Wikia

Memory Alpha

Eine neue Ära

Diskussion2
23.209Seiten im Wiki
Dies ist ein Meta-Trek-Artikel. Bitte nur kanonische Fakten verlinken.


Seit langem freut sich William Riker auf seine neue Forschungsmission, doch nun schickt ihn die Föderation nach Romulus, um das romulanische Reich vor dem Untergang zu retten.

Zusammenfassung der Handlung Bearbeiten

Vom Umschlagtext:

Nach fast einem Jahrzehnt voller Kämpfe gegen solche Feinde wie die Borg, die Cardassianer, die Klingonen und das Dominion, befindet sich die Vereinigte Föderation der Planeten am Beginn einer neuen Ära. Die Sternenflotte erneuert ihre Mission der friedlichen Erforschung, Diplomatie und der Erweiterung des Wissens. Unter den Raumschiffen, die dieses Bestreben anführen sollen, ist auch die U.S.S. Titan, unter dem Kommando von Captain William T. Riker und bemannt mit der biologisch verschiedenartigsten und kulturell unterschiedlichsten Besatzung in der Geschichte der Sternenflotte.

Doch ihre Mission beginnt nicht wie vorgesehen.

Praetor Shinzon, der Schlächter des romulanischen Senats, ist tot. Das Machtvakuum, das durch sein Ableben entstanden ist, hat das Romulanische Sternenimperium an den Rand des Bürgerkrieges gebracht – konkurrierende Parteien wetteifern nun um die Kontrolle. Sollte das Imperium fallen, könnte das diese gesamte Region der Galaxis aus dem Gleichgewicht bringen.

Um die Ordnung wieder herzustellen, wird die langerwartete Forschungsmission der Titan hinausgeschoben. Riker soll die Verhandlungen über die Machtverteilung zwischen den romulanischen Fraktionen leiten. Doch gerade als die ersten vorsichtigen Schritte unternommen werden, um ein neues Romulus aufzubauen, organisieren sich Teile des Tal Shiar, des gefürchteten romulanischen Geheimdienstes, hinter den Kulissen neu, um ihr eigenes Machtspiel zu spielen. Riker und die Mannschaft der Titan werden zur letzten Hoffnung, um zu verhindern, dass der Quadrant im Chaos versinkt.

Handlung Bearbeiten

Sternzeit 56828,8 – Kurz vor der Beseitigung des romulanischen Senats durch Shinzon.

Ein Agent des Sternenflottengeheimdienstes, der sich als Farmer aus Leinharrh im Rarathik-Bezirk ausgibt, hält sich unbemerkt auf Romulus in der Hauptstadt Ki Baratan, nahe des Apnex-Sees auf. Sein Auftrag: mit Botschafter Spock und seiner Wiedervereinigungsbewegung in Kontakt zu treten. Mit Hilfe von genauen Plänen, über die der Geheimdienst dank des Überläufers M'ret verfügt, gelingt es ihm, sich in den Abwasserkanälen unter der Stadt zurechtzufinden. Als er schließlich auf Spock und seine Anhänger trifft, sind diese zunächst skeptisch. Nachdem Spock auf das Angebot einer Gedankenverschmelzung eingeht, enthüllt sich ihm die Identität des Agenten. Es ist Commander Tuvok, ehemaliger Taktischer Offizier der USS Voyager.

Tuvok soll Spock die Nachricht überbringen, dass der Föderationsrat beschlossen hat, Spocks Ziel der vulkanisch-romulanischen Wiedervereinigung, seine offizielle Unterstützung zu geben, allerdings erwarten sowohl der Rat, wie auch der neue Präsident, dass Spock zunächst für einen formellen Bericht zur Erde zurückkehrt. Spock ist derzeit allerdings nicht dazu bereit. Die zunehmenden Spannungen zwischen Romulus und Remus erfordern seine unbedingte Anwesenheit. Außerdem ist die politische Situation innerhalb der Föderation ebenfalls unklar. So lange die Stimmenauszählung der Präsidentschaftswahl noch andauert und bis bekannt wird, wer der neue Präsident ist, ist er nicht bereit zurückzukehren. Da Tuvok weder gewillt noch dazu berechtigt ist, Spock mit Gewalt von Romulus fortzubringen akzeptiert er dessen Antwort und macht sich auf den Rückweg.

Nachdem sich Tuvok eine Unterkunft genommen und eine Kleinigkeit gegessen hat, nimmt er sich die Zeit, seinen Bericht an die Sternenflotte zu schreiben. Nach der erfolgreichen Übermittlung nimmt er einen ungewöhnlichen Tumult auf den Straßen Ki Baratans war. Die Befürchtung, entdeckt worden zu sein, legt sich schnell als er feststellt, dass es sich um etwa ein Dutzend Zivilisten handelt, die unter wirren Rufen von Mord und Totschlag aus Richtung des Regierungsviertels stürmen. Als sich Tuvok aus Neugierde unter die Menge mischt, vernimmt er den panischen Schrei einer Frau: der gesamte Senat sei umgebracht worden. Während er noch über die Absurdität der Worte nachdenkt, beginnt eine zunehmende Anzahl an Polizisten und behelmten Ulans wahllos Zivilisten zu inhaftieren. Gerade noch rechtzeitig kann Tuvok die Zerstörung aller Föderationstechnologie einleiten, die er am Körper trägt, bevor er ebenfalls festgenommen wird.

Während die Titan im Trockendock der Utopia-Planitia-Flottenwerft auf ihren ersten Einsatz wartet, macht sich Captain Riker, begleitet von einer gewissen Vorfreude, in der Stellarkartographie mit seiner bevorstehenden Mission vertraut, die ihn und seine Crew in den Orion-Arm der Milchstraße führen soll. Die Ankunft eines der letzten Besatzungsmitglieder, dem, einem Dinosaurier nicht ganz unähnlichem, Bordarzt Dr. Shenti Yisec Eres Ree, nimmt Counselor Deanna Troi zum Anlass, Riker auf dezente Art klarzumachen, dass eine biologisch derart vielseitige Besatzung auch Problematiken mit sich bringt. Trotz aller Toleranz muss sich Riker bemühen, beim Anblick des riesigen Pahkwa-thanh nicht die Fassung zu verlieren.

Weiter wird der Start der Titan verzögert durch den überraschenden Besuch der Admirals William Ross und Leonard James Akaar. Die beiden Offiziere überbringen Riker die Nachricht, dass sich die Natur seiner Mission geändert hat. Sein neues Ziel ist die Neutrale Zone. Als Reaktion auf die Bitte des neuen Praetors Tal'Aura wird die Titan von dort einen kleinen diplomatischen und humanitären Konvoi nach Romulus führen.

Doch vor Beginn seiner neuen Mission bleibt dem Captain noch eine Aufgabe. Da er noch immer keinen Ersten Offizier hat, begibt sich Riker ein letztes Mal auf die Enterprise-E, wo er einer früheren Kollegin den Posten anbieten möchte. Während Geordi und Worf das Angebot bereits abgelehnt haben, hat sich Lieutenant Commander Christine Vale bislang noch nicht endgültig entscheiden können. Ihren hauptsächlichen Vorbehalt, dass sich mit Deanna Troi ein Offizier mit höherem Rang als sie selbst und noch dazu Rikers Ehefrau auf der Brücke befindet, kann Riker wenigsten teilweise ausräumen indem er Vale anbietet, sie zum Commander zu befördern. Auch wenn Vale ebenfalls nicht begeistert ist, von der veränderten Mission der Titan willigt sie ein, womit die Besatzung nun komplett ist.

Zurück auf der Titan erfährt Captain Riker, dass Admiral Leonard James Akaar zusammen mit seinem Stab, bestehend aus den drei Vulkaniern T’Sevek, T’Sev und Sorok, während der Mission an Bord bleiben werden. Zusammen mit drei älteren Schiffen der Miranda-Klasse, der Sonnenaufgang, der Phoebus und der T’rin’saz macht sich die Titan auf Richtung Neutrale Zone.

Während der Reise werden die Führungsoffiziere der Titan von Akaar und seinem Stab über die näheren Details der Mission informiert. Durch die kürzlich erfolgte Beseitigung des Senats ist das Machtgefüge im Reich stark ins Wanken geraten. Neben der amtierenden Regierung um Praetor Tal'Aura ist die derzeit stärkste Partei eine Gruppe von Kriegsbefürwortern, angeführt von Senator Pardek. Die nächste Fraktion bildet das romulanische Militär, das sich gegenwärtig unter der Kontrolle von Commander Donatra und Commander Suran befindet. Die vierte Fraktion bildet der Tal Shiar unter der Führung eines Romulaners namens Rehaek, dem Nachfolger des ermordeten Koval. Enorm profitiert von dem Kräftevakuum, welches durch die kürzliche Beseitigung des Senats entstanden ist, hat das remanische Volk. Als letzte Fraktion wäre dann auch noch die Wiedervereinigungsbewegung um Botschafter Spock zu nennen. Rikers Aufgabe besteht nun darin, bei den anstehenden Gesprächen zwischen den verfeindeten Fraktionen zu vermitteln. Außerdem soll die Crew der Titan den Verbleib eines vermissten Agenten des Sternenflottengeheimdienstes klären.

Gerade als Akaar die Besprechung beenden will, beantwortet sich die letzte von Riker noch unausgesprochene Frage, als sich drei klingonische Kreuzer der Vor'cha-Klasse vor der Titan enttarnen. Zu Rikers Überraschung erklärt Akaar, dass es sich dabei um die Ergänzung von Rikers Konvoi handeln soll. General Khegh, der Kommandant der klingonischen Schiffe erklärt, dass sie auf Wunsch ihrer remanischen Verbündeten anwesend sind.

Während eines klingonischen Kennenlern-Dinners registriert die Crew der Titan die Annäherung einer Flotte von fünf romulanischen Warbirds der neuen Mogai-Klasse. Darunter befindet sich auch Donatras Flaggschiff, die Valdore, weil sich die Kommandantin der Tatsache bewusst ist, dass nicht alle auf Romulus über die Anwesenheit der Sternenflotte erfreut sind, bietet sie Riker an, ihn und seinen Konvoi zu eskortieren.

Kurz darauf wird die Titan erneut gerufen. Es ist Tal'Aura, die den Captain zum ersten Treffen der verschiedenen romulanischen Fraktionen einlädt. Dass die Remaner nicht zu der ersten Verhandlungsrunde geladen sind irritiert Riker etwas. Auch der Tal Shiar ist zu diesem Treffen offiziell nicht geladen, allerdings ist sich Tal'Aura bewusst, dass der Tal Shiar sicher eine Möglichkeit finden wird, die Verhandlungen zu beobachten. Unter dem Vorbehalt, dass die Teilnahme nicht als offizielle Unterstützung der Föderation einer der anwesenden Führer, einschließlich Tal'Auras gesehen wird, stimmt Riker schließlich zu, das Treffen zu leiten.

Eingesperrt mit einigen, aus den unterschiedlichsten Gründen festgehaltenen Remanern, befindet sich Tuvok bereits seit mehreren Wochen im Vikr’l-Gefängnis, in einem der Außenbezirke von Ki Baratan. Trotz der zahlreichen Befragungen ist es ihm gelungen, seine Tarnidentität bislang aufrecht zu erhalten und ist zuversichtlich, dass ihm dies aufgrund seiner Erfahrungen und Disziplin selbst unter der Folter gelingen werde. Jedes Zeitgefühl verloren, gelingt es ihm auf telepathischen Wege Kontakt mit einem Remaner namens Mekrikuk aufzunehmen. Dieser erkennt in dem Vulkanier einen verwandte Seele und erklärt sich bereit, ihm zu helfen.

Im Orbit von Romulus angekommen beginnen die Schiffe des Konvois damit, die humanitären Hilfslieferungen, bestehend aus Nahrung, medizinischen Gütern und Industriereplikatoren, hinunterzubeamen. Derweil begeben sich Akaar, Riker, Sicherheitschef Ranul Keru und Counselor Troi zum Treffen mit Praetor Tal'Aura und dem frisch ernannten Prokonsul Tomalak. Weiterhin anwesend sind die beiden Commander Donatra und Suran sowie Senator Durjik, der den kürzlich ermordeten Pardek vertritt. Wie erwartet ist dieses erste formelle Treffen überschattet von gegenseitigen Anschuldigungen und verläuft weitgehend ergebnislos.

Im Vikr’l-Gefängnis arbeitet Tuvok mit der Unterstützung des Remaners Mekrikuk unterdessen an seiner Befreiung. Trotz seines psychisch stark angeschlagenen Zustandes kann er sich in eine vulkanische Heiltrance versetzten, Mekrikuks Aufgabe besteht dabei darin, ihm auf telepathischem Wege den Befehl zum Erwachen zu übermitteln. Nachdem Tuvok von den romulanischen Wachen für tot gehalten und von ihnen in einen Raum außerhalb der primären Gefängnismauern gebracht wird, kann er seine Bewacher gerade noch rechtzeitig überwältigen bevor diese mit einem genauen Scan seinen wahren Zustand enthüllen. Mithilfe einer Gedankenverschmelzung kann er den sterbenden Wachen die Information entnehmen um die übrigen Remaner zu befreien.

Inzwischen gelingt es der Crew der Titan die Lebenszeichen von Commander Tuvok auszumachen. Sogleich leitet Riker eine Rettungsoperation ein. Unter der Leitung von Commander Christine Vale und Sicherheitschef Ranul Keru macht sich die insgesamt siebenköpfige Gruppe an Bord des, mit einer illegalen Tarnvorrichtung ausgestatteten, Typ-11-Shuttles Handy auf, Tuvok zu finden und in Sicherheit zu bringen. Das Team stößt jedoch auf größeren Widerstand als erwartet und, obwohl man Tuvok finden kann müssen die Offiziere mit ansehen, wie er vor ihren Augen von einer Gruppe Remaner entführt wird.

Der Einsatzgruppe bleibt nicht anderes übrig, als sich zurückzuziehen. Tuvoks Wunsch entsprechend wird der schwer verletzte Remaner Mekrikuk mit zum Shuttle gebracht. Zusammen mit dem verletzten Sicherheitsoffizier Feren Denken und der schwangeren Shuttlepilotin Ensign Olivia Bolaji, bei der überraschend die Wehen eingesetzt haben, wird er auf die Krankenstation der Titan gebeamt. Derweil kann die Shuttlecrew Tuvoks sowie eine weitere vulkanische Biosignatur ausmachen. Beide können mit Erfolg an Bord des Shuttle und im Anschluss direkt zur Titan gebeamt werden.

Spock, der sich genau wie Tuvok entgegen aller Annahmen nicht in Gefangenschaft, sondern in diplomatischem Kontakt mit den Remanern befunden hat befürchtet, das sich sein plötzliches Verschwinden negativ auf die ohnehin angespannte Lage zwischen Remanern und Romulanern auswirkt. Noch bevor Spock Akaar und Riker von der Notwendigkeit seiner Rückkehr überzeugen kann, bewahrheitet sich dessen Befürchtung. Colonel Xiomek, der Oberbefehlshaber der remanischen Streitkräfte, welche zum größten Teil aus älteren ausgemusterten romulanischer aber auch klingonischer Schiffe besteht, will die Romulaner gewaltsam dazu bringen, die Forderungen der Remaner zu erfüllen: sie beanspruchen den Kontinent Ehrie'fvil auf Romulus.

Bei einem anschließendem Feuergefecht muss die, zwischen die Fronten geratene, USS Titan einige Schäden hinnehmen, außerdem erleidet die Tiburonische Chefingenieurin Nidani Ledrah den Tod. Hinzu kommt, dass der Sicherheitschef und taktische Offizier Ranul Keru lebensgefährlich verletzt wird, sodass Tuvok gezwungen ist, vorübergehend die taktische Station zu übernehmen.

Mit Unterstützung von Botschafter Spock und General Khegh gelingt es Captain Riker schließlich, mit den Remanern einen Kompromiss auszuhandeln. Remus wird vorübergehend, das heißt so lange, bis die Remaner ressourcenmäßig auf eigenen Beinen stehen können, von den Klingonen Protektoratsstatus erhalten. Auch wenn vor allem Tal'Aura und Prokonsul Tomalak strikt gegen diese Vereinbarung sind, bleibt ihnen in der derzeitigen Situation nichts anderes übrig als dem zuzustimmen.

Nach einem zweiten, dieses Mal erfolgreicheren, Treffen, bei dem diesmal auch die Remaner, vertreten durch Colonel Xiomek, einbezogen sind, ist Captain Riker gewillt, ihren diplomatischen Abstecher nach Romulus zu beenden. Jedoch wird die Titan kurz darauf von Donatras Schiff, der Valdore, kontaktiert. Die Kommandantin möchte unverzüglich mit Riker sprechen.

Donatra berichtet, dass eine romulanische Flotte, die von ihr und Commander Suran innerhalb der so genannten Großen Blüte versteckt worden ist, spurlos verschwunden ist. Als Große Blüte bezeichnen Donatra und Suran die Anomalie, welche die Titan bereits bei ihrer Ankunft im Romulanischen Raum entdeckt hat und sich als Überrest von der Schlacht im Bassen-Graben gebildet hat. Riker erklärt sich bereit, zusammen mit Donatra alles zu unternehmen um den Verbleib der Flotte zu klären. Die Untersuchung der Anomalie gestaltet sich jedoch problematischer als zunächst angenommen. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen wird die Titan zusammen mit der Valdore von dem gewaltigen Raumspalt verschluckt und über 200.000 Lichtjahre in die Kleine Magellansche Wolke versetzt.

Zitate Bearbeiten

Ich will einfach keinen falschen Eindruck erwecken, sagte Riker und setzte sich neben Troi. Ich will nicht, dass Akaar oder jemand anderes mich beschuldigt, zu vertraut mit meiner Besatzung umzugehen.

Troi riss ihre Augen weit auf und stieß einen weiteren Atemzug aus.Ich verspreche, nicht von Ihnen zu verlangen, mit irgendjemand aus der Mannschaft zu schlafen außer mit mir, Captain.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

  • Eine neue Ära erzählt was Captain Riker und seine Crew nach Star Trek: Nemesis erleben. Auf seinem neuen Schiff sind alte und neue Gesichter mit dabei. Bis August 2005 hatten die Fans aus Amerika die Möglichkeit an einem Design Contest für die USS Titan teilzunehmen. Das Design-Konzept des Gewinners ziert das Cover des vierten Romans der Serie.
  • Das Shuttle Armstrong der USS Titan ist nicht, wie man vermuten könnte, nach Neil Armstrong sondern nach Louis Armstrong benannt.
  • Der Großteil dieser Geschichte spielt während der letzten Tage des Jahres 2379 (nach dem alten Kalender), kurz nach den Ereignissen in Star Trek: Nemesis.
  • Andy Mangels' Widmung zu Anfang des Buches ist auch im Original auf deutsch, da ein Teil seiner Familie aus Deutschland stammt (und sein Adoptivsohn in der Schule deutsch lernt).
  • Das Buch enthält als Sonderausstattung eine Aufklappseite mit einem ausführlichen Plan des Schiffs, und mehrere Hintergrundartikel zur "Titan"-Serie, den drei Hauptfiguren und der Krise auf Romulus.
  • In dem Roman wird Ranul Keru von einem Schraubendreher verletzt. Im englischen Original heißt es sonic screwdriver, was als Anspielung auf die britische Sciencefiction-Serie Doctor Who zu verstehen ist.

Links und Verweise Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Dominion-Krieg, Konferenz von Khitomer, Khitomer-Abkommen, Schlacht um Rigel, Vertrag von Algeron
Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte, Diplomatisches Korps der Föderation, Ferengi-Allianz, Hauptquartier der Sternenflotte, Ingenieurskorps der Sternenflotte, Klingonisches Reich, Maquis
Spezies & Lebensformen
Arkenit, Balosneeanerβ, Bolianer, Caitianer, Capellaner, Choblikβ, Efrosianer, Elaysianer, Ferengi, Jem'Hadar, Ktarianer, Lipulβ, Matalianerβ, Neyelβ, Pak'shreeβ, Rigellianischer Cheloneβ, S'ti'achβ, Sehlat, Selkieβ, Syrathβ, Trill
Kultur & Religion
Bluff, Ehre, Energiepeitsche, Erebusβ, Erwerbsregeln, Fal-Tor-Pan, Himmelstempel, Imzadi, Jazz, Kal-toh, Katra, Meditation, Poker
Personen
Aili Lavenaβ, Alidar Jarok, Alyssa Ogawa, Andrew Powellβ, Arafel Pagroβ, Axel Bolajiβ, Braegβ, Botschafter, Bowan Radowskiβ, Bralikβ, Chief, Chief Petty Officer, Christine Valeβ, Colonel, D'Tan, Deanna Troi, Diplomat, Donatra, Dralathβ, Durjikβ, Feren Denkenβ, Fo Hachesaβ, General, Gian Sortolloβ, Hikaru Sulu, Hiren, Huilan Sen'karaβ, James T. Kirk, Jaza Najemβ, Jean-Luc Picard, Klon von Kahless, Kathryn Janeway, K'chak'!'opβ, Kadett, Kenneth Norrelisβ, Kheghβ, Koasa Rossiniβ, Kyle Riker, Leonard James Akaarβ, Lieutenant Junior Grade, Lon Suder, Lwaxana Troi, Marta Batanides, Martok, Mekrikukβ, Melora Pazlar, Min Zifeβ, Mordecai Crandallβ, Nanietta Baccoβ, Nella Daren, Neral, Nidani Ledrahβ, Noah Powellβ, Olivia Bolajiβ, Onntaβ, Orilly Malarβ, Paolo Rossiniβ, Pardek, Ranul Keruβ, Reedesa Waenβ, Reginald Barclay, Rehaekβ, Rom, Rriarrβ,Saavik, Sariel Rager, Savalekβ, Scot Bishop-Walkerβ, Se'al Cethente Qasβ, Seven of Nine, Shenti Yisec Eres Reeβ, Spock, Spot, Surak, Suran, T'Lirinβ, T'Pel (Tuvok), Tal'Aura, Tangre Bertoranβ, Tiru, Tomalak, Torathβ, Torvig Bu-kar-nguvβ, Totyarguil Bolajiβ, Tuvok, William T. Riker, William Rossβ, Xin Ra-Havreiiβ, Xiomekβ, Zek, Zurin Dakalβ
Schiffe & Stationen
Aegripposβ, Allianceβ, Ambassador-Klasse, Beiderbeckeβ, Challenger-Klasse, D'deridex-Klasse, IKS Dughβ, Enterprise, llingtonβ, USS Excelsior, D7-Klasse, Galaxy-Klasse, Gillespieβ, Holidayβ, Intrepid-Klasse, USS Lunaβ, Luna-Klasseβ, Manceβ, Marsalisβ, IKS Quvβ, Romulanische Bird-of-Prey, Runabout, Scimitar, Seyeticβ, Sovereign-Klasse, Sternenbasis 185, IKS Vajβ, USS Venture (NCC-71854), Yacht des Captains
Orte
Alaska, Arboretum, Dilithium-Mine, Höhlen von Mak'ala, Istanbul, Opal-Meer, Shuttlehangar, Transporterraum, Utopia Planitia, Valdezβ
Astronomische Objekte
Bassen-Graben, Capella IV, Cestus III, Delta Sigma IVβ, Dokaalanβ, Efros Deltaβ, Kevratasβ, Kristallwelt, Ktar, Luna, Mars, Praxis, Rashanar-Sektorβ,Tezwaβ, Trill
Wissenschaft & Technik
Antischwerkrafteinheit, Biobett, Computer, Disruptor, Duranium, Hauptbildschirm, Hypospray, Jefferies-Röhre, Kraftfeld, Phaser, Photonentorpedo, Plastische Chirurgie, Polyduraniumlegierung, Polyferranit, Tarnanzug, Tarntechnologie, Thalaronstrahlung, Transporter, Tricorder, Tuvan-Syndrom
Speisen & Getränke
Blutwein, Gagh, Levithi-Nussβ, Raktajino, Raskurβ, Synthale, Tee
sonstiges
Asyl, Oberste Direktive, Pfadfinder-Projekt, Spitzname

Verweise auf Episoden Bearbeiten

Die Ereignisse aus folgenden Episoden wurden im Roman erwähnt oder es wurde Bezug darauf genommen.

Andere Romane der Serie Bearbeiten


Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki