Wikia

Memory Alpha

Friendship One

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Sternenflotte beauftragt die Voyager mit der Suche nach einer verschwundenen Sonde, der Friendship 1, die im 21. Jahrhundert von der Erde aus gestartet wurde.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Nach fast sieben Jahren erhält die USS Voyager wieder ihren ersten offiziellen Auftrag von der Sternenflotte. Sie sollen die Erdensonde Friendship 1 suchen und bergen, die im 21. Jahrhundert von der Erde losgeschickt wurde, um mit anderen Spezies Kontakt aufzunehmen. Sie soll sich im aktuellen Gebiet der Voyager befinden. Nach einiger Zeit kann die Besatzung die Sonde auf einem Planeten der Klasse M entdecken. Auf dem namenlosen Planeten herrscht ein nuklearer Winter. Der gesamte Planet ist mit Antimateriestrahlung verseucht. Obwohl sich auf der Oberfläche Anzeichen einer hochentwickelten Kultur entdecken lassen, können die Sensoren keine Lebenszeichen ausmachen.

Ein Außenteam landet auf der Oberfläche und sucht die Sonde. Tom Paris, Neelix und Joe Carey werden in einer Höhle plötzlich von Einheimischen gefangengenommen. Harry Kim und Chakotay können gerade noch entkommen und nehmen dabei auch den Wissenschaftler Otrin fest. Sie erfahren, dass das einheimische Volk die Antimaterietechnologie der Sonde nutzte, um eigene Maschinen zu konstruieren. Durch einen Unfall kam es schließlich zur Verseuchung des gesamten Planeten.

Während Otrin auf der Voyager wegen seiner Strahlenvergiftung behandelt wird, werden Paris, Neelix und Carey auf der Oberfläche von Verin als Geiseln gehalten. Er will Captain Janeway zu einer Umsiedlung aller Überlebenden zwingen. Da dies drei Jahre in Anspruch nehmen würde, lehnt Janeway die Forderung ab. Als Verin, um seinen Standpunkt zu verdeutlichen, Carey erschießt, lässt Janeway ein militärisches Vorgehen planen. Tuvok und der Doktor können sich in Verins Gruppe einschleichen und befreien Paris und Neelix. Währenddessen leitet Chakotay mit anderen ein Ablenkungsmanöver.

Um den Überlebenden dennoch zu helfen, übernehmen sie den Plan von Otrin. Mit speziell modifizierten Photonentorpedos lösen sie eine isolytische Kettenreaktion aus, wodurch die Atmosphäre von der Strahlung gereinigt wird. Otrin übernimmt zur gleichen Zeit die Führung über die Überlebenden und führt sie in eine hoffnungsvolle Zukunft.

Dialogzitate Bearbeiten

Friendship One: Wir, die Bewohner der Erde, grüßen Sie in einem Geiste des Friedens und der Freundschaft.
Der Doktor: Ich werde mich durchwurschteln.
Der Doktor: Wenn man in eine toxische Umgebung eindringen muss, hilft es, ein Hologramm zu sein.
Nach einer kurzen Diskussion mit Tom Paris über den Beitritt eines Außenteams
Torres: Abgemacht. Aber wenn wir noch ein Baby bekommen trägst du es aus und ich gehe auf die Außenmission.
Paris: Einverstanden.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Musik, die nach der Botschaft von Friendship One gespielt wird, ist der Frühling aus Antonio Vivaldis Vier Jahreszeiten.

Neelix nimmt Bezug auf die Ereignisse auf dem talaxianischen Mond Rinax, die in VOY: Dr. Jetrels Experiment erläutert wurden.

Vor dem Serienfinale von Star Trek: Voyager planten die Autoren einen wichtigen Nebencharakter zu töten. Neben Joseph Carey standen auch Vorik und Samantha Wildman zur Auswahl.

Friendship 1 ist nach Nomad und V'Ger die dritte Raumsonde in Star Trek-Produktionen, die entgegen ihrer ursprünglichen Bestimmung todbringende Auswirkungen verursacht.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Lieutenant J.G. Tom Paris
Erich Räuker
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Ken Land als Verin
Michael Telloke
John Prosky als Otrin
Ingolf Gorges
Bari Hochwald als Brin
Katharina Gräfe
Peter Dennis als Admiral Hendricks
Werner Ehrlicher
Ashley Edner als Yun
unbekannte Synchronsprecherin (Kind)
Josh Clark als Joe Carey
Oliver Siebeck
Co-Stars
John Rosenfeld als Techniker (Uxali)
Michael Bauer
Wendy Speake als Technikerin (Uxali)
Sabine Walkenbach
David Ghilardi als Außerirdischer Lieutenant
Tim Moeseritz oder F. G. M. Stegers
nicht in den Credits genannt
Pam Blackwell als Uxali
Bill Blair als Uxali
Tarik Ergin als Ayala
Tim Gilbert als Uxali
Jim Jouvenat als Uxali
Heather Langone als Uxali
Gerald Lopton als Uxali-Junge
Earl Maddox als Uxali
Louis Ortiz als Fähnrich Culhane
5 unbekannte Darsteller als Uxali
unbekannte Darstellerin als Uxali
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Bobby Burns als Stuntdouble für John Prosky
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für Garrett Wang
Weitere Synchronsprecher
Sebastian Jacob als Uxali-Offizier #1
Manfred Petersen als Friendship-One-Stimme
Sabine Mazay als Uxali-Frau #3
Tim Moeseritz als Uxali-Offizier #2
Suzanne Vogdt als Uxali-Frau #1

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte, International Space Agency, United Earth Space Probe Agency
Spezies & Lebensformen
Uxali
Personen
Zefram Cochrane
Schiffe & Stationen
Delta Flyer II
Wissenschaft & Technik
Antimateriewaffe, Magnesit, Nanosonde

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki