Wikia

Memory Alpha

Judith Anderson

Diskussion10
23.292Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
T'Lar

Dame Judith Anderson als T'Lar.

Dame Judith Anderson (* 10. Februar 1897 in Adelaide, South Australia, Australien; † 3. Januar 1992 in Santa Barbara, Kalifornien, USA; 94 Jahre) war eine australische Bühnen- und Filmschauspielerin.

Ihren einzigen Auftritt in Star Trek hatte sie in dem Film Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock als vulkanische Hohepriesterin T'Lar, die Spocks Katra wieder in dessen Körper integrierte.

Gemeinsam mit Morgan Farley, Richard Hale, Celia Lovsky, Charles Seel, Felix Locher, Abraham Sofaer, Anthony Jochim und Ian Wolfe gehört sie zu dem erlesenen Kreis der bereits im 19. Jahrhundert geborenen Gaststars, die in einer Star-Trek-Episode oder -Film auftraten. Von diesen neun ist sie die einzige, die keinen Auftritt in der Serie Star Trek: The Original Series hatte.

Biografie Bearbeiten

In ihrer über 70 Jahre währenden Schauspielkarriere gewann sie zwei Emmy Awards und einen Tony Award. Sie erhielt je eine Nominierung für den Oscar und den Grammy. Im Jahr 1960 wurde ihr der Titel Dame Commander of the British Empire (DBE) verliehen. Drei Jahrzehnte später wurde sie für ihr schauspielerisches Schaffen zum Companion in the Order of Australia (AC) ernannt.

1915, im Alter von 17 Jahren, stand Dame Anderson erstmals als professionelle Schauspielerin auf der Bühne. Ihr Filmdebüt gab sie 1933 im Drama Blood Money. Zuletzt war sie als Minx Lockridge in 49 Episoden der langlebigen Soap-Opera California Clan (1984-1987, u.a. mit Ian Abercrombie, Jim Fitzpatrick, Rosemary Forsyth, Ellen Geer, Gregory Itzin, Janet MacLachlan, Ray Walston, Nicolas Coster, Michael Durrell und Lenore Kasdorf) zu sehen.

Auch wenn sie lieber auf den Brettern stand, die die Welt bedeuten, so konnte sie doch auf eine Reihe prägnanter Rollen in Film- und Fernsehproduktionen zurückblicken. Diesbezüglich ist ihr Auftritt im Alfred-Hitchcock-Klassiker Rebecca (1940) besonders hervorzuheben. Die Rolle der Antagonistin Mrs. Danvers brachte ihr eine Oscar-Nominierung für die beste Nebendarstellerin ein. Ihre langjährige Bühnenerfahrung kam ihr auch in Fernsehproduktionen zugute. So gelang ihr das Kunststück, gleich zweimal den begehrten Emmy Award für dieselbe Rolle zu erhalten: 1954 und 1960 spielte sie in zwei TV-Inszenierungen des Shakespeare-Dramas Macbeth die Rolle der Lady MacBeth.

Dame Anderson, die auf zwei kurze unglückliche Ehen zurückblickte, verbrachte ihren Lebensabend in Santa Barbara, Kalifornien und verstarb dort im Jahr 1992 an einer Lungenentzündung. Sie wurde 94 Jahre alt.

Filmografie (Auszug) Bearbeiten

TV-Serien: Gastauftritte Bearbeiten

TV-Filme Bearbeiten

  • The Ghost of Sierra de Cobre (1964)
  • Medea (1983, u.a. mit Mitch Ryan und Jacqueline Brookes)
  • The Underground Man (1974)

Filme Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki