Wikia

Memory Alpha

Eminianer

Diskussion0
23.349Seiten im Wiki
Eminiar Stadt 2

Die Hauptstadt der Eminianer.

Die Eminianer sind eine humanoide Spezies aus einem Planetensystem im NGC 321. Ihre Heimatwelt ist der Planet Eminiar VII in diesem System. Außerdem lebt ihre Spezies auch auf dem dritten Planeten des Systems, Vendikar, eine frühere Kolonie Eminiars, gegen die sie den jahrhundertelangen Eminiar-Vendikar-Krieg führen.

Beide Völker gehören also zwar zu selben Spezies, im Folgenden werden als Eminianer jedoch nur das tatsächlich auf Eminiar VII lebende Volk aufgefasst. Ob die Bewohner Vendikars sich selbst auch noch als Eminianer sehen oder einen eigenen Namen für ihr Volk haben ist unbekannt.

Gesellschaft und Kultur Bearbeiten

Die Eminianische Union ist die politische Verkörperung der Eminianer, sie wird vom Hohen Rat von Eminiar geführt. Sie kennen das Konzept der militärischen Vergeltung und wenden es an.

Die Eminianer führen hinter ihrem Namen eine Nummer.

Eminianer sind sehr pflichtbewusst und opfern für ihr Volk bereitwillig ihr Leben. Auch gegenüber Außenstehenden zögern sie nicht, ihr Volk mit Gewalt und Betrug zu verteidigen, sind sie einmal mit ihnen in Kontakt getreten. Allerdings versuchen sie es zu vermeiden, dass sich Fremde überhaupt erst in ihre Angelegenheiten einmischen, obwohl im Laufe der Jahre durchaus tausende Fremde ihren Planeten besuchen. Sie sind so nicht an Kontakt mit fremden Völkern interessiert und betreiben auch keine eigene Raumfahrt.

Technik Bearbeiten

Die Eminianer verfügen wie gesagt über die Fähigkeit zumindest zum interplanetaren Raumflug, übern ihn jedoch nicht aus. Auch in anderen Bereichen, insbesondere im Bereich der Computertechnologie, sind sie weit fortgeschritten. Mit ihren Sensoren können sie Raumschiffe im Orbit scannen und auch den Einsatz von Transportern beobachten und so zum Beispiel den Ankunftsort der Beamenden vorausberechnen. Auch ihre eigenen Transportsysteme sind weit entwickelt.

Ihre Militärtechnologie verfügt über Wasserstoffbomben zum Angriff auf fremde Planeten, die dabei mit Transportsystemen direkt über dem Ziel auf dem anderen Planeten materialisiert werden. Ihr eigener Planet wird durch Trikobaltsatelliten gegen Raumschiffe geschützt, außerdem verfügen sie über Batterien von Waffen, die Raumschiffe im niedrigen Orbit mit Schallwellen angreifen können. Ihre Handwaffen sind enorm effektiv gegen Gegenstände, aber auch Personen.

Die Handwaffen werden im englischen Original als Disruptoren bezeichnet und funktionieren mutmaßlich ebenfalls auf Basis von Schallwellen. Sie wurden später als Disruptoren der Klingonen wiederverwendet.

Geschichte Bearbeiten

Die Eminianer kolonisieren in ihrer Geschichte den Planeten Vendikar. Dies ist ihre einzige größere Raumfahrtunternehmung. Vendikar wird jedoch sehr selbstständig und die beiden Welten entfremden sich zunehmend. Im 18. Jahrhundert bricht schließlich ein Krieg aus, der bis ins 23. Jahrhundert fortgeführt wird. Da beide Seiten sich einig sind, dass ein mit echten Waffen oder gar Massenvernichtungswaffen geführter Krieg ihrer beider Zivilisationen zerstören würde entwickeln sie dabei eine Möglichkeit, dies zu vermeiden. Sie verbinden spezielle Computer auf beiden Planeten, die Angriffe mit Wasserstoffbomben nur simulieren. Die Computer tauschen dabei die Daten über die Angriffe und meist umgehend folgenden Vergeltungsschläge direkt aus. Beide Seiten haben einen Vertrag geschlossen, der sie verpflichtet, die durch die Computer errechneten Verluste tatsächlich umzusetzen. Die als getötet errechneten Personen müssen deswegen Selbstmord begehen. Die Eminianer sind dazu jedoch ohne Widerstand bereit, um eine Vergeltung mit echten Waffen zu vermeiden. So gelingt es den Eminianern, den Krieg über 500 Jahre zu führen, ohne dass ihr Planet vernichtet wird.

Verhältnis zur Föderation Bearbeiten

Der Erstkontakt der Föderation mit den Eminianern wird durch eine Expedition des irdischen Raumschiffs USS Valiant etwa 2217 hergestellt. Die Valiant geht dabei verloren, die Ursache bleibt der Föderation unbekannt. In den folgenden Jahren gelingt es nicht, einen diplomatischen Kontakt zu etablieren. Tausende Bürger der Föderation suchen Eminiar auf, viele verschwinden spurlos. Für die Föderation ist dies ein unhaltbarer Zustand, um ihre Bürger zu schützen wollen sie deswegen einen Vertragshafen mit Stützpunkt der Sternenflotte auf Eminiar einrichten.

2267 soll Botschafter Robert Fox mit mehr Nachdruck einen diplomatischen Kontakt herbeiführen, dazu bringt ihn die USS Enterprise (NCC-1701) nach Eminiar. Er setzt sich dabei auch über die von den Eminianern unter Code 710 gesendete Warnung, sich nicht zu nähren, hinweg. Allerdings gerät das Raumschiff und die Besatzung der Enterprise zwischen die Fronten des Krieges, das Schiff soll zerstört und die Besatzung getötet werden. Captain Kirk kann jedoch durch das Zerstören der für die Kriegsführung nötigen Computer den Hohen Rat zwingen, den Krieg mit Vendikar zu beenden. Botschafter Fox unterstützt die Verhandlungen, die zu einem Frieden zwischen den Völkern führen sollen.

Personen Bearbeiten

Referenz Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki