Wikia

Memory Alpha

Ekosianer

Diskussion0
23.367Seiten im Wiki
Ekosianischer SS-Offizier

Ein Ekosianer

Die Ekosianer sind ein den Menschen sehr ähnliches humanoides Volk auf dem technologischen Niveau der zweiten Hälfte des 20. Erdjahrhunderts. Auf dem Heimatplaneten Ekos herrscht Jahrzehntelang politisches Chaos. Es gibt keine stabile Zentralregierung und die Bevölkerung ist größtenteils verarmt.

In dieser Situation tritt der kulturelle Beobachter der Föderation John Gill auf, der mit der Übertragung eines faschistischen Herrschaftssystems experimentiert. Er gründet eine nationalsozialistische Bewegung, die schnell an Macht und Einfluss gewinnt. Bald ist sie stark genug, die Regierung von Ekos zu entmachten und eine Diktatur nach nationalsozialistischem Vorbild zu errichten.

Gill versucht, nur die nützlichen Aspekte dieser Gesellschaftsform umzusetzen, aber er kann letzten Endes nicht verhindern, dass sich auch das nationalsozialistische Verständnis einer ekosianischen „Herrenrasse“ durchzusetzen beginnt. Infolgedessen beginnen die Ekosianer, die friedlichen Kolonisten des Nachbarplaneten Zeon zu vernichten. Alle Versuche des „Führers“, diesen Prozess zu stoppen, bleiben erfolglos. Gills fanatischer Reichskanzler Melakon setzt ihn unter Drogen und übernimmt faktisch selbst die Kontrolle. Er ist ein überzeugter, machtbesessener Anhänger der Bewegung und bereitet eine Invasion Zeons vor.

Währenddessen ist die USS Enterprise unter Captain Kirk losgeschickt worden, um den als vermisst geltenden John Gill zu suchen. Als sie Gills letzten Aufenthaltsort erreicht, wird sie augenblicklich mit Atomwaffen beschossen, über die Ekos laut Gills letztem Bericht gar nicht verfügen dürfte.

Mithilfe Daras und anderer Mitglieder der Widerstandbewegung kann die Crew der Enterprise in die Reichskanzlei gelangen und Gill gefangennehmen. Für kurze Zeit kann Gill davon überzeugt werden, sein außer Kontrolle geratenes Experiment einzustellen. In einer Fernsehansprache will er die Ekosianer auffordern, den Krieg einzustellen. Allerdings wird er, bevor er dies tun kann, von Melakon erschossen. Dieser wird selbst wenig später von Isak erschossen und somit die nationalsozialistische Herrschaft beendet. Eine Abordnung der Widerstandsgruppe übernimmt die Regierung und beendet den Krieg mit Zeon. (TOS: Schablonen der Gewalt)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki