Wikia

Memory Alpha

Ein Planet genannt Erde

Diskussion5
22.985Seiten im Wiki

Auf einer Mission ins Jahr 1968 trifft die Enterprise auf Gary Seven, der behauptet, von Außerirdischen beauftragt und ausgebildet worden zu sein, um die Zerstörung der Erde zu verhindern. Als Seven entkommt, folgen ihm Kirk und Spock nach New York.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 2651
Captain Kirk
Unter Ausnutzung des Durchbruchseffekts bei Überlichtgeschwindigkeit ist die Enterprise in das 20.Jahrhundert zurückgeflogen. Wir befinden uns in einer weiten Umlaufbahn um die Erde. Unsere Schutzschilde sorgen dafür, dass wir unentdeckt bleiben. Unsere Aufgabe ist es, Funkverbindungen auf der Erde zu beobachten. Es gab bestimmte Probleme, die bis zum heutigen Tag leider ungeklärt geblieben sind. Nach irdischer Zeitrechnung schreiben wir das Jahr 1968.

Mit der Hilfe einer Zeitreisetechnik reist die Enterprise ins Jahr 1968 zurück, um herauszufinden, warum eine mit Atomsprengköpfen bestückte Rakete vom Kurs abkommt und explodiert, bevor sie Schaden anrichten kann.

Während die Enterprise, durch ihre Schutzschilde vorm Entdecktwerden geschützt, im Orbit kreist, fängt sie einen Beamstrahl auf, der aus weiter Entfernung kommt und so stark ist, dass er das ganze Schiff erschüttert. Am Bord materialisiert sich ein Mann, der in der Mode des 20. Jahrhunderts gekleidet ist und eine schwarze Katze in den Armen hält. Er stellt sich als Felix Sevenrock (im Original: Gary Seven) vor und sagt, er stamme von einem weit entfernten Planeten, der unerkannt bleiben wolle und bestrebt sei, die Erde vor einer nuklearen Katastrophe zu bewahren. Kirk glaubt ihm nicht. Er schließt gegenteilige Bestrebungen nicht aus und beschließt, den Besucher vorerst unter Arrest zu stellen, bis seine wahren Absichten aufgeklärt seien.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Nachtrag
Wir haben einen Mann an Bord, der behauptet aus dem 20. Jahrhundert zu sein. Wir stehen vor einem Rätsel. Nicht einmal Mister Spock hat im Augenblick eine Erklärung für dieses Phänomen. Ohne unsere Phaser hätte er fünf Mann von uns glatt überwältigt. Er muss über außergewöhnliche Kräfte verfügen, deshalb kann ich mir nicht vorstellen, das der mysteriöse Mister Sevenrock ein Mensch ist.

Diesem gelingt es, sich mit Hilfe eines kugelschreiberähnlichen Gerätes zu befreien und sich auf die Erde zu beamen, und zwar direkt auf die Rakete mit den fraglichen Sprengköpfen. Die Enterprise-Crew kann ihn mit Hilfe eines Wettersatelliten ausfindig machen; doch just in dem Augenblick, da sie ihn an Bord zurückbeamen will, verschwindet er auch schon wieder von der Transporterplattform.

Roberta Lincoln, eine Mitarbeiterin des Büros, das Gary Seven und seine Mitarbeiter als Tarnung benutzen, hat aus Versehen den dort installierten Ferntransporter aktiviert, wo Seven ursprünglich hatte landen sollen, wäre da nicht die Enterprise gewesen. Zunächst hält er sie für eine seiner Kollegen von seinem Heimatplaneten, muss aber feststellen, dass sie eine ahnungslose Unbeteiligte ist und dass seine Kollegen bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Er ist also auf sich allein gestellt.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Nachtrag
Spock und ich sind vom Sicherheitsdienst geschnappt worden. Selbst wenn wir jetzt die Wahrheit sagen, wird man uns nicht glauben. Wir sind machtlos, wir können den Start nicht verhindern. Dabei bin ich nicht mal sicher, ob wir es auch wirklich tun sollten.

Kirk und Spock haben sich inzwischen, ausgestattet mit zeitgemäßer Kleidung, auf die Erde beamen lassen und suchen mit Hilfe ihrer Technik nach Gary Seven. Sie finden ihn. Er ist inzwischen von Roberta überwältigt worden, da sie in seinen Handlungen eine Bedrohung für ihr Vaterland sieht. Sie hat nämlich am Bildschirm des Computers mitverfolgt, dass die Rakete gestartet worden ist. Durch gezielte Computereinstellungen hat Gary Seven deren Flug beeinflusst. Spock kann diese Beeinflussung nicht rückgängig machen, da ihm die nötigen Fakten fehlen.

Schließlich bleibt ihnen nichts anderes übrig als Gary Seven gewähren zu lassen – und es kommt, wie die Geschichte es bereits gelehrt hat: Die Rakete explodiert in sicherer Höhe. Die Enterprise-Crew weiß auch nun, wie es dazu gekommen ist.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Kirk: Wir müssen ihn finden, und das können wir nicht, indem wir untätig um die Erde eiern. Der Kostümverleiher soll mal mit seinem Plunder rausrücken.
  • Spock: Sie wissen, Captain: Ohne Fakten sind mir die Hände gebunden.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Ursprünglich sollte es eine Spin-Off-Serie um Gary Seven und seine „Katze“ Isis namens Assignment: Earth geben, diese Folge war daher als Backdoor-Pilotfilm gedacht. Anzeichen dafür sind die vielen Auftritte dieser beiden Charaktere in der Folge, während Kirk und Spock fast schon zu Nebenrollen degradiert wurden. Die geplante Serie gab es allerdings nie und es blieb bei diesem einen Auftritt in Star Trek.

Bezüge zur Realität Bearbeiten

Nachdem Spock, Kirk und die Enterprise in das Jahr 1968 gereist sind, erwähnt Spock die Ereignisse, die in dieser Woche passieren werden, darunter ein politisches Attentat. Einige Tage nach Ausstrahlung dieser Folge wurde Martin Luther King Jr. in Memphis, Tennessee angeschossen und starb an seinen Verletzungen.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Das Computer-Display von Gary Seven zeigt die gleichen Muster wie der Computer M5.

Apokryphes Bearbeiten

Gary Seven, die Katze Isis und Roberta Lincoln spielen Hauptrollen im Roman The Eugenic Wars: The Rise and Fall of Khan Noonien Singh, in dem den Vorgeschichte von Khan mit der Arbeit von Gary Seven verwoben wird.

Filmfehler Bearbeiten

In der deutschen Version gibt Kirk in seinem Logbucheintrag anstelle des aktuellen Jahres wie im Original eine Sternzeit an.

Der Fremde stellt sich in der deutschen Synchronfassung als Felix Sevenrock vor, in der Originalfassung als Gary Seven.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Gaststars
Robert Lansing als Gary Seven (DV: Felix Sevenrock)
Helmo Kindermann
Reinhard Kuhnert (neue Szenen)
Co-Stars
Teri Garr als Roberta Lincoln
Heidi Treutler
Gundi Eberhard (neue Szenen)
Don Keefer als Cromwell
Leo Bardischewski
Lincoln Demyan als Sergeant Lipton
unbekannter Synchronsprecher
Morgan Jones als Colonel Nesvig
Harry Kalenberg
Bruce Mars als Polizist
Ted Gehring als Polizist
unbekannter Synchronsprecher
Paul Baxley als Sicherheitschef
Michael Brennicke
nicht in den Credits genannt
Barbara Babcock als Stimme von Isis [1]
William Blackburn als Hadley
William Blackburn als Raketentechniker
Frank da Vinci als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Eddie Paskey als Leslie
Jeannie Malone als Yeoman
Jeannie Malone als Passantin
Victoria Vetri als Isis in menschlicher Gestalt
Robert C. Johnson als Stimme der Bodenkontrolle [2]
Sambo als Isis [3]
2 unbekannte Katzen als Isis
Weitere Synchronsprecher
Michael Brennicke als Stimme Sicherheits-Durchsage
Rainer Doering als Stimme Sicherheitsdienst (neue Szenen)
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)
Fred Maire als Lautsprecherstimme (im Original von James Doohan)
unbekannte Synchronsprecherin als Beta 5 Computer (im Original von Barbara Babcock)

Verweise Bearbeiten

Personen
Agent 4712, Agent 201, Gary Seven, Roberta Lincoln
Wissenschaft & Technik
Countdown, Servo

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki