Wikia

Memory Alpha

Der zerbrochene Spiegel

Diskussion3
23.084Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Jennifer Sisko aus dem Spiegeluniversum bringt Jake Sisko in ihre Welt, um seinen Vater nach Terok Nor zu locken, damit dieser bei der Fertigstellung der Defiant hilft.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Akt I: Neue Zeiten Bearbeiten

Nachdem Nog die Station verlassen hat, um zur Sternenflottenakademie zu gehen, ist Jake allein. Odo stellt sich zu ihm, als er auf der Promenade steht – an dem Platz, an welchem er und Nog noch vor einigen Jahren standen und immer wieder von dem Constable vertrieben wurde. Auch Quark gesellt sich zu ihm und leistet ihm etwas Gesellschaft.

Kurz darauf geht jedoch Jake zurück ins Quartier der Siskos – und ist mehr als überrascht, als er seine tot geglaubte Mutter sieht, die mit seinem Vater auf dem Sofa sitzt und einen Plausch hält. Benjamin ermuntert die beiden, sich kennenzulernen und Zeit miteinander zu bringen. Was er nicht ahnt: Jennifer hat den Auftrag, mit Jake ins Spiegeluniversum zu kommen, um so Benjamin ebenfalls dorthin zu bringen.

Als er nach einem Gespräch mit einer bajoranischen Delegation in sein Quartier zurückkehrt, findet er weder Jake noch Jennifer vor, sondern lediglich ein merkwürdig anmutendes Gerät. Eine Analyse durch Chief O'Brien ergibt, dass es ein Gerät ist, mit dem man den Transporter modifizieren kann, damit man ins Spiegeluniversum beamen kann.

Akt II: Auf der anderen Seite Bearbeiten

Büro der Intendantin

Smiley und Sisko im Gespräch

Sisko, Kira, O'Brien stellen sich auf die Transporterplattform, jedoch wird nur Sisko entmaterialisiert – und kommt in der Spiegelversion der OPS an, in der Smiley ihn bereits erwartet und in sein Büro bringt. Dort enthüllt Smiley dann den Grund für dieses Manöver: Er hat von seinem Ausflug in Siskos Universum die Spezifikationen und Baupläne der USS Defiant gestohlen und mit in sein eigenes genommen, um der Terranischen Rebellion zu einem schlagkräftigen Schiff zu verhelfen.

Das Schiff – nach den Schaltplänen ebenfalls Defiant getauft – ist dabei bereits fertiggestellt, jedoch noch ohne die von Smileys Pendant erdachten Modifikationen, ohne die das Schiff eher nutzlos ist. Zur Besprechung kommt schließlich noch ein schlecht gelaunter Bashir hinzu, der davon zu berichten weiß, dass der klingonische Regent mit seinem Flaggschiff auf dem Weg nach Terok Nor ist, um die Station zurückzuerobern.

Jake und Jennifer sind derweil in Nogs Bar, dessen Besitzer Nog gegenüber Jake misstrauisch ist – wie allen großen Männern gegenüber. Vor der Bar kommt es dann zu einem Gespräch zwischen Jennifer und Benjamin, der sich der Unversehrtheit seines Sohns vergewissern will, bevor er entscheidet, ob er der Rebellion bei der Fertigstellung der Defiant hilft.

Akt III: Wettlauf mit der Zeit Bearbeiten

Regent Worf

Worf zückt sein Messer.

Während sich das Schiff des Regenten immer weiter nähert, schreiten die Arbeiten an der Defiant voran. Garak wird zu seiner Schande an die Kette gelegt und windet sich vor dem Regenten Worf, dass er sein Leben schont. Er beteuert immer wieder, dass der Verlust der Station nicht ihm anzulasten sei, da er die Schuld bei der Intendantin Kira sieht. Den Regenten interessiert das jedoch nicht. Er lässt sich nur schwer von seinem Adjutanten abbringen, Garak zu töten.

Auf der Brücke der Defiant gibt es ein Wiedersehen zwischen Benjamin und Jadzia. Als die beiden mit Smiley das Schiff verlassen, stoßen die drei auf die Intendantin, die von Bashir zur Arrestzelle gebracht und mit einem Agonie-Simulator immer wieder gepeinigt wird. Sisko geht dazwischen, jedoch wird die Intendantin fortgebracht.

Der Führungsriege der Rebellion und Sisko wird auf der OPS klar, dass die Defiant wohl nicht rechtzeitig bis zum Angriff der ersten Welle der alliierten Flotte nicht einsatzbereit sein wird. Daher ersinnen sie mit einem Raider ein Ablenkungsmanöver, für das Bashir und Jadzia sorgen und so der Station mehr Zeit erkaufen sollen. Kurz darauf versucht Sisko aus der Intendantin herauszubekommen, wo die Schwachstellen der angreifenden Schiffe sind, beißt aber auf Granit.

Akt IV: Showdown Bearbeiten

Während Nog die Intendantin aus der Arrestzelle befreit, übernimmt Sisko das Kommando über die Defiant und lässt das Schiff mit Smiley als Steuermann auslaufen. Auf der Flucht tötet die Intendantin Nog, da sie das Risiko von ihm verraten zu werden ausschalten will, als ihr Jennifer und Jake in die Arme laufen.

Defiant Raider Nahangriff

Im Nahkampf deutlich überlegen.

Die Defiant beschäftigt aufgrund ihrer überlegenen Eigenschaften die Angriffswelle der Allianz, welche Terok Nor erreicht hat und aus zwei Bird-of-Preys, zwei cardassianischen Galor-Klassen und einem großen Klingonen-Schlachtkreuzer der Negh'Var Klasse besteht und zerstört einige der Schiffe, während die Intendantin sich einer ihrer Geiseln entledigt – sie erschießt Jennifer, die Jake zur Seite stößt. Da sie nun die wichtigere Geisel verloren hat, lässt sie Jake bei der sterbenden Jennifer zurück und versucht irgendwie von der Station zu kommen.

Als das Schiff der Regenten ausgemacht ist, fängt die Defiant es ab. Für die Zielerfassung des vor Waffen starrenden Flaggschiffs ist es zu schnell, so dass die Defiant nur wenige Treffer einstecken muss. Gemeinsam mit Jadzias und Bashirs Raider starten die beiden kleineren Schiffe einen Gegenangriff und bezwingen den Riesen schließlich im Nahkampf, so dass sich der Regent gezwungen sieht, seine Flotte zurückzuziehen, um der Vernichtung zu entgehen.

Auf der Krankenstation von Terok Nor nehmen Benjamin und Jake Abschied von der sterbenden Jennifer, bevor die beiden schließlich zurückkehren.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Garak ist an einer Kette der Gefangene von Worf
    Garak: Die Intendantin war schlimm genug. Irrational, Verständnisslos, Beleidigend aber zumindestens war sie nicht...
    Worf hakt nach
    Worf: Reden Sie, sie war was nicht?
    Garak: Naja ich äh ... ich kann sagen, dass ich ihr gefiel .. äh hin und wieder.
    Worf zerrt ihn an der Kette zu sich
    Worf: Sie sind ganz und gar nicht mein Typ.
    Garak: Ich äh .. habe das nie in Frage gestellt.
  • Nachdem Nog die Intendantin Kira befreit hat
    Kira: Hey, ich wusste gar nicht, dass wir auf derselben Seite sind.
    Nog: Sie töteten meinen Vater und meinen Onkel, tja und dank ihnen gehört mir jetzt die Bar.
  • Sisko: Ausweichmanöver: Muster Delta!
    Smiley: Muster Delta? Was ist das?
    Sisko: Rütteln!
    Smiley: Rütteln?
    Sisko: Backbord nach Steuerbord, hart!
  • etwas später
    Smiley: Dieser Kreuzer hat uns in Waffenreichweite, machen wir einen Zielanflug?
    Sisko: Wir fliegen, und zwar direkt auf ihn zu.
    Smiley: Ah, Muster Selbstmord.
  • Als der schwer beschädigte Kreuzer des Regenten (Worf) kurz vor der Zerstörung steht
    Garak: Also verzeihen Sie mir, mein Regent, aber ich habe fast das Gefühl, es ist der Moment gekommen, in dem Sie Ihre erlauchte Gegenwahrt vom Schlachtfeld entfernen sollten!
    Worf: Sie meinen den Rückzug antreten!?
    Garak: Ich hoffe, ich liege damit nicht ganz falsch.


Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Die Jadzia Dax des Spiegeluniversums bestätigt in dieser Folge den in Durch den Spiegel angedeuteten Beischlaf von ihr und Benjamin Sisko.

Interessanterweise ist es zum zweiten Mal ein Schiff namens Defiant aus dem normalen Universum, welches die Geschichte des Spiegeluniversums maßgeblich beeinflusst. Chronologisch zuvor ist dies bereits in ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I, Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II geschehen.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Der Arbeitstitel dieser Episode lautete „Crossover III“ in Anlehnung an den Originaltitel der ersten DS9-Episode, welche das Spiegeluniversum zum Thema hat.

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

Nachdem in der vorherigen Episode O'Brien erstmals von Roland Hemmo synchronisiert wurde, spricht in dieser Episode wieder (und zum letzten Mal) Jörg Döring die Rolle des Chiefs und dessen Pendants Smiley aus dem Spiegeluniversum.

Trivia Bearbeiten

Diese Episode markiert den ersten Auftritt von Worfs Pendant des Spiegeluniversums.

Filmfehler Bearbeiten

In dieser Episode wird in der Synchronisation erneut „Humanoid“ und „Mensch“ verwechselt - so wird Jake von Nog als "Humanoid" bezeichnet, obwohl auch die Ferengi eine humanoide Spezies sind.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Schlacht von Terok Nor
Institutionen & Großmächte
Klingonisch-Cardassianische Allianz, Terranische Rebellion
Spezies & Lebensformen
Sandfloh
Kultur & Religion
Massage
Personen
Benjamin Sisko (Spiegeluniversum), Jennifer Sisko (Spiegeluniversum)
Schiffe & Stationen
ISS Defiant (NX-74205), Defiant-Klasse, Regenten-Flaggschiff, Terok Nor (Spiegeluniversum), USS Defiant
Wissenschaft & Technik
Transporter, Multidimensionale Transportervorrichtung
Speisen & Getränke
Hühnchen à la Sisko, Kreolische Shrimps
sonstiges
47

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki