Wikia

Memory Alpha

Grace Lee Whitney

Diskussion2
22.985Seiten im Wiki

Dieser Artikel ist aus Sicht der realen Welt geschrieben.

Janice Rand 2266
Grace Lee Whitney als Janice Rand in Raumschiff Enterprise (TOS)
PflaumeHinzugefügt von Pflaume
Janice Rand 2293
Grace Lee Whitney als Janice Rand in Star Trek: Voyager
Fizzbin-JunkieHinzugefügt von Fizzbin-Junkie

Grace Lee Whitney (* 1. April 1930 in Ann Arbor, Michigan, USA als Mary Ann Chase; 84 Jahre) spielte die Yeoman Janice Rand in acht Episoden der ersten Star-Trek-Fernsehserie Star Trek: The Original Series (Raumschiff Enterprise). Außerdem war sie in dieser Rolle auch in späteren Produktionen wie den Filmen Star Trek: Der Film, Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock, Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart und Star Trek VI: Das unentdeckte Land und der Episode Tuvoks Flashback der Serie Star Trek: Voyager zu sehen. Sie ist die Mutter von Scott und Jon Dweck.

Grace Whitney begann ihre Schauspielkarriere Ende der 1940er und hatte in den 1950ern am Broadway Erfolg mit dem später auch verfilmten Stück Top Banana. In den folgenden Jahren spielte sie hauptsächlich in den '50ern und '60ern kleinere Rollen in Filmen und Fernsehserien. So war sie zum Beispiel in Billy Wilders Manche mögen's heiß (1959, u.a. mit Nehemiah Persoff) zu sehen und hatte Gastauftritte in vielen bekanten Fernsehserien wie Rauchende Colts (1962, u.a. mit Jason Evers), Westlich von Santa Fe (1962, u.a. mit Paul Fix und William Boyett), Chicago 1930 (1962/1963, u.a. mit Barry Russo, K.L. Smith, Joseph Mell und Theo Marcuse), Arrest and Trial (1964, u.a. mit Roger Perry), Temple Houston (1964, u.a. mit Jeffrey Hunter und William Bramley), Batman (1967, u.a. mit Lloyd Haynes, Lee Meriwether und Chuck Hicks) und Mannix (1968, u.a. mit Joseph Campanella und Paul Comi). Darunter war eine Zusammenarbeit mit Captain-Pike-Darsteller Jeffrey Hunter und Chuck Hicks in The Man from Galveston (1963), ein Auftritt in Gene Roddenberrys Fernsehserie Police Story (mit DeForest Kelley) und zuletzt 1998 eine Zusammenarbeit mit George Takei in einer Episode von Diagnose – Mord (1998, u.a. mit Bill Mumy, Wil Wheaton, Walter Koenig, George Takei und Majel Barrett).

Die Zusammenarbeit mit Whitney bei Star Trek gestaltete sich schwierig, zum einen, weil die Rolle der Janice Rand sich für die Produzenten ungünstig entwickelte und deswegen mehrmals aus Episoden herausgeschrieben wurde, zum anderen, weil Whitney scheinbar bereits zu dieser Zeit Probleme mit Alkohol und Drogen hatte. Nach eigenen Aussagen wurde sie außerdem bei zwei Gelegenheiten, darunter einer After-work-Party nach dem Dreh der Folge Miri, ein Kleinling von einem Mitglied des Produktionsstabes, den sie in ihrer Biographie The Longest Trek: My Tour of the Galaxy nur als The Executive bezeichnet, sexuell belästigt. Letztendlich folgte ihr Rauswurf aus der Serie und Whitney litt in den folgenden Jahren unter schwerwiegenden privaten Problemen. Sie überwand ihre Drogen- und Alkoholsucht und wandte sich der Religion zu.

Seit den 1980ern hatte sie wieder einige Auftritte in Film und Fernsehen, 1979 beginnend mit Star Trek: Der Film auch wieder in Star Trek. Sie spielte auch in den beiden Fan-Produktionen Star Trek: Of Gods and Men und der Episode World Enough and Time von Star Trek: New Voyages jeweils in ihrer Rolle als Janice Rand und zusammen mit einigen anderen Star-Trek-Stars.

Auftritte in Star Trek Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki