Wikia

Memory Alpha

Geschichte der Ferengi

Diskussion12
22.987Seiten im Wiki
Logo Ferengi-Allianz
Das Emblem der Ferengi-Allianz
ShismaHinzugefügt von Shisma

Die Geschichte der Ferengi wird von ihnen selbst gerne als eine äußerst friedliche dargestellt, da ihre Gesellschaft auf Gier, Raffsucht und Gewinnorientiertheit basiere. Sklaverei, interstellare Kriege und Völkermord suche man in der Geschichte der Ferengi daher vergebens. (DS9: Der Plan des Dominion, Kleine, grüne Männchen)

VorzeitBearbeiten

Vor langer Zeit war der Erwerbstrieb der Ferengi bei weitem nicht so ausgeprägt wie heute. Die Ferengi wie man sie mittlerweile kennt, fingen vor mehr als 10.000 Jahren an, sich innerhalb der Ferengi-Allianz auf dem Planeten Ferenginar zu organisieren. Währung, Banken, spekulative Investitionen oder eine globale Wirtschaft sind ihnen mindestens schon seit 5000 Jahren bekannt. (DS9: Das Motiv der Propheten, Kleine, grüne Männchen)

Irgendwann in diesem Zeitraum verfasst der erste Große Nagus Gint die Erwerbsregeln der Ferengi. (DS9: Quarks Schicksal)

20. - 23. JahrhundertBearbeiten

Rom und Nog auf Liege
Ferengi auf der Erde im Jahr 1947
Joe-leHinzugefügt von Joe-le

Im Jahr 1947 stürzt ein Ferengi-Shuttle durch einen Unfall mit Kemacite über Roswell auf dem Planeten Erde ab. Dies stellt chronologisch den ersten Kontakt der Ferengi mit den Menschen dar, obwohl die abgestürzten Ferengi eigentlich aus dem Jahr 2372 stammen. Der Vorfall wird später vom Militär der USA vertuscht. (DS9: Kleine, grüne Männchen)

Irgendwann vor 2150 erwerben die Ferengi den Warpantrieb und brechen in den Weltraum auf. Sie stellen daraufhin einen Erstkontakt mit der damaligen Präwarp-Zivilisation, den Valakianern, her. Sie sind eine der ersten beiden außerirdischen Rassen, denen die Valakianern begegnen. (DS9: Kleine, grüne Männchen, ENT: Lieber Doktor)

Im Jahr 2151 findet ein erster inoffizieller Kontakt zwischen einem Schiff der Sternenflotte der Erde, der Enterprise (NX-01) und einer vierköpfigen Ferengi-Piratengruppe statt. (ENT: Raumpiraten)

Irgendwann in diesem Zeitraum findet die Schlacht von Prexnak statt, der einzig nennenswerte interstellare Konflikt in der Geschichte der Ferengi, bei der sich 10 Ferengi und 273 Lytasianer entgegenstehen. Die Ferengi, die natürlich hoffnungslos unterlegen sind, verlieren die Schlacht und sterben. (DS9: Der glorreiche Ferengi)

24. JahrhundertBearbeiten

Die nächste dokumentierte Zusammenkunft zwischen Menschen und Ferengi findet im Jahr 2355 im Maxia-Zeta-System statt. Captain Jean-Luc Picard ist damals Kommandant der USS Stargazer und wird von einem fremden Schiff angegriffen, dass sich zuvor in einem Mondkrater auf die Lauer gelegt hat. Picard gelingt es, das Schiff zu zerstören. Später stellt sich heraus, dass es sich bei dem fremden Schiff um ein Schiff der Ferengi handelte, dass vom Sohn des Ferengi Bok kommandiert wurde. Die Stargazer war, ohne es zu merken, in den Raum der Ferengi eingedrungen. Der Vorfall geht als Schlacht von Maxia in die Geschichte der Ferengi ein. (TNG: Die Schlacht von Maxia)

Enterprise hat Erstkontakt mit Ferengi
Offizieller Erstkontakt mit der Föderation im Jahr 2364
KlossiHinzugefügt von Klossi

Irgendwann in diesem Zeitraum findet der Große Währungssturz auf Ferenginar statt, der zu einer rasch steigenden Inflation und einer Währungsabwertung auf dem Planeten führt. (DS9: Die Front)

Spätestens seit dem Jahr 2363 befinden sich die Ferengi in geschäftlichen Beziehungen mit den Cardassianern [1]. (DS9: Profit und Verlust)

Im Jahr 2364 findet im Delphi-Ardu-System der offizielle Erstkontakt mit der Föderation statt. Bis dato ist nur sehr wenig über die Ferengi bekannt und es existieren bestenfalls Gerüchte. So vermutet man, dass die Ferengi des Öfteren ihre Verbündeten verspeisen. Das Einzige was man damals definitiv weiß, ist dass es sich bei den Ferengi um Händler handelt, die ihren Handel auf die gesamte Galaxie ausdehnen wollen und dass sie dabei stets auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind. (TNG: Mission Farpoint, Der Wächter).

Neue MärkteBearbeiten

Quark spricht mit seinem Geschäftspartner
Handelsbeziehungen zu den Karemma
Tobi72Hinzugefügt von Tobi72

Nach der Entdeckung des Bajoranischem Wurmlochs im Jahr 2369, tun sich für die Ferengi-Allianz völlig neue Märkte auf. Zu diesem Zweck beruft der Große Nagus Zek im selben Jahr auf Deep Space 9 eine Konferenz mit dem Thema „Zukunft und Gamma-Quadrant“ ein. Die Ferengi sind somit eine der ersten Großmächte des Alpha-Quadranten, die diplomatische und wirtschaftliche Beziehungen mit dem Gamma-Quadranten aufbauen. So handeln sie zum Beispiel mit den Dosi oder den Karemma. Der Versuch des Großen Nagus Zek, Handelsbeziehungen zum Dominion aufzunehmen, scheitert jedoch nicht zuletzt am Dominion-Konflikt beziehungsweise am Ausbruch des Dominion-Kriegs. (DS9: Die Nachfolge, Profit oder Partner, Der Plan des Dominion)

Der Dominion-KonfliktBearbeiten

Die Ferengi halten sich aus dem Dominion-Konflikt weitestgehend heraus. Die einzige Rolle die sie während dieses mehrere Jahre andauernden Konflikts übernehmen, ist die des Unterhändlers. So arrangiert der Ferengi Quark im Jahr 2371 auf Geheiß des Großen Nagus Zek ein Treffen der Karemma mit Repräsentanten der Föderation. Die Föderation möchte über die Karemma Kontakt zu den Gründern herstellen. In den darauf folgenden Jahren agieren die Ferengi immer wieder einmal als neutrale Unterhändler zwischen den Karemma und der Föderation. Ganz nach alter Ferengi-Tradition belegen sie die Karemma natürlich mit hohen Aufschlägen. (DS9: Die Suche, Teil I, Das Wagnis)

Reformierung der GesellschaftBearbeiten

Zek und Ishka
Zek und Ishka reformieren die Ferengi-Gesellschaft
PflaumeHinzugefügt von Pflaume

Gegen Ende des 24. Jahrhunderts beginnen die Ferengi unter der Führung des Großen Nagus Zek, ihre Gesellschaft hinsichtlich des Umgang mit Frauen, zu reformieren. Auslöser ist eine Beziehung des Großen Nagus Zek, mit der Weiblichen Ishka, die im Jahr 2373 beginnt. Ishka glaubt seit je her an die Rechte der Frauen. Als Zek mit zunehmendem Alter beginnt unter Gedächtnisverlust zu leiden, übernimmt Ishka im Verborgenen im Prinzip eine Beraterfunktion für den Großen Nagus und beginnt, ihm ihre Ideale näher zu bringen. (DS9: Liebe und Profit)

Im Jahr 2374 erweitert Zek dann die Ferengi-Verfassung für Gelegenheiten um den revolutionären Zusatz, dass Weibliche ab sofort Kleidung tragen dürfen. Die Idee, die dahinter steckt ist die, dass Ferenginar seit mehreren tausend Jahren einen wertvollen Aktivposten vergeudet, da Weibliche rein gar nichts zum Bruttoplanetareinkommen beitragen. Wenn man Weiblichen das Recht einräumt, Kleidung zu tragen, dann können sie das Haus verlassen, einer Arbeit nachgehen, Latinum verdienen und es natürlich auch ausgeben. Ferenginar würde so gleichzeitig seine Arbeiterschaft und seinen Konsumentenstamm anheben. In dem Moment jedoch, als voll bekleidete Weibliche in den Straßen von Ferenginar auftauchen, bricht auf dem Planeten ein totales Finanzchaos aus. Es gibt so viele Transaktionen innerhalb der Ferengi-Allianz, dass das gesamte planetare Kommunikationsnetz der Belastung nicht mehr stand hält. Zek wird von der FCA aus dem Amt gejagt und für ihn wird der ehemalige FCA-Liquidator Brunt kommissarisch eingesetzt. Kurz bevot die FCA-Kommissare ihn im Amt bestätigen kann, gelingt es Zek, Ishka und ihren Unterstützern jedoch, den einflussreichen FCA-Kommissar Nilva auf ihre Seite zu ziehen. Nilva setzt sich für Zek und seine Reformen ein, sodass Zek wieder als Großer Nagus eingesetzt wird. (DS9: Die Beraterin)

Rom neuer Nagus
Rom, der Sohn von Ishka, wird neuer Großer Nagus
Joe-leHinzugefügt von Joe-le

Im Jahr 2375 bringt Zek dann weitere Reformen auf den Weg. Er führt eine progressive Einkommenssteuer ein, damit die Regierung soziale Programme, wie zum Beispiel Rente, Armenunterstützung und freie medizin]ische Versorgung, initiieren kann. Außerdem führt er den Kongress der ökonomischen Berater ein, der alle Vorschläge des Großen Nagus zuerst ratifizieren muss, bevor diese Gesetzeskraft erlangen. Der Kongress beschließt in einer seiner ersten Sitzungen, dass Monopole verboten werden und macht es möglich, dass Bestechungsgelder von der Steuer abgesetzt werden können. In folge dessen beginnt sich die Ferengi-Gesellschaft radikal zu ändern. Man bringt den Kindern die Erwerbsregeln nicht mehr bei und mehr als 40% der Bevölkerung glauben nicht mehr daran, dass man sich seinen Platz in der Himmlischen Schatzkammer erkaufen muss. Zu guter Letzt, tritt Zek von seinem Amt zurück und überlässt dem Ferengi Rom, einem der beiden Söhne von Ishka, die Führung der Amtsgeschäfte für die Zukunft. (DS9: In den Wirren des Krieges)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Jahr 2363 ist das Datum der frühesten Erwähnung des Quark's auf Terok Nor. Es ergibt sich rechnerisch aus der Episode Profit und Verlust, die im Jahr 2370 spielt und in der die Cardassianerin Natima Lang angibt, bereits vor sieben Jahren eine Beziehung mit Quark geführt, sowie mit ihm zusammen seine Holosuiten genutzt zu haben.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki