Wikia

Memory Alpha

Der Kampf um das klingonische Reich, Teil I

Diskussion2
23.348Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Jean-Luc Picard hilft Gowron, einen klingonischen Bürgerkrieg zu stoppen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Captain Picard wird zu dem klingonischen Heimatplaneten Qo'noS gerufen, wo er endgültig den neuen Herrscher des Reiches erwählen soll. Seine Wahl fällt, wie er es schon vorher entschieden hatte, auf Gowron. Doch unerwartet erhebt sich ein Herausforder: Duras Sohn Toral. Obwohl der Junge noch ein Kind ist, steht die Durasfamilie hinter ihm und schreckt vor keiner Tat zurück den Jungen zum Führer des Reiches zu machen. Worf ist entsetzt, aufgrund des ehemaligen Verrats von Duras an die Romulaner die zufolge hatten, dass Worfs Vater zu Unrecht entehrt wurde. Diese Unehre muss nun auch Worf tragen, aber der Klingone der Enterprise ist nicht gewillt, diese Entehrung noch länger zu tragen. Er will verhindern, dass die Toral zum Herrscher des Klingonischen Reiches gewählt wird, was nicht einfach ist, da der klingonische Hohe Rat hinter den Durasfamilie steht. Worf fasst einen Plan und beodert seinen Bruder Kurn nach Qo'noS. Gemeinsam mit verbündeten Klingonen wollen sie Gowron unterstützen, den Kampf gegen die Durasfamilie zu beginnen, der nicht viel später auch schon beginnt. Da die Enterprise nicht eingreifen darf, da die Förderation in einen klingonischen Bürgerkrieg gezogen werden könnte, ordnet Picard den Rückzug der Enterprise an. Worf trifft daraufhin eine folgenschwere Entscheidung: Er verlässt die Enterprise, um Gowron im Kampf zu unterstützen...

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Ist es Zeit? Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44995.3
Wir sind unterwegs zum klingonischen Heimatplaneten, wo ich an der Einsetzungszeremonie von Gowron, dem nächsten Führer des Hohen Rates teilnehmen werde. Dieser Besuch soll auch einem meiner Offiziere die Gelegenheit bieten, ein schweres Unrecht zu korrigieren.

Picard besucht Worf in seinem Quartier – der trainiert gerade mit seinem bat'leth. Worf lässt sich überzeugen, dass es an der Zeit ist die Wahrheit über seinen Vater und die Geschehnisse auf Khitomer aufzudecken, um die Ehre seiner Familie wieder herzustellen.

Als Picard an Bord der USS Enterprise-D unterwegs nach Qo'noS ist um in seiner Rolle als Überwacher dem Nachfolgeritus beizuwohnen, kommt ihm Gowron in der IKS Bortas entgegen: Er bittet Picard um Unterstützung – im klingonischen Reich sei ein Bürgerkrieg abzuwenden.

Akt I: Umsturz Bearbeiten

Datei:Enterprise-D Bortas Qo'noS.jpg

Gowron ist auf die Enterprise gekommen und schildert Picard in der Aussichtslounge die Lage. Duras' Familie plane einen Umsturz. Die Lage im klingonischen Reich ist ernst: nachdem K'mpec, der ursprüngliche Kanzler des Reiches gestorben war, gab es zwei Kontrahenten um die Nachfolge: Gowron und Duras, doch Duras ist tot (TNG: Tödliche Nachfolge). Gowron wird somit Nachfolger, doch hat er keine Verbündete und würde alleine seine Macht nicht halten können. Lursa und B'Etor, Duras Schwestern, planen ein Komplott gegen ihn und wollen die Macht an sich reißen. Von Picard kann er sich jedoch keinerlei Hilfe erwarten, die über die Rolle des Überwachers hinausgeht.

Auf der Brücke wird Data angewiesen, die Aktivitäten der Romulaner längs der neutralen Zone zu überwachen. Picard fürchtet, dass die Duras-Schwestern das Komplott nicht alleine planen – nicht zuletzt, weil Duras selbst mit den Romulanern kooperierte. Als Worf, der immer noch als entehrt gilt (TNG: Die Sünden des Vaters), Gowron um die Wiederherstellung seiner Ehre bittet, lehnt dieser ab. Er scheint sich damit abfinden zu wollen, aber Guinan kann seinen Blick schärfen. Am Phaserschießstand kann sie ihm mit gewandten Worten aufzeigen, dass dies nur ein weiterer Schritt ist, das Leben als Klingone zu erlernen. Worf nimmt daraufhin Urlaub und trifft sich mit seinem jüngeren Bruder Kurn.

Akt II: Die Wende Bearbeiten

Persönliches Computerlogbuch,
Lieutenant Worf,
Sternzeit 44996.1
Ich habe das klingonische Schiff lokalisiert, auf dem mein Bruder Kurn als Captain dient und ich habe ein Treffen mit ihm arrangiert.

Dieser plante, mit Hilfe von vier Schwadronen einiger Verbündeter den Hohen Rat neu zu gründen. Doch als der ältere Bruder entscheidet Worf, Gowron zu unterstützen sobald dieser mit dem Rücken zur Wand steht: So wird es möglich sein, die Familienehre zu retten. Nun macht sich Kurn auf den Weg zum Mempa-Sektor, um sich mit seinen Verbündeten in Kontakt zu treten.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44996.8
Meine Rolle als Überwacher des Nachfolgeritus hat mich wieder in die Große Halle des Hohen Rates der Klingonen geführt.
Lursa-toral-b'etor

Lursa und Betor halten eine Überraschung bereit

Auf Qo'noS wird nun der Nachfolgeritus abgeschlossen, indem Picard Gowron als neuen Führer des klingonischen Reiches einsetzen soll, doch in letzter Sekunde treten Lursa und B'Etor auf und stellen einen Herausforderer: Toral, der Sohn des Duras. Nun muss Picard zwischen beiden Kontrahenten entscheiden. In der Zwischenzeit treffen sich die drei Mitglieder der Duras-Familie mit einigen Romulanern, um das weitere Vorgehen abzusprechen. Diese kündigen an, sich bald mit der Föderation zu beschäftigen – und auch mit Picard.

Akt III: Der Konflikt verschärft sich Bearbeiten

Kurn hat gute Nachrichten für Worf: immer mehr Krieger stellen sich auf ihre Seite und Gowron gerät immer mehr unter Druck. Worf bittet Data um alle verfügbaren Informationen zum Khitomer-Massaker. Picard bitten ihn daraufhin in seinen Raum, er ist besorgt über Worfs Vorgehen. Er befürchtet eine zu große Einmischung der Föderation in einen Klingonischen Konflikt, ist aber bereit Worf und allen anderen jene Informationen auszuhändigen – weiter wird er jedoch nicht gehen.

Keine leichte Wahl: Entscheidet er sich für Toral wird Gowron bald umgebracht werden, Lursa und B'Etor werden das Reich führen. Wählt er hingegen Gowron als neuen Führer des Reiches wird ihm vorgeworfen werden, im Interesse der Föderation zu handeln, was einen Krieg zur Folge hätte. Um ihm diesen Entschluss zu erleichtern, haben die Schwestern Picard zu sich eingeladen und servieren ihm Earl Grey-Tee. Sie versuchen ihm ihre Interessen schmackhaft zu machen. Dennoch entscheidet sich Picard für Gowron mit der Begründung, dass Toral noch zu jung sei und noch keine Ehre erworben habe.

Bei der Zeremonie kommt es zum Eklat: Ein Großteil des Rates stellt sich hinter Toral und verlässt den Saal.

Akt IV: Wieder in Ehre Bearbeiten

Nun ist die Zeit gekommen, dass Worf Gowron seine Unterstützung anbietet. Doch für die Herstellung der Familienehre verlangt Gowron mehr: er will auch Picard auf seiner Seite. Da wird die Bortas, an Bord derer sich Worf befindet, von zwei klingonischen Schiffen angegriffen. Da sie unterlegen ist sendet sie einen allgemeinen Notruf, doch entscheidet Picard, dass sich die Enterprise zurückzieht: die Föderation soll nicht in den Bürgerkrieg hineingezogen werden.

Kurn kommt mit seinem Schiff IKS Hegh'ta zur Unterstützung Gowrons, als die Bortas kaum noch zu retten ist. Es gelingt, einen der Angreifer zu zerstören, das andere Schiff zieht sich zurück.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 44998.3
Aufgrund der Unterstützung seiner neuen Verbündeten hat Gowron beschlossen, die Einsetzungszeremonie abzuschließen. Die Enterprise ist zurückgekehrt, so dass ich meine letzte Aufgabe als Überwacher des Nachfolgeritus durchführen kann.

Die Einsetzungszeremonie wird vollendet, Gowron als neuer Führer des Hohen Rates eingesetzt. Sofort stellt er die Familienehre von Worf und Kurn wieder her.

Akt V: Eine alte Bekannte? Bearbeiten

Entsprechend den Gesetzen der Allianz bittet Gowron nun Picard als Repräsentant der Sternenflotte um Unterstützung bei der Bekämpfung der Feinde des Klingonischen Reiches – obgleich diese auch Klingonen sind. Trotz Worfs Fürsprache und dem klaren Verdacht einer romulanischen Beteiligung sieht sich Picard nicht in der Lage, sich in eine, der Definition nach, interne Angelegenheit einzumischen. Stattdessen weist er Worf an, wieder seinen Dienst aufzunehmen. Doch der legt sein Abzeichen nieder und folgt Gowron auf die Bortas, wo er als Waffenoffizier kämpfen wird. Auf dem Weg zum Transporterraum wird ihm die Ehre einer offiziellen Verabschiedung durch alle hohen Offiziere zu Teil.

Wieder gibt es ein Treffen der Duras mit den Romulanern. Man ist erleichtert, dass Picard mit der Enterprise abgeflogen ist. Doch eine Romulanerin mit einer verblüffenden Ähnlichkeit zu Natasha Yar bremst Torals Siegesfeier und mahnt: Menschen tauchen immer dann wieder auf, wenn man es am wenigsten erwartet!

Dialogzitate Bearbeiten

Worf: Captain, ich bitte um Urlaub auf unbestimmte Zeit.
Picard: Mister Worf, ihrer Bitte wird entsprochen.
Worf: Danke, Sir.
Picard: Lieutenant – Qapla'!
Picard: Sie legen mir den Sachverhalt dar mit der Schlitzohrigkeit eines Romulaners.
Worf: Ich bitte um Erlaubnis, das Schiff verlassen zu dürfen, Sir.
Picard: Erlaubnis gewährt. Qapla'!
Worf: Auf Wiedersehen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Disruptoren werden hier mit Unterbrecher übersetzt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Föderal-Klingonische Allianz, Klingonisches Reich
sonstiges
Prinzip der Nichteinmischung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki