Wikia

Memory Alpha

Die Rettungsoperation

Diskussion0
22.985Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!

Die USS Enterprise-D folgt einem Notruf ins Turkana-System. Man findet auch die Schwester der verstorbenen Tasha Yar.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Tashas Schwester Bearbeiten

Data, Riker, Worf und Troi vergnügen sich beim Pokern mit Kartentricks. Ein Notruf zwingt die Enterprise zur Kursänderung.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44215.2
Die Enterprise hat ihre geplante archäologische Untersuchung von Camus II verschoben, um dem Notruf des Föderationsfrachters Arcos zu folgen, der eine Notumlaufbahn um Turkana IV eingenommen hat; dem Geburtsort unserer verstorbenen Kameradin Tasha Yar.

Die Enterprise kann die beiden Crewmitglieder nicht mehr herausbeamen, die Ionenspur eines Shuttles führt zur Kolonie auf dem Planeten. Hier herrschen chaotische Zustände, seit die Regierung zerfallen ist. Ein Außenteam soll die beiden Vermissten finden.

Akt I: Erste VersucheBearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Wir sind in einer Umlaufbahn über Turkana IV, einer Erdenkolonie, die die Beziehungen mit der Föderation vor fast 50 Jahren abgebrochen hat. Ich habe Bedenken, ein Außenteam herunterzuschicken, aber wenn wir das Schicksal von zwei Angehörigen der Föderation aufklären wollen, sehe ich keine Alternative.

Worf, Riker, Data und Dr. Beverly Crusher beamen herunter. In den Gebäuden auf dem Planeten lösen die Vier einen Alarm aus und werden gestellt. Sie werden zu einem Anführer namens Hayne gebracht und erfahren, dass hier offenbar zwei Kader über die Stadt herrschen: die Allianz und die Koalition. Das Außenteam ist hier bei der Koalition gelandet, die beiden anderen werden aber von der Allianz festgehalten. Sie bieten an, die zwei Geiseln gegen eine Waffenlieferung zu befreien. Man lehnt ab und beamt zurück aufs Schiff. Dann kommt eine Nachricht von der Oberfläche herein: Hayne stellt den Offizieren Ishara Yar vor. Sie ist Tashas Schwester.

Akt II: Neue HilfeBearbeiten

Die Fremde bietet an, bei der Rettung der Geiseln zu helfen. Man reagiert skeptisch, möchte sich aber auch keine Möglichkeiten verschließen und stimmt zu. Ishara beamt auf die Enterprise und bringt in einer Besprechung strategische Details vor. Noch immer sieht sie sich den Zweifeln der Crew gegenüber – doch weiß sie auch über den Aufenthaltsort der Geiseln bescheid.

Die Mission beginnt: man dringt in das Territorium der Allianz ein. Doch man kommt nicht sehr weit und muss unverrichteter Dinge zurückkehren. Inzwischen hat Dr. Crusher die Verwandtschaft zwischen Tasha und Ishara bestätigt. Und nun wird ein weiterer Rettungsversuch mit ihrem Wissen und Aufzeichnungen im Computer vorbereitet.

Akt III: Andere PläneBearbeiten

Data berichtet Ishara habe sich entschlossen ihren Annäherungsdetektor operativ entfernen zu lassen, so dass sie sich unerkannt im feindlichen Gebiet bewegen könne. Sie wolle auch die Kolonie verlassen um der Sternenflotte beizutreten. Doch hat sie scheinbar andere Pläne.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44225.3
Doktor Crusher hat Isharas magnetisches Implant erfolgreich entfernt, sie ist jetzt in der Lage unsere Rettungsoperation zu leiten. Ohne, dass es in meiner Absicht lag, ist sie praktisch ein aktives Mitglied der Mannschaft geworden.

Man folgt Geordis Plan, einen Schacht zu bohren, der den Transport ermöglichen soll. Auf der Oberfläche bietet sich ein Labyrinth aus Gängen, doch kann man die Geiseln finden und befreien. Allerdings hat Ishara Alarm ausgelöst und den Fusionsgenerator überladen um das Verteidigungssystem außer Kraft zu setzen. Damit will sie ihrem Kader den Weg in das Gebiet der feindlichen Allianz ebnen. Für die Toten dieses Angriffs würde man die Föderation verantwortlich machen, daher sieht Data sich gezwungen zu handeln.

Akt IV: AbschiedBearbeiten

Hayne fordert von Picard die Freigabe seiner Kameradin und der kommt dem nach. Riker hätte nicht so gehandelt, doch der Captain sucht den Fehler auch bei sich, der Fremden zu schnell vertraut zu haben. Sie beamt zurück und lässt ihren wirklichen Freund Data zurück.

Noch Tage später muss Data ständig an sie denken und sucht Rat bei Will Riker.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Data über Freundschaft
    Data: Wenn ich gewisse sensorische Inputmuster aufnehme, können sich meine mentalen Pfade durchaus an sie gewöhnen. Der Input wird manchmal vorher gespürt und sogar vermisst, wenn er weg ist.
  • Worf: Ich habe gehört, sie wollen sich der Sternenflotte anschließen.
    Ishara: Eines Tages, wenn ich Glück habe…
    Worf: An diesem Tag sind wir es, die Glück haben.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Data wird in dieser Folge einmal falsch "kostümiert". Er trägt als Lieutenant Commander statt der üblichen zwei goldenen und dem schwarzen Pin, den Rang eines Commanders mit drei goldenen Pins.

Diese Episode nimmt Bezug auf TNG: Die schwarze Seele.

Wil Wheaton (Wesley Crusher) spielt in dieser Episode nicht mit.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Commander Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lieutenant Worf
Raimund Krone
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Rita Engelmann
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Beth Toussaint als Ishara Yar
Anke Reitzenstein
Don Mirault als Hayne
Klaus-Dieter Klebsch
Colm Meaney als Chief Miles Edward O'Brien
Jörg Döring
Vladimir Velasco als Tan Tsu
Ulrich Johannson
Christopher Michael als Lieutenant der Koalition
Michael Bauer
nicht in den Credits genannt
Michael Braveheart als Martinez
Dennis Madalone als Mitglied der Allianz
Tim McCormack als Fähnrich Bennett
mehrere unbekannte Darsteller als Mitglieder der Allianz
mehrere unbekannte Darsteller als Mitglieder der Koalition
unbekannter Darsteller als Pilot der Arcos
unbekannter Darsteller als Yosh
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns

Verweise Bearbeiten

Schiffe & Stationen
USS Potemkin (NCC-18253)
Orte
Beobachtungslounge, Carnelianisches Minenfeld
Astronomische Objekte
Manu III, Turkana-System, Vagra II
Wissenschaft & Technik
Annäherungsdetektor, DNA, Granit, Kilometer, myographischer Scanner, Phaser, Phaserstrahl, Rippe, Stoffwechsel, Subraumnachricht, Taktische Station, Transporter, Xenon
Speisen & Getränke
Telluridanisches Bier
sonstiges
47, Emotion, Feuerschutz, Folter, Gericht, Geiselnahme, Kommando, Krankenstation, Mord, Vergewaltigung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki