Wikia

Memory Alpha

Der dunkle Plan

Diskussion9
23.299Seiten im Wiki
Dies ist ein Meta-Trek-Artikel. Bitte nur kanonische Fakten verlinken.


Die Enterprise wird in die verworrenen Machenschaften der Sektion 31 hineingezogen.

Zusammenfassung der Handlung Bearbeiten

Vom Umschlagtext:

Sektion 31 – Der mysteriöse Geheimbund.

Auf dem Flug zur Deep-Space-Station M-20 fängt die Enterprise den automatischen Notruf der U.S.S. Sphinx auf. Offenbar wurde das Schiff darauf programmiert, immer weiter zu beschleunigen – bis es auseinander brechen würde. Mit einem waghalsigen Manöver gelingt es Captain James T. Kirk, die Sphinx abzubremsen und ins Schlepptau zu nehmen. Die Durchsuchung des Schiffes enthüllt eine Katastrophe: Captain Casden, seine Crew und ein Unbekannter – vermutlich der Saboteur – sind tot.

Zu Kirks Verdruss werden nicht er und seine Crew mit der Aufklärung des undurchsichtigen Falles beauftragt, sondern sein Freund Gage Darres. Alles deutet auf einen Zusammenhang mit der romulanischen Tarnvorrichtung hin, die Kirk und Spock den Romulanern gestohlen haben.

Und dann macht Captain Darres eine erschreckende Entdeckung. Doch als er diese James Kirk unter vier Augen mitteilen will, wird er ermordet

Prolog Bearbeiten

Jack Casden, Captain des Föderationsraumschiffs Sphinx befindet sich allein auf der Brücke seines Schiffes, ohne jegliche Kontrolle über Bordsysteme oder Kommunikation. Im Bewusstsein, dass der Rest seiner 36köpfigen Besatzung bereits tot ist und, dass das Schiff weiterhin beschleunigt, bis es früher oder später zerbrechen wird, lässt er sich die vergangenen Ereignisse durch den Kopf gehen. In dem Moment öffnet sich die Tür zum Turbolift, und ein Mann mit einem Phaser bewaffnet tritt auf die Brücke. Ohne Rücksicht auf sein Leben stürzt Casden auf ihn zu um dem Albtraum ein Ende zu bereiten.

Handlung Bearbeiten

Captains Logbuch,
Sternzeit 5462,1.
Wir haben unsere Untersuchungen am Rand des Lantaru-Sektors beendet, der nun seit kurzem zum stellarem Territorium der Föderation gehört, und kehren in dichter bevölkerte Raumbereiche zurück. In zwei Tagen findet auf der Deep Space Station M-20 eine wissenschaftliche Konferenz statt. Die wissenschaftlichen Offiziere und Chefingenieure der meisten Raumschiffe im Quadranten nehmen daran teil, außerdem auch einige bekannte Forscher der Föderation.

Dr. McCoy und seine medizinischen Mitarbeiter haben mit der halbjährigen Untersuchung der Besatzungsmitglieder begonnen. Innerhalb einer Woche erwarte ich den ersten Bericht.

Plötzlich empfängt die Enterprise einen automatischen Notruf. Es ist die USS Sphinx, das Schiff fliegt mit stetig steigender Warpgeschwindigkeit aus dem Lantaru-Sektor, nahe des romulanischen Raums und droht auseinander zu brechen. Durch ein waghalsiges Manöver gelingt es der Crew der Enterprise das Schiff zu stoppen. Es stellt sich heraus, dass die gesamte Crew der Sphinx durch einen Ausfall der Lebenserhaltungssysteme zu Tode gekommen sind. Auf der Brücke des Schiffes hat ein Kampf stattgefunden zwischen Jack Casden, dem Captain der Sphinx, und einer Person, die nicht in der Personaldatenbank der Föderation vorhanden ist. Bei sich trägt er einen schwer beschädigten Datenträger, aus dem sich nur zwei Worte gewinnen lassen. Sie lauteten: von Einunddreißig.

Bei einer näheren Untersuchung stellt sich heraus, dass das Schiff in der letzten Zeit Kontakt mit einer romulanischen Tarnvorrichtung gehabt haben muss. Da das Schiff selbst nicht mit einer Tarnvorrichtung ausgestattet ist, nimmt man an, das Schiff hätte sich im Tarnfeld eines romulanischen Schiffes aufgehalten.

Kirk erhält den Befehl, das geborgene Schiff zur Tiefenraumstation M-20 zu bringen, um es dort einem Ermittlerteam zu überlassen. Dass nicht die Enterprise mit den Ermittlungen beauftragt wird, verärgert Kirk – schließlich sind er und seine Crew erhebliche Risiken eingegangen, um die Sphinx vor der Zerstörung zu bewahren. Er kontaktiert daraufhin Commodore Jefferson von Sternenbasis 27 und erfährt von diesem, dass der Captain der Sphinx, Jack Casden, unter dem Verdacht stünde, mit den Romulanern zu konspirieren, und dass die Sternenflotte daher eine umfangreiche Untersuchung dieser Angelegenheit plant. Was den Verbleib der Tarnvorrichtung angeht, die Kirk vor einiger Zeit von den Romulanern gestohlen hat, behauptet Jefferson, sie befände sich in einem kürzlich vom Geheimdienst der Sternenflotte eingerichteten Forschungszentrum auf dem Neptun-Mond Nereid.

Captains Logbuch,
Sternzeit 5465,4.
In einer Stunde erreichen wir die Station M-20 und dort sollen wir die USS Sphinx einer speziellen Ermittlungsgruppe übergeben, die vermutlich bereits mit Untersuchungen in Hinsicht auf den angeblichen Verrat des Starfleet-Captains Jack Casden begonnen hat. Darüber hinaus ist eine Gedenkfeier für die, ums Leben gekommene Crew der Sphinx geplant.

Mit dem kleinen Schiff im Schlepptau, können wir nur mit niedriger Warpgeschwindigkeit fliegen. Was bedeutet: wir haben bereits einen Tag der viertägigen wissenschaftlichen Konferenz verloren. Aus Sicherheitsgründen gibt es keinen allgemeinen Landurlaub. Allerdings haben zahlreiche Angehörige der wissenschaftlichen und technischen Abteilung der Enterprise um Erlaubnis gebeten, einzelne Debatten im Rahmen der Konferenz zu besuchen, und ich werde entsprechende Genehmigungen erteilen.

Bei M-20 angekommen verlässt ein Teil der Besatzung das Schiff, um an der Konferenz teilzunehmen. Von den Diskussionen über eine mögliche Nutzung von Soliton-Wellen als Antrieb gelangweilt, begegnet Kirk auf der Station einer gewissen Dr. Jain Suni, der Assistentin von Bendes Ketteract, welcher sich zuvor bei einer der zahlreichen Diskussionen mit seiner kritischen Meinung unbeliebt gemacht hatte. Jain Suni und James Kirk kommen sich privat näher. Doch dann werden sie unterbrochen. Jain erhält von ihrem Vorgesetzten, Bendes Ketteract eine Mitteilung, das sie die Station unverzüglich verlassen. Jim verabschiedet sich, aber Jain verspricht sich später mit ihm in Kontakt zu setzten. Ihre Forschung sei geheim, sie dürfe ihm nicht sagen, woran sie arbeite.

Bei der Routineuntersuchung diagnostiziert McCoy bei sich selbst Xenopolycytemia, eine tödliche Krankheit, welche ihn in einigen Monaten dahinraffen wird. Nach einiger Recherche findet er heraus, dass eine seiner früheren Kommilitoninnen, Karen Nico Patterson, möglicherweise ein Mittel dagegen entwickelt hat. Er kann ihre Spuren aber nicht ganz zurückverfolgen und ist ziemlich verzweifelt.

Spock stellt aus purem Interesse weitere Nachforschungen über Bendes Ketteract an. Er ist ein Genie und hat Theorien über ein Molekül mit riesigem Energiepotential aufgestellt, das als neue, revolutionäre Energiequelle für die Föderation genutzt werden könnte. Seine Berechnungen sind jedoch als lückenhaft befunden worden. Diese Energiequelle ist gefährlich, und sie könnte als Waffe genutzt werden. Er hat für den Geheimdienst der Sternenflotte gearbeitet bis sich seine Spuren eines Tages im Sande verlaufen. Sein derzeitiger Wohnsitz und woran er arbeitet, ist nirgendwo verzeichnet.

Als die Konferenz fast beendet ist, meldet sich Gage Darres, der mit der Bearbeitung des Sphinx-Falles beauftragt ist, bei Captain Kirk. Er berichtet, etwas gefunden zu haben, dass er ihm unbedingt mitteilen müsse. Er geht davon aus, dass ihre Transmission belauscht wird und bittet darum, herüber zu beamen. Als er im Transporterraum der Enterprise materialisiert, bricht er tot zusammen. Scheinbar ist er durch eine Fehlfunktion im Transporter ums Leben gekommen. Bei sich trägt er eine Diskette deren Inhalt stark codiert ist. Uhura wird mit seiner Entschlüsselung beauftragt.

Spock findet bei weiteren Nachforschungen heraus, dass die Tarnvorrichtung welche einst die Sphinx verborgen haben müsse, zwangsläufig genau jene sei, welche er und Kirk vor einiger Zeit bei einer geheimen Mission von den Romulanern erbeutet haben. Als sich Kirk näher über die Hintergründe seines damaligen Auftrages, die Tarnvorrichtung von den Romulanern zu entwenden, informieren will, weist ihn Admiral Cartwright von Sternenbasis 29 darauf hin, dass die Angelegenheit von nun an Sache des Geheimdienstes sei.

Während McCoy bei seinen Nachforschungen über den Verbleib seiner Kameradin feststellt, dass eine Gruppe von fast 40 exzellenten Wissenschaftlern der Föderation nahe des Lantaru-Sektors spurlos verschwunden ist, bemerkt er Parallelen zur gegenwärtigen Situation. Sie alle waren zuletzt an Bord der USS Sphinx.

Währenddessen gelingt es Uhura den Code zu entschlüsseln, jedoch enthält er nichts anderes als die Charta der Sternenflotte, welche ohnehin auf dem Bordcomputer eines jeden Raumschiffes der Sternenflotte gespeichert ist.

Nach Spocks Rückkehr von Sternenbasis 23, wo er sich mit der Romulanerin über die Tarnvorrichtung unterhalten hat, stellt er eine Theorie auf. Der zufolge die Tarnvorrichtung für eine illegale und geheime Forschungsstation im Lantaru-Sektor verwendet wird. Die Sphinx ist von irgend jemandem beauftragt worden, Versorgungsflüge zur Station zu machen. Nachdem Captain Casden, ursprünglich im Glauben, seine Befehle kämen vom Geheimdienst, die Wahrheit hinter Dr. Ketteracts Machenschaften erkannt und diese der Sternenflotte mitteilen wollte, hat man ihn beseitigt.

Die Crew der Enterprise beschließt, dem Schiff zu folgen, mit dem Dr. Ketteract und seine Assistentin Suni die Station verlassen haben. Sie verfolgen ihn bis in den Lantaru-Sektor wo die Spur scheinbar im Nichts endet. Doch Kirk ist klar, dass sich dort die getarnte Basis befinden muss. Suni, Mitglied von Sektion 31 und bereits von einem weiteren Agenten gewarnt, hofft noch genug Zeit zu haben um das Experiment zu starten. Als es aber Scotty gelingt, die Tarnvorrichtung aufzuspüren und sie an Bord der Enterprise zu beamen, will sie versuchen Kirk auf ihre Seite zu ziehen. Während Dr. Ketteract Spock seine Daten erläutert versucht Suni Kirk zu überzeugen, dass die Förderation die Macht braucht, die mit Omega einhergehen würde und dass die Opfer der Sphinx notwendig waren. Doch Kirk wendet sich von ihr ab und Spock erklärt, die Energiequelle, an der die Forscher arbeiteten, werde äußerst instabil sein und würde die gesamte Station und den umliegenden Subraum vernichten. Als die Forscher in Gewahrsam genommen werden solle leitet Suni eigenmächtig die Synthese des Omega-Moleküls ein. Kirk und Spock verlassen mit einem Nottransport die Station und die Enterprise verlässt die Basis mit Warpgeschwindigkeit.

Wie Spock vorhergesehen hatte, explodiert die Station und der Subraum hinter der Enterprise wird dauerhaft zerstört. Es gelingt der Enterprise mithilfe von Teilen der romulanischen Tarnvorrichtung die Schockwelle aufzuhalten, sodass die Subraumstörungen auf den Lantaru-Sektor begrenzt bleiben.

Epilog Bearbeiten

Zwei Monate später trifft sich Kirk mit einigen Freunden, die er während seiner Offizierslaufbahn kennen gelernt hat, in einer Kneipe. Alles Kommandanten wichtiger Raumschiffe oder Sternenbasen. Er gibt ihnen einen Ausdruck der Sektionen 28 bis 34 der Sternenflottencharta und bittet die Anwesenden die Sektion 31 aufmerksam zu lesen. Darin ist die Rede von einer autonomen Ermittlungsbehörde“ mit nicht näher beschriebenen Ermessensspielraum. Der Lantaru-Zwischenfall ist seitens der Admiralität vertuscht worden. Seine Kameraden, zuerst skeptisch, beschließen, in Zukunft dubiose Befehle wie den Diebstahl einer Romulanischen Tarnvorrichtung eher in Frage zu stellen.

Zitate Bearbeiten

Ich bin entspannt, brummte Chekov. Trotzdem atmete er einige Male tief durch und lockerte die Muskeln. Lassen Sie mich raten – die Russen erfanden die Meditation, sagte Dr. McCoy amüsiert, als er von Nebenzimmer hereinkam.

Chekov schüttelte den Kopf. Nein, aber sie haben sie verbessert, zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Wir sind ein sehr spirituelles Volk, wissen Sie.

Hintergrund Bearbeiten

Links und Verweise Bearbeiten

Charaktere Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Romulanisches Sternenimperium
Spezies & Lebensformen
Fabrini
Kultur & Religion
Meditation, Party
Personen
Aaron Stone, Carter Winston, Christine Chapel, Joanna Celaux, Jose Mendez, Captain Nick Silver, Captain Phil Waterston, Bob Wesley, Russe
Schiffe & Stationen
Centaurus-Klasse, Constitution-Klasse, USS Constitution, Deep-Space-Station M-20, Deep-Space-Station R5, Lantaru-Sektor-Forschungsstation, USS Sphinx
Orte
Vega-Kolonie
Astronomische Objekte
Altair VI, Erde, Föderationsraum, Luna, Romulanische Neutrale Zone
Wissenschaft & Technik
Soliton-Welle
Speisen & Getränke
Kaffee, Saurianischer Brandy
sonstiges
Omega-Direktive

Andere Bücher der Serie Bearbeiten


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki