Wikia

Memory Alpha

Julia Nickson

Diskussion0
23.292Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Julia Nickson (* 11. September 1958 in Singapur; 56 Jahre) - auch Julia Nickson-Soul - ist eine Schauspielerin chinesisch-britischer Abstammung. Sie spielte Fähnrich Lian T'Su in der Star Trek: The Next Generation-Episode Die Waffenhändler und Cassandra in der Star Trek: Deep Space Nine-Episode Das Paradiesexperiment.

Im Vorfeld der Produktion der Serie Star Trek: The Next Generation stand Nickson zusammen mit Lianne Langland, Rosalind Chao, Leah Ayers und Bunty Bailey in der Endauswahl für die Rolle der Natasha Yar. Allerdings konnte sie sich letztendlich nicht durchsetzen. [1]

Neben ihren Auftritten in Star Trek war Nickson in über 50 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So hatte sie Gastauftritte in Serien wie Magnum (1982/1983, u.a. mit Rosemary Forsyth, Bob Minor und Frank Atienza), Airwolf (1986), Kung Fu - Im Zeichen des Drachen (1993), Babylon 5 (1994, in 3 Episoden als Catherine Sakai, u.a. mit Andreas Katsulas, Bill Mumy, Julie Caitlin Brown, Thomas Kopache und Walter Koenig), One West Waikiki (1994/1995, u.a. mit Susan Diol, Robert Pine, Mitch Ryan und Gwynyth Walsh), Walker, Texas Ranger (1996/1997/1998, in 3 Episoden als Dr. Susan Lee, u.a. mit Noble Willingham und Clyde Kusatsu), Nash Bridges (1999/2001, u.a. mit Michael Harney und Scott L. Schwartz), J.A.G. – Im Auftrag der Ehre (2000, u.a. mit Josef Cannon, Kris Iyer, Tina Lifford und Clyde Kusatsu), Lady Cops - Knallhart weiblich (2002, u.a. mit Joseph Campanella, Jennifer Gatti, Bob Glouberman, Georgann Johnson und S.A. Templeman) und Castle (2009).

1996 spielte sie die Rolle der Lieutenant Commander Heiko Kimur in der Science-Fiction-Serie SeaQuest (1996). Was ursprünglich als wiederkehrende Rolle gedacht war, blieb letztendlich ein einmaliger Auftritt, da die Serie eingestellt wurde.

Zu ihren bekannteren Filmauftritten zählen ihre Rolle der Co Bao im Actionkracher Rambo: First Blood Part II (1985, u.a. mit Charles Napier und Steven Berkoff) und ihre Nebenrolle als Prinzessin Aouda in der 1989er TV-Version der Jules-Verne-Geschichte Um die Welt in 80 Tagen (u.a. mit Henry Gibson und James B. Sikking). Weitere Auftritte hatte sie in Filmen wie Ein chinesisches Schlitzohr (TV 1987, u.a. mit David Soul und Robert Easton), China Cry: A True Story (TV 1990, u.a. mit France Nuyen), Sidekicks (1992, u.a. mit Gerrit Graham), Amityville VI - A New Generation (1993, u.a. mit Jack R. Orend, Terry O'Quinn und Tom Wright), Double Dragon - Die 5. Dimension (1994, u.a. mit Leon Russom und Michael Berryman), Life Tastes Good (1999, u.a. mit Tim Lounibos) und One Kine Day (2010, u.a. mit Jolene Blalock).

Nickson war von 1987 bis 1993 mit dem TOS-Gastdarsteller David Soul verheiratet.

Links und Verweise Bearbeiten

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Sam Sloan, Artikel: The Memo That Never Was To Be Seen bei sliceofscifi.com, 1. November 2006 (abgerufen: 20. Oktober 2012)

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki