Wikia

Memory Alpha

Die Schockwelle, Teil I

Diskussion3
23.175Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Beim Besuch einer Kolonie der Paraaganer kommt es zu einer Katastrophe, durch die tausende Kolonisten getötet werden. Zu allem Überfluss verschwindet auch noch der Captain.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Akt I: Die Katastrophe Bearbeiten

Die Enterprise will eine Bergbau-Kolonie der Paraaganer besuchen, in der über 3600 Leute leben und sie in 20 Jahren eine beachtliche Gemeinschaft aufgebaut haben. Da sich in der oberen Atmosphäre des Planeten ein leicht entzündbares Gas angesammelt hat, bekommt die Enterprise die dafür zuständigen Protokolle, die eine Katastrophe verhindern sollen. Nun fliegt man mit einer Fähre hinunter, um den Paraaganer den schon erwarteten Besuch abzustatten. Reed befolgt zwar streng die Protokolle, es geht aber trotzdem etwas schief. Zwar ist Reed völlig überzeugt davon, dass er die Plasmaleitungen geschlossen hat um die Atmosphäre nicht zu entzünden, dennoch tritt Plasma aus, so dass alle Koloniebewohner auf dem Planeten durch die entstehende Schockwelle sterben.

Auf der Enterprise untersucht man den Unfall. Bald darauf stellt man fest, dass alle Leitungen geschlossen waren und die Konzentration des Gases in der Atmosphäre viel zu gering war. Unterdessen ruft Admiral Forrest auf der Erde den Kommandostab der Sternenflotte ein, um die Situation, die sich durch den Unfall ergeben hat, zu besprechen.

Captain Archer macht sich heftigste Vorwürfe wegen des Todes der Kolonisten und schaut sich eine Liste der Toten an. In diesem Moment meldet sich Forrest, der die Enterprise zurückberuft. Botschafter Soval will durchsetzen, dass erst in 10-20 Jahren wieder ein Schiff der Menschen in die unendlichen Weiten starten darf. Ein vulkanisches Schiff wird T'Pol und Doktor Phlox in drei Tagen aufnehmen.

In einem Bad von Selbstmitleid legt sich Archer in sein Bett und schaltet das Licht aus, allerdings merkt er, dass etwas nicht stimmt. Er schaltet das Licht wieder an und findet sich in seinem Apartment in San Francisco wieder, in dem er vor 10 Monaten gelebt hat. Plötzlich meldet sich Trip und erwähnt ein Raumdock. Archer erinnert sich nach Beendigung des Gesprächs wieder: Es ist der Tag, bevor Klaang in Broken Bow abstürzt. Plötzlich hört er eine ihm vertraute Stimme hinter sich: Daniels, den Archer für tot hielt. Nach der großen Verwirrung über dessen Anwesenheit erklärt Daniels ihm, dass das Unglück in der Kolonie nie hätte passieren dürfen, da es in keiner Aufzeichnung stattfand. Jemand hat an der Zeitlinie manipuliert und somit gegen das temporale Abkommen verstoßen. Die Mission der Enterprise sollte scheitern. Um die Verursacher zu finden und es beweisen zu können, dass die Enterprise daran nicht beteiligt ist, muss Daniels Archer noch einiges mehr erzählen.

Wieder von Daniels in seine Zeitepoche zurückversetzt, ruft er die Führungsoffiziere zu sich und berichtet, was ihm zugestoßen ist. Daniels hat Archer eine Anleitung gegeben, die beschreibt, wie man einen Phasendiskriminator baut. Mit Hilfe dieses Gerätes finden sie ein kleines Stück Technologie, das an den Plasmaleitungen der Fähre angebracht ist. Jenes hat das Gas in der Atmosphäre der Kolonie entzündet und die Schockwelle ausgelöst. Mit einer weiteren Anleitung soll die Crew nun zwei positronische Quantenpeilsender bauen und zu der paragaanischen Kolonie zurückfliegen.

Akt II: Gegenangriff Bearbeiten

Suliban Tarnkappenkreuzer

Das Attentatsschiff der Suliban

Nachdem die Enterprise die Kolonie erreicht hat, lässt Archer einen Kurs in ein nahegelegendes System setzen. Mit Hilfe der Quantenpeilsender spüren sie einen Tarnkappenkreuzer der Suliban auf und die Enterprise feuert aus allen Rohren und beschädigt das Suliban-Schiff stark. Nachdem Tarnung, Waffen und Antrieb ausgefallen sind, fliegen Archer, T'Pol und Tucker mit einer Fähre hinüber und docken an das sulibanische Schiff an. Im Schiff schlagen sie sich durch mehrere Feuergefechte, bevor sie einen Raum erreichen, aus dem sie einige Datenchips entwenden und gelangen nur unter äußerst starkem Widerstand wieder zur Fähre. Nachdem sie wieder an Bord derEnterprise sind, fliegen sie zum Treffpunkt mit dem vulkanischen Schiff.

Bei der Analyse der Chips stellt man fest, dass das Suliban-Schiff ganz nah an der Fähre war, als es sich der Kolonie näherte. Erst in diesem Moment brachten die Suliban das Gerät an. Sofort wird das Sternenflottenkommando gerufen. Admiral Forrest ist sichtlich erleichtert über diese neue Nachricht.

Währenddessen spricht Silik in einer Suliban-Helix, die in einem Nebel versteckt ist, mit dem Mann aus der Zukunft, der die Cabal fördert. Aufgrund der Schwierigkeiten, die Archer schon verursacht hat, befiehlt er Silik, diesen zu "holen".

Akt III: Doppelte Entführung Bearbeiten

Während des Flugs zu dem vulkanischem Schiff bemerkt Reed plötzlich eine Störung des Warpfelds. Nach Benutzung der Quantenpeilsender entdeckt man einen Schwarm von sulibanischen Zellenschiffen. Archer lässt die Waffen laden, aber bevor er den Befehl zum Feuern geben kann, meldet sich Silik und lässt die Schiffe enttarnen. Da die Enterprise unterlegen ist, beugt er sich der Forderung Siliks, der will, dass Archer mit ihm mitkommt oder er zerstört sein Schiff. Nachdem er T'Pol das Kommando über das Schiff gegeben hat, steigt Archer in den Turbolift um zum Shuttlehangar zu gelangen, aber anstatt dort anzukommen, steht er plötzlich in einem zerstörten Korridor eines unbekannten Gebäudes.

Zerstörtes San Francisco

Ein zerstörtes San Fransisco

Silik meldet sich wieder bei T'Pol und teilt ihr mit, dass die Zeit abgelaufen ist und das er jetzt die Enterprise zerstören wird, was T'Pol natürlich völlig verwundert, da der Captain vor ihren Augen gegangen ist. Unterdessen schaut Archer durch ein zerstörtes Fenster. Er blickt auf eine verwüstete Stadt. Hinter ihm taucht Daniels auf und erzählt ihm, dass er gerade noch beim Frühstück auf ein wunderschönes San Francisco geblickt hat. Er sagt, er habe Archer in das 31. Jahrhundert geholt, um ihn vor den Suliban zu schützen, wodurch allerdings der Lauf der Zeit verändert wurde. Archer will natürlich zurück, allerdings kann Daniels ihm dabei nicht mehr helfen, da die Zeitportale zerstört sind. Die beiden sitzen nun im zerstörten San Francisco des 31. Jahrhunderts fest…

Fortsetzung folgt...

Dialogzitate Bearbeiten

Beim Verlassen der Enterprise
Archer: Und passen Sie gut auf Porthos auf! … und geben Sie ihm keinen Käse!
Tucker kommt auf die Brücke
Tucker: Was macht Ihr mit meinen Triebwerken?

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Episode ist die Letzte der ersten Staffel von Star Trek: Enterprise und wird in der zweiten Staffel fortgesetzt.

Klaang stürzte am 16. April 2151 auf der Erde ab. Ausgehend davon, dass Daniels Archer ca. 10 Monate bis zum 15. April (dem Tag davor) zurückversetzt müsste diese Folge Mitte Februar 2152 spielen, mindestens aber nach dem 20. Februar (Abreise von Risa in Zwei Tage auf Risa).

Der holographische Computer, welchen Archer und Reed in Daniels' Quartier konsultieren, enthält unter anderem Schiffspläne der Defiant-, der Intrepid-, der Nova-, der NX-, der Excelsior- und der Surak-Klasse sowie den eines sulibanischen Zellenschiffes.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
John Fleck als Silik
Dirk Galuba
Matt Winston als Daniels
Hubertus von Lerchenfeld
Vaughn Armstrong als Admiral Maxwell Forrest
Leon Rainer
James Horan als Humanoide Figur
Michael Brennicke
Co-Stars
Stephanie Erb als Rezeptionistin
Kathrin Simon
David Lewis Hays als Taktischer Crewman
Bernd Simon
nicht in den Credits genannt
Jef Ayres als Crewman Haynem
Mark Correy als Alex
Hilde Garcia als Crewman Rossi
Glen Hambly als Ensign (Abteilung Technik/Sicherheit) (geschnittene Szene)
Cheri Isabella als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
Martin Ko als Ensign (Abteilung Kommando/Navigation)
Marlene Mogavero als Crewman (Abteilung Technik)
Thelma Tyrell als Crewman (Abteilung Technik)
Mark Watson als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
Gary Weeks als Crewman (Abteilung Technik/Sicherheit)
mehrere unbekannte Darsteller als Paraaganische Kolonisten (Fotos)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Medizinisches Corps der Sternenflotte, Vulkanischer Wissenschaftsrat
Astronomische Objekte
Paraagan II
Wissenschaft & Technik
Betäubungsgranate, Fusionstorpedo, Phasenpistole, Phasenkanone, Tetrazin, Warpkern, Warpreaktor, Zeitreise
sonstiges
Porthos

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki