Wikia

Memory Alpha

Die 37er

Diskussion20
23.107Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als man die Herkunft eines 1936er-Ford-Automobils, das frei im Weltraum getrieben ist, klären möchte, stößt man auf einem Planeten auf ein über 400 Jahre altes Flugzeug.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

1936erFord

Der gefundene Pick-up

Die Voyager entdeckt eine Rostspur im Weltraum. Sie folgen der Spur und treffen auch auf Benzin. Sie finden einen altes Auto im Weltraum treiben.

Akt I: Menschen in Stasiskammern Bearbeiten

Das Auto, es ist ein 1936er Ford, wird hereingeholt und genauer untersucht. Es stellt sich die Frage, wie das Fahrzeug hier her kam. Tom Paris versucht das Auto zu starten und es gelingt ihm. Harry Kim entdeckt ein Mittelwellenradio und Tom aktiviert es – es ertönt ein Signal. Es ist ein SOS-Signal. Ein Kurs dorthin wird gesetzt. Als sie an den Koordinaten ankommen, gibt es Probleme. Trinimbische Turbulenzen verhindern ein Beamen und auch die Landung einen Shuttles. Captain Kathryn Janeway beschließt darauf hin das Schiff zu landen, denn sie hofft, dort etwas zu finden, das sie nach Hause bringen kann, denn dieser Wagen muss ja auch irgendwie hier her gekommen sein.

IntrepidLandung2

Die Voyager landet

Tom Paris gibt zu bedenken, dass er dies noch nie gemacht hat. Alle Vorbereitungen werden getroffen und das Schiff setzt sicher auf dem Planeten auf, es gibt nur einige EM-Entladungen.

Lockheed L-10 Electra

Ein altes Flugzeug von der Erde

In zwei Teams wird dem Notsignal nachgegangen. Captain Janeway findet mit ihrem Team ein altes Flugzeug von der Erde. Diese sendet das automatische Notsignal. Chakotays Team ist Trianiumanzeigen gefolgt und gelangt durch einen Gang in einen Raum mit Stasiskammern. Die Kammern sind noch in Funktion. Die Menschen darin scheinen aus der Zeit zu kommen, aus der das Auto stammt. Eine Frau hat einen Namen auf der Jacke – Amelia Earhart. Captain Janeway erzählt der Führungscrew von Earhart und ihrem Leben, sie beschließen die Personen in den Stasiskammern aufzuwecken.

Akt II: Erklärungsversuche Bearbeiten

Die Wiederbelebung gelingt, aber die aufgeweckten Menschen sind verwirrt, sie wissen nicht was geschehen ist und können kaum glauben was sie Voyager-Crew ihnen erzählt. Sie berichten übereinstimmend von einem hellen Licht das von hinten kam und sie in irgendetwas hineinzog. Der Begleiter von Earhart, Fred Noonan regt sich sehr auf und zieht einen Waffe. Er nimmt die Crew als Geiseln. Captain Janeway versucht weiterhin die Wiederbelebten davon zu überzeugen, dass sie die Wahrheit sagt.

Die Voyager hat indessen Lebensformen auf dem Planeten gefunden, die sich bisher verborgen hatten. Als sie diese Informationen weiter geben wollen erfahren sie von der Geiselnahme und stellen ein Team zu Befreiung zusammen.

Akt III: Angriff und Begegnung Bearbeiten

Captain Janeway will Amelia Earhart das Schiff zeigen und im Laufe eines Gespräches kann sie sie überzeugen. Doch als sie an die Oberfläche kommen werden sie angegriffen. Auch das Rettungsteam der Voyager ist bereits in den Kampf verwickelt.

Captain Janeway gelingt es die Angreifer von hinten zu umgehen und sie zu stellen. Es stellt sich heraus, dass sie Menschen sind. Der Kampf wird eingestellt.

Auf der Krankenstation wird Fred Noonan behandelt. Die Behandlung ist wegen des hohen Alkoholspiegels schwierig. Er meint, dass er stirbt und gesteht Amelia seine Liebe. Als er dann plötzlich geheilt ist, ist es ihm peinlich und er will, dass sie alles vergisst.

John Evingswill, einer der einheimischen Menschen will wissen, warum die Voyager-Crew die 37er geholt hat. Die 37er sind die, die von 15 Generationen von den Briori entführt und hier her gebracht wurden. John dachte, dass sie tot seien. Captain Janeway erklärt ihm, dass sie nur in Stasis waren und sie sie aufgeweckt haben. Weiter will sie wissen, ob es das Schiff noch gibt, das die 37er her gebracht hat. John Evingswill erklärt aber, dass es bei der Sklavenrevolte zerstört worden ist. Er lädt die Crew aber ein zu bleiben und ihre drei Städte zu besuchen, es leben etwas 100.000 Menschen hier.

Amelia Earhart ist auf der Brücke der Voyager und lässt sich das Schiff zeigen, sie ist erstaunt über die Größe und Schnelligkeit und würde sich das Schiff gerne für einen Spritztour ausleihen.

Akt IV: Schwerere Entscheidungen Bearbeiten

Computerlogbuch der Voyager,
Captain Janeway,
Sternzeit 48975,1
Evansville hat nicht übertrieben als er sagte, es gäbe hier eine Menge auf das sie stolz sein könnten. Es war ein verblüffendes Erlebnis, das mich aber sehr nachdenklich gestimmt hat.
Voyager Frachtraum

Der leere Frachtraum

Chakotay und der Captain zerbrechen sich den Kopf wie es weiter gehen soll, denn sie wurden zum Hierbleiben eingeladen. Wie sollen sie vorgehen? Was passiert, wenn sich zu viele zum Hierbleiben entscheiden? Trotzdem wollen sie es freistellen, wer bleiben will und wer weiter mitfliegt.

Die ganze Crew ist aufgewühlt. Jeder überlegt, was er tun soll. Einen Menge Leute überlegen sich, ob sie hier bleiben sollen. Die 37er haben beschlossen auf dem Planeten zu bleiben.

Alle von der Crew, die bleiben wollen, sollen sich um 15:00 Uhr im Frachtraum einfinden. Captain Janeway hat Angst davor hineinzugehen. Als sie zusammen mit Chakotay den Raum betritt ist er leer.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Janeway: Mr. Paris, bereiten Sie das Schiff zur Landung vor!
    Tom Paris: Captain, verzeihen Sie bitte, aber Sie sollten wissen: Ich habe noch nie zuvor ein Raumschiff gelandet.
    Janeway: Das macht nichts, Lieutenant. Ich auch nicht.
  • Fred: Sie hat Recht, Doc. Lassen Sie mich in Frieden sterben. Da ist noch etwas, was ich dir vorher sagen möchte, auch wenn es 400 Jahre zu spät ist: Amelia, ich liebe dich.
    Wenig später, nachdem er erfahren hat, dass er doch nicht sterben wird.
    Fred: Oh Amelia, du … äh … vergiss lieber, was ich gerade sagte. Versprich es mir.
    Amelia: Fred, das habe ich schon.
  • Amelia Earhart: Und wie schnell?
    Tom Paris: Warp 9,9. Nach Ihren Maßstäben sind das ungefähr vier Milliarden Meilen pro Sekunde.
    Amelia Earhart: Leihen Sie mir das Schiff mal für eine kleine Spritztour?

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Erstmalig ist die Landung der Voyager auf einem Planeten zu sehen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Mensch
Personen
H.G. Wells, Jules Verne
Wissenschaft & Technik
Automobil, Benzin
sonstiges
Menschen (37er), 37er, Blauer Alarm

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki