Wikia

Memory Alpha

Die Verdopplung

Diskussion4
23.351Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als die Voyager mehreren vidiianischen Schiffen ausweichen möchte, wird durch ein rästelhaftes Divergenzfeld eine identische Voyager erschaffen – doch beide haben zu wenig Antimaterie.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Um nicht von vidiianischen Schiffen entdeckt zu werden gibt Janeway den Befehl, die Voyager in eine Plasmaströmung zu lenken. Jedoch erschüttert ein kräftiger Stoß die Voyager so sehr dass der Antrieb ausfällt und in einigen Teilen des Schiffes ebenso die Energie ausfällt. Captain Janeway ist von den Auswirkungen des Stoßes entsetzt, als sie erfährt das Harry Kim, während er versuchte ein Leck zu beheben starb, ebenso das Samantha Wildman ihr gerade frischgeborenes Kind auf der Krankenstation verlor. Zudem gibt es immer mehr Verletzte die den Doktor auf der Krankenstation aufsuchen. Als immer mehrere Hüllenbrüche stattfinden und schließlich auf die Brücke geräumt werden muss, findet sich Captain Janeway plötzlich Auge in Auge mit ihr selbst und bemerkt das sie auf einer zerstörten Voyager ist. Wie sich herausstellt ist dies ein Duplikat der Voyager und ihrer Crew. Nun sucht die Janeway von der zerstörten Voyager Kes auf der Krankenstation auf. Diese erzählt dem Captain wie sie diese Verdopplung bereits schon bemerkt hatte. Nach einigen Problemen gelingt es ihr auch mit dem zerstörten Schiff zu kommunizieren, worauf Janeway sofort einen Plan fassen will der die beiden Schiffe wieder vereint, da bei an Antimateriemangel leiden, was auch der Grund für den Ausfall des Antriebs war. Der Plan misslingt allerdings und die beiden Captain sehen schließlich nur noch eine Lösung: Die vollständige Selbstzerstörung eines der beiden Schiffe. Während die Janeway der heilen Voyager um eine Bedenkzeit bittet, überraschen die Vidiianer die Crew mit einem Angriff. Kurzerhand entern sie das intakte Schiff und töten alle die ihnen in den Weg kommt. Kurzerhand aktiviert Captain Janeway die Selbstzerstörung des Schiffes, was die Vidiianer nicht bemerken. Noch bevor der Countdown abgelaufen ist schafft es die andere Janeway auf ihr zerstörtes Schiff zurück gelange, was beim Angriff der Vidiiander unentdeckt geblieben ist, und ebenfalls Harry Kim und die Tochter von Samatha Wildman von dem Duplikat zuholen und in ihre Schiffscrew zu integrieren. Dann wird die Voyager mit den Vidiianern und der Crew gesprengt und die übrig gebliebene Voyager kann ihren Heimweg wieder antreten.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Samantha Wildman sitzt im Kasino sie ist hochschwanger. Neelix bitte sie einen Blick auf die Thermalphalanx und den Replikator zu werfen. Sam meint er brauche neue Anodyn-Relais und im Replikator ist eine kleine Fehlfunktion. Gerade als sie es beheben will, setzen die Wehen ein. Neelix bringt sie auf die Krankenstation. Die Geburt ist sehr anstrengend und Sam ist erschöpft. Auf der Brücke warten alle seit 7 Stunden auf das Kind. Irgendwie meint Captain Kathryn Janeway es sei irgendwie ihrer aller Kind, das erste Kind auf der Voyager, sie ist sich nur nicht sicher, ob sie es willkommen heißen soll oder sich bei ihm entschuldigen soll, denn die Voyager ist nicht gerade der ideale Platz für ein Kind.

Die Voyager entdeckt mehrere vidiianische Schiffe und Kolonien und versteckt sich vor den Vidiianern in einer Plasmaströmung. Während sie auf der Flucht sind, muss ein Fötustransport durchgeführt werden, das es Komplikationen gibt, im ersten Moment scheint mit dem neugeborenen Mädchen alles in Ordnung zu sein bis auf ein leichtes Ungleichgewicht in den Zellmembranen, das leicht behandelt werden kann. Da erschüttert ein Stoß die Voyager, der Antrieb fällt aus. Mit Protonenausstößen wollen sie versuchen den Antrieb zu reaktivieren, doch bevor sie beginnen können wird das ganze Schiff aus unerklärlichen Gründen wieder erschüttert.

Akt I: Protonenangriff Bearbeiten

Auf der Krankenstation fällt die Energie aus. Der Brutkasten funktioniert nicht mehr richtig und es kommen viele Verletze herein. Der Säugling überlebt nicht.

Das Schiff ist schwer beschädigt, die strukurelle Integrität ist gefährdet, Harry Kim versucht ein Leck zu beheben und stirbt dabei. Es gibt viele Verletze, als Kes durch das Schiff eilt um zu helfen, verschwindet sie plötzlich mitten auf dem Flur, B'Elanna Torres erkennt eine Raumspalte, weiß aber nicht wohin sie führt. Sie schaffen es das Schiff zu stabilisieren, es gibt viele Hüllenbrüche. Tuvok listet die Schäden einzeln auf. Da fangen die Stöße wieder an, auf Deck eins entsteht ein Hüllenbruch - die Brücke wird evakuiert.

Janeway sieht sich selbst

Janeway sieht sich selbst die Brücke verlassen

Plötzlich ist auch noch eine intakte Voyager da, beide Captain Janeway schauen sich kurz an und sind iritiert. Auf der Voyager ist alles wieder in Ordnung, es ist ruhig und sauber. Der Captain bittet Harry die Brücke zu scannen, der findet eine Raumfluktuation, die nur wenige Sekunden dauerte. Sie lässt den Vorfall noch etwas genauer untersuchen, geht selbst aber auf die Krankenstation. Dort gratuliert sie zuerst einmal Samantha zur Geburt ihres Kindes, das auf dieser Voyager überlebt hat. Dann wendet sie sich dem zweiten „Gast“ auf der Krankenstation zu. Kes meint, sie wäre, bis auf einen kleinen Phasenverschiebung, identisch mit ihr.

Akt II: Voyager 2x Bearbeiten

Die zweite Kes erzählt ihre Geschichte: Als sie mit dem Notfallkoffer unterwegs war, wurde ihr plötzlich schwindlig und alles verschwamm vor ihren Augen und dann setzen ihre Erinnerungen erst jetzt beim Aufwachen wieder ein. Captain Janeway fragt sie nach dem Stück Rohr, das neben ihr gefunden wurde, es stammt von der Voyager, aber dort sind keinen Schäden. Kes aber berichtet von schweren Schäden. Captain Janeway macht sich Gedanken, die Geschichte von Kes stimmt mit ihrer Geschichte überein, weicht aber an dem Punkt ab, an dem sie die Protonenausstöße begonnen haben. Daraufhin lässt sie die Protonenausstöße beenden und macht sich auf die Suche nach der zweiten Voyager. Sie entdecken ein Divergenzfeld das alles verdoppelt hat, nur die Antimaterie nicht und deshalb ist der Antrieb ausgefallen.

Nach einigen Problemen schaffen sie es Kontakt mit der beschädigten Voyager aufzunehmen und die Kommunikationfrequenz zu übermitteln. Man ist zuerst skeptisch, aber nachdem Captain Janeway vertrauliche Daten weitergegeben hat, lässt man sich auf den Plan ein, der die Schiffe wieder vereinigen soll. Doch es scheitert, der Deflektorimpuls trennt die Schiffe noch mehr.

Zweimal Janeway

Einsatzbesprechung unter sich

Die beiden Captain Janeway treffen sich auf dem beschädigen Schiff. Es werden mehrere Optionen diskutiert, doch keine ist wirklich zielführend. Der Captain des beschädigten Schiffes denkt an die Selbstzerstörung der Voyager. Doch sie sind sich einig, dass dies die letze Option ist. Die andere bittet um 15 Minuten Bedenkzeit.

Akt III: Das Blatt wendet sich Bearbeiten

Die doppelte Voyager explodiert

Selbstzerstörung der Voyager

Die Vidiianer nährern sich und entdecken die intakte Voyager und entern sie. Die zweite Voyager bleibt unentdeckt. Sie arbeiten sich strategisch vor, töten alle die ihnen im Weg sind. Der Captain des unentdeckten Schiffes will ein Sicherheitkommando schicken, aber die andere lehnt ab, es würde auch ihr Schiff gefährden.

Inzwischen sind sie Vidiianer auf der Krankenstation angekommen, sie sind auf der Suche nach dem Kind von Samantha, aber der Doktor schafft es sie zu verstecken. Harry betritt die Krankenstation, streckt die Vidiianer nieder, aber der Brutkasten ist leer. Er befürchtet zu spät gekommen zu sein, als der Doktor mit dem Kind auftaucht. Harry nimmt ihm das Kind ab, er hat Befehl zusammen mit dem Kind auf die andere Voyager zu gehen. Der Doktor gibt ihm letzte Instruktionen.

Die Selbstzerstörungssequenz läuft und die Vidiianer auf der Brücke der Voyager angekommen, wo sie von Janeway herzlich begrüsst werden. Sie sind irritiert, doch da fällt einem von ihnen der Countdown auf. 3 Sekunden später explodiert die Voyager und mit ihm das vidiianische Schiff. Die zweite Voyager bleibt übrig.

Computerlogbuch der Voyager
Captain Janeway
Sternzeit 49548,7
Es gibt keine Hinweise darauf, dass wir von vidiianischen Schiffen verfolgt werden. Wir haben unseren Kurs nach Hause wieder aufgenommen.

Im letzten Moment betritt Harry zusammen mit dem Kind die schwerbeschädigte Voyager. Samantha Wildman ist Harry sehr dankbar, dass er ihr ihr Baby wiedergebracht hat.

Harry ist allerdings etwas verwirrt, denn eigentlich ist das nicht sein Schiff und eigentlich ist der Captain nicht sein Captain, aber irgendwie doch…

Dialogzitate Bearbeiten

zu Kim
Janeway: Wir sind Sternenflottenoffiziere, das Verrückte gehört zu unserem Job!
Doktor: Ich wurde darauf programmiert im Notfall heldenhaft zu reagieren…
Fähnrich Wildman liegt in den Wehen
Doktor: Pressen Sie, Fähnrich!
Samantha Wildman: Pressen SIE doch, verdammt, ich habe es langsam satt!
Neelix, als er Samantha Wildman auf die Krankenstation bringt
Neelix: Wir bekommen ein Baby!
Chakotay: Zuhause ist dort, wo man gerade ist.
Als der Voyager der Antimaterievorrat abgezogen wird
B'Elanna: Ich glaube, ich kann mit einem Ausstoß alle 30 Sekunden genügend Protonen in der Sensorenphalanx erzeugen.
Janeway: Tun Sie das.
B'Elanna: Ich glaube, irgendjemand sagt uns, wir sollen auf eine Frequenz von 12 Gigahertz gehen.
Janeway: Tun Sie das.
Janeway zu Janeway
Janeway: Ich nehme an, es ist mir unmöglich Ihre Meinung zu ändern. Ich weiss, wie unbeugsam Sie sind.
Janeway: So ist es.
Als die Vidiianer die Brücke der Voyager entern
Janeway: Hallo. Ich bin Captain Kathryn Janeway. Willkommen auf der Brücke.
Harry Kim: Dies ist eigentlich nicht mein Schiff und Sie sind eigentlich nicht mein Captain, und dennoch sind Sie es und es gibt keinen Unterschied. Aber ich weiss, dass es einen gibt. Oder doch nicht? Es ist alles ziemlich verrückt.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Produktionsnotizen Bearbeiten

Spezialeffekte Bearbeiten

Die Verdopplung von Captain Janeway wurde durch Kasch und Gegenkasch und digitaler Nachbearbeitung möglich. In zwei Drehs stand auf der jeweils anderen Seite ein "Stand-In"-Statist als Stichwortgeber für Dialoge, welches durch die andere Aufnahme herausmontiert wurde. Ohne die zusätzliche Nachbearbeitung mit digitalen Masken wären aber Überkreuzungen (eine Janeway hinter einer anderen) nicht möglich gewesen.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Die Botschaft, auf eine Com-Frequenz von 12 Gigahertz zu wechseln, wird über einen Notfallkanal mit begrenzter Datenmenge geschickt, was man daran erkennen kann, dass das Wort "Gigahertz" nicht voll ausgeschrieben werden konnte. Trotzdem wird Gigahertz in der Botschaft nicht abgekürzt.

Für Notfalleinsätze könnten auch weitaus geringere Frequenzen eingesetzt werden. Für eine Videoübertragung der dargestellten Qualität genügt eine Frequenz von 2,45 Gigahertz - die Frequenz, in der im Jahr 2013 Videotelefonie über WLAN möglich war.

Normalerweise muss die Selbstzerstörungssequenz vom Captain und mindestens einem weiteren höheren Offizier eingeleitet werden. Dies ist auf der Voyager offensichtlich nicht der Fall, da Captain Janeway den Befehl mit der Autorisierung Janeway-Pi-1-1-0 hier alleine gibt. Auch in der Folge Der Flugkörper war es Captain Janeway möglich, die Selbstzerstörung alleine zu aktivieren.

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Biggs-Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Jennifer Lien als Kes
Diana Borgwardt
Robert Duncan McNeill als Lieutenant Tom Paris
Thomas Vogt
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lieutenant Tuvok
Christian Toberentz
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Nancy Hower als Fähnrich Samantha Wildman
Andrea Großmann
Simon Billig als Lieutenant Hogan
Ulrich Johannson
Co-Stars
Bob Clendenin als Vidiianischer Chirurg
Axel Lutter
Ray Proscia als Vidiianischer Commander
Andreas Conrad
Keythe Farley als Vidiianer #2
Oliver Siebeck
Chris Johnston als Vidiianer #1
Klaus-Peter Hoppe
nicht in den Credits genannt
Tarik Ergin als Ayala
Holiday Freeman als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik)
John Tampoya als Kashimuro Nozawa
Chester E. Tripp III als unbekannt
unbekannte Darstellerin als Naomi Wildman (Baby)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Chester E. Tripp III als Stuntdarsteller
Weitere Synchronsprecher
Gerd Blahuschek als Ingenieur in der Menge
Gerd Blahuschek als Stimme eines Brückenoffiziers
Gerd Blahuschek als Stimme eines Vidiianers
Margot Rothweiler als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Vidiianer
Wissenschaft & Technik
Antimaterie, Antiproton, Materie, Multispektrale Analyse, Protonenstoß, Subraumband, Subraumdivergenzfeld, Subraumfeld, Subraumkommunikation, Subraumspalte, Subraumsignal, Subraumturbulenz

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki