Wikia

Memory Alpha

Der Obelisk

Diskussion4
23.013Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!

Die Enterprise entdeckt, dass der Planet Amerind durch einen Kometen zerstört wird. Beim Versuch zu helfen verschwindet der Captain.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Kirk, Spock und McCoy wurden auf einen, der Erde sehr ähnlichen, Planeten gebeamt dessen Oberfläche wie durch ein Wunder bisher vor Meteroiteneinschlägen verschont wurde, obwohl er kleiner als die Erde ist und ihm daher der Schutz einer großen Lufthülle fehlt. Der Landetrupp findet einen nicht genau identifzierbaren Obelisk. Als ein Dorf der Bewohner des Planeten entdeckt wird, teilt sich der Landetrupp auf – Kirk will allein den Obelisk genauer untersuchen. Als er daraufhin mit dem Kommunikator die Enterprise ruft, öffnet sich eine verborgene Falltür in die Kirk fällt und verschwindet. Im Inneren des Bauwerkes erhält er einen Energiestoß und verliert das Bewusstsein.

Akt I Bearbeiten

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 4842.6
Erster Offizier Spock
Trotz intensiver Suche, konnten wir keine Spur von Captain Kirk finden.

Commander Spock übernimmt das Kommando und entscheidet sich zunächst den Planeten zu verlassen, um den Kometen abzufangen. Der Komet kann nämlich nur in ausreichender Entfernung zum Planeten noch soweit umgeleitet werden, dass er nicht doch noch einschlägt.

Computerlogbuch der Enterprise
Sternzeit 4843.6
Spock in Vertretung von Captain Kirk
Wegen des Zeitverlustes auf dem Planeten, fliegen wir mit Höchstgeschwindigkeit dem Asteroiden entgegen, um den Ablenkungspunkt noch zu erreichen. Die Umstände erfordern es, dass ich Sicherheitswerte überschreite.

Da die Zeit drängt, muss Spock eine Geschwindigkeit anordnen, die zu einem Triebwerksschaden führt. Durch die fehlende Triebwerksenergie scheitern daraufhin sowohl der Versuch den Kometen abzulenken, als auch, ihn mittels der Phaser zu zerkleinern.

Während der zweimonatigen Abwesenheit der Enterprise von Amerind hat Kirk sich der Bevölkerung angeschlossen, die offenbar von den irdischen Indianern abstammt. Nach dem Verlassen des Obelisken hatte er fast sämtliche Erinnerungen verloren. Da er beim Verlassen des Bauwerkes beobachtet wird, halten ihn die Einheimischen jedoch für einen Gott. Häuptling Goro nimmt den Neuankömmling in seine Gemeinschaft auf und überträgt die Würde des Medizinmannes von Salish an den Captain, der von den Indianern Kirok genannt wird. Als ein kleiner Junge ertrinkt führt "Kirok" eine Wiederbelebung per Mund zu Mund Beatmung durch und bestätigt so in den Augen der Indianer die von Salish bezweifelte Göttlichkeit.

Akt II Bearbeiten

Der Häuptling möchte nun mehr über den neuen Medizinmann erfahren. Er fragt nach der Zukunft und nach seinem Namen. Von Kirk wird auch erwartet, das drohende Unheil abzuwenden. Doch der ist sich seiner Situation noch immer nicht im klaren. Anstatt von Salish heiratet Kirk auch die Tochter Goros, Miramanee. Diese trägt bald darauf sein Kind in sich. Er bringt Fortschritt in das Dorf: er baut Lampen, macht Nahrung länger haltbar und entwirft Pläne zur Bewässerung der Felder.

Der Enterprise gelingt es auch bei simultanem Beschuss mit allen Phasern nicht, den Asteroiden zu zerstören. Die Enterprise kann dem Kometen nur noch mit Impulsenergie voranfliegen, was zur Folge hat, dass der Rückflug zum Planeten 60 Tage dauert, wenig länger als der Komet für die Strecke braucht. Commander Spock wird von den anderen Führungsoffizieren für seine Entscheidungen heftig kritisiert.

Es wird traditionell vom Medizinmann erwartet, derartige Bedrohungen mittels des Obelisken zu beseitigen. Das Wissen dazu wird innerhalb der Familie des Medizinmannes weitergegeben. Salish hat die nötigen Auskünfte von seinem Vater allerdings nie erhalten. Auch Kirok weiß nicht, was zu tun ist. Er begibt sich zwar zum Obelisken, kann dort aber nichts erreichen.

Akt III Bearbeiten

Die Indianer werden darauf hin unruhig und greifen Kirok, als der Komet einen Sturm auslöst, an. Miramanee versucht ihren Mann zu schützen und wird von mehreren Steinen tödlich getroffen. Spock hat nun die Zeichen auf dem Obelisken entziffern können, es handelt sich offenbar um eine Art Notenalphabet. Er meint auch, dass der Obelisk einen Asteroidendeflektor enthält, der von hochintelligenten Lebewesen gebaut wurde. Als die Enterprise zum Planeten zurückkehrt ist von dort aus der Komet schon deutlich zu erkennen. Spock und Pille beamen von der Enterprise herunter. Mittels einer Gedankenverschmelzung bringt er "Kirok" sein Wissen über sich selbst als Kirk zurück. Dieser erinnert sich, dass der Zugang zum Obelisken durch seinen Funkruf geöffnet wurde.

Im Inneren des Obelisken enträtselt Spock die Bedienweise und aktiviert einen Energiestrahl, der den Kometen davon schleudert. Miramanee kann nicht mehr geholfen werden, ihre inneren Verletzungen sind zu stark. Sie stirbt schließlich in Kirks Armen.

Dialogzitate Bearbeiten

  • über Spock
    Scott: Gegen den ist ein Computer ein sensibles Geschöpf.
  • über Spock, als der vollen Phaserbeschuss befiehlt
    Scott: Das Spitzohr muss verrückt sein! Meine armen, armen Babies…
  • zu Spock
    McCoy: Gratuliere Spock, Sie haben mit der kalten Logik des Vulkaniers Ihr Risiko kalkuliert, sind es eingegangen und haben verloren.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Situation ähnelt sehr der aus TNG: Brieffreunde, allerdings scheint die Hauptdirektive in der Fassung der Kirkära hier mehr Spielraum zu bieten, denn eine Abwägung, ob die Enterprise überhaupt helfen darf, findet hier gar nicht erst statt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk / Kirok
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
Joachim Pukaß (neue Szenen)
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura (Archivmaterial)
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Gaststars
Sabrina Scharf als Miramanee
Marion Hartmann
Rudy Solari als Salish
Hartmut Reck
Richard Hale als Goro
unbekannter Synchronsprecher
Co-Stars
Majel Barrett als Christine Chapel
Liane Hielscher
Naomi Pollack als Indianerin
Marion Hartmann
Astrid Polak (unbestätigt)
John Lindesmith als Ingenieur
unbekannter Synchronsprecher
Peter Virgo jr. als Lumo
Lamont Laird als Indianerjunge
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Roger Holloway als Roger Lemli
Jeannie Malone als Yeoman
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Paul Baxley als Stuntdouble für William Shatner
Richard Geary als Stuntdouble für Rudy Solari
Weitere Synchronsprecher
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

Verweise Bearbeiten

Kultur & Religion
Delaware, Indianer, Mohikaner, Navajo, Paradies, Tradition, Vulkanische Harfe
Personen
Chakotay, Kirok
Orte
Atlantis, Lazarett, Shangri-La
Astronomische Objekte
Amerind, Komet, Erdmond
Wissenschaft & Technik
Abweisstrahler, Diamant, Legierung, Metall, Phaserkanone
Speisen & Getränke
Obst, Pfifferling
sonstiges
Blut, Diagnose, Geißblatt, Kuss, Mathematik, Südsee-Syndrom, Steinigung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki