Wikia

Memory Alpha

Der Wolf im Schafspelz

Diskussion0
23.106Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Um sich von einer Kopfverletzung zu erholen, die ein weibliches Mitglied der Mannschaft verursacht hat, entspannt sich Scotty in einem Argelianischen Lokal und verlässt dies mit einer schönen Tänzerin. Wenig später wird die Tänzerin ermordet aufgefunden – und Scotty hält ein blutverschmiertes Messer in den Händen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3614,9
Captain Kirk
Planet Argelius II. Während wir uns kurz auf Urlaub befanden ist Scott in den Verdacht geraten, eine argelische Frau auf brutale Weise ermordet zu haben. Der höchste Verwaltungsbeamte der Stadt, ein Mister Hengist, leitet die Untersuchung bis jetzt ohne nennenwerten Erfolg.

Der Mord wird durch einen Ermittler des Planeten Argelius II namens Hengist untersucht. Der örtliche Präfekt Jaris ist an dem Fall interessiert und bietet an, seine telepatisch begabte Frau Sybo für die Ermittlungen einzusetzen. Hengist und Captain James T. Kirk sind einverstanden und verlegen die Verhandlung in das Haus des Präfekten.

Außer Commander Scott ist auch Morla, der eifersüchtige Verlobte, der ermordeten Kara verdächtig. Ein weiterer Todesfall deutet jedoch wieder auf Scott hin. Lieutenant Karen Tracy wird von Kirk beauftragt, Scotty mit einem Psychotricorder zu scannen, und wird erstochen, während nur der Chefingenieur anwesend ist. Scott beteuert seine Unschuld und behauptet, sich an nichts erinnern zu können.

Als Sybo eine Seance in der Dunkelheit abhält, wird auch sie erstochen. Dieses Mal sind zwar sämtliche Beteiligten anwesend; aber als das Licht eingeschaltet wird, liegt die Tote in Scottys Armen.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3615,4
Captain Kirk
Wir sind mit Mister Scott an Bord der Enterprise gebeamt, um die Untersuchungen fortzusetzen.

Trotz allem kann Kirk eine Fortsetzung der Untersuchung auf der Enterprise erreichen. Der Captain lässt Sybos letzte Sätze vom Computer analysieren und erhält das Ergebnis, dass sie Namen enthalten, die mit teilweise Jahrhunderte alten Mordfällen in Verbindung stehen: Boratis, Kesla und Redjac. Redjac ist ein Begriff, der auf der Erde für "Jack the Ripper" verwendet wurde.

Kirk und Spock können eine Spur von Serienmorden von der Erde bis nach Argelis II nachvollziehen. Die letzte Mordserie fand auf Rigel IV statt. Von dieser Welt stammt auch die auf Argelis II verwendete Tatwaffe. Da Ermittler Hengist von Rigel IV stammt, stellt Kirk ihm Fragen und stoppt ihn, als der Ermittler zu fliehen versucht. Es ist nun allen klar, dass Hengist Redjac ist. Hengist stirbt daraufhin, aber Redjac setzt sich im Hauptcomputer fest. Spock blockiert den Computer, indem er ihn mit der Berechnung von Pi beauftragt. Doktor Leonard McCoy gibt der Crew außer der Führungsgruppe und Jaris Spritzen, die ein Eindringen von Redjac verhindern sollen. Das verabreichte Medikament sorgt für fröhliche Laune, und da Redjac von negativen Gedanken und Gefühlen lebt, findet er dort keinen Nährboden und kann nicht in sie eindringen.

Gerade als Redjac den Computer wieder verlässt, sollen auch die Verbleibenden geimpft werden, doch Redjac kann zuvor in Jaris eindringen. Es gelingt mit Hilfe einer Spritze, Redjac aus Jaris zu vertreiben, woraufhin Redjac sich des toten Körpers von Hengist bemächtigt. Hengists Körper wird mit dem Transporter ins All gebeamt und verstreut sich dort, womit wahrscheinlich auch Redjac vernichtet ist.

Dialogzitate Bearbeiten

  • McCoy: Sie ist tot, Jim.
  • McCoy: Hat Sybo nicht gesagt, es lebt vom Tod?
    Spock: Nach streng wissenschaftlichem Verständnis leben wir doch alle vom Tod, Doktor, sogar die Vegetarier.
  • McCoy: Er ist tot, Jim.
  • Sulu: Noch ein paar Spritzen und mich kann nicht mal der Biss einer Kreuzotter stören.
  • Kyle: Sie haben mich weggestoßen, Mr. Spock, das war gar nicht faszinierend!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Die Drehbuchvorlage stammt aus der Feder von Robert Bloch, der schon eine ähnliche Vorlage für Alfred Hitchcocks Psycho einreichte, die für den Film verwendet wurde. (Quelle: Das Star Trek Universum)

Apokryphes Bearbeiten

Es existiert ein Comic, der in Deutschland unter dem Titel Im Bann des Wolfs erschienen ist, in dem Redjac wieder auftaucht und dieses Mal die Crew der Enterprise der nachfolgenden Serie terrorisiert.

Filmfehler Bearbeiten

In der deutschen Synchronfassung fehlt zu Beginn der Aufzählung ungeklärter Frauenmorde die Jahreszahl 1932 für die Fälle in Shanghai.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Randolf Kronberg
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Gaststars
John Fiedler als Mr. Hengist
Hans-Jürgen Diedrich
Charles Macauley als Präfekt Jaris
Hartmut Reck
Pilar Seurat als Sybo
unbekannter Synchronsprecherin
Charles Dierkop als Morla
Berno von Cramm
Matthias Klages (neue Szenen)
Joseph Bernard als Tark
unbekannter Synchronsprecher
Co-Stars
Tania Lemani als Kara
unbekannte Synchronsprecherin
John Winston als Transporterchief
Jürgen Rehmann
Virginia Aldridge als Lieutenant Karen Tracy
Ute Kilian
Judy McConnell als Yeoman Tankris
unbekannte Synchronsprecherin
Judy Sherven als Krankenschwester
unbekannte Synchronsprecherin
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Marlys Burdette als Kellnerin
Suzanne Lodge als Kellnerin
Eddie Paskey als Leslie
Joe Paz als Bargast
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Paul Baxley als Stuntdouble für John Fiedler
Weitere Synchronsprecher
Kerstin de Ahna als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

VerweiseBearbeiten

Spezies & Lebensformen
Argelianer
Personen
Drella, Mellitus, Redjac
Orte
Argus-Fluss, China, Heliopolis, Kiew, Shanghai, UdSSR
Astronomische Objekte
Argelius II, Alpha Eridani II, Alpha Majoris I, Alpha Carinae V, Deneb II, Planet, Rigel IV
Wissenschaft & Technik
Energie, Elektromagnetisches Feld, Psychotricorder,
sonstiges
Beratis, Kesla, Mord, Solarjahr

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki