Wikia

Memory Alpha

Jaresh-Inyo

Diskussion0
23.241Seiten im Wiki
Jaresh-Inyo

Jaresh Inyo (2372)

Jaresh-Inyo ist im Jahre 2372 Präsident der Föderation. Jaresh-Inyo bekleidet im Jahr 2375 nicht mehr das Amt des Föderationspräsidenten.

Der Politiker Bearbeiten

Jaresh-Inyo ist über 70 Jahre in der Politik tätig. Für lange Zeit ist der Grazerit zufrieden mit seiner Position im Föderationsrat. Als man ihn dann fragt, ob er für die Stelle des Präsidenten kandidiert, lehnt er ab, lässt sich dann aber doch aufstellen.

Sein Büro befindet sich in Paris auf der Erde. (DS9: Die Front)

Sektion 31 Bearbeiten

Wie Dr. Bashir und Chief O'Brien später herausfinden, befinden sich im Kabinett von Jaresh-Inyo Mitglieder von Sektion 31. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Militärputsch 2372 Bearbeiten

Mit dem Militärputsch versucht Admiral Leyton Jaresh-Inyo abzulösen und selbst die Kontrolle über die Regierung zu bekommen.

Vorgeschichte Bearbeiten

Als Odo einen Bericht an die Sternenflotte gibt, in dem er mitteilt, dass sich Wechselbälger auf der Erde befinden, ist Leyton beunruhigt. Eilig trifft er sich mit hochrangigen Sternenflottenoffizieren und gemeinsam erarbeiten sie Pläne, die Erde zu befestigen. Jaresh-Inyo lehnt die Maßnahmen allerdings als zu radikal ab. (DS9: Das verlorene Paradies)

Leytons Plan Bearbeiten

Der Admiral gibt allerdings nicht auf. Nach dem Bombenanschlag auf die Antwerpen-Konferenz beordert er Captain Sisko und Odo auf die Erde, gemeinsam mit den Beiden geht er erneut zum Präsidenten. Es gelingt ihnen, durch eine Präsentation des Formwandlers die Gefahr, in der sich die Erde befindet, zu verdeutlichen. Widerwillig gesteht Jaresh-Inyo zu, Bluttests und Phaserabtastungen in den Gebäuden der Sternenflotte und Föderation einzuführen.

Leyton ist das allerdings noch zu wenig. Um die Gefahr zu verdeutlichen, lässt er die Red Squad, eine Einheit aus Elitekadetten der Sternenflottenakademie, einen Anschlag auf das Energierelaissystem der Erde ausführen. Der Sabotageakt und eine zuvor durch Leyton beauftragte Manipulation des bajoranischen Wurmlochs durch Lieutenant Arriaga lassen den Anschein erwecken, dass das Dominion kurz davor ist, die Erde anzugreifen. Aus diesem Grund ruft der Präsident das Kriegsrecht aus. Dies ist, mit Ausnahme des Borg-Zwischenfalls das erste Mal, dass dies seit über 100 Jahren passiert. (DS9: Die Front)

Absetzung Bearbeiten

Doch Leyton ist immer noch nicht zufrieden. Er plant die Kontrolle über die Erde zu übernehmen. Aber Sisko kommt auf den Plan des Admirals und versucht ihn zu stoppen. Er spricht beim Präsidenten vor, aber der kann das nicht glauben. Doch als man ihm die Fakten aufzeigt, beginnt er an Leyton zu zweifeln. Er verlangt, dass Sisko ihm Beweise vorbringt.

Als es Sisko dann gelingt, mit Beweisen eines bevorstehenden Putsches, zu Jaresh-Inyo zu kommen, kann Leyton Sisko mit einem gefälschten Bluttest als angeblichen Wechselbalg „entlarven“. Sisko wird gefangen genommen. Doch es gelingt ihm mit Odos Hilfe aus dem Gefängnis zu fliehen. Während Sisko Admiral Leyton zum Aufgeben bewegt, geht Odo zu Jaresh-Inyo und berichtet ihm von den Tatsachen.

Später kann die Besatzung der USS Defiant die Beweise für die Manipulation des Wurmloches zur Erde und zum Präsidenten bringen. Somit gelingt es, die Übernahme der Macht durch Leyton und eine Militärdiktatur zu verhindern. (DS9: Das verlorene Paradies)

Zitate Bearbeiten

Von Jaresh-Inyo Bearbeiten

als Sisko sich für die Verschärfung der Sicherheit bedankt
Jaresh-Inyo: Nein, danken sie mir nicht. Wenn ich eine andere Lösung wüsste, würde ich sie wählen. Es hat viele Jahrhunderte gedauert, bis die Erde so friedlich war, wie sie heute ist. Ich fände es furchtbar, wenn man mich als Föderationspräsidenten in Erinnerung behalten würde, der das Paradies zerstört hat.
nach dem Ausrufen des Kriegsrechts
Jaresh-Inyo: Die Erde ist jetzt in ihren Händen meine Herren. Tun sie was getan werden muss.

Über Jaresh-Inyo Bearbeiten

Leyton: Jaresh-Inyo wäre ein guter Präsident zu Friedenszeiten, aber wir müssen mit einem Krieg rechnen. Er kann und will das nicht verstehen. Er ist nur um das Wohl seines Volkes bemüht. Aber die Menschen können mehr ertragen, als er denkt. Wir haben hier ein Paradies erschaffen und wir werden es schützen und verteidigen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Erwähnungen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Jaresh-Inyo wurde von Herschel Sparber dargestellt und von Jochen Schröder synchronisiert.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki