Wikia

Memory Alpha

Jarada

Diskussion4
23.235Seiten im Wiki

Die Jarada sind eine insektenartige Spezies. Sie sind für ihre exzentrische Einstellung gegenüber allen Protokollen bekannt.

Ein kleines Beispiel für die Aussprache ist folgendes: Die Schriftsprache der Jarada kennt einen Doppelbalken, der wie ein langes „S“ ausgesprochen wird, ein umgedrehtes „T“ ist ein Z-Laut, außer ihm folgen drei Wellenlinien, was das „Z“ zu einem „B“ macht. Frühere Versuche der Kontaktaufnahme mit den Jarada werden aufgrund von Aussprachefehlern bei der Begrüßung für Jahre zurückgeworfen. (TNG: Der große Abschied)

Die Jarada gelten als ähnlich „starke“ Kultur wie die Romulaner oder Klingonen. (TNG: Das Herz eines Captains)

2364 muss Captain Jean-Luc Picard die Abordnung in ihrer Sprache begrüßen, die für menschliche Zungen sehr schwierig ist. Nur geringe Abweichungen vom Laut kann den Sinn komplett verändern und die Jarada beleidigen. Picard schafft es aber, die Jarada in ihrer Sprache zu begrüßen und schafft die Grundlage für neue Kontaktaufnahmen. (TNG: Der große Abschied)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Laut Drehbuchentwurf zu Der große Abschied soll Torona IV als Heimatwelt der Jarada etabliert werden, was aber nicht in die Endfassung der Episode übernommen wurde.

Mehr über diese Rasse erfährt man in dem Heyne-Roman Die Jarada.

Im DS9-Roman Dämonen der Luft und Finsternis spielen die Jarada und ihre Heimatwelt Torona IV ebenfalls eine Rolle. Es ist beschrieben, dass 2371 ein havariertes Föderationsraumschiff versuchte, auf der Heimatwelt der Jarada notzulanden und von ihnen abgeschossen wurde, wobei die vierköpfige Crew getötet worden ist. Seitdem herrschte diplomatische Funkstille zwischen Föderation und Jarada. Dennoch helfen die Jarada bei der Evakuierung von Europa Nova, einem Planeten der durch Giftmüll, welcher aus einem iconianischen Portal aus dem Delta-Quadranten dorthin gelangt, bedroht wird. Sie lassen 500.000 europanische Flüchtlinge durch ein weiteres Portal nach Torona IV gehen und als Gegenleistung verspricht man ihnen Informationen über die Portale. Nachdem die Portalkrise jedoch überwunden ist, werden die versprochenen Informationen wertlos und die Jarada greifen im Folgeroman "Zwielicht" die Defiant, welche die Evakuierungskonvois unterstützt, an. Danach werden alle diplomatischen Beziehungen erneut abgebrochen.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki