Wikia

Memory Alpha

Endspiel, Teil II

Diskussion31
23.367Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Admiral Janeway aus der Zukunft eröffnet der Besatzung eine Möglichkeit schneller nach Hause zu kommen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Fortsetzung
Transwarpzentrum

Das Transwarpzentrum

Admiral Janeway unterbreitet ihrem jüngeren Ich die Möglichkeit, die Voyager früher als erwartet zurück in den Alpha-Quadranten zu bringen. Von ihrem Shuttle werden der Ablativgenerator und die Transphasentorpedos adaptiert. In einem Regenerationszyklus von Seven kontaktiert die Borg-Königin sie, will wissen, was Admiral Janeway auf dem Schiff macht und droht, die Voyager zu assimilieren, wenn sie in den Nebel zurück fliegt. Seven erhält einen Niedrigenergie-EM-Stoß, um den Regenerationszyklus zu unterbrechen und diese Botschaft zu überbringen.

Als die Voyager zum zweiten Mal in den Nebel fliegt, greifen die Borg an, können aber dank der Panzerung der Voyager nichts anhaben, die Kuben können sogar mit Transphasentorpedos zerstört werden. Im Inneren des Nebels entdeckt die Voyager, dass dort keine Anhäufung von Wurmlöchern zu finden ist, wie ursprünglich von den Sensoren gemeldet, sondern ein Transwarpzentrum, eins von nur sechs in der gesamten Galaxie verstreuten.

Capt. Janeway beschließt, wieder aus dem Nebel herauszufliegen, um einen Plan zu schmieden, wie das Transwarpzentrum zerstört werden kann, um unzähligen Lebewesen die Assimilation durch die Borg zu ersparen. Admiral Janeway ist mit dem Plan nicht einverstanden und fordert, dass ihr jüngeres Ich auch mal an die Crew der Voyager denkt und nicht immer nur an andere. Sie versucht, den Captain zu beeinflussen, indem sie zu verstehen gibt, dass Tuvok an einer degenerierenden neurologischen Krankheit leidet, die nur im Alpha-Quadranten geheilt werden kann. Außerdem eröffnet sie Seven, dass sie auf der Reise getötet wird und versucht so, Seven auf ihre Seite zu ziehen. Capt. Janeway macht es von der Entscheidung der Führungsoffiziere abhängig, ob das Transwarpzentrum zerstört werden soll oder sie die Reise durch die Transwarpkanäle aufnehmen sollen. Alle Führungsoffiziere entscheiden sich für die lange Reise.

Obwohl Admiral Janeway ihr Leben geändert hatte und keinen Kaffee, sondern nur noch Tee trinkt, entscheidet sie sich, wieder alte Gewohnheiten aufzunehmen, da sie vergessen hatte, wie idealistisch sie einst gewesen war. Außerdem gesteht sie ein, dass die Voyager das Schiff des Captains und nicht mehr das des Admirals ist. Sie willigt ein, dass sie versuchen, beide Missionen, also sowohl die schnelle Heimreise der Voyager als auch die Zerstörung des Transwarpzentrums, zu vollenden.

Seven will die sich anbahnende Liaison mit Commander Chakotay beenden, da sie meint, dass beide gefährlichen Beschäftigungen nachgingen und wenn sie getötet würde, würden seine Gefühle ihm Schmerz bereiten. Chakotay meint, dass jede Beziehung Risiken berge und es das wert sei, solange die Zeit, die sie zusammen sind, glücklich ist.

Gerade als B'Elanna in den Wehen liegt, ist die Voyager bereit, aufzubrechen. Tom ist hin- und hergerissen zwischen der Geburt seiner Tochter und der wichtigen Mission der Voyager, die vor ihnen liegt. B'Elanna weist ihn jedoch an, auf die Brücke zu gehen, da jetzt der beste Steuermann gefragt sei und der Doktor ja auch noch da sei.

Währenddessen befindet sich Admiral Janeway mit ihrem Shuttle auf dem Weg zum Unikomplex. Sie unterbreitet in holografischer Form, damit sie nicht assimiliert werden kann, der Borg-Königin einen Deal, bei dem sie der Voyager freien Flug durch das Transwarp-Netzwerk erlaubt und im Gegenzug eine Verteidigung gegen die Transphasentorpedos erhält. Das ist der Borg-Königin zu wenig, sie will die ganze Panzerungs- und Waffentechnologie des Shuttles aus der Zukunft. Die Borg-Königin findet Admiral Janeway in ihrem getarnten Shuttle und beamt sie direkt zu sich. Admiral Janeway wird assimiliert und setzt somit wie geplant einen neurolytischen Erreger frei, um die Kontrolle der Borg-Königin über die Stabilität des Transwarpzentrums zu schwächen.

Es gelingt der Voyager, durch den Nebel bis zum Transwarpzentrum zu gelangen. Die Voyager kann zwar eine Sub-Kreuzung zerstören, doch sie droht mit dem Transwarp-Tunnel zu kollabieren. Die Borg-Königin weist Sphäre 634 an, die Voyager zu zerstören, da diese eine der wenigen Sphären ist, die noch mit der Königin in Kontakt steht. Außerdem kennt das Kollektiv jetzt die Technologie der Panzerung und kann somit die Voyager angreifen. Der Unikomplex und das Transwarpzentrum werden vollkommen zerstört, während die Voyager in das Innere der Sphäre gezogen wird und mit dieser aus dem Transwarp-Kanal in den Alpha-Quadranten kommt, wo inzwischen eine Sternenflotten-Armada zusammengezogen wurde. Diese versucht, die Sphäre zu zerstören, allerdings wird sie von der Voyager aus dem Inneren mit einem Transphasentorpedo zerstört. Viele Borg werden vernichtet und die Voyager gelangt in den Alpha-Quadranten, wo sie von einer Flotte unter dem Kommando von Admiral Paris begrüßt werden. Außerdem ist in der Zwischenzeit das Kind von Tom und B'Elanna auf die Welt gekommen.

Dialogzitate Bearbeiten

Doktor: Klingonische Wehen können manchmal Tage dauern.
B'Elanna schreit
Doktor: Natürlich wird das hier nicht der Fall sein.
B'Elanna hat starke klingonische Wehen
Doktor: Versuchen Sie sich zu entspannen, Lieutenant!
B'Elanna: Wenn Sie noch einmal sagen, ich soll mich entspannen, reiß ich Ihren holografischen Kopf ab!!!
Doktor: Ich hoffe Sie haben nicht vor, Ihr Baby mit so einem Mund zu küssen!
zur Borg-Königin
Admiral Janeway: All diese Stimmen in Ihrem Kopf. Sie müssen bestimmt schreckliche Kopfschmerzen bekommen.
Admiral Paris: Willkommen Zuhause, Voyager
Captain Janeway: Danke, Admiral Janeway.
Doktor: Krankenstation an Brücke.
Ein Baby wimmert. Die Crew guckt einen Moment verwirrt, dann fangen alle an zu lächelen.
Auf der Krankenstation reicht der Doktor B´Elanna ihr Baby.
Doktor: Doktor an Lieutenant Paris: Hier ist jemand der gerne "Hallo" sagen würde.
Captain Janeway: Setzen Sie einen Kurs. Nach Hause.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Jay Chattaway gewann für den Soundtrack von Endspiel, Teil I und dieser Episode einen Emmy Award in der Kategorie „Hervorragende Musikkomposition für eine Serie“.

Dan Curry und andere gewannen für die Visuellen Effekte von Endspiel, Teil I und dieser Episode einen Emmy Award in der Kategorie „Hervorragende visuelle Specialeffekte für eine Serie“.

Der Transwarpkanal, den die Voyager und die Borg-Schiffe durchqueren, trägt nicht das borgtypische und früher schon gezeigte grünliche Erscheinungsbild, sondern erscheint hier in einem dem Quanten-Slipstream-Antrieb ähnelnden Blau.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain / Admiral Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Lieutenant J.G. Tom Paris
Erich Räuker
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Dwight Schultz als Reginald Barclay
Florian Krüger-Shantin
Richard Herd als Admiral Paris
Gerhard Paul
Alice Krige als Borg-Königin
Katja Nottke
Co-Stars
Joey Sakata als Maschinenraum-Offizier
Dirk Müller
Richard Sarstedt als Sternenflotten-Admiral
F. G. M. Stegers
nicht in den Credits genannt
David Keith Anderson als Ashmore
Craig Appel als Borg-Drohne (unbestätigt)
Carolyn Corley als Miral Paris (Baby)
Mathew Corley als Miral Paris (Baby)
James Dao als Offizier des Pfadfinder-Projekts
Julie David als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
Irina Davidoff als Admiral des Pfadfinder-Projekts
Andrew English als Sicherheitsoffizier
Tarik Ergin als Ayala
Joyce Lasley als Lydia Anderson
Tiffani LoBue als Offizierin des Pfadfinder-Projekts
Carter Mitchell als Admiral des Pfadfinder-Projekts
Darius Montgomery als Offizier des Pfadfinder-Projekts
Louis Ortiz als Culhane
Lucy Rizo als Offizierin des Pfadfinder-Projekts
2 unbekannte Darsteller als Borg-Drohnen
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
David Keith Anderson als Stand-In für Tim Russ
Amy Kate Connolly als Stand-In für Kate Mulgrew
Stacey Elder als Stand-In für Roxann Dawson
Sue Henley als Stand-In für Kate Mulgrew
Dieter Hornemann als Stand-In
Britta Novak als Stand-In für Jeri Ryan
Louis Ortiz als Stand-In für Richard Herd
Lemuel Perry als Stand-In für Tim Russ
Erin Price als Lichtdouble für Kate Mulgrew
J.R. Quinonez als Stand-In für Robert Picardo
Keith Rayve als Stand-In für Robert Duncan McNeill
Keith Rayve als Stand-In für Robert Picardo
Keith Rayve als Stand-In für Dwight Schultz
Rose als Stand-In
Joey Sakata als Stand-In
Richard Sarstedt als Stand-In für Robert Beltran
Curtis Wong als Stand-In
Stuart Wong als Stand-In für Richard Sarstedt
Stuart Wong als Stand-In für Garrett Wang
Weitere Synchronsprecher
Dirk Müller als Borg-Chor
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
Michael Telloke als Borg-Chor
Engelbert von Nordhausen als Erzähler

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Borg-Kollektiv, Sternenflotte, Sternenflottenkommando
Spezies & Lebensformen
Borg, Menschen
Schiffe & Stationen
Defiant-Klasse, Excelsior-Klasse, Galaxy-Klasse, Miranda-Klasse, NCC-63549-Typ, Nebula-Klasse, Prometheus-Klasse, Sabre-Klasse
Wissenschaft & Technik
Neurales Interface, Transphasentorpedo, Transwarpkanal, Transwarpzentrum, Induktorkapazität
sonstiges
Neurolytischer Erreger

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki