Wikia

Memory Alpha

Die jungen Greise

Diskussion6
23.346Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Durch eine geheimnisvolle Krankheit altern die angesteckten Crewmitglieder der USS Lantree rapide und sterben nur Stunden später an Altersschwäche. Als Captain Jean-Luc Picard klar wird, dass das Schiff nicht mehr zu retten ist, übernimmt er per Fernsteuerung den Computer und lässt über das Schiff der Miranda-Klasse Quarantäne verhängen, um die Ausbreitung des Viruses zu vermeiden.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Notsignal von der USS Lantree Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise
Captain Picard
Sternzeit 42494,8
Die Enterprise ist auf dem Weg zur Sternenstation India, um einen medizinischen Kurier der Flotte zu treffen. Man sagte uns, unsere Anwesenheit sei unbedingt erforderlich. Ich hoffe, auf dieser Reise haben wir Gelegenheit, das Können unseres neuen medizinischen Offiziers zu bewerten.

Auf Picards Anfrage schätzt Deanna Troi den neuen medizinischen Offizier Doktor Katherine Pulaski hoch ein. Auf dem Weg zur India empfängt man ein Notsignal aus einem angrenzenden Sektor: es ist die USS Lantree.

Akt I: Kontakt zur Darwin-Station Bearbeiten

USSLantree

Die führerlose USS Lantree

Als keine weitere Kommunikation möglich ist, geht die Enterprise auf Rendezvouskurs. Man registriert keine Lebenszeichen, aber alle Systeme der Lantree funktionieren einwandfrei. Durch Eingabe des Zugangscodes des Captains verschafft man sich Zugriff auf die Brückensysteme, insbesondere Videokontakt. Die Brückenbesatzung der Lantree ist stark gealtert und an Altersschwäche gestorben. Ihr letzer Anflugpunkt war die genetische Forschungsstation Darwin auf Gagarin IV. Man aktiviert daher den Quarantänesender der Lantree, und fliegt nach Gagarin IV.

Computerlogbuch der Enterprise
Captain Picard
Wir fliegen zur Föderationsforschungsstation auf Gagarin IV. Die Vorstellung, dass zwischen der Tragödie der Lantree und der genetischen Forschungsstation eine Verbindung besteht, erfüllt mich mit großer Sorge.
Enterprise im Orbit von Gagarin IV

Die Enterprise im Orbit von Gagarin IV

Die Enterprise erreicht die Station Darwin. Doktor Sara Kingsley schildert einen medizinischen Notfall: geriatrisches Problem, das sich durch Arthritis und beschleunigte Alterung auszeichnet – die gleichen Symptome wie auf der Lantree. Kingsley will die Kinder, die der Mittelpunkt der Forschung sind, evakuieren. Ihrer Ansicht nach sind die Kinder ungefährlich und zeigen keine Symptome, sie befinden sich in Schutzisolation. Troi spürt hier, dass Kingsley etwas verheimlicht, aber Dr. Pulaski verhängt eine Quarantäne über die gesamte Station.

Akt II: Die ersten Untersuchungen Bearbeiten

Darwin-Station

Die Darwin-Station

Dr. Pulaski möchte die Untersuchung der Krankheit um jeden Preis fortsetzen. Dazu beamt sie zunächst eines der Kinder in ein Kraftfeld auf der Krankenstation. Zusätzlich wird das Kind in scheintoten Zustand versetzt und in eine Hülle aus Styrolit eingeschlossen. Sie möchte beweisen, dass die Kinder tatsächlich völlig harmlos sind. Das Kind ist ein sechsjähriger Junge in Erwachsenengestalt und telepathisch. Wie alle Kinder in der Station hat er einaußerordentliches resistentes Immunsystem und beherrscht die Telekinese.

Akt III: Völlig isoliert Bearbeiten

Um ihre Untersuchungen fortsetzen zu können, muss sie die Styrolithülle entfernen. Dazu fliegt sie zusammen mit Commander Data und dem Jungen in einem Shuttle von der Enterprise weg. Hier hebt sie die Schutzmaßnahmen auf, das Kind erwacht. Plötzlich bekommt Dr. Pulaski eine schwere Arthritis, das erste Anzeichen der Krankheit. Nun steht fest, dass die Kinder selbst die Krankheit übertragen.

Man sucht nach einer Lösung. In Besprechung schlägt Chief O'Brien vor, Biofilter der Transporter zu verändern und durch einen Vergleich der gesunden und der veränderten DNA die Erreger zu isolieren. Da Dr. Pulaski aber noch nie den Transporter der Enterprise benutzt hat, kontaktiert Picard den Captain der USS Repulse, Captain Taggert.

Akt IV: Nichts mehr zu verlieren Bearbeiten

Pulaski alt

Pulaski leidet unter einem rapiden Alterungsprozess.

Dr. Pulaski und Data begeben sich nun auf die Oberfläche in die Station. Hier gelingt es ihnen das Rätsel zu lösen: die Kinder haben ein aggressives Immunsystem, das radikal auf einen Virus reagiert, das der Erste Offizier der Lantree in die Station brachte: die Thelusianische Grippe. Als das Immunsystem der Kinder diese Grippe nur aus der Ferne wahrnahm, hat es aktive Antikörper freigesetzt, die das Virus angegriffen um seinen Gencode auszulöschen. Damit war die Lantree nicht Quelle, sondern eher Auslöser der Krankheit. Diese Antikörper verändern aber auch genetische Struktur der Menschen, besonders die Altersgene. Alle Mitglieder der Station und auch Dr. Pulaski sind inzwischen stark gealtert. Es bleibt kaum mehr Zeit eine Lösung zu finden.

Akt V: Die Lösung Bearbeiten

Als Data zurückkehrt, hat Picard eine Idee: mit einer alten gesunden DNA-Probe der Doktorin will er die veränderte DNA mit den Biofiltern des Transporters herausfiltern. Das Beamen übernimmt der Captain selbst, weil es im schlimmsten Fall keine Möglichkeit geben wird, den Doktor wieder in der Station zu rematerialisieren. Es gelingt, Dr. Pulaski ist wieder vollkommen gesund.

Computerlogbuch der Enterprise
medizinischer Offizier Dr. Pulaski
Mit Hilfe unseres Transporters haben wir es erreicht, dass alle Erwachsenen der Station Darwin wieder gesund sind. Sie werden auf Gagarin IV bleiben und ihre Forschungen fortsetzen, damit ihre Kinder eines Tages ein normales Leben führen können. Wissenschaftler sagen immer: Kein Experiment kann ein Fehlschlag sein, denn auch ein Fehlschlag erweitert das Wissen der Menschen. Jeder Fortschritt in der Wissenschaft hat seinen Preis. Für einen kurzen Blick auf die Geheimnisse der menschlichen Evolution haben Männer und Frauen der USS Lantree mit ihrem Leben bezahlt. In den Annalen der Wissenschaft werden sie für immer weiter existieren.

Die mit den Überresten der erkrankten Besatzung kontaminierte USS Lantree wird mit einem Photonentorpedo zerstört.

Dialogzitate Bearbeiten

Picard: …und Doktor: ich will hier wirklich nicht den Captain rauskehren. Aber ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mich ab und zu mal einen Satz beenden lassen würden!
Picard: Doktor, sie haben gegenüber der Besatzung dieses Schiffes eine Verantwortung…
Pulaski fällt ihm ins Wort
Pulaski: Ich habe auch der Menschheit gegenüber eine Verantwortung!
Picard: Die Vorschriften der Sternenflotte über in Quarantäne befindliche Lebewesen besagt…
Pulaski fällt ihm erneut ins Wort
Pulaski: Es ist nicht notwendig, mir irgendwelche Vorschriften zu zitieren! …Ihre Antwort?
Picard schüttelt den Kopf
Picard: Ich gestatte es.
Pulaski: Captain, Sie sagten, dass… – Sie gestatten es?
Data nach einem medizinischen Scan
Data: Ihre Systeme arbeiten innerhalb der gestatteten Toleranzen, Doktor.
Pulaski: Meine Hersteller würden sich freuen, das zu hören!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Die Story dieser Episode hat gewisse Ähnlichkeit mit TOS: Wie schnell die Zeit vergeht.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Requisiten Bearbeiten

Das Matte Painting, das in der Folge die Station Darwin auf Gagarin IV zeigt, wurde für das Staffelfinale der sechsten Staffel wiederverwendet. In der Episode TNG: Angriff der Borg, Teil I stellt es leicht modifiziert den Außenposten Ohniaka III dar. Kurz zuvor sah man es auch in der Folge TNG: In der Hand von Terroristen.

Mit der USS Lantree kommt zum ersten Mal ein Schiff der Miranda-Klasse in TNG zum Einsatz.

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

In dieser Folge bekommt Miles O'Brien das erste Mal einen Nachnamen, nachdem sein Darsteller Colm Meaney bereits seit der ersten Folge namenlos in verschiedenen Episoden mitgespielt hat. Für die Vornamen „Miles“ und „Edward“ müssen noch einige Episoden vergehen.

Nachwirkung Bearbeiten

Emmy-Nominierung im Jahr 1989 in der Kategorie „Hervorragendes Hairstyling“ für Richard Sabre und Georgina Williams.

Filmfehler Bearbeiten

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Der Junge, der auf die Enterprise gebeamt wird, wird zunächst als 12 Jahre alt angegeben. Dr. Pulaski sagt nach dem Hochbeamen, dass er 6 Jahre alt ist. Im englischen Original gibt Dr. Pulaski allerdings kein Alter an.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Sven Plate
Gaststars
Diana Muldaur als Doktor Pulaski
Bettina Schön
Patricia Smith als Doktor Sara Kingsley
Sigrid Lagemann
Colm Meaney als Transporterchief O'Brien
Jörg Döring
Co-Stars
J. Patrick McNamara als Captain Taggert
Karl-Heinz Grewe
Scott Trost als Fähnrich Shipley
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
George Baxter als David
James G. Becker als Fähnrich (Abteilung Kommando/Navigation)
Michael Braveheart als Martinez
Robert Bray als Wissenschaftler der Darwin-Station
Cibby Danila als Medizinische Assistentin #1
Nora Leonhardt als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Kommando/Navigation)
Scott Leva als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Tim McCormack als Fähnrich Bennett
Lorine Mendell als Diana Giddings
Ronnie Merritt als Wissenschaftler der Darwin-Station
Lydia Nielsen als Wissenschaftlerin der Darwin-Station
unbekannter Darsteller als L. Isao Telaka, Captain der USS Lantree
Hans W. Hamacher
3 unbekannte Darsteller als Darwin-„Kinder“
3 unbekannte Darstellerinnen als Darwin-„Kinder“
unbekannte Darstellerin als Medizinische Assistentin #2
unbekannte Darstellerin als Wissenschaftlerin der Darwin-Station
unbekannter Darsteller als Brückenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit - Ablösung Cmdr. Data)
unbekannter Darsteller als Brückenoffizier der USS Lantree
unbekannter Darsteller als Brückenoffizier der USS Lantree (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Conn-Offizier (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Wissenschaftler der Darwin-Station
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Eva-Maria Werth als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Personen
L. Isao Telaka, Taggert
Schiffe & Stationen
Darwin-Station, Sakharov, USS Lantree, USS Repulse
Orte
Sternenstation India
Astronomische Objekte
Gagarin IV
Wissenschaft & Technik
DNS, Lineare Virusvermehrung, Parsec, Prioritätskanal des Captains, Styrolit, Subraum, Subraumfrequenz, Thelusianische Grippe, Warnboje

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki