Wikia

Memory Alpha

Erste Schlacht von Chin'toka

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki

Die Erste Schlacht von Chin'toka ist eine Schlacht Ende des Jahres 2374. Als die Föderationsallianz entscheidet, dass es Zeit sei, endlich in die Offensive gegen das Dominion zu gehen, wird ein großer Verband der Föderation, der Klingonen und der Romulaner zusammengestellt, um das Chin'toka-System zu erobern.

VorgeschichteBearbeiten

FöderierteAllianz RomulanischeVerstärkung

Die Romulanische Verstärkung

Nach der erfolgreichen Operation Rückkehr sind das Klingonische Reich und die Föderation in der Defensive. Die Systeme Betazed, Coridan und Benzar werden derweil von den Jem'Hadar überrannt, und die Welten Vulkan, Alpha Centauri und die Erde geraten in den Einfluss der Kriegsmaschinerie des Dominions.

Durch den Eintritt des Romulanischen Sternenimperiums in den Dominion-Krieg hat man nun genug Feuerkraft für eine Offensive gegen das Dominion. (DS9: In fahlem Mondlicht)

Da das Dominion Truppen aus dem Chin'toka-System abzieht und nur fünf Geschwader Jem'Hadar-Angriffsjäger zurücklässt, beschließt die Sternenflotte, das System zu erobern. Als Alternativen stehen das Ventani-System und das Torg'Q-System zur Wahl. Da das System nur mit Hilfe der Romulaner erobert werden kann, gibt es eine Konferenz auf Deep Space 9, in der die alte Feindschaft zwischen Klingonen und Romulanern kurzfristig wieder aufflammt. Trotz alledem entsenden die Romulaner eine Flotte, die dabei helfen soll, das System zu erobern. Im Chin'toka-System werden jedoch durch das Dominion orbitale Waffenplattformen errichtet, die jeweils ein Arsenal von 5.000 Plasmatorpedos haben.

Die SchlachtBearbeiten

Flotte von DS9

Die Flotte verlässt DS9.

Die vereinte Flotte setzt Kurs auf das Chin'toka-System. Obwohl man auf Cardassia Prime bemerkt, dass die Flotte auf dem Weg nach Chin'toka ist, ist man unbesorgt, da die Waffenplattformen bald einsatzbereit sind.

Als die Flotte das System erreicht, sind die Waffenplattformen noch deaktiviert, so dass das Geschwader von Jem'Hadar-Schiffen die Flotte angreift. Eine Einheit bestehend aus mehreren klingonischen Bird-of-Prey fängt die Jäger ab, denen es mit Kamikaze-Angriffen gelingt, 15 klingonische Schiffe zu zerstören, wodurch sich jedoch die Flotte nicht aufhalten lässt.

Flotte Chin'toka

Die Ankunft der Flotte

Nach der Zerstörung der Jem'Hadar werden die Waffenplattformen unter Feuer genommen und mehrere von ihnen zerstört, während die Flotte weiter ins System vorrückt. Dann werden die Waffenplattformen jedoch aktiviert und eröffnen ihrerseits das Feuer auf die Invasionsstreitmacht. Ein Warbird der D'deridex-Klasse und die USS Valley Forge werden zerstört, dazu wird die USS Galaxy schwer beschädigt.

USS Valley Forge bei Chin'toka

Die Valley Forge wird zerstört.

Die Waffenplattformen fügen den Streitkräften der Föderation sehr große Verluste hinzu, mehrere angreifende Schiffe werden zerstört. Dann bemerkt Elim Garak, dass die Waffenplattformen keinerlei Energiegeneratoren haben. All ihre Energie kommt von einem größeren Energiegenerator.

Auf Deep Space 9 hält Jadzia Dax gerade ein Gebet ab, als Gul Dukat sich in die Station beamt. Mit einem Energiestrahl tötet er sie und geht zum Drehkörper. Der Pah-Geist, von dem er bessen ist, dringt in den Drehkörper ein und verschließt dadurch das bajoranische Wurmloch. Captain Sisko erleidet durch den Verlust des Wurmloches einen Zusammenbruch, woraufhin Major Kira Nerys das Kommando übernimmt.

Defiant bei Chin'toka

Das hoffnungslose Feuer auf die Energiequelle

Als Chief O'Brien den Standort des Energiegenerators auf einem kleinen Mond lokalisiert, befiehlt Major Kira, Kurs auf den Mond zu setzten. Während die USS ShirKahr zerstört wird, nähert sich ein Verband um die Defiant dem Mond.

Der Verband ist trotz dauerhaften Beschuss durch Disruptoren, Pulsphasern, Quantentorpedos und Phasern nicht in der Lage, den Mond zu zerstören.

USS Venture

Die Waffenplattformen werden vernichtet.

Chief O'Brien stellt die Vermutung auf, dass die Waffenplattformen in der Lage seien, den Mond zu vernichten. Mithilfe des Deflektors wäre man in der Lage, dem Mond eine Warpsignatur der Föderation aufzuprägen, was die Waffenplattformen dazu verleiten würde, auf ihren eigenen Mond zu feuern. Der Plan gelingt und die Waffenplattformen feuern tatsächlich auf ihre eigene Energiequelle. Der Mond wird zerstört.

Die Flotte eröffnet nun das Feuer und zerstört sämtliche Plattformen. General Martok meldet, dass man nun beginnt, Bodentruppen auf beide Planeten im System zu beamen. Jedoch trifft dann die Nachricht von Deep Space 9 ein, dass sowohl Jadzia Dax tot als auch das Wurmloch verschwunden ist.

FolgenBearbeiten

Die Föderation befindet sich nach der Schlacht noch ein Jahr lang im Krieg mit dem Dominion. Das Dominion versuchte zweimal, das Chin'toka-System zurückzuerobern. Der erste Versuch schlägt fehl, wenn es auch hohe Verluste bei den Romulanern gibt. Als die Breen sich jedoch dem Dominion anschließen, kann das System zurückerobert werden.

An der Schlacht beteiligte SchiffeBearbeiten

Folgende Raumschiffe der Föderation sind an der Schlacht beteiligt:

Schiffsname Registrierung Klasse Status
USS Nautilus NCC-31910 Miranda-Klasse Aktiv
USS Hood Excelsior-Klasse Aktiv
USS Galaxy NCC-70637 Galaxy-Klasse Aktiv
USS Venture NCC-71854 Galaxy-Klasse Aktiv
USS ShirKahr NCC-31905 Miranda-Klasse Zerstört
USS Defiant NX-74205 Defiant-Klasse Reparabel
USS Valley Forge NCC-43305 Excelsior-Klasse Zerstört
  • 1 Schiff der Sabre-Klasse
  • 4 Schiffe des NCC-63549-Typs, 2 werden zerstört
  • 2 weitere Schiffe der Miranda-Klasse, 1 wird zerstört
  • 2 weitere Schiffe der Excelsior-Klasse, 1 wird zerstört
  • 1 weiteres Schiff der Galaxy-Klasse

QuellenBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki