Wikia

Memory Alpha

Jonathan Frakes

Diskussion10
23.351Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Jonathan Frakes

Jonathan Frakes

Jonathan Frakes (* 19. August 1952 in Bellefonte, Pennsylvania, USA als Jonathan Scott Frakes; 62 Jahre) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Er spielte William T. Riker in Star Trek: The Next Generation und den Kinofilmen Star Trek: Treffen der Generationen, Star Trek: Der erste Kontakt, Star Trek: Der Aufstand und Star Trek: Nemesis sowie in TNG: Riker : 2 = ? und DS9: Defiant dessen „Bruder“ Thomas Riker.

Biografie Bearbeiten

Kindheit und Jugend Bearbeiten

Frakes ging auf die Penn State und später zum Studium nach Harvard. Dort spielte er Posaune in einer Band. Diese Fähigkeit wurde auch seinem Charakter in Star Trek zuteil.

Schauspielkarriere Bearbeiten

Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte Frakes im Loeb Drama Center. Später spielte er 5 Jahre lang in New York bei einigen ortsansässigen Bühnen mit, bevor er schließlich beim Fernsehen landete.

Seine größte Rolle vor Star Trek war dabei die des großen Bruders Stanley von Nordstaatler George Hazard im Mehrteiler Fackeln im Sturm (1985), der auch in Deutschland sehr erfolgreich lief. Bei den Dreharbeiten lernte er Genie Francis kennen, die er 1988 heiratete.

Glaubt man der Doku Die Akte Enterprise – Ein Raumschiff verändert die Welt, dann war Frakes zum Zeitpunkt des Castings zu Star Trek: The Next Generation einer der wenigen US-Amerikaner, die so gut wie nichts über Star Trek: The Original Series wussten. Er berichtet, dass er vor Drehbeginn alle Folgen der Originalserie auslieh und ansah um dies nachzuholen.

Erwähnenswert ist zudem, dass Frakes der einzige Star-Trek-Schauspieler ist, der in allen Star-Trek-Serien außer Star Trek: The Original Series einen Auftritt hatte. Er wird darin nur von Majel Barrett übertroffen, die an allen Serien mitwirkte.

Jonathan Frakes ist ebenfalls als Moderator der Serie X-Factor: Das Unfassbare (ab der 2. Staffel) zu sehen.

Regiearbeit Bearbeiten

Schon am Anfang der The Next Generation interessierte sich Frakes laut Rick Berman für die Regiearbeit, so dass man für ihn einen eigenen Kurs einrichtete, so dass er nach eineinhalb Jahren von TNG bei seiner ersten Episode (Datas Nachkomme) Regie führen konnte. (The Making of Star Trek: Der Aufstand) Danach war er des öfteren auch als Regisseur einzelner Episoden tätig. Später führte er auch bei Star Trek: Der erste Kontakt, sowie bei Star Trek: Der Aufstand Regie. Wegen seiner effizienten Regieführung in Star Trek: Der Erste Kontakt erhielt er den Spitznamen „Two-Takes“ Frakes. Über seine Leistungen äußerte sich auch Daniel Hugh Kelly, der den Ba'ku-Dorfältesten Sojef spielte. Er hatte schon 15 Jahre vorher in Nussknacker (einer Miniserie) mit Jonathan Frakes zusammengearbeitet und sagte über den Regisseur: Schauspieler sind mit Abstand die besten Regisseure. Ich bin sehr beeindruckt von Jonathan. (The Making of Star Trek: Der Aufstand)

Außerhalb von Star Trek zeichnete er sich vor allem bei den Filmen Clockstoppers und Thunderbirds aus. Beide Filme waren jedoch nicht sehr erfolgreich.

Star Trek Bearbeiten

Darsteller Bearbeiten

Außerdem trat er im Kurzfilm Star Trek the Experience: The Klingon Encounter (1998, u.a. mit Vaughn Armstrong, LeVar Burton, Patrick Stewart und Bruce Hyde) als Riker auf.

Regisseur Bearbeiten

Weitere Projekte Bearbeiten

Filmografie (Auszug) Bearbeiten

Darsteller Bearbeiten

TV-Serien: Gastauftritte Bearbeiten

Synchronsprecher Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki