Wikia

Memory Alpha

Ferengi-Handelsstatuten

Diskussion13
23.105Seiten im Wiki
Ferengi Dokument

Eine FCA-Anordnung bei Verstoß gegen die Statuten

Die Ferengi-Handelsstatuten sind ein Gesetz innerhalb der Ferengi-Allianz, das, ebenso wie die Einhaltung der Erwerbsregeln, von den Liquidatoren der Ferengi-Handelsbehörde durchgesetzt wird. Bei Zuwiderhandlungen drohen teilweise empfindliche Strafen. (DS9: Familienangelegenheiten)

Bekannte StatutenBearbeiten

Abschnitt 105, Unterparagraph 10Bearbeiten

Abschnitt 105, Unterparagraph 10 lautet: Bei Erreichen des Erwachsenenalters müssen männliche Ferengis von einem geeigneten Rollenvorbild eine Lehrstelle erwerben.

Im Jahr 2371 kommt Nog in Captain Siskos Büro auf Deep Space 9 und möchte von ihm eine Lehrstelle bei der Sternenflotte „erwerben“, da er die Ferengi-Errungenschaftszeremonie abgeschlossen hat und nun ein Erwachsener ist. Dabei zitiert Nog diese Vorschrift. Sisko klärt Nog jedoch auf, dass man eine Stelle bei der Sternenflotte nicht erwerben kann. (DS9: Herz aus Stein)

Untersektion 1027, Paragraph 3Bearbeiten

Untersektion 1027, Paragraph 3 bezieht sich auf eine unzureichende Überwachung eines Familienmitglieds.

Im Jahr 2371 wird Quark von Liquidator Brunt beschuldigt, gegen diese Vorschrift verstoßen zu haben, da seine Mutter Ishka auf Ferenginar Profit gemacht hat. Laut der Vorschrift muss Quark für die Profite seiner Mutter aufkommen, es sei denn, dass sie ihr Vergehen gesteht und ihre Komplizen nennt. (DS9: Familienangelegenheiten)

HintergrundinformationenBearbeiten

  • Die Ferengi-Handelsstatuten werden in der Episode Herz aus Stein von Nog „Ferengi-Satzung“ genannt, wobei es sich um eine äußerst unglückliche Übersetzung des englischen Begriffs „Ferengi Trade By-Laws“ handelt.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki