Wikia

Memory Alpha

Der dressierte Herrscher

Diskussion0
23.235Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise wird von dem Androiden Norman auf einen Planeten der Klasse K entführt, der von einem gewissen Mudd I. regiert wird.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Mr. Spock und Dr. McCoy laufen durch die Gänge der USS Enterprise, wo sie dem neuen Crew-Mitglied Norman begegnen. McCoy fällt er schon länger durch seine zurückhaltende, einsilbige Art auf. Er erwähnt, dass Norman seltsam und emotionslos ist, was Mr. Spock unerklärlicherweise nicht bemerkt haben will. McCoy vergleicht Norman mit Mr. Spock. Der Unterschied bestehe lediglich darin, dass Norman die spitzen Ohren fehlen. Norman geht weiter in die zweiten Steuerungsraum, wo er das diensthabende Besatzungsmitglied niederschlägt und die Steuerung blockiert. Auf der Brücke meldet Sulu einen Kurswechsel, woraufhin Kirk den Sicherheitsdienst zur Kontrolle in den zweiten Steuerungsraum schickt - aber ohne Erfolg. Sulu versucht den Kurswechsel zu korrigieren, was ihm jedoch nicht gelingt. Norman bricht nun in den Maschinenraum ein, schlägt einen Großteil der Technikbesatzung nieder und blockiert die Kontrolle. Norman kommt auf die Brücke und verkündet, dass er das Kommando über die Enterprise übernimmmt. Jeder Versuch, sich seinen Befehlen zu widersetzen, wird die Zerstörung des Schiffes zur Folge haben. Er habe die Materie- und Antimaterie-Aggregate verbunden, so dass ihm die Zerstörung jederzeit möglich ist. Mr. Spock bestätigt Kirk dies. Norman öffnet sodann eine Platte in seiner Bauchgegend und offenbart, dass er ein Android ist.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 4513,3
Captain Kirk
Seitdem die Führung des Schiffs von einem Roboter übernommen wurde, ist die Enterprise seit vier Solartagen mit einer Geschwindigkeit von SOL 7 unterwegs. Wir schwenken jetzt in eine Umlaufbahn um einen Planeten ein, der von uns noch nicht registriert worden ist.

Norman steuert das Schiff zu einem Planeten der Klasse K. Unter dessen Oberfläche leben lauter Androiden. Es handelt sich dabei um die Nachbildungen gut aussehender junger Männer und Frauen, welche alle in mehrfacher Ausführung existieren. Nur Norman gibt es nur einmal. Der Landetrupp, bestehend aus Kirk, Spock, McCoy, Chekov, Uhura und Norman selbst, trifft auf einen alten Bekannten, Harcourt Fenton Mudd, den es auf einer seiner zahlreichen Fluchten hierher auf diesen Planeten verschlagen hat. Er war es auch, der den hier bereits existierenden Androiden ihr Aussehen gab.

Die Androiden beabsichtigen, sich des Schiffes zu bemächtigen, um diesen Planeten verlassen zu können, und befördern schließlich die gesamte Mannschaft hinunter auf den Planeten. Hat Harry Mudd bislang geglaubt, den Planeten zusammen mit den Androiden verlassen zu können, wird er nun eines Besseren belehrt. Die Androiden wollen ihn nicht dabei haben. Für Mudd hört das Paradies auf, ein Paradies zu sein.

Kirk und seine Leute überlegen fieberhaft, wie sie ihr Schiff zurückerobern können. Da sie davon ausgehen, dass die Roboter von ihnen einen Fluchtversuch erwarten, wird einer fingiert. McCoy injiziert Mudd ein Mittel, das ihn scheinbar krank werden lässt. Uhura verrät den Plan. Sie gibt vor, einen künstlichen Körper haben zu wollen, um ewige Jugend und Schönheit zu erreichen. Der eigentliche Plan besteht indes darin, die Roboter durch unlogisches Verhalten zu verwirren. Dieser Plan gelingt. Schließlich fällt auch Norman, der an der Spitze der Androiden steht, diesem Manöver zum Opfer. Der Weg in die Freiheit ist frei; jedoch nicht für Harry Mudd. Kirk lässt ihn auf diesem Planeten zurück bis aus dem Saulus ein Paulus geworden ist. (Zitat James T. Kirk) Zusätzlich bekommt er als Geschenk fünfhundert Exemplare seiner zänkischen Exfrau Stella.

Dialogzitate Bearbeiten

McCoy: Wenn einer nie über seine Vergangenheit spricht, nicht ein einziges freundliches Wort über die Lippen bringt und nur seine Arbeit macht wie ein Computer, dann finde ich das schon merkwürdig.
Spock: Ich nicht.
Spock: Wir müssen logisch vorgehen und uns auf das Wesentliche konzentrieren.
Harry Mudd: Macht Euch ein paar schöne Tage… für den Rest Eures Lebens!
Harry Mudd: Ich hab mir 500 von diesen hübschen Püppchen machen lassen - Nicht war Kleine? Die sind alle gleich: Wunderschön, temperamentvoll - manchmal ein bischen zu wild.
Spock: 500 vom gleichen Model? Das finde ich äußerst langweilig.
Harry Mudd: Ich würde mir an ihrer Stelle kein Urteil erlauben, Mr. Spock. Sie haben doch auf diesem Sektor sehr wenig Erfahrung, hm?
Harry Mudd: Spock, ihnen wird es sicher bei uns gefallen. Die reden nämlich alle so geschwollen wie sie.
Chekov: Seid ihr von Harry Mudd programmiert?
Alice-Androiden: Ja, das sind wir!
Chekov: Dieser widerliche, bösartige Rasputin hat so entzückende Wesen programmiert?
Alice-Androiden: Er hat uns programmiert!
Chekov lächelt
Chekov: Das erinnert mich an die Petersburger Nächte!
Harry Mudd: Sie mögen vielleicht ein großer und berühmter Wissenschaftler sein. Aber sie sind ja noch nicht einmal in der Lage, ihrer Großmutter ein paar gefälschte Patente zu verkaufen.
Spock: Ich verstehe wohl nicht recht. Wie sollte ich jemals auf die Idee kommen, meiner Großmutter ein paar gefälschte Patente zu verkaufen?
Harry Mudd: Ach dann wären sie ein Genie!
Kirk hält den bewusstlosen Harry Mudd im Arm
Kirk: Oh Pille, den müssen wir auf Punkte-Diät setzen!
Scotty: Also, die Roboter haben einen Fluchtversuch erwartet, den Gefallen haben wir ihnen getan!
Chekov: Was kommt jetzt Captain?
Kirk: Jetzt? Jetzt machen wir mit Alice eine Reise ins Wunderland!
Spock: Die Logik ist ein zwitschernder Vogel, der in der Wiese zirpt. Die Logik ist aber auch ein duftender Kranz von Rosen, der ziemlich übel stinkt.
Spock: Ich werde nirgends so dringend benötigt, als ausgerechnet auf einem Schiff, wo nur unlogische Menschen herum laufen.
McCoy: Raufkommen kunnt' er, aber wie kommt er runt-er?
Kirk: Bei deinen Witzen zieht's mir die Schuhe aus.
Spock: Mir auch.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Es stellt sich die Frage, wie Norman von diesem ablegenen Planeten gelangt ist und sich in die Raumflotte geschmuggelt hat. Man kann vermuten, dass er zum Verlassen des Planeten Mudds Raumschiff benutzt hat.

Scotty bleibt stehen, nachdem er von Norman, der den Maschinenraum unter seine Kontrolle bringen will, k.o. geschlagen worden ist. Pavel Chekov wird in dieser Folge mal wieder Pane genannt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
Joachim Pukaß (neue Szenen)
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
Manfred Petersen (neue Szenen)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Sabine Arnhold (neue Szenen)
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Gaststars
Roger C. Carmel als Harcourt Fenton Mudd
Klaus Miedel
Thomas Kästner (neue Szenen)
Richard Tatro als Norman
Holger Hagen
Erich Räuker (neue Szenen)
Alyce Andrece und Rhea Andrece als Alice-Serie
Heidi Treutler (Alice #1 / Alice #99 / Alice #210 / Alice #?)
Eva Kinsky (Alice #118 / Alice #?)
Marion Hartmann (Alice #322)
Silvia Mißbach (Alice #471, neue Szenen)
unbekannte Synchronsprecherin(nen) (Alice #2 / Alice #19 / Alice #27 / Alice #263 / Alice #?)
Co-Stars
Kay Elliot als Stella Mudd
Ingeborg Lapsien
Mike Howden als Lieutenant Rowe
Michael Brennicke
Michael Zaslow als Fähnrich Jordan
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
Bob Bass als Ingenieur
William Blackburn als Android
Marlys Burdette als Annabelle-Serie (unbestätigt)
Roger Holloway als Roger Lemli
Ted LeGarde und Tom LeGarde als Hermann-Serie
Jeannie Malone als Yeoman
Bob Orrison als Ingenieur
Coleen Thornton und Maureen Thornton als Barbara-Serie
Starr Wilson und Tamara Wilson als Maisie-Serie
unbekannte Darstellerin als Trudy-Serie
unbekannter Darsteller als Oscar-Serie
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Loren Janes als Stuntdouble für Richard Tatro
Weitere Synchronsprecher
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Denebianer
Astronomische Objekte
Deneb V

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki