Wikia

Memory Alpha

Eine hoffnungslose Romanze

Diskussion0
23.349Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Eine empathische Metamorphin der Kriosianer soll als Friedensangebot zwischen den Kriosianern und Valtesern dienen, die sich auf der Enterprise zu Verhandlungen getroffen haben. Doch die empathische Metamorphin, welche sich in einem inaktiven Zustand im Frachtraum in einer goldenen Kapsel befindet, wird von einem Ferengi gestört. Es führt zu einer unvorhergesehenen Liaison zwischen Kamala und Picard, da sie als Metamorphin aus nur einem Grund geboren wurde: sich ihrem zukünftigen Lebensgefährten anzupassen, so dass sie für ihn die perfekte Frau wird.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Friedenspläne Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 45761,3
In dem Bemühen, ihren jahrhundertelangen Krieg zu beenden, haben sich Krios und Valt Minor geeinigt, eine Versöhnungszeremonie an Bord der Enterprise auf halbem Weg zwischen ihren beiden Systemen abzuhalten.

In seinem Bereitschaftsraum empfängt Picard den Botschafter Briam mit einer Tasse Earl Grey. Er entschuldigt sich, verspätet eingetroffen zu sein, weil die Enterprise bei Harod IV eine Gruppe schiffbrüchiger Minenarbeiter aufgenommen hat. Doch der Botschafter zeigt sich überhaupt dankbar für die Bemühungen der Föderation sowie die von Chefingenieur Geordi La Forge, der die kostbare und unersetzliche kriosische Fracht im Laderaum aufwändig sichern konnte. Sie soll bis zum Treffen mit den Valtesern absolut isoliert bleiben. Von der Brücke meldet Commander Riker den Empfang eines Notsignals, das von einem Ferengi-Shuttle zu stammen scheint. Der Captain lässt Abfangkurs setzen, auch wenn Briam fürchtet, dass dies das Treffen mit Alrik verzögern könnte. Laut Datas Bericht besteht das Problem der Ferengi in einem bevorstehenden Kollaps ihres Eindämmungsfelds und einem instabilen Reaktorkern. Die beiden Insassen werden auf Enterprise gebeamt – nur wenige Sekunden, bevor ihr Shuttle explodiert. Lieutenant Worf holt sie ab und sie zeigen sich dankbar für die Gastfreundschaft, die man ihnen entgegenbringt. Als Worf das ihnen zugewiesene Quartier verlässt sind die beiden hoch erfreut, dass ihr Plan aufging.

Akt I: ÜberraschungBearbeiten

Auf dem Holodeck hat La Forge gemäß den Zeichnungen von Briam den antiken Tempel von Akadar nachgebildet. Der Tempel, der Krios und Valt verbindet, soll der Ausgangspunkt für die Kriege gewesen sein und dient nun als Anfangspunkt der Friedensverhandlungen. Doch noch ist es nicht perfekt, deshalb möchte der Botschafter noch einige historische Bücher konsultieren um weitere Anhaltspunkte zu finden. Der Ferengi Pal Lenor begegnet den dreien und stellt sich ihnen vor. Briam ist mit dieser Spezies nicht vertraut und tritt ihm auch nicht mit der gebotenen Skepsis gegenüber. Geordi muss ihn fortschaffen und der Captain steigt mit dem Botschafter in den Turbolift.

Indes hat sich der andere Ferengi, Qol, in den Frachtraum 1 geschlichen, in dem die wertvolle kriosische Ladung liegt: eine Art leuchtender Kokon. Qol stapelt dort einige Fässer auf, um einen besseren Blick darauf zu werfen und es zu untersuchen. Worf hat die Sicherheit verständigt und überrascht den Eindringling. Als dieser sich erschreckt, fällt sein Fassstapel um und ein Kanister trifft den Stabilisierungsstrahl, auf dem der Kokon ruht. Der fängt an zu schwanken, fällt schließlich zu Boden und bricht auf – woraufhin eine junge hübsche Frau erscheint. Sie geht mit einem zielstrebigen Lächeln auf Picard zu und sagt Ich bin für dich, Alrik von Valt. Da fehlen dem Captain die Worte.

Akt II: Fragwürdige FriedensgeschenkeBearbeiten

Briam aber erklärt Kamala, dass sie falsch liegt und dieser Mann nicht Alrik ist. Sie wurde offenbar vorzeitig aus dem Ruhezustand geholt, es war ein Unfall. Es handelt sich bei der Frau um ein Geschenk für den Valteser Alrik. Picard und Riker sind empört, dass dieses lebende Wesen im Frachtraum transportiert werden sollte, dies verstoße gegen die Konstitution der Föderation. Sie soll eine symbolische Geste sein, die an den Ausbruch der Kriege erinnern soll. Damals stritten die Brüder Krios und Valt um eine Frau namens Garuth, sie war der erste weibliche Metamorph. Kamala ist auch ein solcher Metamorph, der erste weibliche seit über hundert Jahren. Dies wurde von den Führern beider Welten so vorbereitet, um den Frieden wieder herzustellen. Die außerordentliche Seltenheit eines solchen Exemplars erklärt das immense Interesse der Ferengi. Commander Riker ist nun mit Kamala auf dem Weg in ihr Quartier. Sie erzählt ihm von der Natur ihrer Art und er zeigt ihr das Zimmer. Es dauert nicht lange, und die beiden küssen sich. Doch Riker wendet sich ab und verlässt den Raum in Richtung Holodeck 4.

Am nächsten Tag diskutieren Doktor Crusher und Picard über die komplizierte Situation, Kamala betreffend. Beverly ist der Meinung, dass ein solcher Umgang mit einem Wesen wie Kamala Prostitution gleichkommt. Der Captain hingegen bemüht sich, eine verständnisvollere Haltung einzunehmen. Er versäumt nicht, die oberste Direktive zu zitieren und skizziert die fatalen Folgen einer Einmischung in diesen Handel. Und dennoch sieht sie in dem Botschafter nur einen Sklaventreiber, der die junge Frau wie eine Gefangene behandelt. Das kann Picard überzeugen, mit Kamala zu reden. Das Frühstück ist allerdings vorbei.

Akt III: Eine besondere FrauBearbeiten

Er sucht den Metamorphen in ihrem Quartier auf und schildert seine Sorge. Er spricht hier in seiner Person als Captain eines Raumschiffes. Doch auch bei ihm ist sie stets bemüht, sich vollständig auf ihren Gegenüber einzustellen, ihm alles recht zu machen und seine Wünsche zu erfüllen.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 45766,1
Wir haben die Koordinaten erreicht, wo die Konferenz stattfinden soll und erwarten nun die Ankunft von Kanzler Alrik.

Picard hat durchgesetzt, dass Kamala sich an Bord der Enterprise frei bewegen darf. Briam kann das nur schwer akzeptieren, er befürchtet Schwierigkeiten, weil sie die Dame immer noch im Finiis'ral (dem Höhepunkt ihrer sexuellen Anziehungskraft) befindet und das zu Streit unter allen Männern führen könnte. Doch Picard kennt einen Mann, den das nicht berührt: er stellt ihr Data als Aufsichtsperson zur Seite. Er begleitet sie zunächst ins Zehn Vorne. Riker und Worf sind auch dort und Kamala zieht in der Tat die Aufmerksamkeit aller Anwesenden auf sich. Wie die teilweise recht aufdringlichen anderen Gäste bestellt sie ein Aldorianisches Bier, da aber kein Barkeeper in der Nähe ist, geht Data lieber mit ihr ins Arboretum. Als sieh Worf sieht, beginnt sie auf eigentümliche Weise zu knurren. Davon ist der Klingone sichtlich angetan.

Später spricht Kamala mit Picard über die Geschehnisse mit den Leuten an Bord und man einigt sich beinahe darauf, dass sie freiwillig in ihrem Raum bleibt, wenn der Captain zusichert, sie dort besuchen zu kommen. Es gelingt ihr auch, ihn immer mehr für sich zu begeistern. Sie spricht von Archäologie, William Shakespeare und Frankreich. Doch er besinnt sich und lehnt ab, es wäre ungehörig.

Unterdessen hat der Botschafter von Krios die beiden Ferengi aufgesucht. Sie haben ihm eine wertvolle Münze aus ludugischem Gold zukommen lassen und bieten im eine vielfach höhere Bestechungssumme, wenn er ihnen den Metamorph überlässt. Doch Briam lehnt ab und als er den Raum verlassen möchte gibt es ein Handgemenge, er stürzt auf einen Glastisch und bleibt bewusstlos liegen.

Akt IV: Ferengi-GefahrBearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Die Ferengi wurden via Shuttle auf die Sternenbasis 117 überstellt. Ob Anklage gegen sie erhoben wird, hängt davon ab, ob Botschafter Briam wieder vollkommen gesund wird.


Angesichts der jüngsten Ereignisse will Picard die Konferenz verschieben. Doch Kamalas Vermögen, sich auf einen Partner einzustellen wird bald versiegen und so wird die Zeit knapp, sie zu übergeben – es bleiben noch zwei Tage. Dazu soll der Captain den kranken Botschafter vertreten und er wird für diese Aufgabe von Kamala mit allem nötigen Wissen vorbereitet werden. Sie lehrt im traditionelles musizieren, das Lesen der Schriftrollen und die beiden erzählen sich von ihrer Kindheit und Jugend. Es ist ein sehr gefühlvolles und intimes Gespräch. Dann trifft Kanzler Alrik ein und wird an Bord gebeamt. In der Aussichtslounge gibt er zu verstehen, dass er sich weniger um die korrekte Abwicklung von Ritualen, als mehr über die endgültige Formulierung des Vertrages sorgt. Dann gehen er uns Picard zum Holodeck. Später besucht der Captain die baldige Ehefrau am letzten Abend vor der Übergabe. Die beiden trinken Tee und unterhalten sich, und sie umwirbt ihn ein weiteres Mal. Doch angesichts dieser Offerte zieht er es vor zu gehen.

Akt V: AbschiedBearbeiten

Jean-Luc sitzt bei Beverly auf dem Sofa. Die beiden trinken ihren morgendlichen Tee, es ist der Tag, an dem Kamala an Alrik übergeben wird. Er schildert ihr das Verhältnis, das er in den letzten Tagen zu Kamala aufgebaut hat. Dann muss er los und die Metamorphin aus ihrem Quartier zur Zeremonie bringen. Sie erklärt ihm, dass sie sich mit Picard verbunden hätte, die Zeit dem richtigen Partner zu begegnen ist also abgelaufen. Auf dem Holodeck findet die Heirat statt, Briam kann genesen zurückkehren und die beiden Völker schließen Frieden.

Dialogzitate Bearbeiten

zu Worf
Riker: Mister Worf, weisen Sie unseren Ferengi-Gästen ein Quartier an. Aber nicht so nah an meinem!
Par Lenor: Frieden ist gut für den Handel – es sei denn, man ist zufällig Waffenhändler!
nach einem Kuss zu Kamala
Riker: Hören sie: es war eine angenehme Erfahrung. Aber ich öffne grundsätzlich nicht ein Geschenk, das für jemand anderen bestimmt ist.
Kamala: Earl-Grey-Tee, heiß!
möchte über etwas persönliches sprechen
Picard: Würden Sie für einen Moment vergessen, dass ich ihr Captain bin?
Crusher: Captain...?!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Marina Sirtis (Deanna Troi) hat in dieser Episode keinen Auftritt. Die Flecken der Empathin sind annähernd die gleichen wie die der Trill.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Ernst Meincke
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Commander Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lieutenant Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Ana Fonell
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Famke Janssen als Kamala
Tim O'Connor als Botschafter Briam
Werner Ehrlicher
Max Grodénchik als Par Lenor
Joachim Kaps
Mickey Cottrell als Kanzler Alrik
Michael Snyder als Qol
Co-Stars
David Paul Needles als Minenarbeiter #1
Roger Rignack als Minenarbeiter #2
Charles Gunning als Minenarbeiter #3
April Grace als Transporteroffizier
nicht in den Credits genannt
Cameron als Kellogg
unbekannter Darsteller als Minenarbeiter #4
unbekannter Darsteller als Minenarbeiter #5
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
George Colucci als Stuntdouble für Michael Snyder
Erik Cord als Stuntdouble für Tim O'Connor
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Eva-Maria Werth als Stimme des Computers (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Konferenz
Institutionen & Großmächte
Ferengi-Handelsmission
Spezies & Lebensformen
Ferengi, Klingone, Kriosianer, Metamorph, Targhee-Mondbiest, Valteser, Vulkanier
Kultur & Religion
Klavier, Konstitution der Vereinigten Föderation der Planeten, Kunst, Literatur, Mauern von Jericho, Sonett, Tempel von Akadar, Valtesisches Horn, Ventananischer Fingerhut, Ventananische Webkunst
Personen
Barkeeper, Friseur, Garuth, Kanzler, Krios, William Shakespeare, Valt
Schiffe & Stationen
Ferengi-Shuttle, Sternenbasis 117
Orte
Arboretum, Gärten von Les Eyries, Laderaum, Transporterraum
Astronomische Objekte
Harod IV, Krios Prime, Paloris-Kolonie, Valt Minor
Wissenschaft & Technik
Computer, Craniosacrales Ebene-1-Display, Deck, Eindämmungsfeld, Kommandotafel, Langstreckentransport, PADD, Reaktorkern, Replikator, Technologie
Speisen & Getränke
Aldorianisches Bier, Drink, Earl Grey, Tee
sonstiges
Abfangkurs, Anklage, Archäologie, Bericht, Botschafter, Delegation, Ehe, Emotion, Empathie, Flirt, Freund, Galauniform, Gebet, Geschichte, Holodeckprogramm Krios 1, Konstitution der Föderation, Koordinaten, Krieg, Kuss, Liebe, Logik, Ludugisches Gold, Nerv, Neugierde, Notsignal, oberste Direktive, Penny, Prostitution, Sicherheit, Vertrag

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki