Wikia

Memory Alpha

Defiant-Klasse

Diskussion126
23.424Seiten im Wiki

Die Defiant-Klasse ist eine Raumschiffsklasse der Föderation aus dem 24. Jahrhundert.

Dies ist die erste Schiffsklasse der Sternenflotte die – im Gegensatz zu anderen – ab dem Jahr 2366 als reine Kriegsschiffklasse entwickelt wird und daher auch nur geringe wissenschaftliche Kapazitäten hat. Offiziell werden die Raumschiffe dieser Klasse als Eskortschiff klassifiziert. Sie vereint in sich viele neuartige Entwicklungen, wobei jedoch aufgrund ihres eigentlichen Einsatzbereiches hauptsächlich militärische Neuentwicklungen zum Einsatz kommen.

Geschichte Bearbeiten

Anfänge Bearbeiten

Begonnen wird mit der Entwicklung der Defiant-Klasse 2366, nachdem es zu einem Erstkontakt mit den Borg gekommen ist und diese Spezies als extrem feindselig und technisch überlegen eingestuft wird. Infolge des Erstkontakts, bei dem die USS Enterprise nur knapp entkommen kann, beschließt die Sternenflotte schließlich ein kleines, kompaktes und schwer bewaffnetes Raumschiff zu entwickeln, um den Borg Paroli bieten zu können.

Bauphase Bearbeiten

Dieses Konzept wird in den Utopia-Planitia-Flottenwerften, u. A. unter Beteiligung von Benjamin Sisko (DS9: Defiant), realisiert. Schon beim Bau 2366 sind viele Probleme und Rückschläge zu verzeichnen. Die ersten Testflüge, die mit dem fertiggestellten Prototypen durchgeführt werden, sind äußerst ernüchternd, da ein schwerer Entwicklungsfehler hierbei offen zu Tage tritt: Der Antrieb ist zwar leistungsstark und macht das Schiff äußerst wendig, allerdings ist er für die Größe des Schiffes überdimensioniert.

Die große Wendigkeit beeinträchtigt bei stark belastenden Manövern derartig das vorhandene Strukturelle Integritätsfeld, dass das Schiff bei diesen Tests schon bei niedrigen Warpfaktoren auseinanderzubrechen droht. (DS9: Die Suche, Teil I)

Nachdem im gleichen Jahr in der Schlacht von Wolf 359 ein Borg-Kubus 39 Schiffe zerstört, dieser allerdings nahe der Erde auch ohne eine solch spezialisierte Schiffsklasse aufgehalten und zerstört werden kann, werden die weiteren Schritte nach dem erfolglosen Test eingestellt. (DS9: Defiant)

Das fast fertige Raumschiff wird anschließend eingelagert und wartet auf seine Fertigstellung. Erst als die Bedrohung durch das Dominion aufkommt, wird das Raumschiff wieder reaktiviert, man nimmt einige Modifikationen am Schiff vor und stellt es trotz diverser Mängel 2370 in Dienst. Eine wesentliche Auflage ist dabei, dass das Raumschiff nicht schneller als Warp 4 fliegen darf. Durch harte Arbeit und viele weitere Modifikationen durch Chief O'Brien können letzten Endes sämtliche auftretende Mängel komplett beseitigt werden; auch höhere Geschwindigkeit als Warp 4 sind nun möglich. (DS9: Die Suche, Teil I)

Weitere Raumschiffe dieser Klasse wie die USS Valiant werden nicht in Utopia Planitia, sondern in der Antares-Flottenwerft gebaut, während die USS Sao Paulo wieder aus der Mars-Werft stammt. (DS9: Valiant)


Verdienste dieser Klasse Bearbeiten

NCC-63549-Typ Phaser

Die Rückeroberung der USS Prometheus

Seit der Indienststellung der USS Defiant, hat sich diese Klasse nach Beseitigung diverser Mängel hervorragend im Dienst bewährt. Hier eine Auflistung der einzelnen Erfolge:

Dominion-Krieg Bearbeiten

Im Dominion-Krieg kann die Defiant-Klasse ihr wahres Potenzial entfalten. Sie kämpft an vorderster Front mit und ist unter anderem an der erfolgreichen Rückeroberung der Raumstation Deep Space 9 ebenso beteiligt, wie an vielen weiteren Auseinandersetzungen mit den Streitkräften des Dominion, zum Beispiel der ersten und dritten Schlacht von Chin'toka, als auch bei der Schlacht um Cardassia. (DS9: Sieg oder Niederlage?, Tränen der Propheten, Im Angesicht des Bösen)

Aktueller Status Bearbeiten

Da sich diese Klasse, wie viele andere auch, hervorragend im Einsatz bewährt hat, werden weiterhin neue Exemplare auf diversen Flottenwerften gebaut.

Technische Eigenschaften Bearbeiten

Technische Besonderheiten Bearbeiten

Kommandosysteme Bearbeiten

Das Computersystem arbeitet im Gegensatz zur Intrepid-Klasse nicht mit bioneuralen Gelpacks, sondern noch mit deren Vorläufern, den isolinearen Chips. Die Computersysteme, sowie das ODN-Netzwerk, laufen alle in einem großen Computerkern zusammen, der sich auf der Defiant-Klasse über mindestens ein Deck erstreckt und begehbar ist. Durch einen mündlichen Befehl des Captains können sämtliche Kommandofunktionen des Schiffes gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass die wichtigsten Systeme wie Antrieb, Waffen, usw. nicht mehr einsatzbereit sind. Außerdem kann der Computer durch weitere verbale Befehle primäre Schiffsfunktionen ausführen, wie beispielsweise Beamvorgänge auslösen, oder die Schutzschilde ausfahren. (DS9: Der Widersacher)

Antriebssysteme Bearbeiten

DefiantAntrieb

Die Antriebssysteme im Einsatz

Schiffe der Defiant-Klasse sind ausgestattet mit einem Warpantrieb der Klasse 7. Die serienmäßige Höchstgeschwindigkeit beträgt Warp 3,2. Durch die Entfernung der Sicherungen vom Plasmazwischenkühler, vom Fluxmodulator und vom Druckkontrollsystem kann das Schiff auch höhere Geschwindigkeiten erreichen. (DS9: Das winzige Raumschiff, Valiant)

Obwohl der Antrieb durch eine Erhöhung des Warpplasmas auf 95 Ghz fast Warp 9,5 erreichen könnte, leidet die strukturelle Integrität des Schiffes. Bei diesen Geschwindigkeiten droht das Schiff regelrecht auseinander zu brechen. Durch das Anzapfen anderer Energiequellen wie der Phaserreserve kann das strukturelle Integritätsfeld ausreichend verstärkt werden. Leider ist das Schiff dann, im Falle eines Angriffes relativ wehrlos. (DS9: Der Klang ihrer Stimme)

Notfallsysteme Bearbeiten

USS Valiant Rettungskapseln2

Rettungskapseln hinten

In Notsituationen kann das Schiff über mindestens acht Rettungskapseln verlassen werden, die sich über das ganze Schiff verteilt befinden. Sie sind im Gegensatz zu den anderen Schiffen der Sternenflotte nicht unter von außen gut sichtbaren Luken, sondern unter der Hüllenpanzerung untergebracht, welche sich im Notfall absprengen lässt. (DS9: Valiant)

Technische Updates Bearbeiten

Während ihrer Dienstzeit werden einige Erneuerungen an den einzeln Exemplaren dieser Klasse vorgenommen:


Traktorstrahlemitter Bearbeiten

Verteidigungssysteme Bearbeiten

Phaser Bearbeiten

DefiantPhaser

Die Pulsphaser der Defiant

Die primäre Waffensysteme dieser Raumschiffe sind vier spezielle Phaser welche impulsartig Phaserenergie in eine Richtung freisetzen können. (DS9: Die Suche, Teil I)

Außerdem verfügen Raumschiffe dieser Klasse über mind. zwei reguläre Phaserbänke, eine auf der Oberseite und eine am Bug. (DS9: Das verlorene Paradies, Der zerbrochene Spiegel)

Torpedorampen Bearbeiten

USS Defiant feuert Quantentorpedos

Die Quantentorpedos im Einsatz

Die Torpedorampen die sich an der Vorderseite des Schiffes befinden sind dazu in der Lage Quantentorpedos abzufeuern. (DS9: Defiant) Eine weitere Rampe befindet sich bei Achtern. (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil II, Das verlorene Paradies)

In DS9: Defiant sah man die Quantentorpedos zum ersten Mal in Aktion. Hier wurden jeweils 2 blaue Torpedos gleichzeitig abgefeuert. In DS9: Das Gefecht war wieder von den Quantentorpedos die Rede. Hier wurden jedoch drei gelbe Torpedos nacheinander abgefeuert. Ob die hintere Torpedorampe ebenfalls Quantentorpedos abfeuern kann, ist unklar. In DS9: Das verlorene Paradies wird ebenfalls ein gelber Torpedo aus der Rampe abgefeuert.

Panzerung und Schilde Bearbeiten

Raumschiffe dieser Klasse verfügen standardmäßig über Schilde, können aber auch mit einer Ablativen Panzerung versehen werden. (DS9: Das verlorene Paradies)

Sonden Bearbeiten

Unterhalb des Deflektors befindet sich eine Rampe, von der aus Klasse-4-Sonden gestartet werden können.(DS9: Wiedervereinigt) Außerdem sind Atmosphärensonden an Bord. (DS9: Das Gefecht)

Design Bearbeiten

Da an ein Kriegsschiff vollkommen andere Anforderungen gestellt werden, als an ein Forschungsschiff, wird ein vollkommen neuartiges Design entwickelt. Bei der Entwicklung dieser Klasse nimmt man sich daher einen kleinen Kampfflieger als Vorlage, da beide nach demselben Grundprinzip gebaut werden. Sie sollen klein, wendig und über ein großes defensives und offensives Potenzial verfügen. Da die vorhandenen Schiffsklassen der Sternenflotte einem Borg-Kubus unterlegen sind, wird dieses neuartige Designprinzip speziell für diese Gefahr entwickelt.

Daraus entstand etwas, das für Schiffe der Sternenflotte höchst ungewöhnlich ist: Die gesamte Antriebssektion wird in den flachen Rumpf integriert und die Warpgondeln direkt an den Rumpf angesetzt. Dies minimiert die Angriffsfläche und macht das Schiff gleichzeitig extrem wendig.

USS Defiant Deckplan

Querschnitt der Defiant-Klasse

Deckplan Bearbeiten


Da diese Schiffe wesentlich kleiner sind, als beispielsweise die Ambassador-Klasse und auch ihr eigentliches Einsatzgebiet sich von anderen erheblich unterscheidet, besitzt diese Klasse keinerlei Luxus und ist recht spartanisch eingerichtet. Auch auf Wissenschaftslabore wurde vollständig verzichtet. (DS9: Die Suche, Teil I)

Brücke Bearbeiten

DefiantBrücke

Die Brücke der Defiant

DefiantBrücke2

Weitere Brückenstationen der Defiant

Da der zur Verfügung stehende Raum sehr begrenzt ist, ist die Brücke funktionell, übersichtlich und nur mit den wichtigsten Bedienelementen ausgerüstet. Der Platz des Captains befindet sich wie immer im zentralen Mittelpunkt des Raumes. Direkt an seinem Stuhl gibt es zwei größere Bedienpulte, durch die er zum Beispiel die Selbstzerstörung durch scannen des Handabdrucks auslösen kann. (DS9: Der Widersacher)

Rechts und Links von ihm sind die taktischen Stationen untergebracht. Da die Defiant-Klasse als Kriegsschiff konzipiert ist verfügt sie über zwei Taktische Stationen, die sich die Aufgaben teilen. Links neben der Conn/OPS gibt es die Kontrollstation für den Maschinenraum. Hier sitzt je nach Erforderlichkeit der Chefingenieur, der von hier aus die gesamten Antriebssysteme und den Energiehaushalt kontrollieren kann. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine wissenschaftliche Station. (DS9: Das Wagnis)

Zentral vor dem Platz des Captains befindet sich eine halbkreisförmige Station. Sie ist für Steuerung/Navigation und OPS zuständig. Davor findet man noch wie auf allen Schiffen einen kleinen Hauptbildschirm, durch den man zum Beispiel mit anderen Schiffen kommuniziert. (DS9: Die Suche, Teil I)

Kommunikationsverbindungen können von verschiedenen Stationen hergestellt werden. So ist die gleichzeitige Kommunikation mit mehreren Empfängern möglich. (DS9: Der Widersacher)

Es gibt insgesamt zwei Zugänge, wobei der hintere Bereich der Brücke der Defiant einen kleinen Tisch mit Sitzgelegenheiten aufweist. Bei den nachfolgenden Schiffen wird dieser durch eine weitere Kontrollkonsole ersetzt. (DS9: Defiant, Das, was du zurückläßt, Teil I)

Bereitschaftsraum Bearbeiten

DefiantBereitschaft

Der Bereitschaftsraum

Der Bereitschaftsraum hat sich gegenüber den anderen Schiffsklassen der Sternenflotte ebenfalls sehr verändert. Er ist wesentlich kleiner ausgefallen, besitzt aber die gleichen technischen Ausstattungen, darunter Wandmonitor, Computerterminal und Replikator, wie die größeren Versionen. Der Raum kann durch persönliche Gegenstände, zum Beispiel Skulpturen, Bilder, Artefakte, personalisiert werden, was aber durch den sehr begrenzten Platz eher unwahrscheinlich ist. Dieser Raum wird nur genutzt, wenn die Anwesenheit des Captains auf der Brücke nicht erforderlich ist, oder er mit einer speziellen Person alleine sprechen möchte. (DS9: Valiant)

Krankenstation Bearbeiten

DefiantKrankenstation

Die Krankenstation

Das Schiff ist nicht geeignet um viele Verletzte zu versorgen. Zum Zeitpunkt der Indienststellung des Prototyps ist die Medizinische Datenbank praktisch nicht existent. (DS9: Die Suche, Teil I)

Die Krankenstation kann drei Biobetten aufnehmen und verfügt über ein großes Terminal welches vom Chefarzt verwendet werden kann. (DS9: Der Klang ihrer Stimme)

Maschinenraum Bearbeiten

Maschinenraum der Defiant

Der Maschinenraum der Defiant

Der Maschinenraum befindet sich auf Deck 2 Sektion 5. (DS9: Das winzige Raumschiff) Die Brückenkontrollen können notfalls hierher umgeleitet werden. (DS9: Das Wagnis)

Speiseraum Bearbeiten

DefiantKorridor

Ein typischer Korridor

Der Speiseraum liegt im vorderen Teil des Schiffes an der Außenhaut. (DS9: Das Wagnis) Im Laufe der Dienstzeit wird dieser Raum für Versammlungen der Crew, Verhandlungen, Besprechungen und Partys benutzt. Er verfügt über ein Display das für Briefings verwendet werden kann, einen Replikator und einige Tische mit spartanischen Sitzgelegenheiten. (DS9: Valiant, Die Abtrünnigen)

Das Set dieses Raumes wurde außerdem auch als Krankenstation verwendet. Außerdem wird es in DS9: Zu den Waffen! für den Raum genutzt, in welchem die Minen gelagert werden. Im Originalskript wurde der Raum als Launch Bay bezeichnet was zu Deutsch so viel wie Abwurfschacht bedeuten könnte.

Quartiere Bearbeiten

DefiantQuartier

Ein typisches Quartier der Defiant

Die Quartiere, die jeweils für zwei Personen ausgelegt sind, verfügen über ein Computerterminal, einen einfachen Replikator und zwei Schlafkojen, die als Etagenbetten angeordnet sind. Die Resultate des Replikators und die Etagenbetten werden oft bemängelt. (DS9: Die Suche, Teil I, Kinder der Zeit) Im Allgemeinen werden die Quartiere als unbequem und eng empfunden. (DS9: Martoks Ehre)

Insgesamt bieten die Quartiere Platz für 49 Personen obwohl das Schiff nur einer regulären Besatzung von mindestens 35 Personen bedarf. (DS9: Kinder der Zeit, Valiant)

Shuttlehangar Bearbeiten

Chaffee verlässt Defiant

Der Shuttlehangar der Defiant

Der Shuttlehangar ist auf Deck 3 zu finden und beherbergt mehrere kleine Shuttles des Typ 18. Unterhalb des Schiffes im Mittelpunkt, befindet sich ein kreisförmiges Schott, durch das die Shuttles in den Weltraum gelangen können. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, wird sofort bei der Öffnung ein atmosphärisches Kraftfeld aktiviert, das die Atmosphäre im Raum hält. (DS9: Trekors Prophezeiung)

Außerdem ist diese Klasse mit den neuen Chaffee-Typ-Shuttles nachgerüstet worden, deren Designelemente der Defiant-Klasse nachempfunden sind. (DS9: Der Klang ihrer Stimme)

Bekannte Raumschiffe dieser Klasse Bearbeiten

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Das Design dieser Klasse wurde von James Martin skizziert und von Tony Meininger als Modell umgesetzt. Das Interieur stammt von Herman Zimmerman. Neben dem anfänglich genutzten Modell existieren mehrere CGI-Animationen der Defiant-Klasse, sowohl für den Kinofilm Star Trek: Der erste Kontakt, als auch für spätere Staffeln der Serie Star Trek: Deep Space Nine. Bilder des Originalmodells wurden 2009 von Doug Drexler auf dessen Blog veröffentlicht [1]. Erstellt wurde das Modell für Star Trek: Der erste Kontakt von Vision Art und gerendert wurde es von Industrial Light & Magic.

Raumschiffmodell, MSD und Technische Angaben der Produzenten Bearbeiten

Auf dem Modell der Defiant-Klasse sind optisch 2 verschiedene Phaserbänke identifizierbar, daher kann man davon ausgehen, dass die Defiant-Klasse mindestens 2 Phaserbänke besitzt. Typ und Stärke dieser Phaser sind vom Modell jedoch nicht ersichtlich. Im Laufe der Episoden wurden davon 2 in Aktion gezeigt.

Auf dem MSD der USS Defiant sind Landestützen zu erkennen, sodass eine Landefähigkeit gegeben sein sollte.

Referenzwerke Bearbeiten

Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuch Bearbeiten

Es gibt einen detaillierten beschreibenden Text zur dieser Raumschiffklasse in diesem Buch. Im Anhang des DS9:TM befindet sich zudem ein Datenblatt zur Defiant-Klasse.

Die Defiant-Klasse wird als Begleitschiff (Eskorte) mit einer Besatzungsstärke von 40 Offizieren und einem Evakuierungslimit von 150 Personen angegeben.

Folgende technischen Angaben sind in dieser Quelle gegeben:

  • Länge: 170,68 Metern, Breite: 134,11 Metern, Höhe: 30,1 Metern; Masse: 355.000 Tonnen
  • Sie ist laut dieser Quelle mit vier Impulsphasern und zwei Torpedowerfern ausgerüstet.
  • Die Höchstgeschwindigkeit beträgt Warp 9,982 für einen maximalen Zeitraum von 12 Stunden.|Es gibt einen detaillierten beschreibenden Text zur dieser Raumschiffklasse in diesem Buch.

Im Anhang des DS9:TM befindet sich zudem ein Datenblatt zur Defiant-Klasse.

Star Trek Raumschiff-Guide Bearbeiten

Im Raumschiffguide befindet sich ein Datenblatt zur Defiant-Klasse. Außerdem gibt es noch einen beschreibenden Text zur dieser Raumschiffklasse in diesem Buch.

Das Datenblatt gibt folgende technischen Informationen an:

  • Länge: 119,5 Metern, Breite: 90,3 Metern, Höhe: 25,5 Metern; Masse: 355.000 Tonnen
  • Sie ist laut dieser Quelle mit vier Impulsphasern und zwei Torpedowerfern ausgerüstet.
  • Die Höchstgeschwindigkeit beträgt Warp 9,982 die sie innerhalb von 8,37 Sekunden erreichen kann. Im Raumschiffguide befindet sich ein Datenblatt zur Defiant-Klasse. Außerdem gibt es noch einen beschreibenden Text zu dieser Raumschiffklasse in diesem Buch.

Weiterführende Informationen (Romane, Comics und Spiele) Bearbeiten

Die Defiant-Klasse kommt in den Computerspielen Star Trek: Armada, Star Trek: Armada II, Star Trek: Starfleet Command III, Star Trek: Deep Space Nine – Dominion Wars und Star Trek: The Next Generation – Birth of the Federation vor. In Star Trek: The Next Generation - Birth of the Federation ist die Defiant-Klasse nach der verbesserten Sovereign-Klasse das zweitstärkste Raumschiff der Föderation.

In einer Romanreihe von William Shatner taucht ein Raumschiff dieser Klasse namens USS Monitor auf.

  1. In DS9: Valiant wird von 35 Kadetten, die das Schiff alleine führen sollen, berichtet.
  2. In DS9: Kinder der Zeit hat die Defiant eine Besatzungsstärke von 49 Personen.
  3. Sowohl die USS Defiant als auch die USS Valiant konnten nach ihrem Bau, nicht schneller als mit Warp 3,2 reisen. An beiden Schiffe wurden an bestimmten Systemen Sicherungen entfernt sodass sie mit Geschwindigkeiten von Warp 6 (Valiant) oder Warp 9,986 (Defiant) reisen konnten. (DS9: Valiant) In VOY: Flaschenpost folgten zwei weitere Schiffe der Defiant-Klasse der USS Prometheus, welche mit Warp 9,9 geflohen war. Auch diese beiden Schiffe müssten also modifiziert worden sein, sonst hätten sie die USS Prometheus während ihres Zwischenstopps an der Neutralen Zone nicht in so kurzer Zeit eingeholt. In dem Referenzwerk Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuch ist die geplante Höchstgeschwindigkeit dieser Schiffsklasse mit Warp 9,982 angegeben. Das ist die maximale Geschwindigkeit, für den der ursprüngliche Entwurf ausgelegt war.
  4. DS9: Valiant
  5. Im kanonischen MSD sind die Stützen nicht beschriftet, haben aber die gleiche Form wie die Stützen auf dem MSD der Intrepid- oder Nova-Klasse. Im Referenzwerk Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuch sind sie explizit als Landestützen beschriftet.

Externe Links Bearbeiten

Defiant-Klasse in der Memory Beta

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki