zu der Zeit im Quark's. Quark ist der erste der bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Für Klingonen ist es zu ruhig in der Bar. Er teilt dies den beiden mit, aber O'Brien und Bashir machen sich zu Anfang nichts daraus. Später wird Garak von den Klingonen angegriffen und Bashir muss diesen behandeln. Doch Garak will die Klingonen zur Verwunderung von Odo und Sisko nicht anzeigen. Da es zu weiteren Zwischenfällen mit den Klingonen auf der Station kommt und die Klingonen nichts über den wahren Grund ihrer Mission berichten, fordert Captain Sisko darauf Lieutenant Commander Worf an. Worf findet heraus, dass die Klingonen einen Angriff gegen die Cardassianer planen. Die Föderation stellt sich aber gegen diesen Angriff, darauf kündigen die Klingonen das Khitomer-Abkommen und sie beginnen mit der Invasion. Sisko lässt darauf die Cardassianer über Garak warnen. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I)

Bashir beim Kampf

Bashir beim Kampf gegen die Klingonen.

Die Führer der cardassianischen Regierung fliehen von Cardassia und sie bitten Sisko um Hilfe. Darauf fliegt Sisko mit der Defiant in den cardassianischen Raum, um sich dort mit den cardassianischen Führen zu treffen. Auf den Weg dort hin trifft die Defiant auf die Überreste der cardassianischen Flotte, welche von den Klingonen angegriffen worden ist. Bashir will den Verwundeten helfen, aber Worf und Sisko lehnen dies ab, da es sich um eine Falle der Klingonen handeln könnte. Die Defiant erreicht das Schiff der Cardassianer, aber diese werden von den Klingonen angegriffen. Die Defiant greift die Klingonen an und es gelingt Sisko die Cardassianer noch rechtzeitig an Bord der Defiant zu beamen. Bashir kümmert sich darauf um die verletzten Ratsmitglieder und macht auch Bluttests, um zu prüfen, ob sich Gründer unter den Ratsmitgliedern befinden. Die Defiant flieht zurück nach Deep Space 9 und dort wird das Schiff bereits von der klingonischen Flotte erwartet. Die Klingonen greifen die Station an und Bashir bereitet sich auf der Krankenstation auf die Verletzten vor. Wenig später kommt es zu Kämpfen auf dem Promenadendeck und Bashir muss einige Angriffe der Klingonen abwehren. Als Odo von einem Klingonen angegriffen wird, rettet Bashir diesen mit einem Phaserschuss. Schließlich können die Klingonen von der Station zurückgedrängt werden und sie ziehen sich schließlich zurück. Zwar haben die Klingonen den Angriff auf die Station abgebrochen aber nun herrscht Krieg zwischen der Föderation und den Klingonen. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil II)

Bashir und Goran'Agar

Bashir und Goran'Agar.

Wenige Wochen später führen Bashir und O'Brien einige Biountersuchungen auf Merik III im Gamma-Quadranten durch. Auf den Rückflug nach Deep Space 9 erhält ihr Schiff einen Notruf und die beiden Offiziere gehen diesem nach. Das Runabout fliegt nach Bopak III, von wo der Notruf stammt. Doch als O'Brien das Runabout landen will, stürzt dieses ab und auf der Oberfläche werden die beiden von den Jem'Hadar gefangen genommen. Die Jem'Hadar wollen Bashir und O'Brien hinrichten, doch als der Anführer Goran'Agar herausfindet, dass Bashir ein Arzt ist lässt er Bashir und O'Brien am Leben. Goran'Agar bittet Bashir ihm bei Forschung, damit seine Soldaten ohne die Droge Ketracel-White leben können, zu helfen. Bei der Zusammenarbeit mit Goran'Agar bemerkt Bashir, dass dieser kein normaler Jem'Hadar ist und Bashir ist bereit ihm zu helfen. Aber O'Brien sieht in Goran'Agar nur einen normalen Jem'Hadar und sieht in den Jem'Hadar eine Bedrohung. O'Brien ist nicht mehr bereit Bashir bei seinen Forschungen zu unterstützen und beide geraten in einen heftigen Streit. O'Brien versucht nun zu fliehen. Als die Jem'Hadar O'Brien einfangen, verschont Goran'Agar jedoch ihn. Die anderen Jem'Hadar sehen darauf in Goran'Agar Schwäche und bedrohen nun auch ihn. Doch Goran'Agar will noch immer Bashir schützen und auch O'Brien vor den anderen retten. Bashir ist somit allein, als plötzlich O'Brien auftaucht und Bashir auffordert mit zum Runabout zu kommen. Doch Bashir will seine Forschung beenden. Darauf zerstört O'Brien die Forschungseinrichtung von Bashir und zwingt ihn mit zum Runabout zu kommen, damit diese von dem Planeten zu fliehen. Plötzlich taucht Goran'Agar wieder auf und sieht was O'Brien getan hat. Trotzdem hilft Goran'Agar den beiden bei der Flucht. Goran'Agar bleibt, trotz der Bitte von Bashir bei seinen Männern auf den Planeten zurück. (DS9: Der Hippokratische Eid)

Bashir gelangweilt

Bashir langweilt sich.

Als Kasidy Yates auf die Station ziehen will, kommt es zu Streitigkeiten zwischen ihr und Sisko. Sisko holt sich Ratschläge bei seinen Freunden, darunter auch Bashir und Dax, wie er sich nun verhalten soll. (DS9: Indiskretion)

Wenig später ist Bashir begeistert von den Zaubertricks von Dax. Er beobachtet sie gern dabei und er lernt auch von ihr einige Tricks um Quark zu ärgern. Später als Lenara Kahn an Bord der Station kommt, bittet Dax Bashir zu einer gemeinsamen Verabredung mit ihr und Kahn. Khan und Dax sind in einem früheren Leben verheiratet gewesen. Damit es nicht so aussieht, dass die beiden eine romantische Verabredung haben, begleitet Bashir sie, obwohl er zu Beginn nicht will. Dax und Khan unterhalten sich bei der Verabredung über ihre früheren Leben und Bashir beginnt sich sehr schnell zu langweilen. Erst als er wegen eines medizinischen Notruf gerufen wird, kann dieser endlich zu seiner Erleichterung gehen. Khan und Dax scherzen daraufhin, dass Bashir Dax diesen langweiligen Abend nie verzeihen wird. (DS9: Wiedervereinigt)

Kurz darauf verlässt Nog Deep Space 9 um auf die Sternenflottenakademie zu gehen. Zum Abschied verkauft Nog all seine Sachen. Dax kauft Nog ein erotisches Holosuite-Programm ab und schenkt dieses Programm Bashir. Später schenken O'Brien und Bashir Nog zum Abschied einen Reiseführer über die Erde und Nog nimmt diesen Dankbar entgegen. (DS9: Kleine, grüne Männchen)

Bashir und Dax gefangen

Bashir und Dax gefangen.

Einige Zeit später befindet sich die Defiant im Gamma-Quadranten, um mit den Karemma zu verhandeln. Plötzlich wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen. Sisko lässt das Schiff in einen Gasriesen fliegen, um den Jem'Hadar-Abfangjägern zu entkommen. Doch die Jem'Hadar folgen der Defiant in die Atmosphäre und es kommt zu schweren Gefechten, dabei wird die Defiant schwer beschädigt. Als sich ein Riss in der Hülle bildet, muss die Krankenstation evakuiert werden. Während Bashir die Evakuierung leitet, kommt es zu einer Explosion und dabei wird Dax verletzt. Bashir kann Dax noch rechtzeitig in eine Jefferies-Röhre bringen, bevor das schützende Kraftfeld um die Schiffshülle nachlässt. Die beiden sitzen in der Röhre fest, doch der Sauerstoff reicht nur für wenige Stunden und es wird immer kälter. Dax lehnt sich an Bashir an, damit die beiden sich gegenseitig wärmen. Für Bashir geht damit indirekt ein Wunsch in Erfüllung, er hat sich immer gewünscht mit Dax in eine Notsituation zu kommen, bei der sie dann zusammen kommen. Worf gelingt es in der Zwischenzeit die Dominionschiffe zu vernichten. Ein paar Stunden später können Dax und Bashir gerettet zu werden. (DS9: Das Wagnis)

Bashir befindet sich mit im Quark's als der Dahar-Meister Kor seine Geschichten erzählt, aber Bashir hält diese für übertrieben. (DS9: Das Schwert des Kahless)

Bashir auf dem Holodeck

Bashir als Geheimagent.

Wenige Wochen später spielt Bashir neues Holosuitprogramm, als Garak ihn in der Holosuite besucht. In diesem Holosuitprogamm ist Bashir ein Geheimagent im Jahr 1964. Bashir ist über Garak verärgert, da dieser einfach die Holosuite betreten hat und ihn bei seinem Spiel beobachtet hat. Trotzdem erlaubt Bashir Garak bei diesem Programm mit zu machen. Zur gleichen Zeit kehren die Führungsoffiziere von einer Konferenz zurück, allerdings wird ihr Runabout USS Orinoco von einer cardassianischen Gruppe, welche sich Der wahre Weg nennt, sabotiert. Wenig später explodiert das Runabout, allerdings gelingt es Sisko, Kira, Worf, Dax und O'Brien sich von Bord zu beamen. Durch die Explosion werden die Muster der Offiziere im Musterpuffer der Station gespeichert, doch da sich dort die Muster schnell zersetzen, werden die Musterdaten, auf Befehl von Michael Eddington, im Computer der Station intrigiert und so gelangen auch die Daten in Bashirs Programm. Als Bashir Kira plötzlich in seinem Programm sieht, hält er dies anfangs für einen Scherz, doch Kira scheint Bashir nicht wieder zu erkennen. Lieutenant Commander Eddington informiert Bashir darauf über die aktuelle Lage und das er das Programm weiter laufen lassen muss, damit die Muster der Personen nicht verloren gehen. Bashir ist nun gezwungen das Programm durch zu spielen um seine Freunde zu retten. Inzwischen versuchen Eddington und Odo einen Weg zu finden die Muster der Offiziere aus der Holosuite zu bekommen. Plötzlich taucht O'Brien in der Rolle des Falcon auf und bedroht Bashir und Garak. Doch Bashir gelingt es diesen außer Gefecht zu setzen, doch dabei wird Garak verletzt und beide erkennen, dass die Schutzvorrichtung der Holosuite nicht funktioniert. Trotz allem spielen Bashir und Garak das Programm weiter durch und dabei geraten beide mehrmals in Lebensgefahr. Garak will darauf das Programm beenden, um sein Leben zu retten. Doch Bashir schießt Garak nieder, um so das Leben seiner Freunde zu schützen. Garak ist von Bashir positiv überrascht, da er nicht damit gerechnet hat das dieser auf ihn schießt. Inzwischen gelingt es Eddington, Odo und Rom den Transporter der Defiant mit der Holosuite zu verbinden und die Muster werden schließlich heraus gebeamt. (DS9: Unser Mann Bashir)

Führungsoffiziere im Arrest

Bashir, Worf und O'Brien im Arrest.

Nachdem die Gründer einen Anschlag auf der Erde verübt haben, ist Bashir in schlechter Stimmung. In dieser Zeit versuchen sich Bashir und O'Brien auf der Holosuite abzulenken. Auf der Erde findet Captain Sisko inzwischen heraus, dass Admiral Leyton einen Militärputsch plant. Sisko beordert die Defiant zur Erde, welche Beweise für den Putsch von Leyton hat. Leyton will dies verhindern und lässt die Defiant von der USS Lakota angreifen. Es gibt Tote und Verletzte an Bord der Defiant und Bashir muss diese behandeln. Schließlich bricht die Lakota den Angriff auf die Defiant ab, als ihr Captain Erika Benteen den Verrat von Leyton erkennt. Später wird Leyton von Sisko gezwungen zurückzutreten. (DS9: Die Front, Das verlorene Paradies)

Bashir nimmt wenig später wie die anderen Führungsoffiziere an der Begrüßung von Shakaar Edon teil. (DS9: Emotionen)

Wenige Wochen später führt Bashir einige Impfungen an Kira durch, da diese eine Konferenz der Cardassianer und Bajoraner auf dem Planeten Korma besuchen will. Als Bashir die Nebenwirkungen der Impfungen sieht, ist dieser froh das er nicht nach Cardassia muss. (DS9: Zu neuer Würde)

Wenig später kommt der Klingone Kurn an Bord der Station, allerdings ist dieser betrunken und bedroht Odo und seine Sicherheitsoffiziere. Schließlich kommt Worf hinzu, um sich um seinen Bruder zu kümmern. Kurn will, dass Worf bei ihm das Mauk-to'Vor durchführt, damit dieser einen ehrenvollen Tod stirbt. Doch Dax findet heraus, dass Worf seinen Bruder töten will. Sie und Odo versuchen Worf aufzuhalten, doch sie kommen zu spät Worf hat das Messer schon in den Körper von Kurn gestoßen. Dax beamt Kurn sofort auf die Krankenstation und Odo droht Worf, falls dieser stirbt er Worf wegen Mordes anklagen wird. Bashir gelingt es jedoch das Leben von Kurn zu retten. Wenig später dockt die schwer beschädigte IKS Drovana an der Station an und Bashir kümmert sich um die verletzten Klingonen. Da das Schiff an einer verdeckten Mission gegen die Föderation arbeitet, verändert Bashir vorübergehend die DNS und das Aussehen von Worf und Kurn, damit die beiden unbemerkt auf das klingonische Schiff gelangen können. Worf und Kurn können an Bord ihre Mission erfüllen, aber dennoch hat Kurn nun entgültig seinen Lebenswillen verloren und will nur noch sterben. Für Worf gibt es nur noch einen Weg das Leben seines Bruders zu retten, er lässt von Bashir das Gedächtnis von Kurn löschen und Kurn bekommt eine neue Identität als Rodek, damit dieser ein neues Leben beginnen kann. (DS9: Die Söhne von Mogh)

Bashir und Morn

Bashir und Morn beim Dartspiel.

Einige Zeit später bricht Rom im Quark's zusammen und wird auf die Krankenstation gebracht. Bashir entdeckt bei Rom eine Infektion des Trommelfells, an der Rom hätte sterben können. Als Bashir von Rom von den Schrecklichen Bedingungen im Quark's erfährt, rät er Rom eine Gewerkschaft zu gründen. Als Quark wenig später seinen Angestellten den Lohn kürzt, treten Rom und die anderen Angestellten in den Streik. Die Angestellten kämpfen um ihre Forderungen nach mehr Lohn und besseren Arbeitsbedingungen. Wenig später wetten Bashir und O'Brien vor der Bar, wer den Streik unterstützt oder die Bar besucht. Als Worf unerwartet die Bar besucht, wollen die beiden ihn aufhalten. Es kommt zu einer kleinen Rangelei in der Bar und Bashir wird von Worf über den Tisch geworfen. Odo greift schließlich ein darauf werden die Drei in eine Arrestzelle gebracht. Zur Strafe für dieses Verhalten lässt Sisko die Drei über Nacht dort. Kurz darauf geht Quark auf die Forderungen seines Bruders ein und der Streik wird beendet. (DS9: Der Streik)

Als Keiko O'Brien nach einem Jahr von Bajor nach Deep Space 9 zurück kehrt, hilft Bashir O'Brien beim Aufräumen seines Quartiers. Da O'Brien sich nun um seine Familie kümmern muss, hat er jetzt weniger Zeit für seinen besten Freund Bashir. Anstatt mit O'Brien verbringt Bashir seinen Dartabend mit Morn, aber das ist nicht das gleiche wie mit O'Brien. Auch Keiko O'Brien bemerkt, dass es ihrem Mann schlecht geht und so bringt sie die beiden mit einem Trick wieder zusammen und beide treffen sich daraufhin wieder in der Holosuite. (DS9: Die Übernahme)

OBrien Selbstmord

Bashir versucht O'Brien davon ab zu halten sich um zu bringen.

Nachdem Worf wegen eines Angriffs auf einen klingonischen Transporter bei einem Prozess freigesprochen wird, organisieren O'Brien und Bashir eine Party für ihn. Worf will zuerst nicht mit feiern, doch Sisko ermutigt diesen mit zu feiern. (DS9: Das Gefecht)

Durch die Argrathi wird das Gedächtnis von O'Brien wenige Wochen später verändert. Der Chief glaubt nun, dass er 20 Jahre im Gefängnis der Argrathi gefangen gewesen ist. Bashir versucht alles um diese Erinnerung zu löschen, aber es gelingt ihm nicht. Inzwischen hat O'Brien Probleme in sein normales Leben zurück zu kehren. Er hat Streit mit seiner Familie und auch mit seinen Arbeitskollegen. Da O'Brien auch nicht mehr seinen Counselor besucht, meldet Bashir Sisko diesen Vorfall. Sisko entbindet O'Brien darauf vom Dienst. Darauf schreit O'Brien Bashir an und kündigt ihm die Freundschaft, da sich dieser in sein Leben eingemischt hat. O'Brien bekommt mit der Zeit immer mehr Probleme sich in seinem normalen Leben zurecht zu finden und schließlich plant dieser seinen Selbstmord. Als O'Brien sich mit einem Phaser erschießen will, kommt Bashir dazwischen und versucht dies zu verhindern. O'Brien berichtet Bashir schließlich von seinen Erfahrungen, die ihn im Gefängnis so belastet haben. Bashir hilft dann O'Brien, so dass er wieder ein normales Leben führen kann. (DS9: Strafzyklen)

Bashir und die anderen Führungsoffiziere werden einige Wochen später zur Hochzeit von Lwaxana Troi und Odo eingeladen. Die Gäste ahnen aber nicht, dass diese Hochzeit nur stattfindet, damit Troi ihr ungeborenes Kind, welches von Jeyal stammt, behalten kann. Später muss Bashir Jake Sisko behandeln, der aufgrund des Einflusses von Onaya im Sterben liegt. (DS9: Die Muse)

Bashir bei den Teplanern

Bashir versucht den Teplanern zu helfen.

Garak lädt kurz darauf Bashir zu einem Springball-Spiel ein. Die beiden schauen interessiert dem Spiel zu, bis sich Garak mehr für Tora Ziyal interessiert. (DS9: In eigener Sache)

Gegen Ende des Jahres greift ein Trupp abtrünniger Jem'Hadar Deep Space 9 an und dabei wird die Station schwer beschädigt. Bashir kümmert sich um die Verletzten, allerdings gibt es durch den Angriff gibt es viele Tote. Die Defiant nimmt in der Zwischenzeit die Verfolgung der abtrünnigen Jem'Hadar auf. (DS9: Die Abtrünnigen)

Als sich Bashir mit Kira und Dax im Gamma-Quadranten befindet, erhält ihr Runabout einen Notruf von einem unbekannten Planten. Der Notruf stammt von den Teplanern und ist über 200 Jahre alt. Bashir und Dax beamen darauf auf die Oberfläche und Bashir bemerkt, dass die Bevölkerung an einer unheilbaren Krankheit namens Quickening leidet. Als Arzt bietet Bashir sofort seine Hilfe an, um ein Heilmittel gegen die Krankheit zu finden. Aber die Teplaner wollen sich nicht von Bashir helfen lassen, da sie diesen für einen Schwindler halten welcher nur Profit machen will. Die Teplaner haben schon lange die Hoffnung auf ein Heilmittel aufgegeben. Einzig Ekoria ist bereit sich helfen zu lassen. Bashir und Dax forschen nach dem Heilmittel und machen mit der Zeit auch Fortschritte bei der Forschung. Schließlich erklären sich weitere Teplaner bereit, sich von Bashir helfen zu lassen. Aber durch die Energiefelder der medizinischen Instrumente mutiert das Virus und viele der Patienten von Bashir sterben qualvoll. Nun wollen die Teplaner entgültig nichts mehr mit Bashir zu tun haben. Bashir sieht was er angerichtet hat und zweifelt an sich selbst. Auf bitten von Ekoria bleibt Bashir dort und forscht mit ihr gemeinsam. Inzwischen ist auch bei ihr die Krankheit ausgebrochen und Bashir verspricht ihr, alles zu tun damit sie bis zur Geburt überlebt. Bashir forscht weiter und er probiert einige Medikamente an Ekoria aus, allerdings liegt diese wenig später im sterben. Darauf leitet Bashir die Geburt des Kindes ein. Zu seiner Verwunderung ist Ekorias Baby völlig gesund und Ekoria sieht kurz ihr gesundes Kind bevor sie stirbt. Durch seine Forschung hat Bashir zwar kein Heilmittel gefunden, allerdings hat er einen Impfstoff gegen die Krankheit gefunden und kann so den Teplanern helfen. (DS9: Hoffnung)

Odo als Solid

Bashir stellt fest das Odo ein Solid ist.

Bei einer weiteren Mission im Gamma-Quadranten kommt es zu einem Unfall und Keiko O'Brien wird verletzt. Um ihr ungeborenes Kind zu retten, implantiert Bashir den Embryo in den Körper von Kira. Zu der Zeit glaubt Quark, dass er am Dorek-Syndrom leidet und sterben wird. Er will seine sterblichen Überreste verkaufen und der einzige Käufer ist der Liquidator Brunt. Als sich aber herausstellt, dass Quark nicht sterben wird, muss er seinen Vertrag mit Brunt brechen. Aufgrund des Vertragsbruches konfisziert Brunt Quarks gesamten Besitz. Bashir und die Bewohner von Deep Space 9 helfen Quark danach bei der Wiedereinrichtung seiner Bar. (DS9: Quarks Schicksal)

Ende des Jahres bricht Odo in Garaks Geschäft qualvoll zusammen. Bashir untersucht Odo und stellt fest, dass dieser unter einer unbekannten Krankheit leidet. Aufgrund der Krankheit hat dieser große Mühe seine Form zu halten. Mit der Zeit verschlechtert sich Odos Zustand und Bashir findet keine Möglichkeit, um Odo zu retten und Odo droht zu sterben. Odo hat keine andere Wahl, er muss zu seinem Volk zurück, damit die Gründer ihn behandeln. Auf der Defiant kümmern sich Bashir und Garak um Odo und versuchen diesen ab zu lenken. Schließlich treffen die Jem'Hadar und die Gründerin auf die Defiant. Die Gründerin bringt die Defiant zur Heimatwelt der Gründer. Die Gründerin erklärt auf dem Flug dort hin, dass sich Odo für den Tod eines anderen Gründers verantworten muss. Sisko und Bashir begleiten Odo mit auf die Oberfläche. Die beiden warten auf Odo, während sich dieser in der Großen Verbindung für seine Taten verantworten muss. Zur Strafe wird Odo in einem Solid umgewandelt und darf dann den Planeten verlassen. Auch Bashirs Untersuchungen ergeben, dass Odo nun ein Humanoide ist. Aufgrund der Erfahrung mit den Gründern, glaubt Odo, dass der klingonische Kanzler Gowron ein Gründer ist. (DS9: Das Urteil)

2373 Bearbeiten

Odo will sein altes Gesicht zurück

Bashir stellt das Aussehen der Offiziere wieder her.

Sisko bekommt Anfang 2373 den Auftrag, die Klingonen zu infiltrieren und Gowron als Gründer zu enttarnen. Um dies zu erreichen, verändert Bashir durch plastische Chirurgie das Aussehen von Sisko, Worf, Odo und O'Brien, damit diese wie Klingonen aussehen. Die Mission der Vier verläuft darauf erfolgreich. Zwar stellt sich heraus, dass Gowron kein Gründer ist, dafür wird General Martok als Gründer enttarnt. Nach der erfolgreichen Mission stellt Bashir das normale Aussehen der Vier wieder her. (DS9: Die Apokalypse droht)

Kurz darauf bestellt Bashir bei Quark einige regalianische Flohspinnen. Bashir will aus dem Gift der Spinnen ein Mittel, welches Kira ihre Schwangerschaft erleichtern soll, herstellen. Aber Quark nutzt diesen Auftrag um selbst Waren zu schmuggeln. Odo verhaftet Quark und auch Bashir, dadurch dass er Quark den Auftrag gegeben hat. Bashir ist sehr verärgert über Quark und kommt zusammen mit ihn vorläufig in den Arrest. (DS9: Das Schiff)

Seit Kira wegen ihrer Schwangerschaft bei den O'Briens eingezogen ist, kommt es häufig zu Streitereien zwischen O'Brien und Kira. Auch Bashir hört manchmal bei diesen Streitereien zu und spricht darauf O'Brien an. Später behandelt er Quark und Grilka, ebenso Dax und Worf, welche sich beim Sex einige Verletzungen zugezogen haben. (DS9: Gefährliche Liebschaften)

Odo führt Bashir und Quark vor

Odo verdächtigt Bashir und Quark des Schmuggels.

Wenige Wochen später begleitet Jake Sisko Bashir auf eine medizinische Konferenz, um einen Artikel über ihn zu schreiben. Auf den Rückflug zur Station, berichtet Bashir von seinen medizinischen Erfolgen, doch dem jungen Sisko langweilen diese Erzählungen. Plötzlich erhält das Runabout einen Notruf von Ajilon Prime. Die Kolonie wird von Klingonen angegriffen und da es an medizinischen Personal mangelt, fliegt Bashir dort hin. Allerdings macht sich Bashir Sorgen, dass Jake Sisko etwas geschehen könnte, doch Jake erwähnt er wird schon auf sich achten. Auf der Oberfläche leistet Bashir medizinische Hilfe und Sisko wird als Sanitäter eingesetzt. Bashir führt einige Operationen an den Patienten durch, als ein weiter Angriff der Klingonen auf die Kolonie stattfindet und der Strom fällt aus. Da die Kolonie ihre weiteren Generatoren zum Schutz vor den Klingonenangriffen benötigen und die Patienten aufgrund des Energieausfalls im sterben liegen, versucht Bashir zusammen mit Sisko einen Generator aus ihrem Shuttle zu holen. Auf dem Weg dorthin werden die beiden von den Klingonen angegriffen. Bashir wird verletzt und von dem jungen Sisko getrennt. Sisko bekommt Angst und versucht sein Leben zu retten indem er weg rennt. Inzwischen gelingt es Bashir mit letzter Kraft dem Generator aus dem Runabout zu bergen und zur Kolonie zu bringen. Die Energieversorgung wird wieder hergestellt und Bashirs Verbrennungen werden versorgt. Bashir macht sich Vorwürfe, da er nicht weiß was mit Sisko geschehen ist und er den Jungen in Gefahr gebracht hat. Als Sisko wieder auftaucht, ist Bashir erleichtert und entschuldigt sich bei ihm, dass er ihn auf diesen Planeten mitgenommen hat. Doch Bashir ahnt nichts von Siskos Schuldgefühlen ihm gegenüber, da Sisko Bashir im Stich gelassen hat. Bei einem weiteren Angriff der Klingonen, dringen diese in den Komplex ein und Bashir hilft bei der Evakuierung der Patienten. Wenig später trifft die Defiant bei Ajilon Prime ein und die Klingonen können vertrieben werden. Wieder an Bord von Deep Space 9 schreibt Jake Sisko über die Ereignisse und seine Erlebnisse auf Ajilon Prime. (DS9: Die Schlacht um Ajilon Prime)

Bashir auf Ajilon Prime

Bashir nach einem harten Arbeitstag auf Ajilon Prime.

Als Keiko O'Brien auf Bajor die Feuerhöhlen besucht, kümmern sich Bashir und Miles O'Brien um ihre Pflanzen. Aber dies geht schief und ein Idranischer Hybrid vertrocknet den beiden. Bashir entschuldigt sich später bei ihr und schenkt ihr eine andere Pflanze. Allerdings ahnt Bashir zu dieser Zeit nicht, dass Keiko O'Brien von einem Pah-Geist besessen ist und ihren Mann erpresst. Der Pah-Geist droht Keiko O'Brien zu töten, falls O'Brien die Forderungen nicht erfüllt. Später nimmt Bashir an der Geburtstagsparty von O'Brien teil, dort fällt ihm das seltsame Verhalten seines Freundes auf. Doch O'Brien möchte nur seine Ruhe haben und weist Bashir wieder ab. O'Brien hält dem Druck der Erpressung nicht stand und will Sisko und Odo davon berichten. Als der Pah-Geist dies mitbekommt stürzt der Pah-Geist Keiko O'Brien von der Oberen Ebene auf das Promenadendeck. Bashir behandelt ihre Verletzungen und erklärt O'Brien, dass sie großes Glück gehabt hat. O'Brien erfüllt nun die Forderungen des Pah-Geistes und bekommt dabei Unterstützung von dem nichts ahnenden Rom. Als die Sabotage von O'Brien entdeckt wird, macht dieser Rom dafür verantwortlich und Rom wird verhaftet. O'Brien kann seine Arbeit fortsetzen und er findet schließlich einen Weg den Pah-Geist im Körper seiner Frau zu vernichten. Nachdem O'Brien den Pah-Geist vernichtet hat, erklärt dieser sein Verhalten den anderen Offizieren. (DS9: Die Erpressung)

Bashir und OBrien im 23. Jahrhundert

Bashir und O'Brien finden einen Tribble.

Als die Cardassianer den Bajoranern den Drehkörper der Zeit übergeben, stiehlt der ehemalige klingonische Agent Arne Darvin diesen und reist damit in die Vergangenheit. An Bord der Raumstation K-7 plant Darvin James T. Kirk umzubringen. Die Defiant befindet sich durch den Drehkörper ebenfalls in der Vergangenheit. Nach dem Zeitsprung realisieren Sisko und seine Crew, dass sich diese im Jahr 2268 befinden. Dort versuchen Sisko und seine Leute Darvin auf der Raumstation K-7 und auf der USS Enterprise (NCC-1701) zu finden. Um nicht aufzufallen ziehen Sisko und seine Crew die Uniformen dieser Zeit an und beginnen mit der Suche nach Darvin. Bashir und O'Brien beginnen mit der Suche auf der Enterprise. Aber dort haben sie gleich Probleme mit der Technologie dieser Zeit, den beiden gelingt es nicht den Turbolift zu bedienen. Erst durch die Hilfe von Lieutenant Watley gelangen sie aufs richtige Deck. Später treffen beide wieder auf Watley. Als sie ihren Namen nennt, glaubt Bashir, dass sie seine Urgroßmutter ist und dass er durch die Zeit gereist ist, und so sein eigener Urgroßvater wird. Aber O'Brien redet ihm dies aus. Später treffen die beiden in der Bar auf K-7 auf Worf und Odo. Die beiden berichten Bashir und O'Brien, dass sie Hinweise auf Darvin gefunden haben und nun warten das dieser in Bar zurückkehrt. Jedoch kommt es wenig später zu einer Schlägerei zwischen den Klingonen und der Enterprisecrew in der Bar. Auch Bashir und O'Brien werden in diese Schlägerei verwickelt. Allerdings taucht in diesem Moment Darvin in der Bar auf und Odo gelingt es mit Worf in diesem Getümmel Darvin in Gewahrsam zu nehmen. Währenddessen werden Bashir und O'Brien von der Sicherheit in Gewahrsam genommen werden. Darauf werden Bashir und O'Brien von Kirk verhört und O'Brien lügt dabei Kirk an. Doch Kirk schickt alle Offiziere in ihr Quartier und Bashir und O'Brien dürfen wieder gehen. Auf dem Gang findet Bashir einen Tribble und er fragt sich was dieser allein an Bord macht, doch O'Brien zeigt ihm, dass es noch mehr Tribbles an Bord der Enterprise befinden. An Bord der Defiant verhören inzwischen Odo und Worf Darvin und erfahren das Darvin eine Bombe in einem Tribble versteckt hat und dieser soll Kirk töten. Darauf befiehlt Sisko seiner Crew nach diesen Tribble zu suchen, doch diese Aufgabe erweist sich als schwierig, da sich inzwischen mehre Millionen Tribbles an Bord der Enterprise und der Station befinden. Bashir, O'Brien und Odo suchen die Station nach dem vermeintlichen Tribble, doch da sich die Tribbles immer weiter vermehren, hält Odo dies für unmöglich. Dax beschließt in der Nähe von Kirk nach dem Tribble zu suchen und schließlich werden sie und Sisko fündig. Die beiden lassen den Tribble von Bord beamen und die Bombe explodiert im Weltraum. Damit bleibt die Zeitlinie erhalten und die Defiant kehrt darauf ins 24. Jahrhundert zurück. Allerdings werden dabei einige Tribbles mitgenommen und diese vermehren sich nun auf Deep Space 9. (DS9: Immer die Last mit den Tribbles)

Ritual der Trennung

Bashir und Leeta beenden ihre Beziehung.

Wenig später machen Bashir, Leeta, Dax, Worf und Quark Urlaub auf Risa. Worf ist davon nicht begeistert, da er seine Freizeit lieber allein mit Dax verbringen will. Trotzdem begleiten die anderen Worf und Dax nach Risa, um sich dort zu Vergnügen. Bashir und Leeta wollen auf Risa ihre Beziehung freundschaftlich zu beenden. Beide begehen wenig später das Ritual der Trennung und damit beenden sie ihre Beziehung. Quark dient dabei als Zeuge, doch er ist enttäuscht das die Trennung der beiden so friedlich von statten geht. Bashir und Quark erfahren darauf von Leeta, dass sich diese sich frisch verliebt hat. Als Quark und Bashir jedoch erfahren, dass sich Leeta in Rom verliebt hat, reagieren die beiden entsetzt und können nicht verstehen das es ausgerechnet Rom in den sich Leeta verliebt hat. Zur selben Zeit befindet sich eine Essentialisten-Bewegung auf Risa und die Gruppe will zeigen, dass die Bürger der Föderation wachsam sein sollen und ihre Zeit nicht mit Urlaub verschwenden sollen. Dabei stören die Essentialisten den Urlaub der anderen Touristen. Die Essentialisten manipulieren mit Hilfe von Worf das Wetterkontrollsystem und es gibt die nächsten Tage nur noch Regen. Bashir ist über Worf und die Essentialisten verärgert, da diese ihn seinen Urlaub verderben. Aber Worf sieht sein Fehlverhalten ein und mit seiner Hilfe können die Essentialisten vertrieben werden. Als das Wetter wieder angenehm auf Risa ist, vergnügt sich Bashir auf Risa mit Jamaharon. (DS9: Die Reise nach Risa)

Der echte Bashir Baracke 6

Bashir im Internierungslager 371.

Bashir behandelt kurz darauf Sisko, Dax, Garak und Odo. Die vier werden bewusstlos in einem Runabout aufgefunden, als sie nach Deep Space 9 zurückgekehrt sind. Die Vier befinden sich durch Odo in einer Verbindung und erleben Erinnerungen von Odo aus der Besatzungszeit. Wenig später können die Vier dank Odo aus der Verbindung befreit werden und erwachen auf der Krankenstation. (DS9: Die Schuld)

Einige Zeit später stranden Quark und Odo auf einem kalten einsamen Planeten und müssen dort um ihr Überleben kämpfen. Den beiden gelingt es ein Notsignal zu senden und kurz darauf werden sie von der Defiant gerettet. Bashir kümmert darauf sich um die beiden Verletzten. (DS9: Der Aufstieg)

Bashir reist kurz darauf zu einer medizinischen Konferenz auf Meezan IV. Er legt sich dort eines Abends zum Schlafen ins Bett und wacht später im Internierungslager 371 auf. Das Dominion ersetzt ihn unterdessen durch einen Wechselbalg, welcher zurück nach Deep Space 9 reist. Bashir verbringt mehre Wochen im Internierungslager 371 und freundet sich dort mit dem echten General Martok an. Nachdem sich Bashir über die Essensrationen beschwert hat, kommt er für fünf Tage in Isolationshaft. Als er aus der Isolationshaft entlassen wird, ist er überrascht auf Garak und Worf zu treffen, die ebenfalls vom Dominion gefangen genommen worden sind. Um festzustellen, dass keiner ein Wechselbalg ist, macht Bashir mit den anderen einen Bluttest. Auch Enabran Tain ist ein Gefangener im Lager. Bashir ist dabei, als Tain stirbt und Tain sich von Garak verabschiedet. So erfährt Bashir das Tain Garaks Vater ist. Garak, Worf, Martok und Bashir beginnen darauf mit der Planung der Flucht aus dem Internierungslager. (DS9: Die Schatten der Hölle, Inquisition)

MHL Test

Bashir und Zimmerman testen das MHL.

Garak bekommt den Auftrag den Subraumtransmitter zu manipulieren um Kontakt mit dem Shuttle aufnehmen zu können, damit sie fliehen können. Garak arbeitet in einem Schacht hinter der Wand an dem Transmitter, allerdings leidet dieser unter Klaustrophobie. Bashir bemerkt dies schnell und er verordnet Garak einige Pausen, damit er sich von diesem Stress erholen kann. Bashir muss aber auch Worf behandeln, welcher nach Kämpfen mit den Jem'Hadar in der Jem'Hadar-Arena Verletzungen zugezogen hat. Als Garak weiter am Transmitter arbeitet, kommen die Jem'Hadar und wollen ihn zur Hinrichtung abholen. Bashir versucht die Jem'Hadar abzulenken und wird von ihnen angegriffen. Schließlich finden die Jem'Hadar Garaks Schacht hinter der Wand. Plötzlich greift ein Breen die Jem'Hadar an und verschafft Garak die nötige Zeit um den Transmitter zu aktivieren. Bashir und die anderen Gefangenen können so aus dem Internierungslager entkommen und in den Alpha-Quadranten zurückkehren. Zur selben Zeit hat das Dominion mit der Invasion des Alpha-Quadranten begonnen und Cardassia hat sich dem Dominion angeschlossen. Das Dominion will Deep Space 9 und das Bajoranische-System durch die Explosion deren Sonne vernichten. Bashir warnt Deep Space 9 vor dem Wechselbalg. Die Defiant beginnt darauf mit der Verfolgung des Shuttles mit dem Wechselbalg. Das Shuttle fliegt auf die Bajoranische Sonne zu, um diese zu vernichten. Im letzten Moment gelingt es der Defiant das Shuttle aufzuhalten und dieses zu vernichten. Bashir, Worf, Martok und Garak kehren darauf nach Deep Space 9 zurück. Dort ist vor allem O'Brien entsetzt, dass er den Wechselbalg vier Wochen lang für Bashir gehalten hat. (DS9: Im Lichte des Infernos)

Bashir gibt Odo einen Rat

Bashir gibt Odo Liebestipps.

Kurz darauf wählt Doktor Lewis Zimmerman Julian Bashir als Vorlage für sein neues Medizinisch-Holographisches Langzeitprogramm. Zimmerman kommt nach Deep Space 9 und entwickelt dort sein neues Programm. Das MHL bekommt das Aussehen und auch die Persönlichkeit von Bashir. Um soviel über Bashir zu erfahren befragt Zimmerman die Freunde und Kollegen von Bashir. Obwohl Bashir Zimmerman gebeten hat seine Eltern nicht zu befragen, lädt Zimmerman diese trotzdem auf die Station ein. Bashir hat noch immer Probleme mit seinen Eltern und möchte eigentlich den Kontakt mit ihnen vermeiden. Bashirs größte Angst besteht doch darin, dass seine Eltern verraten könnten, dass er genetisch aufgewertet worden ist. Nachdem Bashirs Eltern eingetroffen sind geht dieser verärgert zu Zimmerman da dieser, obwohl Bashir nicht damit einverstanden gewesen ist, seine Eltern eingeladen hat. Obwohl Bashir darüber verärgert ist, interviewt Zimmerman trotzdem Bashirs Eltern. Wenig später testet Zimmerman das MHL und durch einen Zufall treffen Bashirs Eltern auf das Hologramm. Diese ahnen nicht, dass es sich nur um ein Hologramm handelt und geben ihm gegenüber dem Hologramm zu, nicht zu verraten, dass Bashir genetisch aufgewertet worden ist. So erfahren Zimmerman und O'Brien das Bashir genetisch aufgewertet ist. Da genetische Aufwertung verboten ist, rechnet Bashir damit das er unehrenhaft aus der Sternenflotte entlassen wird. Bashir ist über O'Brien verärgert, dass er mit geholfen hat und seine Eltern mit dem Hologramm hat auflaufen lassen. Von Bashir erfährt O'Brien die Wahrheit über seine Kindheit und die genetische Aufwertung und O'Brien kann es nicht glauben, dass Bashir genetisch aufgewertet worden ist. Bashir zieht nun die Konsequenzen und will bei Sisko seine Kündigung einreichen, da genetische Aufwertung innerhalb der Sternenflotte verboten ist. Aber Richard Bashir stellt sich der Sternenflotte und nimmt die ganze Schuld der genetischen Manipulation von Julian Bashir auf sich. Bashir darf dadurch sein Offizierspatent behalten, während Richard Bashir für zwei Jahre in die Strafkolonie nach Neuseeland kommt. Durch diese Ereignisse versöhnt sich Bashir wieder mit seinen Eltern. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Bashir behandelt Martok

Bashir behandelt Martok.

Wenige Wochen später bekommt Bashir von seinem Freund Felix ein weiteres Kapitel seiner Holosuitereihe Julian Bashir – Geheimagent. Er verabredet sich mit seinen Freunden in der Holosuite, um dieses Kapitel zu spielen. Dax und O'Brien sagen sofort zu, doch Odo sagt ab. Als Bashir dann später das Programm spielt, taucht Odo plötzlich auf und erkundigt sich bei ihm über seine Erfahrungen mit Frauen. Bashir kann Odo darauf ein paar Tipps geben. (DS9: Der Datenkristall)

In den nächsten Tagen macht sich Bashir Bashir Sorgen um seinen Freund O'Brien, da er sehr mit seinem Sohn Kirayoshi beschäftigt ist. Der Chief hat kaum noch Zeit für sich, da er sich immer um das Baby kümmern muss. Bashir bietet dem Chief seine Hilfe an, aber O'Brien lehnt dies ab. (DS9: Kriegsgeschäfte)

Als der Cardassianer Tekeny Ghemor an Bord der Station kommt, behandelt Bashir ihn wegen des tödlichen Yarim-Fel-Syndroms. Aber Bashir kann nicht mehr viel für ihn tun. Da Kira Ghemor am nächsten steht, begleitet sie den Sterbenden. Bevor Ghemor stirbt, gibt er noch wichtige Informationen über die Cardassianer an Kira weiter. Nachdem Ghemor gestorben ist, stellt Bashir den Totenschein aus. (DS9: Die Überwindung)

Bashir auf Gaia

Bashir erzählt stolz von seinen Nachfahren auf Gaia.

Nachdem O'Brien Leeta und Rom wieder zusammengebracht hat, ist Bashir stolz auf seinen Freund und bezeichnet ihn scherzhaft als Cupido. (DS9: Liebe und Profit)

Einige Zeit später muss Bashir General Martok behandeln, welcher sich beim Training in der Holosuite verletzt hat. Nachdem Worf und Dax vorübergehend auf die IKS Rotarran versetzt werden, muss Bashir einige Aufgaben von Worf übernehmen. So ist Bashir vorübergehend für die Geheimdienstberichte auf der Station zuständig. (DS9: Martoks Ehre)

Während einer Mission im Gamma-Quadranten will Dax einen unbekannten Planeten erforschen. Ein den Planeten umgebendes Energiefeld verhindert Scans aus größerer Entfernung und so fliegt die Defiant mit modifizierten Schilden durch das Feld hindurch. Bei dem Durchflug durch das Energiefeld bekommt Major Kira eine Energieentladung ab und wird leicht verletzt. Bashir behandelt sie, kann jedoch nicht viel für Kira tun. Er muss sie nach Deep Space 9 bringen, um sie dort zu behandeln. Auf der Oberfläche des Planeten trifft die Crew der Defiant auf die eigenen Nachfahren. Die Mannschaft erfährt, dass die Defiant durch die Energiebarriere ins 22. Jahrhundert zurückgeschleudert wird und auf den Planeten abstürzt. Dort beginnt die Crew eine Siedlung aufzubauen. Bashir erfährt, dass er mit Angie Kirby zusammen kommt und mit ihr Kinder haben wird. Bashirs Nachfahren sind ebenfalls Ärzte und Bashir ist sehr stolz auf seinen Nachlass. Da man nicht will, dass die Siedlung aus der Geschichte ausgelöscht wird, lässt Sisko den Kurs der Defiant auf die berechneten Koordinaten setzen, damit das Schiff in die Vergangenheit geschleudert wird. Aber der Odo, welcher die letzten Jahrhunderte auf den Planeten verbracht hat, hat die Flugroute der Defiant verändert, damit das Schiff im 24. Jahrhundert bleibt. Er will mit dieser Aktion verhindern, dass Kira in der Vergangenheit aufgrund ihrer Verletzungen stirbt. Die Siedlung wird aus der Geschichte ausgelöscht und die Defiant kehrt nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Kinder der Zeit)

Bashir behandelt Quark 2

Bashir behandelt Quark.

Wenig später erzählt Quark Morn, dass ein Angriff des Dominions auf die Station bevorsteht und alle sterben werden. Darauf gerät Morn in Panik und wirft einen Barhocker auf Quark. Danach rennt dieser nackt über das Promenadendeck und ruft das alle verloren sind. Schließlich gelingt es Odo Morn im bajoransichen Schrein aufzugreifen. Danach wird Quark von Bashir behandelt. (DS9: Glanz des Ruhms)

Nachdem Garak unter dem Einfluss einer Droge steht, bekämpft er Chief O'Brien auf der verlassenen cardassianischen Raumstation Empok Nor. Bashir behandelt darauf den verletzten Garak. (DS9: Empok Nor)

Wenig später versucht Jake Sisko seinem Vater eine Freude zu machen und versucht bei einer Auktion eine Baseballkarte von Willie Mays zu ersteigern. Doch der Wissenschaftler Elias Giger ersteigert diese Karte. Damit Jake Sisko und Nog von Geiger diese Karte bekommen, bittet Geiger sie einige Dinge zu besorgen. Um die Karte zu bekommen, müssen die beiden Jungs von Bashir zwei Liter anaerobes Metabolit in Hydrosalinelösung suspendiert besorgen. Bashir verlangt dafür, dass Jake und Nog ihm seinen Teddy Kukalaka von Leeta zurück holen. Die beiden tun dies und Bashir bekommt seinen Teddy wieder. Mit Hilfe des Gemischs können Jake und Nog die Baseballkarte für Benjamin Sisko besorgen. (DS9: Die Karte)

Bashir und Jake bereiten sich auf den Angriff vor

Bashir und Jake Sisko bereiten sich auf dem Angriff des Dominions vor.

Ende des Jahres will die Föderation weitere Konvois des Dominions aus dem Gamma-Quadranten stoppen. Aus diesen Grund lässt die Sternenflotte das Wurmloch verminen. Allerdings will das Dominion dies nicht zu lassen und droht mit Krieg, falls Sisko die Minen nicht wieder entfernen lässt. Allerdings lässt sich Sisko nicht davon abbringen und die Defiant vermint weiterhin das Wurmloch. Bashir hofft, dass die Sternenflotte noch weitere Verstärkung schickt, doch Sisko muss Bashir leider enttäuschen. Darauf bereitet man sich auf der Station auf einen Angriff des Dominions vor. Bashir und Jake Sisko kümmern sich um die Verteilung der medizinischen Ausrüstung an das Personal. Nach dem die beiden fertig sind warten die beiden auf das Eintreffen von Verwundeten. Wenig später beginnt mit der Schlacht um Deep Space 9 der Dominion-Krieg. Es gelingt der Föderation zwar das Wurmloch zu verminen, aber der Übermacht des Dominions gelingt es die Station zu übernehmen. Sämtliche Mitglieder der Sternenflotte, inklusive Bashir werden darauf mit der Defiant evakuiert. Nachdem die Defiant Deep Space 9 verlassen hat, fliegt das Schiff mit einem Kampfverband der Föderation und Klingonen in die nächste Schlacht. (DS9: Zu den Waffen!)

2374 Bearbeiten

Keevan verrat JemHadar

Bashir und Sisko bei Keevan.

Die ersten drei Monate verlaufen schlecht für die Föderation. Die Föderation und die Klingonen haben viele Verluste im Dominion-Krieg. Bashir verbringt diese Zeit auf der Defiant und muss sich um die vielen Verletzten kümmern. Schließlich wird die Defiant zur Sternenbasis 375 beordert. Dort angekommen bekommt Captain Sisko von Admiral William Ross den Auftrag mit einem erbeuteten Jem'Hadar-Angriffsjäger ein Ketracel-White Lager des Dominions zu vernichten. Siskos Offiziere üben zwei Wochen auf dem Schiff, um sich mit der Steuerung vertraut zu machen. Bashir ist besorgt, dass es auf diesem Schiff keine Krankenstation gibt. Unter dem Kommando von Sisko beginnt die Mission und es gelingt ihnen das Vorratslager des Dominions zu vernichten. Aber durch einen Unfall wird das Schiff schwer beschädigt und der Warpantrieb fällt aus. Somit sind Sisko und seine Crew im Dominionraum gestrandet. (DS9: Zeit des Widerstands)

Während des langen Heimfluges wird Siskos Schiff vom Dominion entdeckt und Angegriffen. Sisko gelingt es zwar in einem Nebel aus dunkler Materie zu entkommen, aber dort stürzt das Schiff auf einen Planeten. Während des Angriffs wird Dax verletzt und auf der Planetenoberfläche kümmert sich Bashir um ihre Verletzungen. Währenddessen erkunden Nog und Garak die Gegend, als diese plötzlich von Jem'Hadar angegriffen und gefangen genommen werden. Es stellt sich heraus, dass diese Gruppe Jem'Hadar und ihr Vorta Keevan ebenfalls auf dem Planeten gestrandet sind. Keevan ist schwer verletzt und verlangt für die Freilassung von Nog und Garak den Kommandanten und einen Arzt als Austausch. Sisko stimmt den Gefangenenaustausch zu, um seine Männer zu retten. Sisko und Bashir werden zu Keevan gebracht und dort muss Bashir den schwer verletzten Keevan behandeln. Bashir operiert Keevan und Bashir gelingt die Operation. Zum Dank verrät Keevan Sisko die Wahrheit, dass er kaum noch Ketracel-White Vorräte hat und bald nicht mehr seine Jem'Hadar kontrollieren kann. Keevan erklärt Sisko, dass er seine Soldaten in eine Falle laufen lassen will, da diese ansonsten auch für ihn gefährlich werden. Keevan will damit erreichen, dass er so von Sisko gerettet wird. Bei den darauffolgenden Kampf werden alle Jem'Hadar getötet und Keevan liefert sich freiwillig an Sisko aus. (DS9: Entscheidungen)

Dax Energiezelle Phaserphalanx

Die Offiziere feiern ihren Erfolg.

Kurz darauf werden Sisko und seiner Crew von Worf und General Martok gerettet. Die Offiziere verbringen einige Zeit auf der Rotarran. Als die Rotarran schließlich Sternenbasis 375 erreicht, sind vor allem O'Brien und Bashir froh kein klingonisches Essen und Gesänge mehr hören zu müssen. (DS9: Söhne und Töchter)

Kurz darauf übernimmt die Defiant die Argolis-Mission. Zu der Zeit ist Sisko der Adjutant von Admiral Ross und arbeitet auf der Sternenbasis 375 und Dax wird der neue Kommandant der Defiant. Die Defiant hat bei dieser Mission den Auftrag eine Sensorenphalanx des Dominions zu vernichten. Während der Mission übernimmt Bashir die Conn für den erkrankten Haj. Dax ist erstaunt, dass Bashir ein so guter Pilot ist. Die Mission ist erfolgreich und die Phalanx wird vernichtet. Nach dieser Mission feiern die Offiziere bei Sternenbasis 375 ihren Erfolg. (DS9: Hinter der Linie)

Wenig später bereitet Captain Sisko auf der Sternenbasis 375 die Operation Rückkehr für die Rückeroberung von Deep Space 9 vor. Die Föderationsflotte bricht auf, um die Station zurück zu erobern. Es kommt zu schweren Gefechten mit den Cardassianern und den Dominion. Mit Hilfe der Klingonen gelingt es der Föderation Deep Space 9 zurück zu erobern. Als Bashir und O'Brien wieder zurück auf der Station sind, verabreden sich die beiden für die Holosuite, um ihre Schlachten wieder durch zu spielen. (DS9: Ein kühner Plan, Sieg oder Niederlage?)

Bashir und O'Brien leiden

Bashir und O'Brien leiden während der Kal'Hyah.

Nach der Rückeroberung der Station planen Worf und Dax ihre Hochzeit. Worf fragt seine Freunde, ob sie an dem Kal'Hyah-Ritual teilnehmen. Bashir denkt sofort an eine Junggasellenabschiedsparty und sagt sofort zu. Aber in Wirklichkeit handelt es sich um eine harte Prüfung für die Ausdauer. So muss Bashir vier Tage in der Hitze fasten und dies zerrt sehr an seinen Kräften. Während der Prüfung des Blutes schläft Bashir schließlich vor Erschöpfung ein. Worf fragt darauf wer sich als erstes freiwillig meldet, um sich seine Adern aufschneiden zu lassen. Als O'Brien bemerkt, dass Bashir schläft, treten O'Brien, Sisko und Alexander Rozhenko einen Schritt zurück. Somit ist Bashir ohne es zu ahnen der erste Freiwillige für diese Prüfung. Später müssen Bashir und O'Brien über glühende Kohlen hängen und beide schwören sich bei Worf für diese Qualen zu rächen. Doch durch einen Streit von Worf und Dax wird die Hochzeit abgesagt. Als dies Bashir und O'Brien erfahren, freuen sie sich, dass sie endlich wieder was essen dürfen. Beide begeben sich darauf in Quarks, um dort etwas zu essen. Doch als Quark den beiden das Essen vorbei bringt, hält sie Sisko vom Essen ab, da die Hochzeit nun doch statt findet. Auf der Hochzeit dürfen die Teilnehmer der Kal'Hyah darauf das Paar symbolisch verprügeln. Bashir und O'Brien können es nicht erwarten zu schlagen zu können und Bashir fragt Martok ständig wann er endlich zuschlagen darf. Als die Hochzeit abgeschlossen ist, dürfen Bashir und O'Brien endlich auf Worf einschlagen und beide stürzen sich auf Worf, um sich für das Leiden, welches die beiden während des Kal'Hyah ertragen mussten, zu rächen. (DS9: Klingonische Tradition)

Bashir und die Mutanten

Bashir und die genetisch aufgewerteten Menschen führen Berechnungen durch.

Als Bareil Antos aus dem Spiegeluniversum erscheint, interessiert sich Bashir sehr für das Verhältnis zwischen ihm und Major Kira. (DS9: Erkenntnis)

Bashir bekommt kurz darauf den Auftrag sich um eine Gruppe genetisch aufgewerteten Menschen zu kümmern und diesen bei der Resozialisierung zu helfen. Er soll ihnen zeigen, dass auch genetisch aufgewerteten Menschen ein normales Leben führen können. So trifft Bashir auf Jack, Lauren, Patrick und Sarina Douglas und Bashir beginnt mit ihnen zusammen zu arbeiten. Bashir erkennt bei dieser Zusammenarbeit, welches Glück er gehabt hat, dass bei seiner genetischen Aufbesserung alles gut gegangen ist. Wenig später sieht die Gruppe eine Aufzeichnung von Damar und die Gruppe erkennt an dieser Aufzeichnung sofort die Hintergründe von Damar und seiner Machtübernahme. Bashir erkennt darauf das Potential dieser Menschen und gibt ihnen weiter Berichte und Pläne über den Dominion-Krieg. Mit ihren strategischer Analysen helfen sie Sisko bei den Verhandlungen mit dem Dominion. Allerdings ergibt eine weitere Analyse, dass die Föderation den Dominion-Krieg verlieren wird. Bashir ist entmutigt und versucht Sisko zu überreden, dass die Föderation kapituliert, um so viele Leben wie möglich zu retten. Aber Sisko will dies nicht zu lassen. Bashir ist deprimiert über die bevorstehende Zukunft, da er nun weiß das die Föderation diesen Krieg verlieren wird. Da die Föderation nicht kapitulieren will, wollen Jack, Lauren und Patrick Angriffspläne der Föderation an das Dominion übergeben, damit das Dominion den Krieg so schnell wie möglich gewinnt. Die Gruppe will durch eine schnelle Niederlage mehr Leben retten, als über einen langen andauernden Krieg, welchen die Föderation eh verlieren wird. Doch Bashir ist dagegen, er will zwar so wenig wie möglich Verluste in diesem Krieg haben, aber er will kein Verräter sein. Darauf schlägt Jack Bashir nieder und fesselt diesen. Jack will sich danach mit Weyoun und Damar treffen, und wichtige Pläne der Föderation übergeben. Zur selben Zeit wird Bashir aber von Douglas befreit und er kann Jack aufhalten seine Pläne durch zu führen. Durch diese Aktion sieht Bashir ein, dass trotz der Berechnungen eine einzelne Person den Verlauf der Geschichte verändern kann. Darauf verabschiedete sich Bashir von den Vier in Freundschaft und hofft diese wieder zu sehen. (DS9: Statistische Wahrscheinlichkeiten)

Bashir kümmert sich um die Überlebenden

Bashir kümmert sich um die Überlebenden der USS Honshu.

Wenige Wochen später unternimmt die Defiant erfolgreich die erste Mission im cardassianischen Raum seit dem Ausbruch des Krieges. Darauf können Bashir, Dax und O'Brien von ihrer erfolgreichen Mission im Quarks berichten. (DS9: Der glorreiche Ferengi)

Kurz darauf wird die USS Honshu, auf der sich zu dieser Zeit Captain Sisko und der gefangene Dukat befinden, von Cardassianern angegriffen und zerstört. Die Defiant bekommt den Auftrag nach Überlebenden der Honshu zu suchen. Bashir behandelt einige verletzte Crewmitglieder der Honshu und auch später Captain Sisko, nachdem dieser gerettet worden ist. (DS9: Das Gute und das Böse)

Als Morn scheinbar ums Leben gekommen ist, ist Bashir entsetzt als dieser von Morns Tod erfährt. Später besucht Bashir die Gedenkfeier von Morn. Da Bashir die lurianischen Bräuche kennt, bringt er zu Ehren von Morn ein Getränk mit, damit Morn dieses symbolisch mit ins Nachleben nehmen kann. Zu ehren von Morn hält kurz darauf Bashir den Platz von Morn warm. Später stellt sich heraus, dass Morn seinen Tod nur vorgetäuscht hat. (DS9: Wer trauert um Morn?)

Bashir und O'Brien winzig

Bashir und O'Brien sind winzig klein in der Defiant.

Wenig später bricht Sisko zusammen und Bashir behandelt ihn. Sisko hat wieder Visionen von den Propheten. Bashir stellt fest, dass Sisko die selben Symptome hat, wie vor einem Jahr als dieser schon einmal Visionen von den Propheten bekommen hat. Sisko verliert kurz sein Bewusstsein und erlebt in dieser Zeit das Leben des Benny Russell. Nach wenigen Minuten erwacht Sisko wieder auf der Krankenstation. (DS9: Jenseits der Sterne)

Kurz darauf untersucht die Defiant ein Subraum-Kompressions-Phänomen. Diese Forschung soll bei der Erschaffung von Transwarpkanälen helfen. Durch diese Anomalie werden allerdings auch Objekte verkleinert. Mit einem Runabout erforschen Bashir, Dax und O'Brien die Anomalie. Doch durch den Effekt der Anomalie werden das Runabout und dessen Crew ebenfalls geschrumpft. Sisko und seine Crew überwachen auf der Defiant die Mission des Runabouts, als plötzlich die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen und darauf übernommen wird. Dadurch bricht der Kontakt zwischen dem Runabout und der Defiant ab und das Runabout treibt in der Anomalie. Doch dem Runabout gelingt es einen Weg aus der Anomalie zu finden, doch es ist immer noch winzig klein. Das Runabout fliegt zwar aus der Anomalie, ist aber immer noch winzig klein. Da das Runabout keinen Kontakt zur Defiant herstellen kann, fliegt dieses durch den Impulsschacht in die Defiant hinein. Dort angekommen bemerken Bashir, Dax und O'Brien, dass die Defiant von den Jem'Hadar übernommen worden ist. Sisko und seine Crew versuchen währenddessen wieder heimlich die Kontrolle über die Defiant zu bekommen. Dax und O'Brien erkennen, dass Sisko es nicht allein schafft und Hilfe benötigt. Bashir und O'Brien werden ins Computersystem der Defiant gebeamt und versuchen dort die Computerkontrolle frei zu schalten. Mit viel Mühe schaffen es die beiden die Kontrolle frei zu schalten. Sisko gelingt es dadurch die Kontrolle über das Schiff wieder zu erlangen, doch dabei wird er von den Jem'Hadar entdeckt. Das Runabout greift darauf die Jem'Hadar an und es gelingt der Crew der Defiant wieder die Kontrolle über das Schiff vollständig zu erlangen. Nach der Rückeroberung der Defiant werden Bashir, Dax und O'Brien wieder auf ihre normale Größe gebracht. Allerdings bemerken Bashir und O'Brien, als sie neben M'Pella stehen, dass sie noch nicht ganz ihre normale Größe erreicht haben. Darauf begeben sich beide eiligst auf die Krankenstation. (DS9: Das winzige Raumschiff)

Bashir spielt Tongo

Bashir spielt Tongo.

Während sich O'Brien auf einer geheimen Mission auf Farius Prime befindet, beschwert sich Bashir bei Sisko das es einige Störungen auf der Krankenstation gibt. In Wirklichkeit ist Bashir bei Sisko, weil er sich Sorgen um seinen Freund macht und Bashir wissen will wo sich O'Brien befindet. (DS9: Ehre unter Dieben)

Nachdem O'Brien nach Deep Space 9 zurück gekehrt ist, will O'Brien Quark beim Tongo schlagen und er bittet Bashir um Unterstützung. Während die beiden Tongo Üben, erkennt O'Brien das Potential von Bashir und schlägt diesem vor, dass er Quark beim Tongo heraus fordert. Quark ist ein sehr guter Spieler und hat zu dieser Zeit eine Glückssträhne, aber O'Brien glaubt, dass Bashir mit seinem genetisch Aufgewerteten Intellekt Quark schlagen kann. Bashir willigt ein und fordert Quark zu einem Tongospiel heraus. Anfangs führt Bashir bei dem Spiel, bis Quark plötzlich anfängt über Jadzia Dax und ihre Beziehung zu Worf zu erzählen. Da Bashir Dax noch immer liebt, ist er schließlich abgelenkt und wird in ein tiefes Gespräch mit Quark über Dax verwickelt. Durch diese Ablenkung macht Bashir einen Fehler und Quark gewinnt das Spiel. (DS9: Wandel des Herzens)

Bashir und Sektion 31

Bashir trifft auf die Organisation Sektion 31.

Wenig später schlägt O'Brien Bashir vor, in der Holosuite die Schlacht von Alamo nach zu spielen. Anfangs ist Bashir wenig begeistert eine Schlacht zu spielen bei der sie verlieren werden, aber bald darauf wird dieses Programm das Lieblingsprogramm der beiden. Zu der Zeit steht Major Kira unter ziemlichen Stress, wegen einer Botschaft von Dukat an sie. Auch Bashir bekommt dies mit, als Kira ihn anbrüllt. (DS9: Tiefes Unrecht)

Kurz darauf wird Bashir auf eine medizinischen Konferenz auf Casperia Prime eingeladen und Bashir freut sich sehr auf diese Konferenz. Bevor er aufbricht behandelt er noch schnell die ausgerenkte Schulter von O'Brien. Bashir legt sich schlafen und er wird schnell wieder vom Computer geweckt. Obwohl Bashir um diese Uhrzeit aufstehen wollte, kommt ihm die Nacht trotzdem ziemlich kurz vor. Gerade als Bashir aufbrechen will, werden er und sämtliche Führungsoffiziere auf die OPS gerufen. Dort angekommen erfährt Bashir, dass er nicht nach Casperia Prime fliegt, sondern an einer Befragung von Vizedirektor Luther Sloan aus der Abteilung für Interne Angelegenheiten des Sternenflottengeheimdienstes teilnimmt. Wie die anderen Offiziere wird Bashir von Sloan befragt und Sloan erkundigt sich vor allem wegen der Gefangenschaft von Bashir beim Dominion, welche ein Jahr zuvor statt gefunden hat. Die Befragung verläuft freundlich und Bashir ist erleichtert, dass er es nun hinter sich hat. Später meldet sich O'Brien bei Bashir, er erwähnt, dass Sloan Bashir Verdächtigt ein Spion des Dominions zu sein. Kurz darauf wird Bashir wieder von Sloan verhört, aber diesmal ist der Ton schärfer. Sloan wirft Bashir nun vor für das Dominion zu arbeiten. Bashir wird darauf von Sloan verhaftet und in den Arrest gebracht. Sisko verspricht Bashir, ihn wieder da herauszuholen. Als Bashir sich in der Arrestzelle befindet, wird er plötzlich fort gebeamt und er wird von Weyoun empfangen. Weyoun freut sich seinen besten Spion wieder zu haben, aber Bashir streitet dies ab. Doch während Bashir mit Weyoun spricht, wird dieser von der der Crew der Defiant gerettet und zurück an Bord gebracht. Als sich Bashir wieder an Bord der Defiant befindet, halten ihn nun auch seine Freunde für einen Spion des Dominions und selbst Sisko glaubt ihn kein Wort mehr. Als Bashir aus Versehen O'Briens Schulter berührt, hat dieser keine Schmerzen und Bashir spricht O'Brien auf seine Schulter an. Schließlich merkt Bashir das etwas faul ist und er stellt O'Brien eine Fangfrage, auf die O'Brien herein fällt. Bashir will bei dem Spiel nicht mehr mitmachen und plötzlich beendet Sloan die Simulation und Bashir erkennt, dass er sich auf einem Holodeck befindet. Sloan wollte mit diesem Programm die Loyalität von Bashir testen und ihn für Sloan will Bashir für Sektion 31, einem inoffiziellem Geheimdienst der Sternenflotte rekrutieren. Doch diese Organisation ist illegal und arbeitet im Verborgenen. Da Bashir von den Methoden von Sektion 31 nicht einverstanden ist, lehnt dieser das Angebot Sloan ab. Sloan lässt Bashir darauf betäuben und bringt diesen nach Deep Space 9 zurück. Bashir erstattet darauf dem Führungsstab von Deep Space 9 sofort Bericht. Sisko schlägt darauf vor wenn sich Sloan wieder bei Bashir meldet sein Angebot anzunehmen, um so mehr über Sektion 31 und deren Aktivitäten in Erfahrung zu bringen. (DS9: Inquisition)

Schriftlicher Befehl

Bashir will Sisko nicht das biomimetisches Gel übergeben.

Nachdem das Dominion Betazed erobert hat, versucht Sisko einen Weg zu finden die Romulaner mit in den Dominion-Krieg einzubeziehen. Sisko versucht mit einer gefälschten Botschaft den romulanischen Senator Vreenak zu täuschen. Der Verbrecher Grathon Tolar ist in Lage eine perfekte Fälschung zu erstellen und Sisko lädt ihn darauf auf die Station ein. Dort angekommen greift er Quark bei einem Streit an und er verletzt ihn mit einen Messer. Bashir behandelt darauf den verletzten Quark, doch dieser erstattet keine Anzeige gegen Tolar, da Sisko ihn besticht. Später benötigt Sisko für Tolar ein spezielles Datenstäbchen, doch der Schmuggler von dem Sisko das Stäbchen bekommt verlangt als Preis Biomimetisches Gel. Da Sisko das Stäbchen dringend benötigt, fordert er das Gel von Bashir ein. Aber Bashir weigert sich das Gel auszuliefern, da es illegal und gefährlich ist. Doch Sisko gibt Bashir den Befehl das Gel auszuliefern. Bashir liefert Sisko darauf das Gel, aber er vermerkt dies in seinem Logbuch. Als Vreenak überreicht ihn Sisko das Datenstäbchen mit der gefälschten Botschaft und Vreenak untersucht dieses. Allerdings erkennt Vreenak schnell das es sich um eine Fälschung handelt. Doch Garak sabotiert das Shuttle von Vreenak und dieses explodiert. Die Romulaner finden das beschädigte Datenstäbchen und sehen die Botschaft. Darauf erklären die Romulaner dem Dominion den Krieg. (DS9: In fahlem Mondlicht)

Bashir und Vic

Bashir stellt Vic Fontaine vor.

Einige Zeit später bekommt Bashir von seinem Freund Felix das Programm Bashir 62 mit Vic Fontaine's Lounge und der Holofigur Vic Fontaine. Bashir ist so begeistert von dem Programm, dass er es kurz darauf seinen Freunden präsentiert. Später hat Bashir, dank der Ratschläge von Fontaine eine Verabredung mit Fähnrich Walker. (DS9: Auf seine Art)

Während der Zeit der Abrechnung zwischen den Propheten und den Pah-Geistern, bemerkt Bashir die ersten Anzeichen, als er sich mit seinen Freunden unterhält und die Station plötzlich erschüttert wird. Später findet der Kampf zwischen den Propheten und den Pah-Geist in den Körper von Kira und Jake Sisko auf dem Promenadendeck auf Deep Space 9 und Sisko lässt die Station evakuieren. Aber Kai Winn hält den Kampf auf, indem sie die Station mit Chronotonpartikeln überflutet. Bashir behandelt darauf die leicht verletzte Kira und Jake Sisko. (DS9: Zeit der Abrechnung)

Wenige Wochen später behandelt Bashir die Überlebenden der USS Valiant, darunter Jake Sisko, Nog und Dorian Collins. (DS9: Valiant)

Bashir behandelt Quarks Mutter, nachdem sie durch einen Streit mit Quark einen Herzanfall bekommen hat. Da Quarks Mutter dadurch außer Gefecht gesetzt worden ist, muss Quark für die darauf folgende Verhandlungen ihre Rolle übernehmen. Um dies zu bewerkstelligen führt Bashir bei Quark eine Geschlechtsumwandlung durch, damit Quark eine Frau wird. Nachdem Quark als Lumba die Verhandlungen durchgeführt hat, macht Bashir die Geschlechtsumwandlung rückgängig. (DS9: Die Beraterin)

Bashir hört zu

Bashir hört Cusak zu.

Nachdem Molly O'Brien durch ein Zeitportal auf Golana in Vergangenheit versetzt worden ist, versucht die Crew der Defiant sie zu retten. Es gelingt ihr zwar, aber in der Zwischenzeit hat Molly zehn Jahre auf Golana verbracht und ist dort erwachsen geworden. Da sie dort allein ohne Gesellschaft aufgewachsen ist, reagiert sie auf Fremde panisch. Bashir untersucht Molly und erklärt sie für körperlich gesund, aber sie hat Schwierigkeiten sich der Gesellschaft anzupassen. Da sich Molly O'Brien nicht anpassen kann, bringen ihre Eltern sie zum ein Zeitportal auf Golana, damit sie in der Vergangenheit leben kann. Als Molly durchs Portal tritt, trifft sie auf ihr jüngeres Ich und schickt das Kind wieder zu ihren Eltern zurück. (DS9: Das Zeitportal)

Während eine Konvoi Mission der Defiant ist Bashir ziemlich überarbeitet, er schreibt viele Missionsberichte. Zu der Zeit erhält die Defiant einen Notruf von Captain Lisa Cusak. Sie ist auf einen Klasse L Planeten abgestürzt und droht an einer Kohlendioxidvergiftung zu sterben. Während die Defiant zu dem Planeten fliegt, um sie zu retten unterhält sich Cusak mit der Besatzung der Defiant. Sie unterhält sich auch mit Bashir, aber Bashir ist aufgrund seiner Arbeit desinteressiert, um mit ihr zu reden. Als dies Captain Cusak bemerkt, gibt sie vor von einem Monster gefressen zu werden und so bekommt sie die vollständige Aufmerksamkeit von Bashir. Bashir vertraut sich mit der Zeit Cusak an und redet viel mit ihr. Als die Defiant den Planeten endlich erreicht, gehört Bashir zu dem Außenteam, welches auf die Planetenoberfläche fliegt. Auf der Oberfläche findet das Außenteam jedoch nur den Leichnam von Captain Cusak. Cusak ist bereits seit mehren Jahren tot, aber aufgrund der Zeitbarriere, welche den Planeten umgibt konnte die Defiant mit Cusak Kontakt aufnehmen. Auf Deep Space 9 veranstaltet man später eine Gedenkfeier zu Ehren von Captain Cusak. Bei der Feier hält Bashir eine Rede und erklärt dort, obwohl er Cusak nicht persönlich gekannt hat, hat sie ihm sehr viel bedeutet. (DS9: Der Klang ihrer Stimme)

Bashir überbringt schlechte Nachrichten

Bashir überbringt die Nachricht, dass Jadzia Dax sterben wird.

Ende 2374 teilt Dax Bashir und Quark mit, dass sie und Worf sich ein Baby wünschen. Als dies Bashir und Quark erfahren deprimiert sie das sehr, da die beiden noch immer die Hoffnung haben, dass die Ehe von Worf und Dax nicht lange hält. Die beiden begeben sich ins Vics und blasen dort Trübsal. Aber Fontaine rät den beiden sich von Dax zu lösen, da es keinen Sinn macht ihr nach zu rennen. Bashir bedankt sich bei Fontaine für den Rat und nimmt diesen wahr. Als Dax später erfährt, dass sie und Worf genetisch kompatibel sind und ein Baby bekommen können, bedankt sie sich bei Bashir für alles und das er ein guter Freund ist. Kurz darauf befindet sich Dax im bajoranischen Tempel, um sich im Namen von Kira bei den Propheten zu bedanken das sie bald von Worf ein Kind bekommen wird. Plötzlich erscheint Dukat, welcher von einem Pah-Geist besessenen ist. Dieser greift darauf Dax an und verletzt sie schwer. Danach löscht der Pah-Geist den Drehkörper aus und das Wurmloch schließt sich. Bashir gelingt es zwar den Dax-Symbionten zu retten, aber Jadzia stirbt aufgrund ihrer schweren Verletzungen. nach dem Tod von Dax verlässt Sisko für unbestimmte Zeit die Station und dieser verabschiedet sich von seinen Offizieren ohne zu wissen ob er jemals zurückkehren wird. (DS9: Tränen der Propheten)

2375 Bearbeiten

Zu Ehren von Dax

Bashir, O'Brien und Quark ziehen für Jadzia Dax in den Kampf.

In den nächsten Monaten leitet die zum Colonel beförderten Kira die Station. Bashir und O'Brien befinden sich in dieser Zeit mit der Defiant häufig auf Konvoimissionen und dies bedrückt sie. Den beiden fällt es auch auf, dass Worf nach dem Verlust seiner Frau sehr schlecht geht. Bashir und O'Brien versuchen Worf zu helfen und finden heraus, dass es Worf bedrückt das seine Frau nicht ehrenvoll gestorben ist und sie nach den klingonischen Sitten nicht ins Sto'Vo'Kor gelangt. Durch die Konvoimissionen, hat Worf auch keine Möglichkeiten ihre Ehre in einem glorreichen Kampf wieder herzustellen, damit ihre Seele ins Sto'Vo'Kor gelangen kann. Darauf bitten Bashir und O'Brien General Martok, dass dieser eine gefährliche Mission für Worf plant, damit dadurch die Seele von Jadzia ins Sto'Vo'Kor gelangen kann. Mit der IKS Rotarran plant Martok die Schiffswerft des Dominion im Orbit von Monac IV an zu greifen und Worf willigt sofort ein an dieser Mission teil zu nehmen. Als Freunde von Jadzia Dax wollen Bashir, O'Brien und auch Quark Worf auf dieser Mission begleiten, um diese zu ehren. (DS9: Das Gesicht im Sand)

Während der Mission ist Worf verärgert über Bashir, O'Brien und Quark das diese ihn auf diese Mission begleiten. Worf ist eifersüchtig auf die Drei, da diese Dax ebenso nah gestanden haben wie er. Obwohl die Drei auch Freunde von Dax gewesen sind, will Worf diese Mission allein zu Ehren von Jadzia Dax durchführen. Als Worf die Drei anbrüllt und erwähnt das sie der Freundschaft mit Jadzia Dax nicht würdig gewesen sind, nimmt sich Martok ihn zur Brust und gibt ihn zu verstehen, dass sein Verhalten falsch gewesen ist und auch die Freunde von Jadzia Dax das Recht haben ihre Ehre wieder herzustellen. Darauf entschuldigt sich Worf bei den Drei für sein Verhalten und erklärt ihnen wie viel Bashir, O'Brien und Quark für Jadzia Dax bedeutet haben. Schließlich erreicht die Rotarran die Schiffswerft und fliegt dort in die Korona des Sterns, welcher sich in der nähe befindet, um dort eine Plasmaentladung welche die Schiffswerft vernichten soll aus zu lösen. Trotz des Kampfes mit einigen Dominion-Schiffen gelingt es der Rotarran die Entladung aus zu lösen und die Schiffswerften zu vernichten. Nun können Worf, Bashir, O'Brien, Quark und Martok diesen Sieg Jadzia Widmen, damit ihre Seele ins Sto'Vo'Kor gelangen kann. Nach diesen Ereignis kehrt Captain Sisko auf die Station zurück und bringt Ezri Dax, den Nachfolgenden Wirt von Jadzia Dax mit. (DS9: Schatten und Symbole)

Worf bedroht Bashir

Worf bedroht Bashir.

Wenig später planen Bashir und O'Brien zusammen mit Odo auf der Holosuite die Schlacht von Alamo zu spielen. Zur selben Zeit befindet sich Garak bei ihnen, doch als Bashir Garak nach den Kostümen fragt, reagiert Garak ungewöhnlich aggressiv. Später bricht Garak in seinem Geschäft zusammen und Odo bringt diesen auf die Krankenstation. Bashir erkennt, dass die klaustrophobischen Anfälle von Garak immer stärker werden. Da Dax eine ausgebildete Counselor-Assistentin ist, schlägt Bashir vor, dass sich diese um Garak wegen seinen Anfällen kümmert. Dax kümmert sich darauf um Garak und versucht heraus zu finden, was die Ursache für die starken Anfälle ist. Zur selben Zeit unterhalten sich Quark und Bashir über die neue Dax und beide haben Interesse an ihr. Bashir beginnt darauf sich mit ihr anzufreunden und er flirtet auch mit ihr. Als Worf dies bemerkt bedroht er sofort Bashir und sagt ihm, dass er sich von Dax fernhalten soll. Worf hat Probleme mit Ezri Dax, da in ihr ein Teil von seiner Frau lebt und er will nicht, dass Bashir durch das Flirten mit Ezri Dax das Andenken seiner Frau zerstört. O'Brien spricht darauf Worf wegen des Streites mit Bashir an und Worf erkennt, dass sein Verhalten gegenüber Dax und Bashir falsch gewesen ist. Inzwischen findet Dax die Ursache für die klaustrophobischen Anfälle von Garak. Kurz darauf entschuldigt sich Worf bei Dax zu entschuldigen und er beginnt sie zu akzeptieren. (DS9: Nachempfindung)

Bashir Baseball

Bashir spielt Baseball.

Kurz darauf fordert ein ehemaliger Rivale von der Sternenflottenakademie Captain Sisko zu einem Baseballspiel heraus. Sisko nimmt die Herausforderung an und will den vulkanischen Captain Solok und seine Crew besiegen. Sisko bittet darauf seine Offiziere an dem Spiel gegen die Vulkanier teil zu nehmen und diese nehmen darauf am Training teil. Allerdings ist Siskos Crew den Vulkaniern unterlegen mit Ausnahme von Worf und den genetisch verbesserten Bashir. Dennoch trainieren Sisko und seine Crew, um die Vulkanier zu besiegen. Nach dem Training muss Bashir die Verletzungen seiner Kameraden, welche häufig durch den ungeschickten Rom entstanden sind, behandeln. Auch Sisko bemerkt Roms Ungeschicklichkeit und schließlich schmeißt er diesen aus dem Team. Doch nachdem Rom das Team verlassen musste, weigern sich Bashir und die anderen weiter für Sisko zu spielen. Erst als Yates ihnen von der Feindschaft zwischen Sisko und Solok erzählt sind alle bereit für Sisko zu gewinnen. Wie Sisko befürchtet hat, ist seine Crew den Vulkaniern unterlegen. Später wird Sisko aus dem Spiel ausgeschlossen, da er eine Regel bricht und während Sisko das Spiel seiner Crew beobachtet, erkennt dieser das Sieg nicht alles ist. Darauf schickt Sisko Rom zurück auf den Platz, damit dieser auch Spielen darf. Obwohl Sisko und seine Crew das Spiel gegen die Vulkanier verlieren, hat Sisko begriffen das nicht der Sieg sondern der Spaß an diesem Sport zählt. Nach dem Spiel feiern Sisko und seine Freunde ihren Erfolg und das dies Solok nicht versteht erfreut Sisko um so mehr. (DS9: Wettkampf in der Holosuite)

Bashir küsst Sarina

Bashir und Douglas küssen sich.

Wenig später Bashir gelingt es Bashir ein Heilmittel zu finden, um die genetisch aufgewertete Sarina Douglas aus ihrer Isolation heraus zu helfen. Als dies Jack, Patrick und Lauren erfahren, bringen diese, als Sternenflottenoffiziere verkleidet, Douglas nach Deep Space 9. Nog fällt auf die vermeintlichen Offiziere rein und ruft Bashir auf die Krankenstation, damit sich dieser mit Admiral Patrick trifft. Doch als Bashir erkennt wer sich hinter den Offizieren verbirgt, erklärt Bashir Nog, dass er hereingelegt worden ist. Bashir bringt die Gruppe in den Frachtraum, wo sie vorübergehend wohnen werden, während Bashir Douglas operiert. Die Operation an ihr verläuft erfolgreich und Douglas beginnt ihre Außenwelt wieder wahrzunehmen. Aus dem stummen Mädchen wird eine lebhafte junge Frau. Bashir und sie verbringen ihre Freizeit zusammen und Bashir stellt Douglas auch seinen Freunden vor. Durch den Kontakt mit Bashir fügt sich Douglas wieder erfolgreich in die Gesellschaft ein, aber dadurch verliert sie den Kontakt zu ihrer alten Gruppe. Während der Zusammenarbeit mit Douglas verliebt sich Bashir in sie und die beiden küssen sich. Aber Douglas erwidert seine Gefühle nicht, da sie aber nicht weiß wie sie sich verhalten soll kehrt Douglas in ihren alten Zustand zurück. Als Bashir von Jack, Patrick und Lauren erfährt, dass er dafür verantwortlich ist, lässt Bashir Douglas gehen. Douglas verabschiedet sich bald darauf von Bashir während er seiner neuen Lieben nachtrauert. (DS9: Sarina)

Der Kampf ist entbrannt

Bashir kämpft auf AR-558.

Als Nog den Schreibtisch von Captain Sisko vorübergehend eintauscht, versucht O'Brien einen neuen zu besorgen, aber Bashir erwähnt nur, dass dieser neue Schreibtisch überhaupt keine Ähnlichkeit mit dem alten Schreibtisch von Captain Sisko hat. Doch Nog bringt zum Glück von O'Brien den Schreibtisch noch rechtzeitig zurück. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Einige Zeit später versuchen O'Brien und Bashir Worf von der Schlacht von Alamo und vor allem von dieser Legende zu berichten. Aber Worf scheint dies nicht all zu sehr zu interessieren. (DS9: Der Dahar-Meister)

Einige Zeit später wird Bashir mit beauftragt Versorgungsgüter nach AR-558 zu liefern und Captain Sisko dorthin zu begleiten. Dieser Planet wird in dieser Zeit schwer vom Dominion umkämpft. Bevor Bashir zur Front aufbricht, lässt er sich noch einige Musikstücke von Fontaine mitgeben. Auf den Weg dorthin wird die Defiant von den Jem'Hadar angegriffen. Aber die Defiant geht aus der Schlacht siegreich hervor. Auf AR-558 verteidigt die Föderation eine wichtige Kommunikationsanlage, welche gegen das Dominion eingesetzt wird. Auf der Planetenoberfläche setzten die Jem'Hadar Houdinis, kleine Subraumsprengminen gegen die Föderation ein. Zu der Zeit bekommt Fähnrich Nog den Auftrag auf der Oberfläche, das Jem'Hadar Lager auskundschaften, da er mit seinem Gehör die Jem'Hadar besser auskundschaften kann. Bei dieser Mission wird Nog angegriffen und am Bein schwer verletzt. Bashir behandelt ihn zwar sofort, aber er kann das Bein von Nog nicht mehr retten und es muss amputiert werden. Während der Behandlung von Nog spielt Bashir die Lieder von Fontaine ab. Nog gefällt diese Musik und erkundigt sich bei Bashir von wem das Lied stammt. Bashir erklärt Nog, dass die Musik von Fontaine stammt. Später wird die Kommunikationsanlage von den Jem'Hadar angegriffen. Auch Bashir nimmt an dem Kampf mit teil und befindet sich an vorderster Front. Ein Jem'Hadar greift Bashir an und tötet ihn fast, aber durch einen gezielten Schuss von Sisko wird Bashir gerettet. Obwohl es viele Verluste bei der Sternenflotte gegeben hat, verläuft die Schlacht siegreich und die Jem'Hadar werden auf AR-558 besiegt. (DS9: Die Belagerung von AR-558, Leben in der Holosuite)

Bashir bekommt Ärger mit Sisko

Bashir bekommt Ärger mit Sisko.

Kurz darauf flirtet Bashir wieder mit Dax und unterhält sich mit Odo über dessen Beziehung mit Kira. (DS9: Entscheidung auf Empok Nor)

Nach dem Verlust seines Beins hat Nog Probleme sich in seiner Welt einzugliedern. Nog hat zwar eine gut funktionierende Prothese, aber er leidet unter seelischen Qualen. Nog geht mit der Zeit nicht mehr zu den Therapiesitzungen von Bashir und Dax. Schließlich zieht sich Nog in die Holosuite zurück und lebt dort zusammen mit Fontaine. Nogs Freunde machen sich zwar sorgen, dass Nog in einem der kindischen Holoprogramme von Bashir lebt, aber Dax meint, dass dies Nog bei seiner Behandlung hilft. Fontaine hilft Nog bei seiner Behandlung und Nog kehrt kurz darauf in sein wirkliches Leben zurück. (DS9: Leben in der Holosuite)

Einige Wochen später begibt sich O'Brien heimlich nach New Sydney um nach Miroca Bilby zu suchen. Da sie mit dem Orion-Syndikat zu tun hat, verheimlicht O'Brien Captain Sisko, dass er nach ihr sucht. O'Brien weiht nur Bashir wegen dieser Sache ein. Als sich O'Brien mehre Tage nicht meldet, macht sich Bashir sorgen um seinen Freund. Schließlich berichtet er Sisko was geschehen ist. Bashir bekommt von Sisko Ärger, da er dies um O'Brien verheimlicht hat. Da Dax von New Sydney stammt, schickt er sie dorthin um nach dem Chief zu suchen. Wenig später kann Dax O'Brien auf New Sydney aus findig machen. (DS9: Die verlorene Tochter)

Bashir und O'Brien im Nebel

Bashir und O'Brien laufen durch Laas, welcher die Gestalt von Nebel angenommen hat.

Als Quark bemerkt, dass Bashir wieder mit Dax flirtet, ist dieser schlimm eifersüchtig auf ihn. Kurz darauf betet Quark zum Fiskus und bittet das Bashir die Station verlässt, damit er Chancen bei Dax hat. (DS9: Die Tarnvorrichtung)

Nach einer erfolgreichen Schlacht feiert Bashir mit Lieutenant Hector Ilario und seinen Freunden im Quarks. Ilario fragt Bashir und O'Brien ob er sie in die Holosuite zur Schlacht von Alamo begleiten kann. Doch die beiden lehnen ab, da nur die beiden dieses Programm allein spielen. Am nächsten Tag wird Ilario ermordet und Bashir untersucht den Leichnam und es stellt sich heraus, dass dieser mit einem TR-116 erschossen wurde. Bashir ist sehr bedrückt über den Tod von Ilario und macht sich zusammen mit O'Brien Vorwürfe das er Ilario nicht mit in die Holosuite mitgenommen hat. Später wird Greta Vanderweg ermordet und Bashir und O'Brien versuchen den Sinn an diesen Morden zu finden. Bashir bringt O'Brien auf die Idee, dass der Täter mit einem Transporter arbeitet und so die Opfer tötet. Als nächstes wird der Bolianer Zim Brott ermordet und Bashir kann wieder nur den Tod an ihm feststellen. Inzwischen entdeckt Dax den Zusammenhang zwischen den Opfern, überall sind Bilder mit einem Lächeln in ihren Quartieren. Dax findet schließlich heraus, dass Lieutenant Chu'lak für die Morde verantwortlich ist und dieser wird von Odo verhaftet. (DS9: Freies Schußfeld)

Ausweichmartini

Bashir sorgt für Ablenkung.

Odo trifft einige Zeit später den Wechselbalg Laas und will diesen darauf seinen Freunden vorstellen. Aber Laas mag die Humanoiden nicht besonders und er gibt dies auch zum Ausdruck. Er berichtet, überall wo sich Humanoide ausbreiten, zerstören sie die Natur und töten Tiere. Gerade als Laas davon berichtet, bringt Quark Bashir ein Vilm-Steak. Als Laas Bashir darauf böse ansieht, zieht Bashir seine Bestellung zurück und sagt zu Quark, dass er das Steak erstmal warm halten soll. Später nimmt Laas die Form von Nebel an und breitet sich auf dem Promenadendeck aus. Bashir und O'Brien ist dies sehr unangenehm. Auf Bitten von Odo nimmt Laas darauf wieder die Humanoide Gestalt an. Doch plötzlich greift ein Klingone Laas an und Odo geht dazwischen. Doch Laas verletzt darauf einen weiteren Klingonen tödlich und obwohl Bashir diesen darauf behandelt kann Bashir nichts mehr für ihn tun und der Klingone stirbt. Darauf wird Laas verhaftet, doch mit Kiras Hilfe kann Laas fliehen und dieser zieht weiter. (DS9: Hirngespinst)

Wenig später befinden sich Bashir und O'Brien wieder im Vics. Die beiden genießen gerade die Musik als sich das Programm ändert und die Bar wird plötzlich von der Mafia übernommen. Bashir und O'Brien wollen das Programm ändern, doch es passiert nichts. Bashir meldet sich darauf bei seinem Freund Felix, welcher das Programm programmiert hat, dass er diese Spielerei mit der Mafia in das Programm eingeführt hat. Felix erklärt Bashir, dass sie nur die Mafia wieder los werden müssen und dann wird alles wie es vorher gewesen ist. Fontains Freunde wollen dies bewerkstelligen, indem sie das Casino der Mafia ausrauben. Odo und Kira beginnen zu erst das Kasino auszukundschaften und Kontakte zu knüpfen. Kira verwendet dabei ihren Charme, während Odo seine wandlerischen Fähigkeiten anwendet. Sisko und Fontaine sorgen später für Ablenkung, während Yates mit O'Brien den Wachmann ablenkt. Dax arbeitet als Kellnerin und Bashir vergiftet einen ihrer Drinks, welchen Dax dann den Geldzähler serviert. Nachdem dieser außer Gefecht gesetzt ist sollen Odo und Nog das Geld aus dem Safe stehlen. Die Mission ist trotz einiger Pannen ein Erfolg und Fontaine erhält so seinen Club wieder. (DS9: Badda-Bing, Badda-Bang)

Bashirs Verhör

Bashir wird von den Romulanern verhört.

Aufgrund seiner Erfahrungen mit den Biogenen Waffen des Dominions wird Bashir zu einer Konferenz auf Romulus eingeladen. Vor seinem Abflug wird Bashir von Sloan besucht, welcher ihm für eine Mission für Sektion 31 beauftragt. Admiral Ross fliegt ebenfalls zu der Konferenz und Bashir informiert ihn über Sloan und sein Vorhaben auf Romulus. Ross empfiehlt ihm erstmal mit Sloan zusammen zuarbeiten. Die USS Bellerophon bringt Bashir, Admiral Ross und die Föderationsdelegation nach Romulus. An Bord der Bellerophon informiert Sloan Bashir über seine wahre Mission. Bashir soll für Sektion 31 feststellen, ob der Vorsitzende des romulanischen Geheimdienstes Tal Shiar Koval an dem unheilbaren Tuvan-Syndrom erkrankt ist. Auf der Konferenz trifft Bashir schließlich auf Koval. Bashir kann aber nichts an ihm feststellen. Als Bashir Sloan schließlich durch Admiral Ross verhaften lassen will, erkrankt der Admiral plötzlich. Bashir ist schließlich auf sich allein gestellt und da er niemanden trauen kann wendet er sich an die romulanische Senatorin Cretak. Als Bashir auf Romulus wieder auf Koval trifft, bringt er Bashir plötzlich in einen Verhörraum. Koval glaubt Bashir sei ein Föderationsagent, welcher ihn töten will. Bashir wird sogar vor dem romulanischen Senat gebracht und dort gesteht Bashir, dass Sektion 31 geplant hat Koval zu töten. Bashir erklärt auch das Sektion 31 eine illegale Organisation ist. Da Cretak Bashir bei dieser Verschwörung geholfen hat wird diese verhaftet. Plötzlich bringt Koval den schwer verletzten Sloan hinein. Koval erzählt, dass Sloan ursprünglich für den Geheimdienst der Sternenflotte gearbeitet habe und die Sektion 31 erfunden hat, damit er Koval ungestraft töten kann. Bashir wird darauf freigesprochen und darf zur Bellerophon zurück, während Sloan durch einen Kampf mit einer romulanischen Wache getötet wird. Zurück auf der Bellerophon stellt Bashir Admiral Ross zur Rede, da er nicht daran glaubt, dass Sloan tatsächlich tot ist. Ross räumt ein, dass Sloan kurz vor dem Phasertreffer weggebeamt werden sollte, wisse aber nichts über dessen Verbleib. Außerdem bestätigt er, dass Koval eigentlich für Sektion 31 arbeitet, man deswegen auf ihn angewiesen ist. Nachdem Bashir nach Deep Space 9 zurück gekehrt ist taucht Sloan plötzlich wieder auf und dankt Bashir für seine Hilfe. (DS9: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

Bashir rettet Kira aus der Defiant

Bashir rettet Kira aus der Defiant.

Kurz darauf unterhalten sich Bashir, O'Brien und Dax im Replimat über Captain Boday. Bashir reagiert etwas eifersüchtig, als er erfahren hat, dass Dax mit ihm ausgegangen ist. Da Jadzia Dax kurzzeitig ein Verhältnis mit ihm gehabt hat vermutet Bashir, dass Ezri Dax auch ein Verhältnis mit ihm beginnen will. Plötzlich kommt Kira hinzu und erwähnt, dass Worf in den Badlands vermisst wird. Darauf begibt sich Dax mit einem Runabout in die Badlands, um nach Worf zu suchen. (DS9: Im Ungewissen)

Dax und Worf sind schon einige Zeit verschollen, als Sisko beschließt Yates heiraten will. Da diese Hochzeit kurzfristig geplant ist sind nur wenige Gäste anwesend. Da die Hochzeit sehr kurzfristig ist kommt Bashir beinah zu spät zu dieser Feier. Admiral Ross leitet die Zeremonie und traut Sisko und Yates. (DS9: Bis daß der Tod uns scheide)

Da Dax und Worf schon seit einiger Zeit vermisst sind, macht sich Bashir große Sorgen um sie. Die beiden sind zu dieser Zeit Gefangene der Breen und des Dominions. In dieser Zeit bemerkt Dax, dass auch sie Gefühle für Bashir hat. (DS9: Eine sonderbare Kombination)

Bashir OBrien streit Sektion 31

Bashir forscht nach dem Heilmittel für Odo.

Worf und Dax gelingt es mit der Hilfe von Damar dem Dominion zu entkommen. Auf Deep Space 9 angekommen, berichten die beiden von der neuen Dominion-Breen-Allianz. Bashir freut sich, dass Dax sicher zur Station zurück gekehrt ist. Währenddessen beginnen die Breen mit einem Angriff auf die Erde und es kommt zu einer Wende im Dominion-Krieg. Auf der Station bereitet man sich ebenfalls auf einen Angriff vor. Um sich von dem Stress abzulenken, spielen O'Brien und Bashir an einem Modell des Alamo und den denken sich dort neue Strategien aus, um bei der Schlacht von Alamo zu gewinnen. Worf und Dax beobachten die beiden dabei. Worf findet das Verhalten der beiden kindisch, während Dax es süß findet, wie sich Bashir mit dem Modell beschäftigt. Beim Spiel mit dem Modell verliert Bashir die Figur des William Travis und dies verärgert O'Brien etwas. Kurz darauf greift das Dominion zusammen mit den Breen Chin'toka-System an. Bashir nimmt an an Bord der Defiant an der dritten Schlacht von Chin'toka teil, um das System zu verteidigen. Doch mit einer neuen Energiedämpfungswaffe gelingt es den Breen die Flotte der Föderationsallianz aus zu löschen. Auch die Defiant wird bei dem Kampf schwer beschädigt und Sisko befiehlt das Schiff zu evakuieren. Bashir bringt die verletzte Kira von Bord der Defiant in eine Fluchtkapsel und kurz darauf wird die Defiant vernichtet. Allerdings beginnt nach der Schlacht von Chin'toka Damar mit der cardassianische Rebellion gegen das Dominion zu kämpfen und die Föderation hat somit einen weiteren Verbündeten. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Im Inneren von Sektion 31

Bashir bekommt von Sloan das Heilmittel für Odo.

Nach der Niederlage von Chin'toka versucht die Föderation Damars Rebellion zu unterstützen. Kira, Odo und Garak werden zu Damar geschickt, um ihn zu unterstützen. Bevor Odo aufbricht, bittet Bashir ihn um eine Probe seiner morphogenen Matrix, da er mit dieser synthetische Organe herstellen will. Während seiner Forschung macht Bashir sich Sorgen, dass Dax wieder mit Worf zusammen kommt. Als Dax gerade zu Bashir kommt, um ihre Gefühle ihm gegenüber zu offenbaren, stellt Bashir fest, dass Odo an den morphogenen Virus leidet, welcher sein Volk tötet. Bashir teilt dies Odo mit und beginnt sofort mit der Forschung an einem Heilmittel für Odo. Bashir bittet darauf die Sternenflotten-Medizin um Hilfe, doch weder Fähnrich Weldon, noch Commander Hilliard sind Bashir eine Hilfe. Hilliard bezichtigt Bashir sogar des Verrats, da er ein Heilmittel für die Gründer finden will. Erst mit Hilfe von Sisko bekommt Bashir sämtliche Informationen, von der Sternenflotte, die er benötigt. Aber Bashir stellt fest, dass die Daten gefälscht sind und vermutet, dass Sektion 31 hinter der Krankheit der Gründer steckt. Bashir stellt schließlich fest, dass Sektion 31 Odo 2372 mit dem Virus infiziert hat, damit mit diesem Virus sämtliche Formwandler ausgelöscht werden. Bashir muss nun ein Heilmittel finden, ohne das Sektion 31 davon etwas mitbekommt. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein)

Ezri küsst Bashir

Dax küsst Bashir.

Die nächsten Wochen forscht Bashir erfolglos nach einem Heilmittel gegen Odos Krankheit, aber er ist erfolglos. Auch hat er keinen Erfolg dabei Sektion 31 aufzuspüren, um so an ein Heilmittel zu gelangen. Bashir arbeitet schließlich bis zur völligen körperlichen Erschöpfung. Da Bashir keinen Erfolg hat ein Heilmittel zu finden, versucht dieser mit einem Trick Sektion 31 auf die Station zu locken. Bashir gibt der Sternenflotte bekannt, dass er ein Heilmittel für die Krankheit der Gründer gefunden hat und hofft das Sektion 31 den Köder schließlich schluckt. Bashir hofft so von Sektion 31 das Heilmittel zu bekommen. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

Odo kehrt inzwischen von seiner Mission nach Deep Space 9 zurück, doch Bashir gibt Odo nur noch eine Woche zu leben. Bashir gelingt es die Schmerzen von Odo zu lindern und setzt seine Forschungen fort. Allerdings hat Odo die Hoffnungen aufgegeben und er bereitet sich auf seinen Tod vor. O'Brien berichtet Sisko, dass er und Bashir Sektion 31 auf die Station locken will. Als Sisko erfährt, dass diese Krankheit, welche die Gründer tötet von Sektion 31 stammt, genehmigt er Bashirs plan, da Sisko nicht für einen Völkermord mit verantwortlich sein will. Bashirs Trick geht inzwischen auf und eines Nachts taucht Sloan auf und fordert das Heilmittel von ihm. Da Bashir mit Sloans erscheinen gerechnet hat, gelingt es ihm Sloan gefangen zu nehmen. Sloan bemerkt den Trick mit Bashirs Heilmittel und gibt zu, überrascht zu sein. Bashir und O'Brien versuchen darauf mit romulanischen Gedächtnisscanner in seinen Geist einzudringen, um so an die Informationen für das Heilmittel zu gelangen. Aber mit Hilfe einer Neurodepolarisationsvorrichtung begeht Sloan Selbstmord und er droht innerhalb einer Stunde zu sterben. Mit Hilfe einer multitronischen engramatischen Übersetzers dringen die beiden in das Gehirn und den Geist von Sloan ein, um so an die Information zu gelangen. Bashir und O'Brien wissen das sie nur wenige Zeit haben, um an die Informationen in Sloans Geist heranzukommen und Sloan tut alles um dies zu verhindern. Schließlich gelingt es den beiden die Information zu bekommen. Sloan versucht Bashir mit in den Tod zu reißen und bietet ihn noch viele weitere Informationen über Sektion 31 an. Bashir kann dieser Falle nicht widerstehen und will noch mehr Information, aber O'Brien kann Bashir davon überzeugen den sterbenden Geist von Sloan zu verlassen. Den beiden gelingt es noch rechtzeitig Sloan zu verlassen und mit dem Heilmittel gelingt es Bashir Odo zu heilen. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Verabschiedung OBrien Bashir

Bashir und O'Brien verabschieden sich.

Bashir hat die nächsten Tage auch weiterhin auch Probleme seine Gefühle gegenüber Dax zu offenbaren. Zur selben Zeit wird die USS Sao Paulo nach Deep Space 9 stationiert und durch einen Sondererlass wird die Sao Paulo in Defiant umbenannt. Als erstes begutachtet Bashir die Krankenstation der neuen Defiant. Wenig später schreibt Bashir Odo wieder für Diensttauglich, da er nun vollständig genesen ist. Bashir informiert Odo auch, dass Sektion 31 ihn mit den Virus 31 infiziert hat und somit für einen Völkermord verantwortlich ist. Wenig später hat Bashir eine weitere peinliche Begegnung mit Dax und er geht ihr darauf wieder aus dem Weg. Als sie sich zufällig im Replimat begegnen sprechen sie schließlich darüber und beschließen nur Freunde zu bleiben. Doch bei einer weiteren Begegnung im Turbolift ändern die beiden ihre Meinung und beginnen sich zu küssen. (DS9: In den Wirren des Krieges)

Als sich das Dominion in den cardassianischen Raum zurück zieht fliegt ein Kampfverband der Föderation, der Klingonen und der Romulaner nach Cardassia um den Krieg zu beenden. Auch Bashir und Dax, welche nun ein Paar geworden sind, fliegen mit den Kampfverband nach Cardassia. Während des Fluges versucht O'Brien mehrfach seinem Freund mit zu teilen, dass er Deep Space 9 verlassen wird, aber er kommt nicht dazu. Kurz darauf beginnt die die Schlacht um Cardassia. Die Defiant kämpft mit den anderen Schiffen der Föderationsallianz gegen die starke Übermacht des Dominions, der Breen und der Cardassianer. Während des Kampfes macht sich Bashir vor allem um Dax Sorgen, er hat Angst sie bei dem Gefecht zu verlieren. Bei dem Kampf wird O'Brien verletzt und Bashir muss diesen behandeln. Während Bashir O'Brien behandelt, gesteht dieser Bashir das er Deep Space 9 verlassen und zur Erde zurückkehren wird. Doch die Verletzung des Chiefs ist schwer und Bashir befiehlt diesen sich auf die Krankenstation zu begeben. Währenddessen verläuft der Kampf schlecht für die Föderationsallianz, doch plötzlich wechselt die cardassianische Flotte die Seiten und schließt sich der Föderationsallianz an. Die Schlacht verläuft erfolgreich und das Dominion und die Breen ziehen sich nach Cardassia zurück. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Julian Bashir und Ezri Dax

Für Bashir und Dax beginnt ein neuer Lebensabschnitt.

Die Föderationsallianz erreicht Cardassia und trifft dort auf die letzten Flotten des Dominions und der Breen. Die Gründerin weiß das der Krieg verloren ist, jedoch schwört sie jeden Jem'Hadar und Breen kämpfen zu lassen das es in der Föderationsallianz so viele Opfer gibt das ein Sieg der Allianz so hart sein wird wie eine Niederlage. Doch darauf beamt sich Odo auf die Planetenoberfläche, er heilt die Gründerin und kann diese überzeugen den Krieg zu beenden. Auf Cardassia trifft Bashir Garak wieder, doch Bashir ist entsetzt über die cardassianischen Opfern. Darauf verabschiedet sich Bashir von seinem Freund Garak, da dieser auf Cardassia bleiben will. Beide versprechen sich wieder zu sehen. Wenig später wird auf Deep Space 9 der Friedensvertrag mit dem Dominion unterzeichnet und der Dominion-Krieg ist offiziell beendet. Danach findet im Vics eine Feier für das Ende des Krieges und die Personen welche Deep Space 9 verlassen werden statt. Auf der Feier erklärt Bashir das er O'Brien vermissen wird, aber beide versprechen sich im echten Alamo auf der Erde wieder zu treffen. Wenig später verschwindet Sisko nachdem er seine Pflicht als Abgesandter erfüllt hat. Sisko gelangt nach seinem Sieg über die Pah-Geister in das Wurmloch und will dort vorerst bei den Propheten bleiben. Kira übernimmt nun das Kommando über die Station. Inzwischen verabschiedet sich Bashir von seinem Freund O'Brien. Danach beginnt für Bashir ein neues Leben zusammen mit Dax auf Deep Space 9. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Einer der Vorfahren von Julian Bashir ist der Poet Singh el Bashir im 15. Jahrhundert. (DS9: Statistische Wahrscheinlichkeiten)

Im 23. Jahrhundert hat Julian Bashir eine Urgroßmutter namens Watley. Über seinen Urgroßvater aus dieser Zeit ist nichts bekannt. Als Bashir ins 23. Jahrhundert auf die USS Enterprise (NCC-1701) reist, trifft er dort auf eine Lieutenant Watley. Er hält sie für seine Urgroßmutter. Bashir glaubt, dass er aufgrund der Zeitreise sein eigener Urgroßvater wird, aber O'Brien redet ihm dies aus. (DS9: Immer die Last mit den Tribbles)

Richard Bashir Bearbeiten

Richard Bashir

Richard Bashir im Jahr 2373.

Richard Bashir ist der Vater von Julian Bashir. Im fällt es schwer zu sehen, dass sein Sohn unterentwickelt ist. Schließlich entschließt sich Richard Bashir mit seiner Frau seinen Sohn genetisch aufwerten zu lassen. Die beiden bringen ihren Sohn nach Adigeon Prime und dort wird Julian Bashir genetisch aufgewertet. Nach der genetische Aufwertung ihres Sohnes zieht die Familie Bashir in eine neue Stadt und für sie beginnt ein neues Leben. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

In seinem Leben hat Richard Bashir viele Berufe, darunter auch als Diplomat der Föderation auf Invernia II. Dorthin nimmt Richard Bashir 2351 auch seinen Sohn mit. (DS9: Das "Melora"-Problem)

Als Julian Bashir erkennt, dass er von seinen genetisch Aufgewertet worden ist, kühlt sich seine Beziehung zu seinem Vater ab und schließlich bricht der Kontakt zwischen den beiden komplett ab. Julian Bashir ist enttäuscht über seinen Vater, da dieser außer ihm, seinen Sohn nichts richtiges zu Stande gebracht hat und ständig die Berufe wechselt. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

2373 lädt Doktor Lewis Zimmerman Bashirs Eltern auf die Station Deep Space 9 ein, damit Zimmerman soviel wie möglich Informationen über Bashir bekommt. Dabei kommt auch heraus, dass Richard Bashir für die genetische Aufwertung seines Sohnes verantwortlich ist. Um seinen Sohn zu schützen, damit dieser nicht aus der Sternenflotte entlassen wird, nimmt Richard Bashir die gesamte Schuld, für die genetische Aufwertung seines Sohnes, auf sich. Richard Bashir kommt darauf für einige Monate in eine Strafkolonie. Nach diesen Ereignissen versöhnen sich Vater und Sohn wieder. Julian Bashir verspricht seinen Vater, ihn regelmäßig zu besuchen. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Amsha Bashir Bearbeiten

Amsha Bashir

Amsha Bashir im Jahr 2373.

Amsha Bashir ist die Mutter von Julian Bashir. Ihr fällt es schwer zu sehen, dass ihr Sohn unterentwickelt ist. Sie macht sich in dieser Zeit schwere Vorwürfe, ob sie etwas in ihrer Schwangerschaft falsche gemacht und sie so für den Zustand ihres Sohnes verantwortlich ist. Schließlich entschließt sich Richard Bashir mit seiner Frau seinen Sohn genetisch aufwerten zu lassen. Die beiden bringen ihren Sohn nach Adigeon Prime und dort wird Julian Bashir genetisch aufgewertet. Nach der genetische Aufwertung ihres Sohnes zieht die Familie Bashir in eine neue Stadt und für sie beginnt ein neues Leben. Als Julian Bashir erkennt, dass er von seinen genetisch Aufgewertet worden ist kühlt sich seine Beziehung zu seinen Eltern ab und schließlich bricht der Kontakt komplett ab.

2373 lädt Doktor Lewis Zimmerman Bashirs Eltern auf die Station Deep Space 9 ein, damit Zimmerman soviel wie möglich Informationen über Julian Bashir bekommt. Dabei kommt auch heraus, dass diese für die genetische Aufwertung ihres Sohnes verantwortlich sind. Um seinen Sohn zu schützen, damit dieser nicht aus der Sternenflotte entlassen wird, nimmt Richard Bashir die gesamte Schuld, für die genetische Aufwertung seines Sohnes auf sich. Richard Bashir kommt darauf für einige Monate in eine Strafkolonie. Nach diesen Ereignissen versöhnt sich Julian Bashir wieder mit seinen Eltern. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Freunde Bearbeiten

Miles O'Brien Bearbeiten

Miles O'Brien

Miles O'Brien im Jahr 2375.

Als Miles O'Brien 2369 das erste mal auf Julian Bashir trifft, hält er ihn für einen jungen arroganten Offizier. O'Brien versucht jeden Kontakt mit Bashir zu vermeiden, da ihn Bashir ziemlich auf die Nerven geht. Aufgrund von Bashirs arroganten Verhalten, beginnt O'Brien Bashir zu hassen. Als Sisko die beiden auf eine gemeinsame Mission nach Bajor schickt, versucht O'Brien sich vor dieser Mission zu drücken. Er bittet Sisko jemand anderen zu schicken, aber Sisko lehnt dies ab. Aber der Chief hat Schwierigkeiten mit dem Arzt und nimmt widerwillig die Mission an. Während der Mission versucht sich Bashir mit O'Brien anzufreunden. Bashir bietet O'Brien an, ihn Julian zu nennen, da es ihm unangenehm ist, dass O'Brien ihn Sir nennt. Während der gemeinsamen Mission auf Bajor beginnt O'Brien langsam zu akzeptieren. (DS9: Die Legende von Dal'Rok, Die Erforscher)

2370 toleriert O'Brien mittlerweile Bashir, obwohl er ihn noch immer für Arrogant hält. Als die beiden zusammen Racquetball spielen, geht ihn Bashirs Verhalten wieder ziemlich auf die Nerven und dieser beschwert sich sogar bei seiner Frau über das arrogante Verhalten von Bashir. Doch O'Brien will eine Revanche und spielt wieder gegen Bashir. Als jedoch Bashir O'Brien absichtlich gewinnen lässt, regt sich dieser noch mehr über Bashir auf. Später nutzt Quark die Rivalität der beiden aus, um ein Spiel zu veranstalten, auf den Wetten laufen sollen von denen Quark profitiert. Doch die beiden wollen sich darauf nicht einlassen. (DS9: Rivalen)

Später im selben Jahr befinden sich die beiden sich aufgrund eines Konflikt zwischen den T'Lani und der Kelleruner in Lebensgefahr. O'Brien droht bei den Gefechten an den Folgen der Harvester zu sterben, aber Bashir versucht O'Brien am Leben zu halten, bis beide gerettet werden. Nachdem die beiden gerettet worden sind, werde sie, aufgrund dieser Erfahrung Freunde. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Nachdem O'Briens Frau Keiko 2371 für ein Jahr auf Bajor arbeitet, verbringen die beiden Freunde ihre gesamte Freizeit. O'Brien und Bashir werden beste Freunde mit vielen gemeinsamen Hobbys. Sie spielen zusammen Racquetball, Darts, verbringen die gemeinsame Zeit in der Holosuite oder im Quarks. Nachdem Keiko O'Brien 2372 nach Deep Space 9 zurückkehrt bemerkt sie die tiefe Freundschaft zwischen ihren Mann und Bashir. (DS9: Das Haus des Quark, Die Übernahme)

Bashir gerät 2372 mit O'Brien in einen heftigen Streit, als dieser den Jem'Hadar helfen will sich vom Katrecel-White zu befreien. O'Brien sieht in den Jem'Hadar ohne das White eine noch größere Gefahr und ist nicht bereit Bashir zu helfen. Bashir ist schließlich gezwungen O'Brien es zu Befehlen ihn zu helfen. Später muss O'Brien Bashir sogar zwingen von dem Planeten zu fliehen. Durch diese Mission hat die Freundschaft der beiden etwas gelitten. (DS9: Der Hippokratische Eid)

Einige Monate später ist Bashir für seinen Freund O'Brien da, nachdem das Gedächtnis von O'Brien durch die Argrathi verändert worden ist. O'Brien glaubt dadurch 20 Jahre im Gefängnis gewesen zu sein. O'Brien kommt mit der Situation und den schrecklichen Erinnerungen nicht zurecht und plant sich zu töten. Im letzten Moment gelingt es Bashir seinen Freund vom Selbstmord aufzuhalten. Bashir hilft danach O'Brien dabei wieder ein normales Leben zu führen. (DS9: Strafzyklen)

Die Freundschaft der beiden Männer ist so eng, dass O'Brien Bashir gesteht, obwohl er seine Frau Keiko O'Brien über alles liebt, mag O'Brien Bashir lieber als seine Frau. Bashir gibt darauf dieses Kompliment an seinem Freund zurück. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Ende des Jahres 2375 nach Beendigung des Dominion-Krieges kehrt O'Brien auf die Erde zurück. Obwohl sich dadurch die beiden nicht mehr sehen, wollen die beiden Männer ihre Freundschaft erhalten und regelmäßig im Kontakt bleiben. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Elim Garak Bearbeiten

Elim Garak

Elim Garak im Jahr 2374.

Bashir lernt Elim Garak Anfang 2369 kennen. Da Bashir noch ziemlich naiv ist misstraut er den Schneider und hält ihn für einen Spion. Aber nachdem Garak Bashir hilft eine Verschwörung der Duras-Schwestern und Tahna Los auf zudecken, werden beide Freunde und treffen sich einmal die Woche zum Essen. (DS9: Die Khon-Ma)

Anfang 2370 decken Bashir zusammen mit Garak eine Konspiration auf, welche Gul Dukat eingeleitet hat, um ein Mitglied der zivilen cardassianischen Regierung Kotan Pa'Dar zu stürzen, auf. (DS9: Die Konspiration)

Ende des Jahres hilft Bashir bei der Behandlung Garak, nachdem sein Implantat ausgefallen ist. Als Garak unter Entzugserscheinungen leidet, beschwert sich Garak über sein Leben und vor allem das seine einzige Abwechslung das wöchentliche Essen mit dem naiven Bashir ist. Bashir bedauert es, dass Garak so denkt, doch trotzdem begibt sich Bashir zu Enabran Tain, damit dieser Garak hilft. Durch die Hilfe von Tain, Bashir Garak behandeln und dieser bedankt sich bei Bashir für seine Bemühungen. (DS9: Das Implantat)

Die beiden philosophieren häufig beim Essen, diskutieren über Literatur, Kunst Kultur und auch über aktuelle Ereignisse. Bald wird aus dem wöchentlichen ein tägliches gemeinsames Essen. Bashir genießt diese Diskussionen vor allem versucht er alles über Garaks Vergangenheit herauszufinden und Garak denkt sich für Bashir immer neue Lügen und Halbwahrheiten für den Arzt. Als sich Garak 2371 auf eine Mission befindet speist Bashir statt mit Garak mit O'Brien. Obwohl der Chief Bashirs bester Freund ist bemerkt Bashir, dass er nicht das gleiche ist mit O'Brien als mit Garak essen zu gehen, da ihm die Diskussionen fehlen. (DS9: Der geheimnisvolle Garak, Teil I, Der geheimnisvolle Garak, Teil II)

Als Garak unerlaubt in Bashirs Geheimagentenprogramm eindringt und miterlebt, wie es Julian gelingt, alle Führungsoffiziere durch den Einsatz seiner Fantasie zu retten, merkt er, dass dieser sich von einem naiven jungen Abenteurer zu einem kreativen Offizier entwickelt hat. Er lernt aus dieser Erfahrung mit seinem Freund, wie das Schwelgen in der Fantasie den Geist kreativ macht. (DS9: Unser Mann Bashir)

Während des Dominion-Krieges kühlt die Freundschaft zwischen Bashir und Garak ein wenig ab. Garak findet, dass seit bekannt ist das Bashir genetisch aufgewertet worden ist der Doktor arrogant geworden ist. (DS9: Zeit des Widerstands, Sieg oder Niederlage?)

Die beiden versöhnen sich aber bald wieder. Ende 2375 bleibt Garak auf Cardassia, um dort mit zu helfen seine Welt wieder aufzubauen. Bashir bedauert, dass er einen guten Freund verliert und wünscht für Garaks Zukunft alles gute. Trotz der unruhigen Zeiten versprechen beide sich wieder zu sehen. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Liebesbeziehungen Bearbeiten

Jadzia Dax Bearbeiten

Jadzia Dax

Jadzia Dax im Jahr 2374.

Julian Bashir lernt 2369 Jadzia Dax auf den Transport nach Deep Space 9 kennen und fängt an mit ihr zu flirten. Bashir verliebt sich sofort in sie. Obwohl Bashir Dax mehrmals zum Essen einlädt, lehnt sie seine Einladung ab. Bashir merkt, dass Dax mit ihm spielt, aber er versucht es immer wieder und flirtet mit ihr. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Unter Verdacht, Der Fall Dax)

Gegen Ende 2369 sieht es so aus, als ob sich Jadzia Dax in Julian Bashir verliebt hat. Später stellt sich heraus, dass die Jadzia Dax, welche Bashir geküsst hat, in Wirklichkeit eine Phantasiegestalt ist, welche aus dem Gamma-Quadrant stammt. (DS9: Macht der Phantasie)

Damit Dax ihn besser kennen lernt, überlässt er ihr seine Tagebücher, wo seine wichtigsten Gedanken und Erfahrungen hinterlegt sind. Aber Dax kommt nicht dazu diese Bücher zu lesen. Als Bashir 2370 für tot erklärt wird, empfiehlt Kira Dax die Tagebücher zu lesen. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Bashir flirtet weiter mit Dax, aber er erkennt, dass sie seine Gefühle nicht erwidert und er gibt es schließlich auf, ihr nachzulaufen. Mit der Zeit werden Jadzia Dax und Julian Bashir gute Freunde. Obwohl die beiden eine tiefe Freundschaft verbindet, liebt Bashir Dax noch immer. (DS9: Metamorphosen)

2372 kommt Worf nach Deep Space 9. Mit der Zeit verlieben sich Worf und Dax. Die beiden heiraten schließlich 2374. Bashir fällt es schwer, die beiden zusammen zu sehen, und er redet auch oft mit Quark über sie, da Quark die selben Gefühle für Dax wie er hat. Bashir hofft insgeheim, dass die Ehe zwischen Worf und Dax zerbricht. (DS9: Klingonische Tradition, Wandel des Herzens, Tränen der Propheten)

Als Ende 2374 Dax Bashir berichtet, dass sie und Worf sich ein Baby wünschen, zerbricht dies sämtliche Hoffnungen, dass Worf und Dax sich irgendwann doch wieder trennen könnten. Deprimiert setzen sich Quark und Bashir ins Vics. Aber Vic Fontaine rät den beiden, sich von Jadzia Dax zu lösen, da es keinen Sinn macht, ihr nach zu rennen. Später trifft Dax auf Bashir und sie bedankt sich, dass er ein guter Freund ist. Kurz darauf wird Jadzia Dax von Gul Dukat getötet. (DS9: Tränen der Propheten)

Anfang 2375 begleitet Bashir Worf auf eine gefährlich Mission um die Dominion-Schiffswerft bei Monac IV zu vernichten. Mit dieser Mission will Worf dafür sorgen, dass die Seele von Jadzia Dax ins Sto'Vo'Kor gelangt. Die Schlacht ist ein Erfolg und der Sieg wird Jadzia Dax gewidmet. (DS9: Das Gesicht im Sand, Schatten und Symbole)

Ezri Dax gesteht Bashir später, dass, wenn Worf nicht auf die Station gekommen wäre, sich Jadzia Dax in Bashir verliebt hätte, da sie ihn sehr gemocht hat. (DS9: Nachempfindung)

Melora Pazlar Bearbeiten

Melora Pazlar

Melora Pazlar im Jahr 2370.

Melora Pazlar ist die erste Elaysianerin in der Sternenflotte. 2370 kommt sie an Bord nach Deep Space 9. Da Pazlar von einem Planeten mit niedriger Schwerkraft stammt, ist sie in einer normalen Umgebung auf einem Rollstuhl angewiesen. Bevor sie an Bord der Station kommt bereitet sich Bashir auf sie vor und studiert ihre Krankengeschichte. Als die beiden sich kennen lernen, ist Bashir begeistert von ihr, aber Pazlar will keinen Hilfe von dem Arzt. Aber Bashir gelingt es ihr Vertrauen zu gewinnen. Mit Hilfe der Neuromuskuläre Anpassung, welche von Doktor Nathaniel Teros entwickelt wurde, will Bashir Pazlar von ihrem Rollstuhl zu befreien. Die Behandlung verläuft gut und Pazlar kann ihre ersten Schritte in einer normaler Umgebung durchführen. Während der Behandlung verlieben sich beide ineinander. Als Pazlar bemerkt, dass sie durch diese Behandlung nie wieder auf ihre Heimatwelt zurück kann, bricht sie die Behandlung wieder ab. Später verlässt sie Deep Space 9 und Bashir und Pazlar trennen sich. (DS9: Das "Melora"-Problem)

Leeta Bearbeiten

Leeta

Leeta im Jahr 2371.

Bashir lernt Leeta Ende 2371 kennen. Sie täuscht einen Husten vor, um mit Bashir Kontakt aufzunehmen. Später freunden sich die beiden an. (DS9: Die Erforscher)

2372 sind die beiden ein Paar, zu selben Zeit leitet der Ferengi Rom einen Streik im Quarks. Zu der Zeit beginnt sich Leeta in Rom zu verlieben. 2373 beenden die beiden friedlich ihre Beziehung auf Risa. Leeta gibt gegenüber Bashir und Quark zu, dass sie sich in Rom verliebt hat. Bashir kann allerdings nicht verstehen das sich Leeta ausgerechnet in Rom verliebt hat. Obwohl die beiden nun kein Paar mehr sind, bleiben die beiden trotzdem Freunde. (DS9: Der Streik, Die Reise nach Risa)

Trotz der Trennung besitzt Leeta noch immer Bashirs Teddy Kukalaka. Ende 2373 muss Nog den Teddy im Auftrag von Bashir stehlen, damit er seinen Teddy wieder bekommt. (DS9: Die Karte)

Sarina Douglas Bearbeiten

Sarina Douglas

Sarina Douglas im Jahr 2375.

Sarina Douglas ist wie Bashir ein genetisch aufgewerteter Mensch. Aber ihre Aufwertung ist fehlerhaft und aufgrund dieses Defekts kann Sarina Douglas keinen Kontakt zur Außenwelt aufnehmen.

2374 lernt Bashir sie kennen, als dieser mit einer Gruppe genetisch aufgewerteten Menschen im Rahmen eines Projektes, zusammen arbeitet. Die Arbeit mit der Gruppe schreitet gut voran, nachdem die vier sich von Bashir verabschieden beginnt Bashir mit der Forschung nach einem Heilmittel um sie zu heilen. (DS9: Statistische Wahrscheinlichkeiten)

Schließlich gelingt es Bashir 2375 ein Heilmittel zu finden und nach der Operation wird Douglas aus ihrer Isolation befreit. Bashir hilft ihr sich in die normale Welt zu integrieren. Die beiden verbringen viel Zeit zusammen und Bashir verliebt sich in sie. Die beiden beginnen sich zu küssen. Aber Douglas erwidert seine Gefühle nicht, da sie aber nicht weiß wie sie sich verhalten soll kehrt Douglas in ihren alten Zustand zurück. Als Bashir erfährt, dass er dafür verantwortlich ist, lässt Bashir Douglas gehen. Douglas beginnt kurz darauf ihr neues Leben, während Bashir seiner neuen Lieben nachtrauert. (DS9: Sarina)

Ezri Dax Bearbeiten

Ezri Dax

Ezri Dax im Jahr 2375.

Ezri Dax ist der Nachfolgende Trillwirt von Jadzia Dax und kommt 2375 auf die Station. (DS9: Schatten und Symbole)

Als Bashir sie kennen lernt, freundet er sich sofort mit ihr an und beginnt auch mit ihr zu flirten. Als Worf dies bemerkt bedroht er sofort Bashir und sagt ihm, dass er sich von Dax fernhalten soll. Worf hat zu der Zeit Probleme mit Ezri Dax, da in ihr ein Teil von seiner Frau lebt. Worf will nicht, dass Bashir durch das flirten mit Ezri Dax das Andenken seiner Frau zerstört. Später entschuldigt sich Worf bei Bashir und akzeptiert das Verhältnis zwischen den beiden. (DS9: Nachempfindung)

Im laufe des Jahres flirten die beiden regelmäßig und die beiden merken, dass sie sich ineinander verliebt haben. Als Worf und Dax vom Dominion gefangen genommen worden sind bemerkt Dax ihre Gefühle für Bashir, während Bashir bemerkt wie sehr ihm Ezri Dax fehlt, während sie verschwunden ist. (DS9: Eine sonderbare Kombination, Im Angesicht des Bösen)

Obwohl die beiden sich lieben, trauen sich die beiden nicht ihre Gefühle zu offenbaren. Die beiden gehen sich die nächsten Wochen aus dem Weg. Bashir glaubt sogar kurzzeitig, dass sie eine Beziehung mit Worf hat. Aber O'Brien erklärt Bashir, dass Worf und Dax nur Freunde sind. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein)

Schließlich sprechen sie sich aus und beschließen nur Freunde zu sein, aber die beiden ändern kurz darauf ihre Meinung,beginnen sich zu küssen und werden ein Paar. (DS9: In den Wirren des Krieges, Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Hobbys Bearbeiten

Tennis Bearbeiten

In seiner Jugend spielt der junge Bashir aktiv Tennis. Durch seine genetischen Verbesserungen spielt Bashir sehr gut in dieser Zeit und er stellt sich eine Karriere als Tennisspieler vor. Aber seine Eltern wollen, dass Bashir Medizin studiert. Als Bashir darauf sein erstes wichtiges Turnier verloren hat, beschließt er sich den Willen seiner Eltern zu beugen und er studiert Medizin. (DS9: Das "Melora"-Problem, Ferne Stimmen)

Racquetball Bearbeiten

Bashir und O'Brien beim Racquetball

Bashir und O'Brien beim Racquetball.

Auf der der Sternenflottenakademie spielt häufig Racquetball. Bashir wird sogar Teamcaptain der Racquetballmannschaft der Akademie und er wird sogar Sektorenmeister. Bashir gewinnt dieses entscheidende Spiel gegen einen Vulkanier. (DS9: Rivalen)

2370 spielt Bashir mit O'Brien Racquetball, um sich mit diesen besser an zu freunden. O'Brien nimmt die Herausforderung an, aber verliert gegen den überlegenen Bashir. O'Brien fühlt sich in seiner Ehre verletzt und fordert Bashir einige weitere Male heraus. Obwohl O'Brien weiterhin verliert versucht er weiter gegen den Arzt zu spielen. Bashir macht sich inzwischen Sorgen um den Chief, da er nicht mehr der jüngste ist. Um O'Brien nicht zu überfordern gelingt es Bashir mit einigen Tricks die Spiele vorzeitig abzubrechen. Später werden die Racquetballspiele durch die Glücksspielgeräte von Martus Mazur beeinflusst und es scheint das O'Brien regelmäßig gewinnt. Aber auch nach dem die Geräte deaktiviert worden sind spielen die beiden in ihrer Freizeit weiter Racquetball. (DS9: Rivalen)

Nachdem 2371 Keiko O'Brien auf eine Expedition nach Bajor geht, spielen O'Brien und Bashir sehr oft Racquetball. Innerhalb dieser Zeit spielen die beiden 106 Partien Racquetball. Bashir verliert bald darauf die Lust auf diesen Sport. Als Alternatives Spiel beginnen die beiden kurz darauf Darts zu spielen. (DS9: Das Festival, Das Motiv der Propheten)

Darts Bearbeiten

Bashir und O'Brien spielen Darts

Bashir und O'Brien spielen Darts.

Als O'Brien 2371 keine Lust mehr hat mit Bashir Racquetball zu spielen, schlägt er als alternative Darts vor. Die beiden fangen an im Frachtraum Darts zu spielen und Bashir findet Freude am Spiel. (DS9: Das Motiv der Propheten)

Später installieren die beiden die Dartscheibe im Quark's und spielen dort regelmäßig. (DS9: Der Visionär, Shakaar)

2372 verbringt O'Brien mehr Zeit mit seiner Familie und Bashir verbringt seinen Dartabend mit Morn. Allerdings ist dies für Bashir nicht das selbe wie mit O'Brien. (DS9: Die Übernahme)

Als 2373 heraus kommt, dass Bashir genetisch aufgewertet ist, muss Bashir drei Schritte hinter O'Brien stehen, damit die beiden unter gleichen Bedingungen spielen können. (DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Ende 2375 kehrt O'Brien zur Erde zurück und O'Brien gesteht, dass er die Dartspiele mit Bashir vermissen wird. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Holosuite Bearbeiten

Ein weiteres Hobby von Bashir ist der Besuch in der Holosuite. Zusammen mit O'Brien spielt Bashir historische Schlachten auf der Erde nach. So bekämpfen die beiden die deutschen Luftwaffe über den Ärmelkanal bei der Schlacht um England. (DS9: Die Front, Sieg oder Niederlage?)

Ein weiteres Programm, welches die beiden regelmäßig spielen, ist das Wikingerprogramm. Bei diesem Programm verteidigen Bashir und O'Brien Irland gegen eine Invasion der Wikinger. (DS9: Der Streik)

Ein weiteres Programm, welches Bashir regelmäßig spielt ist das Agenten Programm Julian Bashir, Geheimagent. Dieses Programm hat Bashir von seinem Freund Felix. In dem Programm ist Bashir ein Spion im 20. Jahrhundert auf der Erde. Bashir spielt dieses Programm häufig mit seinen Freunden zusammen. (DS9: Unser Mann Bashir, Der Datenkristall, Wandel des Herzens)

2374 bekommt Bashir von seinen Freund Felix das Programm Vic Fontaine's Lounge mit der Holofigur Vic Fontaine. Das Programm ist in ein authentisch nachgebildeten Casino in Las Vegas im Jahre 1962. Das Programm ist nicht nur bei Bashir beliebt, sondern auch die Freunde von Bashir nutzen oft das Programm und vertrauen Fontaine ihre Sorgen und Nöte an. (DS9: Auf seine Art, Tränen der Propheten, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Ende 2374 beginnen Bashir und O'Brien die Schlacht von Alamo nach zu spielen. Bei diesem Programm verteidigen die beiden als Davy Crockett und William Travis mit einer 200 Mann starken Armee Alamo. Da der Feind mit 2000 Mann überlegen ist, verlieren die beide ständig die Schlacht. Bashir und O'Brien versuchen mit ihren gegebenen Mitteln die Schlacht zu gewinnen. Das Programm wird für die beiden zur Leidenschaft und ist den beiden heilig. Die beiden spielen dieses Programm stets zusammen und lassen keinen anderen an der Schlacht mit teilnehmen. Als Lieutenant Ilario und Ezri Dax die beiden fragen ob sie mitspielen dürfen, verweigern die beiden ihnen den Zugang zu ihrem Programm. Nachdem O'Brien Ende 2375 Deep Space 9 verlässt, spielt Bashir das Programm nicht mehr, da er der Meinung ist, dass dieses Programm nur von den beiden gemeinsam gespielt werden sollte. (DS9: Tiefes Unrecht, Im Angesicht des Bösen, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Mit Dax beginnt Bashir allerdings eine neue Tradition und Beide spielen das neue Programm „Die Schlacht von Thermopylae“. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

Geschichte Bearbeiten

Bashir betrachtet sich selbst als Geschichtesfanatiker und ist beeindruckt von Li Nalas Kampagnen im bajoranischen Widerstand. (DS9: Die Heimkehr)

In Immer die Last mit den Tribbles erwähnt Bashir gegenüber O'Brien, er sei Arzt und kein Historiker. Auch in Gefangen in der Vergangenheit, Teil I gibt Bashir gegenüber Sisko an, dass er nicht viel über die Geschichte des frühen 21. Jahrhunderts der Erde weiß.

Alternative Leben Bearbeiten

Alternative Zukunft Bearbeiten

Bashir 2422

Bashir in einer alternativen Zukunft.

In einer Alternativen Zeitlinie wird Captain Sisko 2372 durch einen Unfall in den Subraum gezogen. Da es keine Möglichkeit gegeben hat Sisko zu retten, wird dieser für tot erklärt. Bashir nimmt auch mit an der Gedenkfeier für Sisko teil. 2373 taucht Sisko wieder auf und Bashir untersucht ihn darauf. Aber Bashir kann nicht verhindern, dass Sisko wieder in den Subraum gezogen wird. In der Zwischenzeit verschlechtern sich die Beziehung zwischen den Klingonen und der Föderation immer mehr und schließlich verlässt die Sternenflotte Deep Space 9. Jake Sisko versucht einige male seinen Vater zurück zu holen, aber es gelingt ihm nicht. 2422 versuchen Jake Sisko, Dax, Bashir und Captain Nog Sisko aus dem Subraum zu befreien. Bashir ist in dieser Zeit bereits zum Commander befördert worden. Bashir führt in dieser Zeit viele Referate oder er kümmert sich um seine Kinder. Auf der Defiant wird der Unfall, durch den Sisko in den Subraum gezogen worden ist, nachgestellt. Aber auch dies misslingt Jake Sisko und ihm gelingt es nicht seinen Vater zu retten. Jahre später findet Jake heraus, dass sein Tod seinen Vater retten kann. Beim letzten Besuch von seinen Vater tötet sich Jake und Benjamin Sisko wird zu dem Moment des Unfalls zurück geschleudert. Sisko kann diesen Unfall verhindern und diese Zeitlinie wird aufgelöst. (DS9: Der Besuch)

Leben auf Gaia Bearbeiten

Während der Erforschung eines Planeten wird die Defiant 2373 durch eine Energiebarriere in die Vergangenheit zurück geschleudert und stürzt im 22. Jahrhundert auf den Planeten ab. Da es keine Möglichkeit auf Rettung gibt, gründet die Crew der Defiant eine Siedlung auf dem Planeten, welche sie nun Gaia nennen. Bashir hat in dieser Zeit eine Beziehung mit Angie Kirby. Bashir hat mit ihr mehre Kinder und die Nachfahren sind bis ins 24. Jahrhundert als Mediziner tätig. Durch den Einfluss von Odo stürzt die Defiant nicht auf diesen Planeten und bleibt im 24. Jahrhundert. Die Siedlung wird aus der Geschichte gelöscht. (DS9: Kinder der Zeit)

Chronologie Bearbeiten

2341
Bashir wird geboren.
2348
Bashir wird auf Adigeon Prime genetisch Aufgewertet.
2351
Bashir besucht Invernia II.
2367
Bashir studiert Medizin.
2369
Bashir wird dem Rang eines Lieutenant Junior Grade nach Deep Space 9 als versetzt.
2371
Bashir wird als jüngster Arzt für den Carrington-Preis vorgeschlagen.
2372
Bashir wird zum vollen Lieutenant befördert.
2373
Bashir wird vom Dominion entführt und durch einen Wechselbalg ersetzt.
2373
Bashir wird gerettet und kehrt nach Deep Space 9 zurück
2373
Die genetische Aufwertung von Bashir wird in der Sternenflotte bekannt.
2374
Sektion 31 rekrutiert Bashir, aber Bashir lehnt das Angebot ab.
2375
Bashir unterwandert Sektion 31.
2375
Bashir beginnt eine Beziehung mit Ezri Dax.

Zitate Bearbeiten

Bashir: Major, ich konnte mir meinen Arbeitsbereich selbst aussuchen. Ich wollte keinen gemütlichen Job oder ein Forschungsstipendium. Genau dies hier schwebte mir vor. Die entlegenste Gegend der Galaxis. Einen der abgelegensten Außenposten, der frei war. Hier gibt es noch Abenteuer – hier werden noch Helden geboren. Genau hier. In der Wildnis.
Kira: Diese Wildnis ist meine Heimat.
(DS9: Der Abgesandte, Teil I)
Sisko: Curzon Dax hatte stets ein perverses Vergnügen daran, dass ich die Aufträge für die VIP-Gäste erhielt.
Bashir: Ah, verstehe. Und jetzt genießen Sie das perverse Vergnügen und tun's mir an.
Sisko: Ja, ganz genau.
(DS9: Persönlichkeiten)
O'Brien: Ein wissenschaftliches Wunder, diese Kampfrationen. Alle wichtigen Nährstoffe, die ein Körper in drei Tagen braucht, werden zeitgesteuert freigesetzt. Ich liebe sie. Das einzige, was mir von der cardassianischen Front fehlt.
über Kommunikator
Sisko: Sisko an alle Einheiten. Sie können sich beim Operationschef Miles O'Brien für Ihre köstliche Mahlzeit bedanken.
Bashir: Sie habe hier keine Freunde mehr Chief… Oder soll ich Küchenchef sagen.
(DS9: Die Belagerung)
als Quark seinen schweren Koffer durch die Leitungen schiebt
Bashir: Quark, los, vergessen Sie es.
Quark: Das kann ich nicht, das ist alles was ich habe. Mein persönlicher Almanach und mein Familienalbum
Bashir: Sie ist voller Gold gepresstem Latinum, das wissen sie genau.
Quark: Wer sagt das?
Bashir: Ihre Mutter, und zwar an dem Tag, an dem sie geboren wurden.
geht erbost auf Bashir los
Quark: Mach niemals Witze über eine Ferengimutter. Verhaltensregel Nummer 31.
(DS9: Die Belagerung)
Bashir gibt auf Dax nachzulaufen
Bashir: Sie genießt es. Es scheint so, als ob sie eine Art perversen Spaß daran findet. Ich werde ihr in Zukunft nicht mehr nachlaufen. Wir werden ja sehen.
(DS9: Metamorphosen)
Bashir: Ist es Ihnen auch aufgefallen? Die T'Lani-Frauen sind recht attraktiv.
O'Brien: Ich bin nicht blind, wissen Sie!
Bashir: Natürlich nicht. Aber verheiratet!
O'Brien: Weil ich verheiratet bin muss ich nicht damit aufhören Frauen anzusehen.
Bashir: Nur solange sie das ihre Frau nicht sehen lassen. Für mich wäre … eine Feier wie diese ein Abenteuer. Das Beste, worauf Sie hoffen konnten war … eine gute Mahlzeit.
(DS9: Das Harvester-Desaster)
wird von Dax geküsst
Bashir: Ich… ich… weiß nicht was ich sagen soll.
Jadzia Dax: Dann ist es eine Premiere.
(DS9: Meridian)
Garak verabschiedet sich von Bashir
Bashir: Ist da etwas, was ich für Sie tun kann, während sie fort sind?
Garak: Was zum Beispiel?
Bashir: Ich weiß es nicht, irgendwelche unerledigten Angelegenheiten.
Garak: Ehrlich gesagt, Doktor, ich hoffe es hört keiner zu. Da gibt es etwas.
Bashir: Was?
Garak: Gehen Sie in mein Quartier, untersuchen Sie die Schutzwand neben dem Replikator. Hören Sie mir genau zu. Sie werden eine undichte Wandtäfelung bemerken, dahinter ist ein Fach, dass einen isolinearen Stab enthält. Wenn ich also nicht innerhalb von 78 Stunden zurück bin, möchte ich, dass Sie diesen Stab nehmen und ihn dann essen.
Bashir: Ihn essen?
Garak nickt
Bashir: Sie scherzen.
Garak: Ja, Doktor. Das tue ich.
(DS9: Der geheimnisvolle Garak, Teil I)
O'Brien: Sie sind nicht so der Typ der dazwischen liegt.
Bashir: Wie meinen sie das?
O'Brien: Entweder die Leute lieben Sie oder sie hassen Sie.
Bashir: Wirklich?
O'Brien: Klar, ich hasste Sie als wir uns das erste mal begegneten.
Bashir: Ich erinnere mich.
O'Brien: Aber jetzt….
Bashir: Und jetzt?
O'Brien: Jetzt nicht mehr.
Bashir: Das bedeutet mir sehr viel Chief, wirklich.
O'Brien: Wirklich, na gut das kommt von Herzen.
Bashir: Schön!
O'Brien: Wirklich ich hasse Sie nicht mehr.
(DS9: Die Erforscher)
Bashir und O'Brien zu Worf über den Geruch von Klingonen
Bashir: Ich mag es sehr gern, wie sie riechen.
O'Brien: Ja, irgendwie ein erdiges, modriges Aroma.
Bashir: Mit einem Hauch von – Flieder.
(DS9: Immer die Last mit den Tribbles)
Bashir zu O'Brien als er glaubt, dass er sein eigener Urgroßvater ist
Bashir: Ich kann es kaum erwarten, Ihr Gesicht zu sehen wenn Ihnen auf Deep Space 9 bewusst wird das ich nie existiert habe.
(DS9: Immer die Last mit den Tribbles)
Nachdem er fünf Spiele in Folge gewinnt
O'Brien: Warten Sie mal, Sie lassen mich doch nicht etwa absichtlich gewinnen, oder?
Bashir: Wie kommen Sie denn darauf?
O'Brien: Sie sagten doch Ihre Hand-Augen-Koordination wäre genetisch verbessert worden.
Bashir: Naja, vielleicht habe ich Sie mal gewinnen lassen. Ein kleines bisschen.
O'Brien: Das glaube ich einfach nicht. Sie müssen mich nicht gönnerhaft behandeln. Hören sie, ich spiele auch auf Ihrem Niveau.
Bashir: Ich hab's nie bestritten.
O'Brien: Spielen Sie, fangen Sie an. Aber spielen Sie richtig.
Bashir wirft drei Pfeile, alle treffen ins Schwarze. O'Brien schaut ungläubig und schiebt Julian einige Schritte zurück und geht zur normalen Linie zurück.
O'Brien: Also gut. Von jetzt an spielen Sie von dort aus und ich spiele von hier! Und wenn das nicht funktioniert, dann spielen wir mit verbundenen Augen.
(DS9: Dr. Bashirs’ Geheimnis)
als Garak sich über die geringen Überlebenschancen beschwert
Bashir: Sie sollten es nicht so persönlich sehen, Garak. Es geht doch bloß um Mathematik.
Garak: Nein! Genau genommen geht es um unser Leben. Sie sind nicht gentechnisch optimiert. Sie sind Vulkanier.
Bashir: Wenn ich Vulkanier bin, wie erklären Sie sich dann mein knabenhaftes Lächeln.
(DS9: Zeit des Widerstands)
Bashir und O'Brien hängen während Worfs ‚Junggesellenabschied‘ über einem brennendem Kohlebecken
Bashir: Miles?
O'Brien: Ja?
Bashir: Es funktioniert! Ich hatte eine Vision in naher Zukunft. Ich sehe es ganz deutlich vor mir.
O'Brien: Was ist es?
Bashir: Ich werde Worf töten. Hm-hm, ich werde Worf töten, das werd' ich machen. Ich kann es ganz deutlich sehen. Ich bringe ihn einfach um.
O'Brien: Ihn umbringen?
Bashir: Ich töte Worf.
O'Brien: Wir töten Worf!
Bashir: Ich bring ihn um.
O'Brien: Nein, ich bring ihn um.
(DS9: Klingonische Tradition)
Bashir und Quark unterhalten sich im Quarks.
Bashir: Ich werde Jazia helfen in das Sto'Vo'Kor zu gelangen.
Quark: Wieso sind sie denn so sicher, dass sie dort die Ewigkeit verbringen will. Ich weiß, dass ich das Ganze sicher nicht will. Jetzt malen sie sich mal ein Bild aus, wie es dort ist: Horden von herum tobenden Klingonen die Kämpfen und Singen, Schwitzen und Rülpsen.
Bashir: Klingt wie dieser Ort zur Wochenendzeit.
Quark: Möchten Sie die Ewigkeit hier verbringen wollen?
(DS9: Das Gesicht im Sand)
Die Führungsoffiziere unterhalten sich über Nog, der in der Holosuite lebt
Dax: Zuerst fand ich es ein wenig… Eigentümlich… aber nachdem ich darüber nachgedacht habe, empfand ich es doch als ein gutes Zeichen.
Quark: Wie kann das Verstecken in Julians kindischem Programm ein gutes Zeichen sein?
Bashir: Hey!
Jake Sisko: Schlimmer wäre es er würde sich im Alamo-Programm verstecken.
Leeta: …oder in diesem lächerlichen Geheimagenten-Programm.
Bashir: Hey!
Rom: Oder in diesem blöden Wikinger-Programm.
Bashir: Hey!
(DS9: Leben in der Holosuite)
Bashir: Wodka Martini. Gerührt, nicht geschüttelt.
(DS9: Badda-Bing, Badda-Bang)
Sloan: Wir brauchten jemanden, der das Spiel mitspielen wollte, aber nur so weit gehen würde. Als es soweit war, vertraten Sie Ihre Ansicht… und taten genau das richtige. Sie haben dem Feind die Hand gereicht, Sie haben der Senatorin die Wahrheit gesagt, Sie haben versucht, einen Mord zu verhindern. Menschen wie Sie braucht die Föderation. Die mit Gewissen, die mit Prinzipien, Menschen, die nachts schlafen können. Sie sind auch der Grund, warum Sektion 31 existiert. Jemand muss Menschen wie sie unbedingt vor einem Universum beschützen, das Ihren Sinn für Richtig und Falsch nicht teilt.
Bashir: Sollte ich Mitleid mit Ihnen haben? Sollte ich Tränen vergießen wegen der Bürde, die sie gezwungen sind zu tragen, um den Rest von uns zu beschützen?
Sloan lacht leise
Sloan: …Es ist eine Ehre, Sie zu kennen, Doktor… Gute Nacht.
(DS9: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)
Worf über Bashir und Dax
Worf: Er ist ein übergroßes Kind und sie ist einfach nur total verwirrt.
O'Brien: Hm, es könnte funktionieren.
(DS9: In den Wirren des Krieges)

Ich bin Arzt …Bearbeiten

Dieser berühmte Running-Gag von Doktor McCoy wurde mit Julian Bashir, als kleine Hommage an TOS, fast ständig fortgeführt.

Siehe unter Ich bin Arzt…

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • (mit Ausnahme von 9 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Julian Bashir wurde von Alexander Siddig dargestellt. Seine Synchronstimme erhielt er von Boris Tessmann.

Wissenswertes Bearbeiten

Der zweite Vorname Subatoi wurde erstmals in DS9: Das Implantat erwähnt. Bashir bedeutet Überbringer guter Neuigkeiten bzw. Gutes Omen.

Bashir hat die Blutgruppe B-Negativ. (DS9: Die Schatten der Hölle)

Ursprünglich sollte Alexander Siddig die Rolle von Benjamin Sisko übernehmen, da aber Siddig zu jung für den Commander der Station war, bekam er die Rolle des Julian Bashir.

Bashir, Quark, Morn, Evek und Admiral Chekote sind die einzigen Figuren die aus Star Trek: Deep Space Nine einen Auftritt bei Star Trek: The Next Generation haben.

Apokryphes Bearbeiten

Laut dem Roman Die Rückkehr behandelt Julian Bashir 2371 zusammen mit Leonard McCoy den von den Borg und einer Gruppe abtrünniger Romulaner wieder belebten James T. Kirk. Kirk steht zu dieser Zeit noch unter der Kontrolle der Romulaner, doch zusammen mit McCoy gelingt es Bashir die Borgimplantate, welche Kirk kontrollieren zu entfernen und Kirk erlangt so sein Bewusstsein wieder. Später hilft Bashit mit eine Gruppe von Borg und deren Heimatwelt zu vernichten.

2376 wird Bashir nach dem Roman Der Abgrund zum Lieutenant Commander befördert.

Nach dem Roman Trill: Unvereinigt beenden Dax und Bashir Ende 2376 ihre Beziehung.

Externe Links Bearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki