Wikia

Memory Alpha

Die Zeitfalle

Diskussion3
23.205Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise und ein klingonischer Kreuzer geraten im Delta-Dreieck in ein anderes Kontinuum.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 5264,2,
Captain Kirk.
Wir haben das Delta-Dreieck erreicht, ein riesiges unbewohntes Gebiet unserer Galaxie. Berichte besagen, dass hier seit Beginn der Raumfahrt sehr viele Raumschiffe auf mysteriöse Art verschwunden sind. Die Enterprise hat den Auftrag, das Gebiet zu inspizieren, und, wenn möglich, zu klären, warum diese Schiffe verschwunden sind.

Roter Alarm! Die Sensoren streiken kurz nach der Ankunft im Delta-Dreieck. Auf dem Schirm erscheint ein klingonischer Kreuzer. Noch bevor die Enterprise einen Ruf aussenden kann, wird sie von dem Schiff beschossen. Kirk lässt Phaserfeuer erwidern. In dem Moment, als das Schiff von den Phaserstrahlen erfasst wird, verschwindet es vollständig vom Schirm. Laut der Sensoren haben die Schilde das Phaserfeuer abgelenkt, eine Tarnvorrichtung wurde nicht aktiviert. Die Crew steht vor einem Rätsel. Die Langstreckensensoren erkennen noch zwei weitere klingonische Schiffe im Quadranten.

Es meldet sich Commander Kuri, der berichtet, er habe die Zerstörung des Schwesterschiffes Klothos mitangesehen, und fordert die bedingungslose Kapitulation. Kirk erklärt, dass sie das Schiff nicht zerstört haben. Als Kuri dies nicht akzeptieren will, beendet er das Gespräch, und die Enterprise fliegt mit Warp 8 in Richtung der Koordinaten des verschwundenen Schiffes. Sie wird dabei von den klingonischen Schiffen verfolgt und beschossen, Captain Kirk will sich jedoch nicht auf einen Kampf einlassen.

Wieder spielen die die Instrumente des Schiffes verrückt und kurz darauf verschwindet die Enterprise von den Bildschirmen der klingonischen Schiffe. Alle Crewmitglieder leiden an einem sinnverwirrenden Drehschwindel und sind orientierungslos. Kurz darauf tauchen auf dem Bildschirm zahllose Raumschiffe unterschiedlichster Bauart auf. Kirk vermutet, dass es sich hierbei um ein anderes Kontinuum handelt. Spock stellt fest, dass einige der Schiffe schon seit ein paar Jahrhunderten an diesem Fleck sind, auch die USS Bonaventura, das laut Scotty erste Schiff mit Warpantrieb. Spock vermutet, dass die Nachfahren der Crew noch leben könnten, da die Sensoren einige Lebenszeichen anzeigen.

Auf der Klothos wird derweil bemerkt, dass die Enterprise ohne Schutzschilde fliegt und die Klingonen feuern auf das Föderationsschiff. Ihr Waffenstrahl friert jedoch ein, ebenso der von der Enterprise als Gegenmaßnahme abgefeuerte Phaserstrahl. Plötzlich verschwindet Kirk von der Brücke, es scheint, als sei er weggebeamt worden.

Computerlogbuch der Enterprise,
Erster Offizier Spock.
Wir scheinen in einem Paralleluniversum zu sein, Position nicht zu bestimmen. Captain Kirk wurde von einer unbekannten Macht aus dem Schiff gebeamt; derzeitiger Aufenthaltsort ebenfalls nicht bekannt.

Captain Kor von der Klothos, der ebenfalls weggebeamt worden ist, wird vor einer Versammlung rematerialisiert. Als er zu seiner Waffe greifen will, wird er daran gehindert. Dann erscheint auch Captain Kirk. Die beiden werden von einem Romulaner, der der Versammlung scheinbar vorsitzt, mit "Willkommen in Elysia!" begrüßt. Die Anwenderin der Gesetze Devna, eine Orionerin, erklärt, wo sie sich befinden: Es ist der regierende Rat, der die Interessen von 123 Rassen vertritt, die seit über 1000 Jahren in Gemeinschaft dort leben. Die Notwendigkeit des Überlebens habe die zum Teil verfeindeten Völker zusammengeschweißt. Gewaltanwendung sei verboten und würde hart bestraft. Man befinde sich in einer Tasche im Gewand der Zeit. Als Raumschiffkapitäne seien die beiden für ihre Crews verantwortlich. Sollten Verstöße gegen das Gewaltfreiheitsgebot erfolgen, so müsse das Schiff die Höchststrafe erwarten: Absolute Stilllegung des Schiffes für ein Jahrhundert. Auf Fragen Kirks, ob denn niemand von hier entkommen wolle, bekommt er die Antwort, dass viele den Willen hatten, es jedoch unmöglich sei.

Diese Antwort ist für Kirk unbefriedigend. Zurück auf der Enterprise lässt er sofort die Möglichkeiten ausloten. Doch die Chancen stehen schlecht: Die Dilithium-Kristalle verschlechtern sich von Minute zu Minute. Auch auf der Klothos ist man bemüht, eine Fluchtmöglichkeit zu finden.

Megan, eine Frau mit übersinnlicher Wahrnehmung, berichtet Devna von den Fluchtplänen der beiden Schiffe. Sie beschließen, sie gewähren zu lassen. Alle Neuankömmlinge müssten es versuchen, bevor sie sich in ihr Schicksal fügen.

An Bord der Enterprise bespricht Kirk mit seinem Ersten Offizier die Möglichkeiten. Sie beobachten, dass die Klingonen es ebenfalls versuchen, obwohl sie sich in einer ähnlich schlechten Situation wie die Menschen befinden. Bei einem Ausbruchsversuch wird die Klothos zurück in die Tasche geschleudert.

Kirk und Spock beschließen nun, einen Ausbruchsversuch gemeinsam mit der Klothos zusammen zu unternehmen. Die Klingonen erklären sich einverstanden und man tauscht Personal aus, um die Sache in Angriff zu nehmen. Kaz hinterfragt die ungewöhnliche Kooperationsbereitschaft seines Captains und bekommt zur Antwort, Kor plane, die Enterprise nach dem Eintritt in das bekannte Universum zu vernichten. Er beauftragt Kaz mit der Durchführung.

Doktor McCoy bemerkt in der Zwischenzeit, dass Spock sich ungewöhnlicherweise bei den Klingonen kumpelhaft anbiedert. Von Kirk dazu befragt, erklärt er, er habe den Körperkontakt mit den Klingonen gesucht, um deren wahre Motive für die Kooperation zu erforschen. dabei habe er bemerkt, dass die Klingonen Sabotage im Sinn hätten.

Für ihren Abschied veranstalten die Menschen und die Klingonen eine Feier, bei dem auch Mitglieder des Rates geladen sind. Devna tanzt für die Gäste den Tanz der Orionerinnen. Als "Pille" die Klingonin Kali zum Tanz auffordert, kommt es zwischen ihm und Kaz zu einem handfesten Streit. Kaz zieht eine Waffe, doch Xerius, der Romulaner, lässt die Waffe einfrieren. Während die Kommandanten und die Streithähne sich vor dem Gericht zu verantworten haben, platziert Kali eine Bombe in der Schalttafel für den Warpantrieb der Enterprise.

Bei der Gerichtsverhandlung will der Rat die Klothos für ein Jahrhundert einfrieren. Kirk wünscht jedoch eine Haftverschonung für die Klingonen, um den Fluchtplan ausführen zu können. Der Rat stimmt zu, sofern Kirk die Verantwortung für die Klingonen übernimmt.

Am nächsten Tag ist es so weit: Die beiden Schiffe sind gekoppelt und gehen auf Warp 6. Megan berichtet Xerius und Devna von dem Sprengstoff. Die beiden rufen Captain Kirk und warnen ihn. Kirk und Scotty spüren die Sprengstoffkapsel auf und entsorgen sie. Gemeinsam schaffen es die beiden Schiffe durch die Zeitbarriere, der Sprengstoff explodiert im Raum.

Dialogzitate Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlen noch Dialog­zitate.
Zögere nicht und trage Zitate nach, deren genauen Wort­laut du kennst. Bitte ver­wende dafür die Vorlage:Dialogzitat.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Sonstiges Bearbeiten

Die Handlung der Episode Die Leere aus Star Trek: Voyager ist dieser Episode ähnlich.

Filmfehler Bearbeiten

Synchronisationsfehler Bearbeiten

In der deutschen Synchronfassung (CIC) bemerken die Klingonen mit Erstaunen, dass Spock tatsächlich "nur" zur Hälfte ein Mensch ist. Das Wort "nur" ist hier fehl am Platz und verkehrt den Sinn der Aussage ins Gegenteil.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Sprecher Bearbeiten

Hauptcharaktere
William Shatner als Captain James T. Kirk
Rolf Schult (ZDF)
Gert Günther Hoffmann (CIC)
Leonard Nimoy als Mister Spock
Christian Rode (ZDF)
Herbert Weicker (CIC)
DeForest Kelley als Doktor Leonard McCoy
Heinz Petruo (ZDF)
Randolf Kronberg (CIC)
James Doohan als Lt. Cmdr. Montgomery Scott
Thomas Danneberg (ZDF)
Kurt E. Ludwig (CIC)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Norbert Langer (ZDF)
Fred Klaus (CIC)
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Renate Küster (ZDF)
Ilona Grandke (CIC)
Gastcharaktere
Nichelle Nichols als Magen
Claudia Lössl (CIC)
James Doohan als Xerius
George Takei als Klingone #1
Klaus Kessler (CIC)
James Doohan als Kaz
Ekkehardt Belle (CIC)
James Doohan als Captain Kor
Christoph Lindert (CIC)
George Takei als Commander Kuri
Reinhard Glemnitz (CIC)
James Doohan als Bell
James Doohan als Gabler
Frank Muth (CIC)
Nichelle Nichols als Devna
Ted Cassidy als Gorn
Nichelle Nichols als Kali
unbekannte Synchronsprecherin
Weiteres
William Shatner als Sprecher des Vorspanns
Joachim Cadenbach (ZDF)
Fabian von Klitzing (CIC)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Klingonisch-Imperiale Flotte
Kultur & Religion
Tanz der Orion-Frauen
Personen
Arex
Schiffe & Stationen
USS Bonaventure, IKS Klothos
Orte
Sargassosee
Astronomische Objekte
Galaxie, Paralleluniversum
Wissenschaft & Technik
S-2-Graf-Einheit, Subraumfunkkanal

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki