Wikia

Memory Alpha

Der Feuersturm

Diskussion0
23.012Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Jean-Luc Picard verliebt sich in einen seiner Offiziere; dadurch bekommt er Skrupel, sie in gefährliche Einsätze zu schicken.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Nacht auf dem Schiff Bearbeiten

Es ist früher Morgen und Data hat Dienst auf der Brücke. Als Captain Picard vorbeikommt, hat er keine dienstlichen Anliegen. Er bittet Data, ihn mit Professor Mowray von der Ausgrabungsstätte auf Landris II zu verbinden. Doch es gibt eine Kommunikationssperre, die die Stellarkartografie beantragt hat. Das wird noch über drei Stunden andauern und betrifft außerdem den Bibliothekscomputer und die Replikatoren. So kann der Captain nicht einmal seine Tasse Earl Grey genießen. Da nun also nichts weiter zu tun ist, beschließt er sich die Arbeit in der Stellarkartografie anzusehen. Dort angekommen misslingt durch sein Auftauchen auch noch ein Experiment und Lieutenant Commander Nella Daren, die das Experiment leitet, ist darüber wenig begeistert. Man versucht nämlich ein mathematisches Modell eines entstehenden Sternensystems zu konstruieren.

Akt I: Musik und Tee Bearbeiten

Man hat Kurs auf den Borgolis-Nebel genommen, wo es ungewöhnliche radioaktive Emissionen gibt. Heute Abend gibt es im Zehn Vorne dann Chopins Trio in g-Moll. Aber zunächst treffen sich der Captain und Doktor Crusher zum gemeinsamen Abendessen. Er lässt sie von der Tee-Kreation kosten, die ihm Commander Daren am Tag zuvor empfohlen hat. Allerdings meint er, er habe sie in der Replikatordatei entdeckt. Ohne weiter auf ihre Person einzugehen, berichtet er Beverly von den Forschungen, die Commander Daren zusammen mit ihrem Team betreibt.

In der Schiffsbar beginnt nun das Konzert. Commander Daren spielt das Klavier und Data die Violine. Fähnrich Cheney, ein weiterer Offizier, komplettiert das Trio mit einem Cello. Im Anschluss tauscht man Lob über die Vorstellung aus, dann kommen Daren und Picard erneut ins Gespräch. Er beweist sein Musikverständnis und die beiden beginnen sogar etwas zu flirten.

Akt II: Duett Bearbeiten

Borgolis-Nebel
Angekommen im Nebel.
KlossiHinzugefügt von Klossi

Die Enterprise ist im Borgolis-Nebel angelangt. Nachdem sie Commander Riker um weitere Zeitzuteilung der Hauptsensorenphalanx an der Spektralanalyse gebeten hat, sucht Daren den Captain in seinem Quartier auf. Der übt sich gerade im Spiel auf seiner ressikanischen Flöte mit einem Playback. Interessiert an diesem außergewöhnlichen Instrument bemüht sie sich, darauf zu spielen. Und weil sie ein Klavier mitgebracht hat, können die beiden nun auch probieren, zusammen zu spielen. So beginnen sie zunächst mit dem 3. Brandenburgischen von Bach. Aber man will es nicht so kompliziert angehen und geht zu etwas einfacherem über: Frère Jacques. Und es wird ein sehr gutes Zusammenspiel.

Wieder auf der Brücke nimmt Riker das Angebot an, als Fechtpartner für Picard einzuspringen. Der Captain ist gut aufgelegt, zu Rikers Verwunderung geradezu locker.

Auf der Krankenstation lässt sich Daren behandeln, das viele Spielen hat offenbar ihren Arm etwas gereizt. Sie erzählt Beverly von dem Duett. So kennt sie den Captain nicht – trotz der langen Freundschaft. Als der Arm wieder in Ordnung ist, klettern Nella und Jean-Luc durch die Gänge und Röhren des Schiffes, bis sie am vierten Schnittpunkt der Jefferies-Röhre 25 angekommen sind: dem akustisch perfektesten Raum auf dem Schiff, mit dem idealen Resonanzkörper. Als sie zu spielen beginnen, hört Geordi La Forge die Musik sogar im Maschinenraum. Bevor aber auch Data die Musik hört ist sie verstummt. Die beiden haben die Instrumente beiseite gelegt und beginnen sich innig zu küssen.

Akt III: Liebe und Dienst Bearbeiten

Im Turbolift machen sich die beiden nun auf dem Heimweg und unterhalten sich über Tenöre der Kerelianer. Als aber ein junger Offizier den Lift betritt nimmt Picard plötzlich förmlich Haltung an und verlässt den Lift mit der Anwort zu Nella: Sehr gut, Commander.

Auf dem Föderationsaußenposten Bersallis III werden heftige Aktivitäten von Feuerstürmen gemeldet, auch wenn sie gemäß ihrem Sieben-Jahres-Zyklus erst in acht Monaten auftreten dürften. Das geplante Treffen mit der USS Havana ist noch zwei Tage entfernt und so entschließt man, das Phänomen zu untersuchen. Unterdessen bittet der Captain Counselor Troi zu einem Gespräch in seinen Raum. Er meint, er befinde sich im Zwiespalt zwischen seiner Position als Captain und seinen Gefühlen zu Nella – er fürchtet um seine Ojektivität. Doch schließlich entschuldigt er sich für sein Verhalten und später im Quartier schildert er sogar die Umstände, wie er auf Kataan zu dieser Musik kam.

Dann aber gibt es erste Probleme, als Daren sich an Riker wendet, weil sie ein Mitglied der Besatzung in ihr Team versetzen lassen möchte. Damit bringt sie den ersten Offizier in eine unangenehme Lage. Ein Gespräch kann vorerst zur Klärung führen.

Auf Bersallis III wird die Lage nun ernster, man bittet die Enterprise um Evakuierung.

Akt IV: Vermisst Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 46693,1
Wir haben das Bersallis-Sternensystem erreicht und treffen Vorbereitungen, den Föderationsaußenposten auf dem dritten Planeten zu evakuieren.

In einer Besprechung legt man das Vorgehen fest. Wärmedeflektoren sollen zusammengeschaltet und zum Schutz der Station installert werden. Dabei soll auch Nella Daren hinunterbeamen, was den Captain sehr besorgt. Doch nun kommt es darauf an, ob es beiden gelingt Privatleben und Dienst zu trennen.

Die Ionisierung des Sturms beeinträchtigt jetzt auch noch die Transporter, das macht die Mission noch gefährlicher. Die Teams, die die Deflektoren auf der Oberfläche aufgestellt haben und überwachen bekommen aber unerwartete Probleme. Außerdem werden sie länger als geplant dem Feuersturm trotzen müssen, bis alle Kolonisten in Sicherheit sind. Als der Strum losbricht, kann man vier der sechs Teams erfassen, von den anderen beiden, denen auch Nella Daren angehört, gibt es noch keine Spur. Commander Riker sieht kaum eine Überlebenschance für diese beiden Teams.

Akt V: Wirkungen Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 46697,2
Obwohl es uns gelungen ist, alle 643 Kolonisten von Bersallis zu retten, haben wir acht Besatzungsmitglieder verloren. Ich möchte ausdrücklich festhalten, dass sie ihr Leben in Ausübung ihrer Pflicht geopfert haben.

Nella gehört schließlich zu den letzten, die lebend an Bord der Enterprise gebeamt werden können. Damit ist die Situation zwischen Daren und Picard nicht einfacher geworden. Er wäre nie wieder bereit, ihr Leben in Gefahr zu bringen. Und deshalb wird sie ihre Versetzung beantragen, denn so eine Möglichkeit, lässt sich anders nicht ausschließen. So bleibt also nur der Abschied.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Picard: Und nun erzählen Sie mal, was Sie hier unten tun, dass der Captain auf seine Tasse Earl Grey verzichten muss!
    Daren: Kein wunder, dass sie nicht schlafen können.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Für Ronald Wilkerson und Jean Louise Matthias, die bereits zuvor an Episodenskripten mitgearbeitet hatten, war dies die erste Episode, für die sie volle Autorenanerkennenung („written by“) erhielten. Laut Wilkerson verarbeiteten sie dabei teilweise ihre eigene, erst kürzlich freundschaftlich beendete Beziehung. Die Inspiration für die Geschichte erhielt Wilkerson durch René François Xavier Prinets Bild Die Kreutzersonate, ein 1901 nach der gleichnamigen Novelle von Leo Tolstoi gemaltes Bild. Es zeigt einen Geiger und eine Pianistin, die sich, von der Leidenschaft des gemeinsamen Musizierens überwältigt, innig küssen. Genau diese Szene wurde mit Picard und Daren in der Jefferies-Röhre umgesetzt.[1]

Das klassische Klavierstück, welches Lieutenant Commander Daren in der Jefferies-Röhre kurz anspielt, ist der 1. Satz (Adagio sostenuto) aus Beethovens Sonate für Klavier Nr. 14 in cis-moll, op. 27, besser bekannt als „Mondschein-Sonate“.

Hinzu kommt, dass Picard auf seiner Ressikanischen Flöte eine Eigenkomposition nach einer Volksweise vom Planeten Kataan spielt, welches durch die Klavierbegleitung von Lieutenant Commander Nella Daren in der Jefferies-Röhre zu einem akustischen Genuss wird und auf dem gesamten Schiff zu hören ist (siehe auch TNG: Das zweite Leben).

In jener Jefferies-Röhre hängt hinter dem Lieutenant Commander das Matte Painting einer Jefferies-Röhre. Solche Paintings werden eingesetzt, um der Schiffskulisse mehr Tiefe zu geben, was aber nur aus der Ferne funktioniert.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

VerweiseBearbeiten

Spezies & Lebensformen
Kerelianer
Kultur & Religion
3. Brandenburgische, Frère Jacques
Personen
Bach, Beck, Wesley Crusher
Schiffe & Stationen
Sternenbasis 218
Orte
Jefferies-Röhre, Maschinenraum, Quantenmechanik (Station), Stellarkartographie
Astronomische Objekte
Bersallis-Sternensystem, Mataline II, Melnos IV, Thelka IV
Wissenschaft & Technik
Dezibel, Gas, Gravimetrie, Turbolift, Wärmedeflektor, Warpfeld
Speisen & Getränke
Tee
sonstiges
Landurlaub

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Ronald Wilkerson, Star Trek: TNG „Lessons“ (1993) bei ronwilkerson.com, 24. Mai 2012 (abgerufen: 27. Oktober 2012)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki