Wikia

Memory Alpha

Exocomp

Diskussion0
23.089Seiten im Wiki
Exocomp

Ein Exocomp

Ein Exocomp ist eine fortschrittliche Arbeitsdrohne, die für die Verrichtung von Reparatur- und Wartungsarbeiten in engen Röhren entwickelt worden ist, die für Humanoide schlecht zugänglich, oder zu gefährlich sind. Angetrieben wird er von einem Boridium-Energiekonverter.

Der Exocomp wird von Doktor Farallon auf dem Planeten Tyrus VIIa konstruiert und kann sich auf jedes Problem einstellen, indem er einfach das benötigte Werkzeug eigenständig mit Hilfe eines Mikroreplikators repliziert. Wenn er eine Arbeit ausgeführt hat, kehrt er eigenständig zu seinem Ausgangspunkt zurück. Exocomps sind Dank ihres Netzwerks aus axionischen Chips auch lernfähig, das bedeutet, dass sie Arbeiten, die sie einmal ausgeführt haben, beim nächsten Mal noch schneller bewältigen können.

Unerwartete Intelligenz Bearbeiten

Dr. Farallon baut einen Teil der Technik, die sie aus Datas positronischem Gehirn kennt, in ihre Exocomps ein. Dadurch beginnen diese, ihre neuralen Verbindungen so weit zu verstärken, dass sie eigenständig Gefahren erkennen und sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Dr. Farallon deutet dies zunächst als bloße Fehlfunktion, aber Data erkennt, dass sie einen Selbsterhaltungstrieb entwickelt haben, was sie ihrer hohen Empfindungsfähigkeit verdanken. Data stellt die Hypothese auf, dass es sich bei den Exocomps um neue Lebensformen handelt. Diese Annahme bestätigt sich, als sich eine der drei Drohnen opfert, um die anderen beiden zu retten. (TNG: Data's Hypothese)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

  • Das Design eines Exocomps wird später überarbeitet und modifiziert und wird anschließend in der ENT-Folge Todesstation als medizinisches Gerät wiederverwendet. Es wird weiterhin in der ENT-Folge Die Zukunft im Hintergrund als ein unbekanntes Gerät wiederverwendet.
  • Ein Wiedersehen mit einigen Exocomps gibt es in dem Roman Das Unsterblichkeitsprinzip.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki