Wikia

Memory Alpha

Die Sorge der Aldeaner

Diskussion2
23.351Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Aldeaner entführen die Kinder der Enterprise in der Hoffnung, damit ihre sterile Rasse zu retten und wieder aufzubauen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Die USS Enterprise-D folgt Energiepunkten im Raum, die abrupt im Epsilon-Mynos-System enden. In diesem System soll sich Legenden zufolge der sagenhafte Planet Aldea befinden. Obwohl die Sensoren des Schiffes keine Materie erkennen, spürt Counselor Troi die Empfindungen tausender Lebewesen in der Nähe. Als die Enterprise stoppt, taucht aus dem Nichts ein Planet auf. Es ist Aldea!

Aldeaner

Duana, Rashella und Radue

Die Bewohner der Planeten nehmen Kontakt mit der Enterprise auf, es meldet sich Rashella um eine Zusammenkunft zu vereinbaren. Kaum hat Picard eingewilligt, stehen auch schon Rashella und Radue mitten auf der Brücke. Es stellt sich heraus, dass auch die Transporter der Aldeaner hoch entwickelt sind. Zudem haben sie die Kommunikation an Bord mitgehört und kennen so die Namen vieler Crewmitglieder. Man lädt die Crew der Enterprise ein, auf den Planeten zu kommen. Kurz darauf sind Riker, Beverly Crusher und Troi auf dem Planeten.

Auf dem Planeten trifft das Außenteam auf Rashella und Radue sowie Duana. Bei einem Essen macht Radue klar, dass sein Volk die Hilfe der Föderation braucht, da die Rasse vom Aussterben bedroht ist. Die Aldeaner können keine Kinder bekommen. Währenddessen werden auf der Enterprise alle Kinder, unter anderem auch Wesley Crusher, gescannt. Die Aldeaner bieten das technologische Wissen gegen die Kinder des Schiffes. Riker und Troi lehnen sofort und sehr bestimmt ab. Daraufhin werden die drei zurück auf die Enterprise gebracht und sieben Kinder auf den Planeten geholt. Radue bietet den Eltern auf der Enterprise eine gewisse Entschädigung an. Als Picard darauf emotional und zurückweisend reagiert, bricht dieser allerdings die Kommuniktion ab.

Kustos

Duana mit Wesley vor dem Kustos

Bei einer Besprechung mit den Eltern auf der Enterprise stellt Captain Picard heraus, dass er auf keinen Fall gewillt ist, die Kinder zurückzulassen. Durch die Gespräche um eine Entschädigung möchte er Zeit gewinnen. Doktor Crusher soll als Vertreterin der Eltern beiwohnen.

Die Kinder werden sogenannten Einheiten zugewiesen. Es sind Familien, die der Begabung und den Vorlieben der Kinder entsprechen. Wesley wird als ältester der Kinder als Führer angesehen und soll die Kinder ermutigen, das Leben auf dem Planeten anzunehmen. Wesley wird auch für den Kustos, eine Art Computer, autorisiert. Er soll die Fragen beantworten, die die Aldeaner nicht mehr beantworten können.

Wesley und Kinder

Wesley weist die Kinder an, Widerstand zu leisten

Auf der Enterprise konzentriert man sich darauf, den Schild des Planeten zu umgehen um die Kinder zurückzuholen. Data findet Fluktuationen, die man nutzen könnte. Picard kann Doktor Crusher unter einem Vorwand an den Verhandlungen auf Aldea teilhaben lassen. Bei den Verhandlungen besteht Picard darauf, dass der Doktor ihren Sohn sehen darf. Dabei untersucht sie heimlich eine Aldeanerin und scannt sie mit einem medizinischen Tricorder. Nach der ergebnislosen Verhandlung bietet Radue der Enterprise eine "kleine Demonstration" der Fähigkeiten und schleudert das Schiff mit einem Energiestoß mehrere Lichtjahre von dem Planeten weg.

Doktor Crusher konnte ermitteln, dass die Chromosomen der Aldeaner geschädigt sind, entweder durch genetische Einflüsse oder die Umwelt. Auf dem Planeten hat Welsey den Plan, passiven Widerstand zu üben und weist Katie, Harry, Mason, Alexandra und die anderen Kinder an, nicht mit den Aldeanern zu sprechen und ihnen nicht zu gehorchen.

Bei dem nächsten Verhandlungen mit den Aldeanern werden Riker und Data unbemerkt mit hinunter gebeamt um die Schilde außer Kraft zu setzten. Die Kinder möchten mit Picard wieder zurück und Radue muss hilflos mit ansehen wie sich die Lage zuspitzt. Doktor Crusher klärt die Aldeaner auf, dass die Umgebung die Krankheit und die Unfruchtbarkeit hervorruft und die Kinder später auch erkranken werden. Die einzige Lösung wäre, den Schild zu deaktivieren. Man bietet den Aldeanern an, dabei zu helfen, die Technik zu verstehen, die sie umgibt und die Krankheiten zu behandeln. Um den Gesundheitszustand beizubehalten dürfen sie ihren Schild allerdings nie wieder verwenden.

Die Kinder kommen wieder zu ihren Familien, sind aber immer noch von der Kunst und Kultur der Aldeaner beeinflusst. Am Schluß bedanken sich die Kinder bei Captain Picard.

Dialogzitate Bearbeiten

(während der Kommunikation mit Radue)
Picard: Doktor Crusher und ich sind bereit.
Radue: Warum Ihre Ärztin, Captain?
Picard: Doktor Crusher ist Stabsoffizier. Und laut Verordnung 635 der Sternenflotte müssen bei wichtigen Verhandlungen mindestens zwei Stabsoffiziere anwesend sein.
Radue: Also gut.
(Nachdem der Kommunikationskanal geschlossen wurde)
Data: Captain? Diese Verordnung der Sternenflotte ist mir eigenartigerweise nicht bekannt.
Picard: Kein Wunder. Mir auch nicht.
Data: Ich verstehe, Sir. … Oh! Jetzt verstehe ich.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Der englische Originaltitel entspringt einer Zeile aus dem Wiegenlied Rock-a-bye Baby: …when the bough breaks, the cradle will fall…

Zuerst sind nur sechs Kinder zu sehen, die entführt wurden, in der zweiten Hälfte der Episode sind es jedoch durchgängig sieben Kinder, allerdings meldet Worf, dass nach Wesley weitere sechs Kinder vom Schiff geholt wurden.

Am Anfang der Folge ist im Turbolift, in den Commander Riker einsteigt, ein Stativ-Fuß zu sehen. Dieser Fehler wurde auf der Blu-ray-Fassung wegretuschiert.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. J.G. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Denise Crosby als Lieutenant Tasha Yar
Katja Nottke
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Rita Engelmann
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Sven Plate
Gaststars
Jerry Hardin als Radue
Lothar Mann
Brenda Strong als Rashella
Rebecca Völz
Jandi Swanson als Katie
unbekannte Synchronsprecherin
Paul Lambert als Melian
Helmut Ahner
Ivy Bethune als Duana
Barbara Ratthey
Co-Stars
Dierk Torsek als (Lt.) Doktor Harry Bernard, Sr.
Norbert Schwarz
Michele Marsh als Leda
Brita Sommer
Dan Mason als Accolan
Frank-Otto Schenk
Philip N. Waller als Harry Bernard
John-Alexander Döring
Connie Danese als Toya
Eva-Maria Werth
Jessica und Vanessa Bova als Alexandra
unbekannte Synchronsprecherin
nicht in den Credits genannt
James G. Becker als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Dexter Clay als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
Jeffrey Deacon als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Susan Duchow als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit)
Tim McCormack als Fähnrich Bennett
Lorine Mendell als Diana Giddings
Porter als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
Guy Vardaman als Darien Wallace
McKenzie Westmore als Rose
Amy Wheaton als Tara
Jeremy Wheaton als Mason
mehrere unbekannte Darsteller als Offiziere im Hintergrund
7 unbekannte Darsteller als Schulkinder
unbekannte Darstellerin als Lehrerin
unbekannte Darstellerin als Mutter von Mason
unbekannte Darstellerin als Mutter
unbekannter Darsteller als Vater (Crewman – Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Vater von Mason
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Susan Duchow als Stand-In für Denise Crosby
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Martin Kessler als Stimme von Kustos

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Aldeaner, Progenitor
Astronomische Objekte
Aldea, Zadar IV
Wissenschaft & Technik
Tarnvorrichtung
sonstiges
Stabsoffizier, Verordnung 635

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki