Wikia

Memory Alpha

Der Mächtige

Diskussion40
23.215Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Die neue USS Enterprise (NCC-1701-D) hat den Auftrag die Farpoint-Station zu überprüfen, die von den Bewohnern des Planeten Deneb IV gebaut wurde.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Das neue Schiff Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41153,7.
Unser Ziel ist der Planet Deneb IV, hinter dem die große Unendlichkeit der unerforschten Galaxis liegt… Mein Auftrag lautet, die Raumbasis Farpoint-Station zu überprüfen, die von den Bewohnern des Planeten Deneb gebaut wurde. Während des Fluges habe ich Gelegenheit, mich mit der USS Enterprise, dem neuen Raumschiff der Galaxy-Klasse, dessen Kommando ich übernommen habe, besser vertraut zu machen. Immer noch bin ich von der Größe und der Komplexität dieses Raumschiffes überwältigt. Was meine Mannschaft betrifft, so sind wir in einigen Schlüsselpositionen unterbesetzt. Besonders fehlt mir ein Erster Offizier. Aber man informierte mich, dass ein sehr erfahrener Mann, ein gewisser Commander William Riker, auf Deneb IV darauf wartet, an Bord zu kommen.

Auf der Brücke erklärt Captain Picard Data die Bedeutung des Wortes "herumschnüffeln", als Counselor Troi ungewöhnlich starke fremde Gedanken wahrnimmt. Auch die Sensoren reagieren. Kurz darauf wird die Enterprise von einer Art Netz eingehüllt, Picard lässt gelben Alarm geben, und das Schiff stoppen.

Auf der Brücke erscheint wie aus dem Nichts ein Mann in Kleidung aus dem 15. Jahrhundert der Erde, der sich Q nennt, und die Umkehr der Enterprise verlangt. Als Lieutenant Torres ihn mit einem Phaser betäuben will, wird er von Q eingefroren. Q wiederholt sein Verlangen, sollte die Enterprise dem nicht nachkommen, drohe ihr die Zerstörung und der sichere Tod der Besatzung.

Akt I: Q Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Zusatzeintrag.
Der gefrorene Körper von Lieutenant Torres wurde in die Krankenstation gebracht. Jetzt geht es um die unglaubliche Macht des Wesens Q, können wir es wagen, uns ihr entgegenzustellen?

Q hält den Menschen vor, sie seien eine barbarische Rasse. Um besser verstanden werden zu können, schlüpft Q in die Gestalt eines US-amerikanischen Offiziers aus dem Ende des 20. Jahrhunderts. Picard ist der Meinung, die Menschheit habe diesen "Unsinn" längst hinter sich gelassen. Er behauptet, dass die Menschheit Fortschritte gemacht habe.

Abtrennung der Untertassensektion

Abtrennung der Untertassensektion

Q zeigt sich daher in der Uniform eines Soldaten aus der Zeit der postatomaren Schreckenszeit. Worf und Tasha Yar wollen Q von der Brücke entfernen, Picard verhindert dies. Picard merkt an, er habe keine Angst vor der Enthüllung von wahren Tatsachen über die Menschheit. Q greift dieses Stichwort auf, will Vorbereitungen für das nächste Zusammenkommen treffen und verschwindet.

Picard plant, Q zu überlisten, indem er die Abtrennung der Untertassensektion bei Maximalbeschleunigung befiehlt. Er lässt einen Kurs zurück setzen und auf Warp beschleunigen. Q's Energienetz scheint ihnen zu folgen. Bei Warp 9,4 beginnt der Gegner, die Enterprise einzuholen. Picard lässt daher Photonentorpedos abfeuern und auf Warp 9,6 beschleunigen. Dann befiehlt er die Einleitung der Autoseparation. Worf erhält das Kommando über die Untertassensektion, der Captain, Data, Troi und Yar begeben sich auf die Kampfbrücke.

Captain Picard,
Zusatzeintrag für das Logbuch
Ich verlege mein Kommando ab sofort auf die Kampfbrücke.


Akt II: Die Anklage Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 41153,7.
Um Familien und Schiffsbesatzung zu schützen, wird die Untertassensektion der Enterprise abgetrennt. Die Antriebssektion mit Kampfbrücke und allen Hauptwaffen wird sich der geheimnisvollen Macht, die uns bedroht, zum Kampf stellen.


Q-Richterkleidung

Q, der Richter

Nach erfolgter Abtrennung nimmt die Antriebssektion Kurs auf den Gegner. Als dieser sie erreicht, lässt Picard in allen Sprachen die Kapitulationserklärung senden. Das Schiff wird wieder von dem Energienetz umgeben.

Im nächsten Augenblick findet sich die Brückenbesatzung, bis auf O'Brien, in einem Gerichtssaal des Jahres 2079, in der postatomaren Schreckenszeit, wieder. Q erscheint in der Kluft eines Richters der damaligen Zeit und erklärt, den Angeklagten werde nichts geschehen, solange ihre Schuld nicht erwiesen sei. Er klagt die Menschen der Verbrechen ihrer Spezies an. Als Tasha Yar vorspricht, lässt Q auch sie einfrieren. Picard postuliert, er werde einen Prozess akzeptieren, sofern Q sich an die Abmachungen hält. Daraufhin taut Q Tasha wieder auf, und der Prozess beginnt. Picard gibt zu, dass es Fakten gibt, die die Anklage untermauern. Er verlangt jedoch eine Beweisführung in einem Test darüber, dass die Menschheit Fortschritte gemacht habe. Q gefällt diese Idee, und er gibt ihnen die "Mission Farpoint" als Test auf, in dem sicheren Glauben, die Menschen werden scheitern.

Kurz darauf finden die "Angeklagten" sich wieder auf der Kampfbrücke, mit Kurs auf Farpoint-Station, ein.

Akt III: Farpoint Station Bearbeiten

Farpoint Station

Farpoint Station

Persönliche Aufzeichnung,
Commander William Riker,
Sternzeit 41153,7.
Die USS Hood hat mich auf Farpoint-Station abgesetzt, wo ich die Ankunft der neuen USS Enterprise erwarte, auf die ich als Erster Offizier versetzt worden bin. Im Übrigen wurde ich gebeten, das Büro des Verwalters von Farpoint in der Altstadt aufzusuchen.


Im Büro des Verwalters Zorn hat Riker einige Fragen bezüglich der Station. Er wundert sich über die unbekannten neuen Materialien, die äußerst kurze Bauzeit und den auf Föderationsbelange perfekt zugeschnittene Form der Station. Zorn bietet ihm eine Schale Obst an, Riker lehnt jedoch ab, da sich darunter kein Apfel befindet. Als er im nächsten Moment wieder auf den Tisch schaut, steht dort eine ganze Schale voller Äpfel, was ihn äußerst verwundert. Auf diese Merkwürdigkeit angesprochen, äußert Zorn, er solle sich die Freude an der Station nicht durch Unaufmerksamkeit verderben lassen. Nachdem Riker sich verabschiedet hat, spricht Zorn in den Raum hinein, es solle "so etwas nicht noch einmal machen!".

Farpoint Station Markt

Auf einem Marktplatz

Riker trifft auf Dr. Crusher und deren Sohn Wesley, die einen Einkaufsbummel machen wollen. Kurzentschlossen begleitet Riker die beiden und berichtet von dem Vorkommnis. Als Dr. Crusher sich Stoffe anschaut, findet sie genau ein solches Muster, wie sie es gerade suchte. Verwundert ziehen die drei weiter. Nachdem sie sich verabschiedet haben, meldet Lieutenant La Forge Riker das Eintreffen der Antriebssektion. Dieser lässt sich umgehend hinaufbeamen. Picard lässt ihn über alles informieren und befiehlt ihm die manuelle Ankopplung der Untertassensektion, die inzwischen auch bei Deneb IV eingetroffen ist.

Akt IV: Die Gnadenfrist Bearbeiten

Nach erfolgtem Manöver tritt er bei Picard zum Rapport an. Picard spricht Riker darauf an, dass er sich unter dem Kommando von Captain DeSoto geweigert hatte, diesen auf Altair III hinunterbeamen zu lassen. Riker rechtfertigt diese Befehlsverweigerung mit der höheren Aufgabe, für die Sicherheit des Captains zu sorgen, da Altair III zu dieser Zeit zu gefährlich gewesen sei. Picard findet dieses Verhalten anmaßend. Riker will diesen Standpunkt aber nicht aufgeben. Dann bittet Picard seine neuen Ersten Offizier darum, ihn davor zu bewahren, dass er sich vor Kindern zum Narren macht. Er sei nicht sonderlich erfahren im Umgang mit Kindern, wolle aber das "Image" der Genialität eines Captains bewahren. Riker stimmt zu.

Q Bildschirm

Die Gnadenfrist

Währenddessen begleitet Lieutenant Commander Data Admiral McCoy zu einem Shuttle, um diesen damit auf die Hood zu bringen. Zuvor hatte der Admiral die medizinische Abteilung der Enterprise überprüft und weigert sich, gebeamt zu werden. Data ist der Meinung, er solle sich in seinem Alter nicht der Anstrengung eines Raumfährenfluges aussetzen; dem Admiral ist der Flug jedoch lieber.

Die Enterprise verabschiedet sich von der Hood und will Kurs aufnehmen, als plötzlich Q auf dem Hauptbildschirm erscheint. Er setzt ihnen eine Frist von 24 Stunden.

Dialogzitate Bearbeiten

McCoy: Ich sehe keine Spitzen an Ihren Ohren, mein Junge, aber Sie reden wie ein Vulkanier.
Data: Ich bin keiner. Ich bin ein Android.
McCoy: Ein Android? Das ist ja beinahe genauso schlimm.
TV-Synchronfassung
Data: Anfrage Sir, das Wort herumschnüffeln.
TV-Synchronfassung
Qs erste Worte in der Serie:
Q: Wollet zur Kenntnis nehmen, dass Eure Art bereits zu weit in die Tiefe der Galaxis vorgedrungen ist! Kehret in Euer eigenes Sonnensystem zurück und zwar stehenden Fußes!
Picard: Haben Sie Captain DeSoto meine Nachricht übermittelt?
Riker: Ja, wortwörtlich Sir. Bon voyage, mon ami.
TV-Synchronfassung

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Beverly Crusher kauft in dieser Episode einen Stoff und sagt: Die Rechnung bitte an Dr. Crusher. Dies ist einer der wenigen Hinweise darauf, dass es im 24. Jahrhundert in einigen Gebieten doch noch Geld geben muss.

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) Bearbeiten

Als Anfang einer neuen Tradition wird die neue Serie von einer Person aus der alten Serie, der originalen Enterprise, eingeweiht. Hier trifft der inzwischen 137 Jahre alte Doktor McCoy auf Data.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Der Pilotfilm besteht eigentlich aus den zwei Teilen „Der Mächtige“ und Mission Farpoint, wird aber häufig als zwei getrennte Episoden gesendet.

Der Pilotfilm wurde erstmals im Januar 1988 unter dem Titel Mission Farpoint auf VHS-Video in deutscher Sprache veröffentlicht. Für die Video-Veröffentlichung wurde eine eigene Synchronisation in Auftrag gegeben, bei der andere Sprecher als in der späteren TV-Synchronisation zum Einsatz kamen.

Diese Episode erschien in Deutschland auch als Hörspiel-Kassette bei Karussell. Hierfür wurden größtenteils die Synchrondialoge aus der Fernsehfassung verwendet, jedoch sprach noch ein zusätzlicher Sprecher, der die im Fernsehen gezeigte Handlung beschrieb.

Sets und Drehorte Bearbeiten

Die Fertigstellung der Kulissen war noch nicht abgeschlossen, sodass vor allem im Maschinenraum Computer an den Wänden fehlen und ungewöhnlich viele Gänge an offenbar offenen Stellen der Kulisse platziert wurden.

Für die Kulissen der Kampfbrücke wurden Teile der Kino-Enterprise wiederverwendet. Das Set würde später noch mehrfach verwendet werden, unter anderem als Gerichtssaal in Wem gehört Data?.

Die Holodeckszene wurde im Los Angeles Griffith Park gedreht.

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

Colm Meaney hat bereits in dieser Episode seinen ersten Auftritt. Seine Figur ist hier aber noch namenlos. Meaney hatte sich für eine feste Rolle beworben, hatte unter anderem auch für die Rolle von Data vorgesprochen. Er ist noch einmal in der Folge Die geheimnisvolle Kraft als Sicherheitsoffizier zu sehen und taucht dann erst wieder in der 2. Staffel auf. Seine Rolle wird hier im deutschen Abspann als Lt. Conn aufgeführt. Data spricht ihn auch mit Lieutenant an, allerdings befinden sich an seiner Uniform die Rangabzeichen eines Fähnrichs.

Der Computer wird noch nicht von Majel Barrett gesprochen (obwohl sie das bereits in TOS getan hatte).

Medien Bearbeiten

Die Folge ist zusammen mit dem zweiten Teil Mission Farpoint in Spielfilmlänge unter dem Titel Mission Farpoint in VHS-Format erschienen.

Außerdem ist sie in sämtlichen Releases der TNG Staffel 1 in DVD und Blu-ray enthalten. Die Blu-Ray-Version enthält die remasterte Fassung.


Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Peter Aust (CIC-Video-Synchro)
Rolf Schult (TV-Synchro)
Hans-Jürgen Wolf (neue Szenen DVD)
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Wolfgang Jürgen (CIC)
Detlef Bierstedt (TV / neue Szenen DVD)
LeVar Burton als Lt. J.G. Geordi La Forge
Andreas von der Meden (CIC)
Charles Rettinghaus (TV)
Denise Crosby als Lieutenant Tasha Yar
Angela Stresemann (CIC)
Katja Nottke (TV / neue Szenen DVD)
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Gerhard Marcel (CIC)
Raimund Krone (TV / neue Szenen DVD)
Gates McFadden als Doktor Beverly Crusher
Gabriele Libbach (CIC)
Rita Engelmann (TV / neue Szenen DVD)
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Heidi Berndt (CIC)
Eva Kryll (TV)
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Harck (CIC)
Michael Pan (TV)
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Jan-David Rönfeldt (CIC)
Sven Plate (TV)
Gaststars
John de Lancie als Q
Claus Wilcke (CIC)
Hans-Werner Bussinger (TV)
Michael Bell als Verwalter Zorn
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Friedrich G. Beckhaus (TV)
DeForest Kelley als Admiral (Leonard H. McCoy)
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Helmut Heyne (TV)
Co-Stars
Colm Meaney als Steuermann der Kampfbrücke (Miles Edward O'Brien)
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Jörg Döring (TV)
Jimmy Ortega als Lieutenant Torres
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Roman Kretschmer (TV)
David Erskine als Bandi-Verkäufer
Cary-Hiroyuki Tagawa als Chinesischer Gerichtsdiener
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Martin Kessler (TV)
Chuck Hicks als Militäroffizier
unbekannter Synchronsprecher (CIC)
Helmut Krauss (TV)
nicht in den Credits genannt
James G. Becker als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Dexter Clay als Sicherheitsoffizier
Jeffrey Deacon als Crewman (Abteilung Kommando/Navigation)
Susan Duchow als Sicherheitsoffizier
Roy Fussell als Soldat des 21. Jahrhunderts
Joe Gieb als Glockenläuter im Gerichtssaal der postatomaren Schreckenszeit
John Johnson als Soldat des 21. Jahrhunderts
Nora Leonhardt als Fähnrich (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
David B. Levinson als Zuschauer im Gerichtssaal der postatomaren Schreckenszeit
Tim McCormack als Fähnrich Bennett
Lorine Mendell als Diana Giddings
Brad Phillips als Lieutenant (Abteilung Kommando/Navigation)
Andrew Probert als Zuschauer im Gerichtssaal der postatomaren Schreckenszeit
Richard Sarstedt als Fähnrich (Abteilung Kommando/Navigation – Ablösung Steuermann)
Marty Valinsky als Soldat des 21. Jahrhunderts
mehrere unbekannte Darsteller als Zuschauer im Gerichtssaal der postatomaren Schreckenszeit
2 unbekannte Darsteller als Soldaten des 21. Jahrhunderts
unbekannte Darstellerin als Medizinische Offizierin
unbekannte Darstellerin als Sicherheitsoffizierin
unbekannte Darstellerin als Wissenschaftliche Offizierin
unbekannter Darsteller als Sternenflottenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Vulkanischer Junge
unbekannter Darsteller als Vulkanischer Sternenflottenoffizier (Abteilung Wissenschaft/Medizin)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Susan Duchow als Stand-In für Denise Crosby
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Lorine Mendell als Stand-In für Gates McFadden
Richard Sarstedt als Stand-In für John de Lancie
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns (TV)
Hans Paetsch als Sprecher des deutschen Vorspanns (CIC)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Bandi
Personen
Q, Robert DeSoto, Zorn
Schiffe & Stationen
USS Hood
Orte
Farpoint-Station
Astronomische Objekte
Altair III, Deneb IV, Erde
Wissenschaft & Technik
Autoseparation, Beamen, Phaser, VISOR
Speisen & Getränke
Apfel, Obst
sonstiges
Droge

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki