Wikia

Memory Alpha

Die Zähne des Drachen

Diskussion2
23.424Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als die Voyager auf der Oberfläche eines verwüsteten Planeten Zuflucht vor einem Angriff sucht, entdeckt die Crew einige Überlebende in Stasis.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Der Planet der Vaadwaur wird bombadiert, die letzte Stellung fällt. Gedrin und seine Frau Jisa flüchten durch Tunnelgänge zu einer Stasiskammer und versetzen sich mit dem Plan, in 5 Jahren zu erwachen, in Stasis.

900 Jahre später: Die USS Voyager ist in einem Labyrinth aus Subraumtunneln gefangen. Ein Schiff der Turei befreit sie aus dem Tunnel und fordert daraufhin, an Bord kommen zu dürfen um die Daten über die Tunnel zu löschen. Als Captain Janeway ablehnt, eröffnen mehrere Turei-Schiffe das Feuer, die Voyager muss auf einen nahen Planeten fliehen, der jedoch völlig verseucht ist. Die Turei lassen von der Voyager ab und als die Crew die Oberfläche erblickt, sind sie erstaunt, denn vor ihnen liegt eine zerstörte Stadt. Die Voyager landet für Reparaturen, da ihr Warpantrieb beschädigt wurde. Völlig überraschend finden die Sensoren Lebenszeichen und ein Außenteam aus Janeway, Tuvok und Seven of Nine beamt herunter. Sie finden zwei Stasiskammern. Unautorisiert öffnet Seven eine und der darin liegende Gedrin erwacht. Als er erfährt, dass er 900 Jahre in Stasis war, erweckt er sofort seine Frau, die jedoch offenbar längst tot ist.

An Bord der Voyager erklärt Gedrin, dass die Tunnel natürlichen Ursprungs sind und von den Vaadwaur als Handelsrouten genutzt wurden. Außerdem berichtet er, dass die Vaadwaur einst eine große Zivilisation bildeten, die jedoch von einer Allianz aus neidischen Rassen zerstört wurde. Er plant, die restlichen Vaadwaur, etwa 200, aufzuwecken. Auf einem abgelegenem Planeten will er die Zivilisation neu aufbauen. Mithilfe des alten Geschwaders der Vaadwaur soll die Turei-Blockade aufgehoben werden. Neelix erinnert sich, dass Vaadwaur in der alten Sprache der Talaxianer „töricht“ heißt. Als er mit Seven Nachforschungen anstellt, finden sie heraus, dass die Vaadwaur früher – entgegen Gedrins Äußerungen – eine aggressive und hinterlistige Rasse waren. Nachdem Janeway davon in Kenntnis gesetzt wurde, verlang sie, dass nur ein paar Schiffe der Vaadwaur bewaffnet mit der Voyager mitfliegen, was die Vaadwaur auf dem Planeten allerdings ablehnen. Als die Voyager starten will, greifen die Vaadwaur sie an, geheime Pläne unter den Vaadwaur sehen vor, die Voyager zu nutzen, um die einstige Stärke wiederzuerlangen und die Crew in die Stasiskammern zu stecken. Die Voyager versucht zu fliehen und schießt einige der veralteten Schiffe ab, doch die erdrückende Überzahl kann schließlich die Voyager manövrierunfähig schießen. Daraufhin befiehlt Janeway, sich auf eine Enterung vorzubereiten. Derweil kontaktiert sie die Turei und überzeugt sie, der Voyager zu helfen. Tom gelingt es, die Strahlung der Atmosphäre für einen Antriebsschub zu nutzen. Während sich die Vaadwaur zurückziehen, kann die Voyager entkommen. Die Vaadwaur und ihre 900 Jahre alten Schiffe scheinen chancenlos gegen die Turei-Schiffe.

Trotzdem gelang es 53 Schiffen, die Tunnel zu erreichen.

Dialogzitate Bearbeiten

Tuvok: Die meisten Energie-Relais sind noch aktiv.
Janeway: Nicht übel nach neun Jahrhunderten.
Seven: Der Hauptreaktor bezieht Energie aus dem geothermalen Kern des Planeten. Effizient.
Neelix zu Naomi:
Neelix: Kinder können grausam sein... manchmal. Aber man darf das wirklich nicht persönlich nehmen.
Neelix: Computer. Zugang zu meiner persönlichen Datenbank.
Computer: Zugang hergestellt.
Neelix: Die talaxianische Linguistikdateien durchforsten. Stichwort: Alte Dialekte. Das Wort Vaadwaur suchen und definieren.
Computer: Vaadwaur. Archaisches Adjektiv. Primäre Bedeutung: dumm. Zusätzliche Bedeutungen: charakterschwach, rücksichtslos, blind.
Harry Kim: Partikelkonzentration bei dreitausend Teilen pro Million.
Janeway: Öffnen Sie den Verteiler.
Paris: Ich leite das Plasma in die Energieleitung um. Wir haben Impuls.
Janeway: Aufsteigen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Sequenz des Oberflächenbombardements des Planeten der Vaadwaur aus dem Teaser dieser Folge findet im alternativen Vorspann von ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I und Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II aus der vierten Staffel erneut Verwendung.

Die griechische Legende, von der Chakotay erzählt, ist die Sage von der Hydra, die von Herkules erschlagen wurde. Deren giftige Zähne haben die Götter über die Erde von Lakonien gestreut. Die Krieger, die aus den Zähnen erwuchsen, waren Spartaner.

Captain Janeway hat sich einen Betazoiden an Bord gewünscht, um herauszufinden, was Gedrin denkt. An Tuvoks telepathische Fähigkeiten dachte sie nicht.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Devore-Imperium
Spezies & Lebensformen
Borg, Talaxianer, Turei, Vaadwaur
Astronomische Objekte
Raumgitter, Subraumkorridor
Wissenschaft & Technik
Gammastrahlung, Isorem, Plasmaladung, Stasiskapsel

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki