Wikia

Memory Alpha

Der Rat

Diskussion11
23.091Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Captain Archer versucht den Xindi-Rat davon zu überzeugen, dass die Menschheit keine Bedrohung für ihr Volk darstellt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Die Sphärenbauer diskutieren die sichtbaren Zeitlinien und stellen fest, dass das gewünschte Ergebnis verschwindet und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden müssen. T’Pol erklärt Degra die Funktionsweise des Speicherkerns einer Sphäre und dass die Informationen wertvolle Erkenntnisse über die Sphärenbauer bringen können. Ein Shuttle startet zu einer Sphäre, als auf Degras Schiff eine Sphärenbauerin erscheint. Sie versucht, ihm ein schlechtes Gewissen einzureden und ihn umzustimmen, womit sie allerdings keinen Erfolg hat. Dolim erfährt, dass eines seiner Schiffe womöglich zerstört wurde und er beordert eine Analyse. Es nähern sich währenddessen die Enterprise und fünf Primaten-Schiffe, die die Enterprise zur Ratskammer eskortieren. Das gestartete Shuttle dringt in die Sphäre ein und kann nach einem Verlust die nötigen Informationen sammeln. Archer und Hoshi sind mittlerweile auf dem Weg zur Ratskammer. Im Rat hat Archer große Mühe, die anderen Spezies zu überzeugen. Es gelingt ihm nicht. Mit Hilfe von Jannar und Degra erkennt Archer, dass es nicht nur Worte braucht, um den Rat zu überzeugen. Es wird an einem alternativen Plan gearbeitet. Der Plan beinhaltet, eine Replik des Sphärenbauers zu zeigen. Nach kurzer Diskussion wird der Beweis akzeptiert. Degra und sein Berater überbringen Archer die Nachricht, dass der Start der Waffe verschoben wird. Degra wird von Dolim getötet, nachdem Dolim erkannt hatte, dass Degra für die Zerstörung seines Aufklärungsschiffes verantwortlich war. Wieder vorm Rat erklärt Dolim, die Waffe starten zu wollen. Die Superwaffe wird gestartet und bewacht. Es entbrennt ein großer Kampf um und gegen die Superwaffe. Hoshi wird von den Reptilianern weggebeamt.

Langfassung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Beschützer2154

Eine Sphärenbauerin

Die Sphärenbauer diskutieren in ihrem Universum über die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Enterprise NX-01 in der Delphischen Ausdehnung. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Erde in jedem Fall durch die Xindi-Waffe zerstört werden muss.

Akt I: Gespräche in der Krankenstation Bearbeiten

Auf der Enterprise ist T'Pol bei Doktor Phlox zur Untersuchung ihrer Krankheit im Bezug auf Ihre Trellium-Sucht. Phlox eröffnet ihr, dass er kein Trellium mehr in Ihrem Körper entdeckt. Für T'Pol ist es trotzdem weiterhin schwer ihre -durch die Depolasierung ihrer synaptischen Bahnen- neugewonnenen Emotionen zu beherrschen. Auch eine Meditation scheint nicht aussreichend zu helfen. Als Trip die Krankenstation betritt, bricht sie das Gespräch abrupt ab. Mit der Ausrede, sie habe leichte Kopfschmerzen verlässt T'Pol die Krankenstation in Richtung Kommandozentrale. Als Trip Phlox fragt, ob er es nicht eigenartig findet, wie sie (T'Pol) sich verhält, entgegnet dieser, dass es kaum jemanden an Bord gäbe, dem die Ereignisse der letzten Zeit nicht zu schaffen machen. Im folgenden Gesprächsverlauf zeigt sich erneut, dass Trip von den Xindi und dem Vorhaben von Captain Archer mit dem Xindi-Rat Kontakt herzustellen, nicht sehr überzeugt ist, seinem Captain in dieser Angelegenheit jedoch vertraut.

Akt II: Informationsbeschaffung Bearbeiten

Computerkern der Sphäre

Der Computerkern ist fast in Reichweite

In der Kommandozentrale weisen Archer und T'Pol das Xindi-Ratsmitglied Degra in ihre Pläne ein, mehr über die Sphären und die Sphärenbauer zu erfahren. Degra meint, dass weitere Informationen bei der Zusammenkunft im Rat zur Überzeugung der anderen Mitglieder behilflich sein könnten. T'Pol erwähnt, dass der gegenwärtige Kurs in die Nähe einer weiteren Sphäre führt. Sie planen eine Fähre zu der Sphäre zu schicken und dieses später wieder aufzunehmen. Degra verspricht sämtliche Informationen, die er in seiner Datenbank hat der Enterprise zur Verfügung zu stellen.

Die Fähre verlässt die Enterprise in Richtung der Sphäre. Degra gibt auf seinem Schiff die Anweisung nach Zusammenstellung der Daten diese auf die Enterprise zu schicken, als eine Sphärenbauerin als Hologramm erscheint. Ehrfürchtig erheben sich die Brückenoffiziere und Degra gibt ihnen den direkten Befehl zum Wegtreten. Im folgenden Gespräch unter vier Augen bezichtigt die Sphärenbauerin ihn des Verrates und fordert ihn auf wieder auf die Seite der Sphärenbauer zu wechseln. Sie versucht in ihm Schuldgefühle zu wecken, dafür, dass die Xindi nun (wegen seinem Verhalten) wahrscheinlich keine großartige Zivilisation werden.

Im Bereitschaftsraum auf der Enterprise eröffnet Degra, Archer, dass er nun erkennt, dass die Sphärenbauer die Xindi jahrelang angelogen haben. Er ist sich jedoch nicht sicher ob die anderen Xindi-Spezies genauso denken werden. Archer meint, dass sie die Beweise dafür haben. Degra befürchtet, dass diese nicht reichen könnten, da die Sphärenbauer von den Xindi praktisch angebetet werden. Er meint jedoch, dass die Beweise stark wären und vielleicht ausreichen würden. Er verspricht Archer auf seiner Seite zu stehen, wenn sie vor den Xindi-Rat treten werden. Er erhält den Interkom-Ruf von Hoshi dass mehrere Xindi-Raumschiffe auf Abfangkurs sind. Unterwegs zur Brücke erklärt Degra Archer die Stärken und Schwächen der Xindi-Spezies.

Akt III: Auseinandersetzungen Bearbeiten

Primatenschiffe arborealenschiffe

Die Enterprise wird zur Ratskammer eskortiert

Dolim, der scheinbare Anführer der Xindi-Reptilianer, befindet sich in seinem Quartier, als ein Offizier den Raum betritt und Dolim berichtet, dass Trümmer von einem Schiff geortet wurden, welches Degra finden sollte. Dolim verlangt eine Analyse über die Art der Zerstörung. Erste Ergebisse scheinen auf einen Angriff hinzudeuten. Daraufhin erhält er die Information, dass sich sechs Schiffe nähern, von dem eines die Enterprise ist. Dolim geht davon aus, dass Degra auf dem Führungsschiff Gefangene gemacht hat und fragt nach der Anzahl. Degra verneint dies, sagt, dass er die Enterprise zur Ratskammer eskortiert und verlangt dass Dolim seine Waffen deaktivert. Als der Andere nicht gehorcht, feuert Degra einen Warnschuss ab. Degra vertritt seinen Standpunkt, dass er Dolims Schiff zerstören wird, falls er sie nicht passieren lässt. Er versichert dem Reptilianer, dass das Erdenschiff keine Gefahr darstellt. Dolim lässt die Schiffe widerwillig passieren.

Akt IV: Der Rat Bearbeiten

Währenddessen durchdringt die Fähre der Enterprise mit T'Pol, Travis Mayweather, Malcolm Reed und dem MACO Corporal Hawkins an Bord, die Barriere der Sphäre.

Xindi-Rat2

Degras Schiff landet in der Bergfestung des Rates

Auf der Enterprise macht man sich startklar für das Zusammentreffen im Rat. Degra fliegt mit Hoshi und Archer in die Festung oberhalb der Wolkengrenze, welche vor mehr als 4000 Jahren von den ausgestorbenen Xindi-Avianern errichtet wurde. Der Xindi-Primat führt die Menschen in die Ratskammer. Dort ist auch Dolim bereits anwesend, der eine Erklärung für das Erscheinen der Menschen verlangt. Die Arborealen sind die einzige Spezies im Saal, welche sofort bereit ist, sich die Fakten anzuhören. Archer beginnt seine Ausführungen mit den Worten: Sie haben sieben Millionen von meinem Volk getötet. Ich will ehrlich zu Ihnen sein! Die Debatte endet aufgrund der Engstirnig- und Uneinsichtigkeit von Dolim, welcher es schafft mit Vorwürfen die Existenz des Rates in Frage zu stellen. Als Dolim den Saal verlassen will, hält Degra ihn am Arm fest um ihn daran zu hindern. Der Reptilianer schlägt ihn darauf hin nieder. Beim Versuch Archers in das Geschehen einzugreifen wird er von einem Xindi-Insektoid zurückgehalten, überwältigt und zu Boden geworfen.

An Bord der Fähre, beschwört T'Pol die anderen auf die Sphäre zuzuhalten, ohne vom Kurs abzuweichen. Gerade als das übrige Team glaubt an der Außenhülle zu zerschellen, dringt die Fähre durch eine Tarnvorrichtung ins Innere der Sphäre ein. Auf dem Weg zum Landplatz legt der Trupp bereits die EV-Anzüge an. Im Ratssaal haben die Reptilianer und die Insektoiden die Versammlung verlassen. Die Arborealer und die Primaten erklären, wie es dazu kam, dass die Xindi die Waffe bauten und dass die Sphärenbauer visuelle Beweise vorlegten, welche die Menschheit bei der Zerstörung der neuen Xindi-Heimatwelt zeigte. Worauf hin die sonst zurückhaltenden Xindi-Aquarianer dem Bau der Waffe zustimmten. Degra sieht dennoch eine Möglichkeit die anderen zu überzeugen benötigt jedoch die Hilfe von Phlox. Auf dem Reptilianischen Schiff verlangt derweil die Sphärenbauerin den Einsatz der Waffe gegen die Erde. Dafür nimmt sie einen Bürgerkrieg innerhalb der Xindi in Kauf und verspricht die Dominanz der Reptilianer nach der Vernichtung der Menschheit.

Akt V: Neue Beweise Bearbeiten

Xindi-Rat1

Archer präsentiert einen gewichtigen Beweis

Zurück auf der Enterprise verlangt Archer, dass Trip Degra bei den Vorbereitungen für die Überzeugungsarbeit der Aquarianer unterstützt. Trip ist von diesem Umstand sichtlich gar nicht erfreut, da er Degra für den Tod an seiner Schwester Elizabeth verantwortlich macht.

In der Sphäre sind T'Pol, Malcom und Hawkins unterwegs zum Speicherkern. Gerade als sie diesen anzapfen wollen, setzt sich ein Verteidigungsmechanismus in Gang. Inzwischen beschließt der Rat, den neuen Beweis zuzulassen, welcher auch die anderen Spezies überzeugen soll. Archer lässt in diesem Zuge ein Hologramm des Sphärenbauers in den Ratssaal projizieren, welchen die Enterprise vor einigen Wochen an Bord holten. Alle Anwesenden (außer den Insektoiden) sind nun offen mehr zu erfahren und bitten Archer mit seinen Ausführungen fortzufahren. Währenddessen versucht das Aussenteam in der Sphäre die Verteidigungsanlagen zu neutralisieren. Bei dem Versuch wird Hawkins vaporisiert und stirbt. Jedoch gelingt es dem Team rechtzeitig einen Großteil der Informationen aus dem Speicherkern zu downloaden.

An Bord der Enterprise eröffnet Degra den Anwesenden, dass die Reptilianer, aufgrund der Beweise eingewilligt haben, den Start der Waffe zu verschieben. Im Anschluss an das Gespräch bietet Trip Degra an, zusammen die portablen Energiezellen zu synchronisieren, welche Degra der Enterprise-Crew überlassen hatte. Die beiden sprechen sich aus und gehen an die Arbeit.

Akt VI: Ermordung eines Verbündeten Bearbeiten

Dolim ermordet Degra

Dolim bringt Degra um

Als Degra abends zurück im Ratsgebäude ist, erhält er überraschend Besuch von Dolim. Er konfrontiert Degra mit dem Xindi-Schiffe, welches er zum Schutz der Enterprise vernichtet hatte, ermordet ihn daraufhin mit einem Messer und beschimpft ihn als Verräter.

Geschockt nimmt Archer die Nachricht vom Tod Degras auf und befiehlt der Brücke auf taktischen Alarm zu gehen. Den Mitgliedern des Aussenteams gelingt die Flucht aus der Sphäre. Voller Stolz gibt Dolim im Rat den Mord an Degra zu. Zusammen mit den Insektoiden will er die Waffe starten. Auf den Hinweis eines Ratsmitgliedes, dass die Waffen nur mit drei Startcodes von drei verschiedenen Xindi-Spezies abgefeuert werden könne, entgegnet Dolim, dass er daran gedacht hätte…

Akt VII: Der Start der Waffe Bearbeiten

Angriff auf die Xindi-Waffe

Die Enterprise und die verbündeten Xindi versuchen die Waffe zu stoppen.

Die Crew der Enterprise verfolgt wenig später, wie die Waffe von einer unterirdischen Basis des Planeten aus gestartet wird. Es folgt eine Kampf gegen die Insektoiden und Reptilianer, die die Waffe begleiten. Im Kampfverbund auf der Seite der Enterprise befinden sich alle verfügbaren Schiffe der Primaten und Arborealen. Als die Enterprise das Feuer auf die Waffe konzentriert beamen die Reptilianer Hoshi auf ihr Schiff, setzen die Enterprise außer Gefecht und flüchten in den Wirbel.


Fortsetzung folgt...

Dialogzitate Bearbeiten

  • Degra: Wie man sich an mich erinnern wird, das haben nicht Sie zu beurteilen.
    Sphärenbauerin: Was haben wir getan, um Ihr Vertrauen zu verlieren?
    Degra: Sie haben mein Vertrauen niemals verdient!
  • Eine Redewendung zitierend
    Degra: Es ist leichter die Sterne am Himmel zu zählen, als für einen Aquarianer eine Entscheidung zu fällen.
  • Archer: Wie ist denn Ihr Insektoidisch heute?
    Hoshi: Es kommt auf den Dialekt an; es gibt 67
    Archer: So wenige…
  • Zu Archer
    Degra: Ich werde auf ihrer Seite sein. Egal was passiert.
  • Trip: Irre ich mich oder haben Sie tatsächlich abgenommen?
    Phlox: Ich hatte gehofft, dass es jemand bemerkt.
    Trip: Ich bin nicht der Einzige. Hoshi hat es letzte Woche schon bemerkt.
    Phlox: Tja, ich bin äußerst froh, dass meine Bemühungen Früchte tragen.
    Trip: Was ist ihr Geheimnis?
    Phlox: Ein nexianischer Bandwurm. Er nistet sich im unteren Verdauungstrakt ein und absorbiert Nährstoffe.
    Trip: Moment, moment - Sie haben einen Wurm im Körper?
    Phlox: Er ist absolut harmlos. Ich bemerke ihn praktisch gar nicht.
    Trip: Und wie kriegen Sie ihn wieder raus?
    Phlox: Ich führe eine Standard-V-Sonde ein in meinen...
    Trip: Nein nein nein, nein nein - ersparen Sie mir das!
    Phlox: Eine einfache Prozedur!
    Trip: Davon bin ich überzeugt. Ich will mir nur nicht den Appetit verderben.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

In dieser Episode werden viele Eigenarten der verschiedenen Xindi-Spezies erklärt.

Dies ist die einzige Episode, wo ein Xindi-Avianer (wenn auch nur sein Schädelknochen) zu sehen ist.

Der Sphärenbauer wurde in der ENT-Episode Der Vorbote an Bord geholt. Nach ihm wird das holografische Abbild geschaffen, welches dem Rat vorgestellt wird.

Das Fenster von Degras Shuttle wurde vom Klasse-2-Shuttle aus Star Trek: Voyager wiederverwendet, vermutlich auch die komplette Kulisse des Shuttles.

Das Kulissenelement mit Hauptschirm auf Dolims Schiff, wurde farblich verändert von der USS Defiant aus Star Trek: Deep Space Nine wiederverwendet.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Randy Oglesby als Degra
Jürgen Jung
Tucker Smallwood als Xindi-Primat
Thomas Rauscher
Rick Worthy als Jannar
Norbert Gastell
Scott MacDonald als Dolim
Ulf J. Söhmisch
Josette DiCarlo als Weiblicher Sphärenbauer
Maria Böhme
Sean McGowan als Corporal F. Hawkins
Matthias Kupfer oder Timothy Peach (unbestätigt)
Bruce Thomas als Xindi-Reptilianer-Soldat
Gerd Rigauer
Andrew Borba als Xindi-Reptilianer-Lieutenant
Andreas Wilde
Mary Mara als Sphärenbauer-Vorbote
Simone Brahmann
Ruth Williamson als Sphärenbauer-Erste
Manuela Renard
Co-Stars
Eric Lemler als Navigator
Ulrich Johannson
nicht in den Credits genannt
Solomon Burke, Jr. als Billy
Hilde Garcia als Crewman Rossi
unbekannter Darsteller als Xindi-Reptilianer-Assistent
Weitere Synchronsprecher
Hubertus von Lerchenfeld als Daniels (gespielt von Matt Winston, im Rückblick)
Susanne von Medvey als Erzählerstimme (im Original von Jolene Blalock)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Xindi-Rat

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki