Wikia

Memory Alpha

Gründerin

Diskussion4
22.988Seiten im Wiki
Weibliche Gründerin
Die Gründerin (2372)
Fizzbin-JunkieHinzugefügt von Fizzbin-Junkie

Die Gründerin (auch weibliche Gründerin) wurde von der großen Verbindung ausgewählt, um als Ansprechpartner für Odo zu dienen, als dieser das erste Mal seine eigentliche Heimat betritt.

Kurz nachdem das bajoranische Wurmloch von der Sternenflotte vermint worden war, war sie seit diesem Zeitpunkt im Alpha-Quadranten gefangen und übernahm wenig später die Führung über die Streitkräfte des Dominion. Nach Beendigung des Krieges, unterzeichnete sie den offiziellen Friedensvertrag und wurde anschließend unter Arrest gestellt und musste sich nun für ihre Taten verantworten.

Das Leben in der großen Verbindung Bearbeiten

Die weibliche Gründerin nahm eine humanoide Form an, die der von Odo sehr ähnelt, um ihn 2371 bei seiner Rückkehr zur großen Verbindung zu empfangen. Sie klärte ihn über die Gründer auf, ihre Geschichte und was es wirklich bedeutete, ein Wechselbalg zu sein. Als Odo jedoch klar wird, dass die Gründer hinter dem Dominion stecken, entscheidet er sich schließlich gegen eine Rückkehr in die große Verbindung und kehrt nach Deep Space 9 zurück (DS9: Die Suche, Teil II).

Als Odo und Major Kira auf einem instabilen Mond nach einem Maquis-Raider suchen, wird Kira plötzlich durch eine unbekannte kristalline Substanz umschlossen. Diese Kristallformationen beginnt anschließend damit sich weiter auszudehnen, wodurch Kira nach und nach weiter eingeschlossen wird. Alle Bemühungen die Odo anstellt, um Major Kira zu retten scheitern. Jedoch kurz bevor es zu spät ist, verwandelt sich Kira plötzlich in die weibliche Gründerin. Sie klärt Odo darüber auf, dass sie Kiras Identität angenommen hatte, um Odos Entscheidung bei den Solids zu bleiben besser verstehen zu können. Danach kehrte sie in die große Verbindung zurück, während Odo und die echte Major Kira nach Deep Space 9 zurückkehrten (DS9: Herz aus Stein).

Nachdem Odo den Formwandler auf der USS Defiant in Notwehr getötet hatte, musste er einige Zeit später zur Heimatwelt der Gründer gebracht werden, da er von Sektion 31 mit einem unbekannten Erreger infiziert worden war. Dort angekommen musste er sich schließlich vor der weiblichen Gründerin rechtfertigen, da er gegen das oberste Gesetz verstoßen hatte: "Gründer töten niemals ihres Gleichen". Als Bestrafung wurde er in einen Menschen transformiert und man nahm ihm anschließend seine Fähigkeit, die Form ändern zu können (DS9: Das Urteil).

Der Dominion-Krieg Bearbeiten

Weibliche Gründerin2
Die Gründerin in der Rolle der Anführerin
SanyohHinzugefügt von Sanyoh

Als schließlich 2373 der Dominion-Krieg ausbricht, verminte die Sternenflotte zuvor das bajoranische Wurmloch, wodurch die weibliche Gründerin nun im Alpha-Quadranten gefangen war. Nachdem sie nun gezwungen war, mehrere Monate unter den Solids leben zu müssen, wurde ihr schließlich bewusst, wie sehr sie die große Verbindung benötigte. Als es dem Dominion schließlich gelingt, die Raumstation Deep Space 9 in ihren Besitz zu bringen, trifft sie auch wieder auf Odo. Da er nun wieder fähig war seine Form zu ändern, verbrachten beide viel Zeit miteinander und vereinigten sich auch mehrmals. Dadurch entwickelte sich in Odo ein neues Verständnis für sein Volk (DS9: Hinter der Linie).

Mit der Zeit entwickelte sich bei der Gründerin eine gewisse Form der Besessenheit. Der Grund dafür war der nach wie vor verminte Eingang zum Wurmloch, wodurch sich ohne die zusätzliche Verstärkung aus dem Gamma-Quadranten, der Krieg ungewollt in die Länge zog. So begann sie damit, die Tätigkeiten von Weyoun und Gul Dukat genau zu überwachen. Als das Dominion schließlich in das Territorium der cardassianischen Union zurück gedrängt wurde, flog die Gründerin nach Cardassia Prime, wo sie ihr neues Hauptquartier aufstellte. Da Odo auf Deep Space 9 blieb, war sie sich aber trotzdem sicher, dass er eines Tages in die große Verbindung zurückkehren würde (DS9: Sieg oder Niederlage).

DominionFriedensvertrag
Ihre letzte Amtshandlung
KlossiHinzugefügt von Klossi

Im Verlauf des Jahres 2375 verstärkten sich die Symptome des morphogenen Virus, der auch die große Verbindung befallen hatte. Ihre Möglichkeiten die Form zu ändern, verschlechterten sich mit der Zeit. Jedoch hielt sie dies nicht davon ab, die Streitkräfte des Dominion weiterhin zu kommandieren (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß). Alle Versuche ein geeignetes Gegenmittel zu finden, schlugen fehl (DS9: Im Ungewissen). Während der letzten Phase der Krieges, verschlechterte sich ihr gesundheitlicher Zustand weiterhin.

Kurz vor dem Ende des Krieges hatte sich ihr Zustand dermaßen verschlechtert, dass sie kaum noch imstande war, ihr Amt auszuüben. Nachdem die Schlacht um Cardassia verloren war, lautete ihr letzter Befehl, dass die Jem'Hadar bis zum letzten Mann kämpfen sollten. Desweiteren ordnete sie an, dass die gesamte Bevölkerung des Planeten ausgelöscht werden sollte. Nachdem sie jedoch die Gefangene der cardassianischen Widerstandsbewegung wurde, gelang es Odo, sie durch eine erneute Vereinigung zu heilen. Dadurch änderte sie schließlich ihre Meinung und veranlasste die sofortige Einstellung aller Kampfhandlungen. Anschließend erklärte sie sich bereit, die Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen und wurde unter Arrest gestellt. Ihre letzte offizielle Handlung war die Unterzeichnung des Friedensvertrages auf Deep Space 9 (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II).

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Weiterführende Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki