Wikia

Memory Alpha

Endspiel, Teil I

Diskussion0
23.084Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Nach einer jahrzehntelangen Heimreise in den Alpha-Quadranten fasst Admiral Janeway den Entschluss in die Vergangenheit zu reisen und das Schicksal der Voyager zu beeinflussen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Wir schreiben das Jahr 2403. Auf der Erde feiert man ein ganz besonderes Jubiläum: Den zehnten Jahrestag der Heimkehr des Raumschiffs Voyager und seiner Crew, die es geschafft hatte, auf einer 23 Jahre andauernden Reise voller Gefahren, die ihren Beginn im Delta-Quadranten genommen hatte, zurück nach Hause zu kehren.

Die Crewmitglieder von damals sind heute allesamt lebende Legenden allen voran Admiral Kathryn Janeway, die seit Kurzem an der Sternenflottenakademie lehrt. Der ehemalige Steuermann der Voyager, Tom Paris, hat sich zur Ruhe gesetzt, um einem anderen großen Hobby nachzugehen und verfasst sehr erfolgreich Holoromane. In seine Fußstapfen ist die gemeinsame Tochter von ihm und B'Elanna Torres geschlüpft, die allem Anschein nach eine steile Sternenflottenkarriere vor sich hat. Auch der Doktor bzw. sein Programm erfreut sich bester "Gesundheit". Vor kurzem hat er sogar geheiratet und endlich einen eigenen Namen angenommen, "Joe". Der einst so impulsive und begabte junge Fähnrich Harry Kim ist im Laufe der Jahre zu einer echten Führungspersönlichkeit herangereift und mittlerweile Captain des Sternenflottenschiffes USS Rhode Island.

Doch leider hatten nicht alle ehemaligen Führungsoffiziere der Voyager so viel Glück. So beendete ein trauriger Zwischenfall im Delta-Quadranten vor 7 Jahren das Leben von Seven of Nine plötzlich und unerwartet. Kaum einer ihrer Freunde aus den damaligen Tagen ist jemals wirklich über diesen Verlust hinweggekommen am allerwenigsten Commander Chakotay, der mittlerweile vom Kummer zerfressen vor kurzem verstarb. Und Lieutenant Commander Tuvok, Janeways engster Freund und Vertrauter über viele Jahre, befindet sich seit Jahren in einem Zimmer in einer psychiatrischen Klinik, wo man vergeblich versucht, sein neurologisches Leiden zu therapieren. Wäre die Voyager seiner Zeit früher zurückgekehrt, hätte man dem tapferen Vulkanier problemlos helfen können.

So ist das alljährliche Treffen der ehemaligen Voyager-Crew zwar ein Anlass der Freude, aber auch ein Anstoß für die Beteiligten, sich an die Kameraden zu erinnern, für die das Schicksal ein weit weniger glückliches Los gezogen hat.

Schon wenige Tage nach diesem Jahrestag der Heimkehr bricht Admiral Janeway auf zu einer wie sie sagt streng geheimen Mission, in die nur ihr alter Freund Reginald Barclay eingeweiht ist. Sie begibt sich zu einer klingonischen Bergbaustation, um dort ein ganz besonderes technisches Gerät zu beschaffen, dass sie für ihr gewagtes und von offizieller Seite ganz sicher nicht gebilligtes Vorhaben benötigt…

26 Jahre zuvor Bearbeiten

Auf der Voyager, die sich in den Tiefen des Delta-Quadranten befindet, erleben Tom und B´Elanna Paris kaum eine ruhige Nacht – die Geburt der gemeinsamen Tochter steht kurz bevor!

Doch die beiden sind nicht die einzigen, die den Doktor beschäftigen: Lieutenant Commander Tuvok kommt immer öfter zu dem Mediziner, um sich wegen seiner neurologischen Erkrankung behandeln zu lassen, doch kann auch die beste Therapie des Doktors den Krankheitsverlauf nur verzögern und die Symptome lindern.

Auf der Brücke des Sterneflottenschiffes sieht man sich derweil mit völlig anderen Ereignissen konfrontiert: Die Langstreckensensoren der Voyager haben einen riesigen Nebel lokalisiert in dem extrem hohe Neutrinoemissionen zusammen mit einem periodischen Gravitonfluss auftreten. Beides zusammen stellt einen ernstzunehmendenden Hinweis auf mögliche zahllose Wurmlöcher da!

Kurzentschlossen lässt Captain Janeway einen Kurs in die Richtung und ins Innere des Nebels setzen und macht eine erstaunliche Entdeckung: Im Nebel befinden sich nicht nur möglicherweise sehr viele Wurmlöcher, sondern mindestens ebenso viele Raumschiffe der Borg. Sofort gibt Janeway den Befehl, den Nebel zu verlassen in der Annahme und Hoffnung, von keinem der Borg-Kuben geortet worden zu sein. Die Crew muss sich damit abfinden, dass sie keine Chance hat, eines der Wurmlöcher zu erreichen.

Doch kaum hat die Voyager den unheimlichen Nebel verlassen und befindet sich wieder auf ihrem alten Kurs, überschlagen sich die Ereignisse erneut: In unmittelbarer Nähe des Schiffes öffnet sich ein großes Raum-Zeit-Phänomen, in dessen Inneren die Sensoren der Voyager mehrere Raumschiffsignaturen erfassen können – klingonische und Föderationssignale. Augenblicke später kommt ein kleines Shuttle durch das Subraumfeld geflogen und nimmt Verbindung mit der Voyager auf. Beim Piloten des Shuttles handelt es sich um niemand anderen als um Admiral Janeway, die 26 Jahre in die Vergangenheit gereist ist, um den Verlauf der Ereignisse zu verändern und dem Schicksal einen glücklicheren Ausgang abzuringen. Doch hat sie ihre Pläne ohne ihren größten Feind gemacht, die Borg-Königin, die über all dies genauestens informiert ist…

Fortsetzung folgt …

Dialogzitate Bearbeiten

  • Lana: Joe hat eine Vorliebe für romantische Gesten.
    Paris: Joe?
    Doktor: Ich konnte schließlich nicht heiraten ohne einen Namen zu haben.
    Paris: Es hat volle 33 Jahre gedauert, um auf den Namen Joe zu kommen??
  • Korath: Das Haus des Korath wird nicht ruhen und Sie verfolgen, bis Sie im eigenen Blut ertrinken.
    Janeway: Ich würde gerne noch plaudern, aber ich habe einen engen Terminplan.
  • Captain Harry Kim: Wenn das Sternenflottenkommando merkt, dass ich damit etwas zu tun hatte, werde ich zum Fähnrich degradiert.
    Admiral Janeway: Machen Sie sich keine Sorgen, davon kriegt man graue Haare.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Das Aussehen der Kommunikatoren und Uniformen der Zukunft wurde aus der finalen Doppelfolge der Serie Star Trek: The Next Generation, Gestern, Heute, Morgen, Teil I & Gestern, Heute, Morgen, Teil II (im Original: All Good Things), übernommen, um eine weitere Verbindung zwischen den Serien zu schaffen.

Die Typ-2-Phaser aus der Zukunft entsprechen denen aus Star Trek: Nemesis.

Jay Chattaway gewann für den Soundtrack dieser Episode und Endspiel, Teil II einen Emmy Award in der Kategorie „Hervorragende Musikkomposition für eine Serie“.

Dan Curry und andere gewannen für die Visuellen Effekte von Endspiel, Teil II und dieser Episode einen Emmy Award in der Kategorie „Hervorragende visuelle Specialeffekte für eine Serie“.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain / Admiral Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Robert Duncan McNeill als Lieutenant J.G. Tom Paris
Erich Räuker
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lt. Commander Tuvok
Christian Toberentz
Jeri Ryan als Seven of Nine
Anke Reitzenstein
Garrett Wang als Fähnrich / Captain Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Dwight Schultz als Reginald Barclay
Florian Krüger-Shantin
Vaughn Armstrong als Korath
Dieter B. Gerlach oder Wolfgang Kühne (unbestätigt)
Manu Intiraymi als Icheb
Sebastian Schulz
Lisa Lo Cicero als Miral Paris
Ghadah Al-Akel
Miguel Perez als Arzt
Dieter Memel
Grant Garrison als Kadett
Sebastian Jacob
Alice Krige als Borg-Königin
Katja Nottke
Co-Stars
Amy Lindsay als Lana
Heike Beeck
Matthew James Williamson als Klingone
Iris Bahr als Weiblicher Kadett
Angela Ringer (unbestätigt)
Ashley Sierra Hughes als Sabrina
unbekannte Synchronsprecherin (Kind)
nicht in den Credits genannt
David Keith Anderson als Ashmore
Craig Appel als Borg-Drohne (unbestätigt)
Adam Bargar als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Yvette Callum als Sternenflottenofizierin auf der Party
Griffen Christopher als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Julie David als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
Mike Davis als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Andrew English als Sicherheitsoffizier
Tarik Ergin als Ayala
Angela Giampietro als Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
Devin Green als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Glen Hambly als Fähnrich (25. Jahrhundert)
Glen Hambly als Vulkanischer Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation) auf der Party
Jessie als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Jessica Kanan als Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
Brenda Kaye als Sternenflottenoffizierin auf der Party
Trey King als Bolianischer Kellner
Joyce Lasley als Lydia Anderson
Dino Maye als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Tang Nguyen als Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Louis Ortiz als Culhane
Peter Osinoff als Sternenflottenofizier auf der Party
Linnea Soohoo als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Lisa Vanasco als Golwat
Lisa Vanasco als Bolianische Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
May Wang als Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
Breece Wilson als Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
mehrere unbekannte Darsteller als Menschliche Zuschauer auf der Golden Gate Bridge in San Francisco
15 unbekannte Darsteller als Partygäste
4 unbekannte Darstellerinnen als Sternenflottenkadetten (25. Jahrhundert)
3 unbekannte Darsteller als Sternenflottenkadetten (25. Jahrhundert)
2 unbekannte Darsteller als Borg-Drohnen
2 unbekannte Darsteller als Sternenflottenoffiziere auf der Party
unbekannte Darstellerin als Vulkanische Sternenflottenkadettin (25. Jahrhundert)
unbekannte Darstellerin als Vulkanische Wissenschaftsoffizierin auf der Party
unbekannte Darstellerin als Sternenflottenoffizierin der USS Rhode Island
unbekannte Darstellerin als Transporterchief
unbekannter Darsteller als Holografischer Borg
unbekannter Darsteller als Klingonische Wache
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier der USS Rhode Island
unbekannter Darsteller als Vulkanischer Sternenflottenkadett (25. Jahrhundert)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
David Keith Anderson als Stand-In für Tim Russ
Amy Kate Connolly als Stand-In für Kate Mulgrew
Stacey Elder als Stand-In für Roxann Dawson
Sue Henley als Stand-In für Kate Mulgrew
Dieter Hornemann als Stand-In
Britta Novak als Stand-In für Jeri Ryan
Lemuel Perry als Stand-In für Tim Russ
Erin Price als Lichtdouble für Kate Mulgrew
J.R. Quinonez als Stand-In für Robert Picardo
Keith Rayve als Stand-In für Robert Duncan McNeill
Keith Rayve als Stand-In für Robert Picardo
Keith Rayve als Stand-In für Dwight Schultz
Rose als Stand-In
Joey Sakata als Stand-In
Richard Sarstedt als Stand-In für Robert Beltran
Curtis Wong als Stand-In
Stuart Wong als Stand-In für Garrett Wang
Weitere Synchronsprecher
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
Christian Gaul als Sternenflottenofizier: Offen, Sir! (unbestätigt)
Helmut Gauß als Sprecher der Dokumentation
Sabine Mazay als Ingenieurin
Sabine Mazay als Sternenflottenoffizierin
Sabine Mazay als Partygast #1: Siehst du? Wir seh'n uns dann
Dirk Müller als Borg-Chor
Dirk Müller als Partygast #2: Essen wir noch was?
Michael Telloke als Borg-Chor

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Oakland-Werft
Kultur & Religion
Flottenmuseum
Personen
Sabrina, Lana, Borg-Königin
Schiffe & Stationen
Shuttle SC-4, Borg-Kubus, Delta Flyer
Wissenschaft & Technik
Chronodeflektor, Chronexalin, Nadion-Impuls, Tritanium, Biradiale Klammer, Kortikalknoten, Panzerung
Speisen & Getränke
Plasmalecksuppe, Hühnerwarp-Cordon-bleu, Roter-Alarm-Chilli, Nebelsuppe
sonstiges
47

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki