Wikia

Memory Alpha

Erwachsene Kinder

Diskussion0
23.297Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Captain Picard, Guinan, Ro Laren und Keiko O'Brien werden durch einen Transporterunfall wieder zu Kindern und schützen die Enterprise vor einem Angriff der Ferengi.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Durch einen Transporterfehler wird ein Außentrupp bestehend aus Captain Picard, Guinan, Ro Laren und Keiko O'Brien äußerlich in 12jährige zurückverwandelt. Ihre geistigen Fähigkeiten bleiben ihnen erhalten, weswegen Picard sich auch wieder auf die Brücke begibt und das Kommando fortführen will. Dr. Crusher legt ihm nahe, dieses doch besser ruhen zu lassen, da die Möglichkeit besteht, dass auch seine geistigen Fähigkeiten sich noch zurückentwickeln werden. Picard stimmt zu und zieht sich in seine Kabine zurück. Er überlegt, an archäologischen Expeditionen teilzunehmen und später eventuell nochmals die Akademie zu besuchen. Kurz darauf kommt es zu einem Angriff durch Ferengi, denen es gelingt, die Enterprise zu übernehmen. Die Erwachsenen werden evakuiert, die Kinder – darunter auch die verjüngten Mitglieder des Außentrupps – werden in der Schule festgehalten. Picard gelingt es trotzem auf die Brücke zu gelangen, da er Rikers Sohn mimt und den Ferengi damit nervt, unbedingt seinen Vater sehen zu wollen. Versteckt bittet er Riker, Kommandofunktionen an den Schulcomputer zu übertragen. Während Riker so tut, als würde er einem Ferengi auf der Brücke die Funktion des Antriebs erklären, wobei er ihm tatsächlich mit lauter unsinnigen Fachwörtern verwirrt, transferiert er heimlich die Kommandofunktionen. Gemeinsam mit Alexander gelingt es der Gruppe um Picard Kommunikatoren an den Ferengis zu befestigen. Diese können dadurch automatisch in den Transporterraum gebeamt und dort gefangengenommen werden. Nachdem die Enterprise zurückerobert ist, gelingt es Dr. Crusher zusammen mit Transportertechnikern den Transporter so zu modifizieren, dass ein erneuter Beamvorgang den verjüngten Außentrupp wieder in den erwachsenen Zustand überführt.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise
Erster Offizier Commander Riker
Nachtrag
Die Enterprise hat das Ligos-System erreicht, wir haben die Suche nach dem vermissten Wissenschaftsteam aufgenommen. Doktor Crusher hat noch kein Mittel gefunden, um die Transformierung der Shuttlecrew rückgängig zu machen.
Computerlogbuch der Enterprise
Erster Offizier Commander Riker
Sternezit 46236,3
Wir haben Lurin und seine Männer in Gewahrsam genommen. Die Ferengi-Allianz hat sich umgehend von diesen Abtrünningen losgesagt. Nachdem unsere Crew wieder an Bord geholt wurde, können wir nun unsere Aufmerksamkeit anderen Problem widmen.


Dialogzitate Bearbeiten

Riker erklärt Morta die Funktionsweise des Computers der Enterprise
Riker: Okay, Morta. Das Enterprise-Computersystem wird von drei primären Hauptprozessorkernen kontrolliert, die querverbunden sind mit einem redundanten Melacortz-Ramistat und 14-Kiloquad Interface-Modulen. Das Kern-Element basiert auf einem FTL-Nanoprozessor mit 25 bilateralen Kelilactirals, von denen 20 geschleust werden in das primäre Heisenfram-Terminal… Sie wissen doch, was ein bilaterales Kelilactiral ist?
Morta: Aber selbstverständlich, Erdling. Ich bin doch nicht dumm, klar!
Riker: Nein. Natürlich nicht. Dies ist das isopalaviale Interface, das die zentrale firomaktale Antriebseinheit kontrolliert. Nicht anfassen, sonst fliegt der firomaktale Antrieb in die Luft!
Morta: Au weia, was – warten Sie – was ist ein ein ein… ein firomaktaler Antrieb? Na los, erklären sie es mir schon!
Riker: Dies ist die firomaktale Antriebseinheit. Sie kontrolliert den Ramistat-Kern und hält das ontarianische Ansaugrohr auf 40.000 KRGs. Der firomaktale Antrieb wird gespeist von…
später
Riker: Also nochmal. Die Ramistat-Kiloquad-Kapazität ist eine Funktion: die Querwurzel der Intermix-Ratio mal der Summe des Quad-Induktionsquotienten…
Die erwachsene Guinan zu Ro Laren, während diese ein Bild ihrer Mutter malt
Guinan: Das ist das wunderbare an Buntstiften. Sie können einen weiter bringen als ein Raumschiff!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Dies ist – abgesehen von der finalen Doppelfolge Gestern, Heute, Morgen, Teil I & Gestern, Heute, Morgen, Teil II – die letzte Episode, in der Miles O'Brien auftaucht, bevor er seinen Dienst auf Deep Space 9 antritt. Das Gleiche gilt auch für Keiko O'Brien, die mit ihrer Tochter, einige Episoden später, Ihrem Mann auf die Raumstation folgt.

Sarah Riedel, die Guinan als Kind synchronisiert, ist die Tochter von Marianne Groß, welche Guinan als Erwachsene spricht.

Offenbar kennen die Ferengi in dieser Folge nicht die Kommandorangabzeichen der Sternenflotte, da Captain Picard seine 4 Pins am Kragen auch als Junge trägt und es niemandem auffällt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Ernst Meincke
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Commander Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lieutenant Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Ana Fonell
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Ulrike Lau
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Colm Meaney als Chief Miles Edward O'Brien
Jörg Döring
Rosalind Chao als Keiko O'Brien
Iris Artajo
Michelle Forbes als Fähnrich Ro Laren
Susanne Schwab
David Tristan Birkin als Jean-Luc Picard als Kind
Fabian Schwab
Megan Parlen als Ro Laren als Kind
Sonja Scherff
Caroline Junko King als Keiko als Kind
Sandra Höft
Isis J. Jones als Guinan als Kind
Sarah Riedel
Mike Gomez als DaiMon Lurin
Peter Gröger
Tracey Walter als Berik
Uwe Jellinek
Michael Snyder als Morta
Hans-Helmut Müller
Brian Bonsall als Alexander
Tobias Müller
Whoopi Goldberg als Guinan
Marianne Groß
Co-Stars
Morgan Nagler als Kind #1
Hana Hatae als Molly O'Brien
nicht in den Credits genannt
Lena Banks als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
Michael Braveheart als Martinez
Carl David Burks als Russell
Tracee Lee Cocco als Lieutenant Junior Grade (Abteilung Technik/Sicherheit)
Christie Haydon als Fähnrich (Abteilung Kommando/Navigation)
David B. Levinson als Ferengi
Michael Moorhead als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Keith Rayve als Besatzungsmitglied (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannte Darstellerin als Besatzungsmitglied (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Ferengi
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Tracee Lee Cocco als Handouble für David Tristan Birkin
Mark Riccardi als Stuntdouble für Jonathan Frakes
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Eva-Maria Werth als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Draebidium Calimus, Draebidium Froctus, Humuhumunukunukuapua'a, Ferengi
Astronomische Objekte
Ligos VII

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki