Wikia

Memory Alpha

Die unsichtbare Falle

Diskussion8
23.348Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Kirk befiehlt, scheinbar in einem Anfall von Unzurechnungsfähigkeit, auf romulanisches Territorium einzudringen. Die Enterprise wird daraufhin von drei romulanischen Kriegsschiffen umzingelt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Medizinischer Tagesbericht der Enterprise
Sternzeit 5027.3
Es spricht Doktor Leonard McCoy
Ich mache mir Sorgen um Captain Kirk. Er zeigt deutliche Symptome nervlicher und seelischer Überbelastung.

Captain Kirk verhält sich äußerst gereizt und aggressiv gegenüber Chekov und Spock, die gerade auf der Brücke Dienst tun.

Als Mediziner, führe ich die Reizbarkeit Captain Kirks auf die Tatsache zurück, das die Enterprise zu lange ohne Ablösung im Raum patrouilliert. Captain Kirk widersetzt sich einer psychatrischen Behandlung.

Das Verhalten des Captains scheint in eine klare Unzurechnungsfähigkeit überzugehen, als Kirk auf einmal befiehlt, die Neutrale Zone, welche die Grenze zwischen der Föderation und dem Romulanischen Sternenimperium bildet, zu verlassen und auf romulanisches Territorium einzudringen.

Es dauert nicht lange, da ist die Enterprise von drei romulanischen Kriegsschiffen umzingelt. Alle drei sind klingonischer Bauart. Dies geschieht überraschend. Spock hat kurz vorher noch freien Weltraum gemeldet, und auf einmal sind die Schiffe da.

Kirk und Spock werden auf das romulanische Flaggschiff gebeamt, wo sie von der Flottenkommandantin empfangen werden. Diese findet sogleich Gefallen an Spock. Damit kein falsches Licht auf die Enterprise und die Föderation fällt, erzählt Spock ihr, wie es zur Verletzung des Territoriums gekommen sei, nämlich dadurch, dass Cpt. Kirk aus reiner Geltungssucht eine Kursänderung befohlen habe und zurzeit nicht zurechnungsfähig sei. Zur Bestätigung wird Dr. McCoy herbeigerufen. Die romulanische Kommandantin macht keinen Hehl aus ihrer Absicht, die Enterprise in den Dienst der romulanischen Flotte zu stellen und Spock gleich mit. Dieser soll auf der Enterprise das Kommando übernehmen. McCoy traut seinen Ohren nicht, als er das hört. Kirk bekommt daraufhin einen Wutanfall und greift Spock an – woraufhin dieser den vulkanischen Todesgriff anwendet.

Kirk ist aber nicht tot. Es handelt sich sowohl bei seiner nervlichen Überspanntheit als auch beim Todesgriff lediglich um eine Farce, welche anfangs nur Kirk und Spock, später auch Dr. McCoy bekannt war. Dem Sternenflottenhauptquartier war nämlich zu Ohren gekommen, dass die Romulaner ein neues Tarnverfahren entwickelt haben. Kirk und Spock sollen dem auf den Grund gehen, dabei aber tunlichst die Enterprise und auch die Föderation aus dem Spiel lassen. Dass der Captain noch lebt, soll vorerst auch gegenüber der Besatzung geheim gehalten werden.

Kirk als Romulaner

Kirk als Romulaner

Kirk unterzieht sich einer plastischen Operation, welche ihn wie einen Romulaner aussehen lässt. Bekleidet mit der Uniform einer der beiden romulanischen Geiseln, die als Austausch an Bord gekommen sind, schmuggelt er sich undercover auf das romulanische Flaggschiff und sucht die Tarnvorrichtung. Dabei nimmt er mit Spock, der noch bei der romulanischen Kommandantin weilt, Kontakt auf. Dieser Funkkontakt wird indes auf der Brücke des Schiffes registriert und auch lokalisiert. Spock wird festgenommen, während Kirk, welcher die Tarnvorrichtung gefunden hat, rechtzeitig zur Enterprise zurückgebeamt wird.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 5027.5
Commander Kirk
Mister Scott hat 15 Minuten Zeit, um die Tarnvorrichtung der Romulanier einzubauen. Mister Spock versucht, die Romulanier so lange hinzuhalten.

Spock soll wegen Spionage zum Tode verurteilt werden. Er erbittet sich das Vorrecht auf Selbstverteidigung. Er tut es, um Zeit zu gewinnen. Die Rechnung geht in der letzten Minute auf. Kurz vor dem Ende der Verteidigung wird auch er vom Transporter der Enterprise erfasst und zurückgeholt – zusammen mit der romulanischen Kommandantin.

Scotty ist es inzwischen gelungen, trotz Schwierigkeiten hinsichtlich der Kompatibilität die Tarnvorrichtung in der Enterprise zu installieren und zu aktivieren. Die Enterprise entkommt so den romulanischen Schiffen und erreicht wohlbehalten die Neutrale Zone. Spock verspricht der Kommandantin, dass sie unversehrt zu ihrem Volk zurückgeschickt wird. Kirk, der noch immer die spitzen Ohren trägt, wird von McCoy in die Krankenstation bestellt. Er will ihm dieselben "abschneiden".

Dialogzitate Bearbeiten

als Scott auf Kirk mit den spitzen Ohren trifft
Scott: Captain Kirk???
Kirk: Ich bin der Kaiser von Romulanien.
Scott: Sie sehen aber aus wie der Teufel auf Urlaub!
über Intercom zu Kirk
McCoy: Ich muss dir die Ohren abschneiden.
Kirk: Ach, schade!
McCoy: Na, komm schon! Oder willst du dein Leben lang so rumlaufen wie dein Erster Offizier?
McCoy: Ich mache keine Hausbesuche.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Produktionsnotizen Bearbeiten

In der Neufassung dieser Episode sichtet Spock, wie in der Originalfassung auch, als die Enterprise von romulanischen Schiffen eingekreist wird, drei Schlachtkreuzer klingonischer Bauart. Tatsächlich sind es aber nur zwei. Dies kam zu Stande, da ein klingonischer D7-Kreuzer in der Neufassung gegen einen romulanischen Bird-of-Prey ersetzt wurde, die Textzeilen allerdings die gleichen blieben.

Apokryphes Bearbeiten

Im Roman Der Dunkle Plan heißt es, diese Mission sei von Sektion 31 eingeleitet worden. Sektion 31 brauchte die Tarnvorrichtung, um eine geheime Forschungsstation im Lantaru-Sektor zu tarnen.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

In der Folge Wie schnell die Zeit vergeht wird die Enterprise von romulanischen Bird-of-Preys attackiert, weil sie, auf Grund von Commodore Stockers Befehl, in die neutrale Zone eingetreten ist. In dieser Episode patrouilliert die Enterprise jedoch innerhalb der neutralen Zone.

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Als die Kommandantin der romulanischen Flotte Spock dazu auffordert, sich selbst zu verteidigen, nennt sie ihn, zumindest in der deutschen Synchronfassung, Lieutenant, obgleich er in Wirklichkeit einen höheren Dienstgrad bekleidet (Commander), vergleiche auch Epigonen.

In der deutschen Synchronfassung dieser Folge wird „Romulaner“ mit Romulanier übersetzt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

VerweiseBearbeiten

Institutionen & Großmächte
Geheimdienst der Sternenflotte, Klingonisch-Romulanische Allianz
Kultur & Religion
Teufel
Personen
Romulanischer Kaiser, Weitere Personen
Schiffe & Stationen
D7-Klasse
Wissenschaft & Technik
Plastische Chirurgie, Subraumnachricht, Tarnvorrichtung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki