Wikia

Memory Alpha

Deanna Troi

Diskussion13
23.349Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Deanna Troi ist die Tochter der Betazoidin Lwaxana Troi und des menschlichen Sternenflottenoffiziers Ian Andrew Troi. Sie entstammt einer langen betazoidischen Ahnenreihe von Aristokraten, und ist wie ihre Mutter eine Tochter des Fünften Hauses von Betazed und Inhaberin des heiligen Kelches von Rixx. Da sie keine reine Betazoidin ist, hat sie die telepathischen Fähigkeiten ihrer Mutter nicht geerbt, sondern ist lediglich empathisch begabt. Dennoch ist sie in der Lage, mit ihr nahe stehenden Personen wie ihrer Mutter, oder auch ihrem Ehemann, William Thomas Riker auf diese Art zu kommunizieren.

KindheitBearbeiten

Deanna wird am 29. März 2336 auf Betazed geboren. (TNG: Mission ohne Gedächtnis)

Während ihrer Kindheit besitzt Troi eine "Betazoid Katze". Lwaxana Troi und das Tier konnten sich laut Troi einander überhaupt nicht ausstehen.

Ihr Vater liest ihr oft Wildwest-Geschichten vor, als sie ein Kind ist. (TNG: Eine Handvoll Datas)

Sternenflottenkarriere Bearbeiten

Nachdem sie 2355 zur Sternenflottenakademie geht, beendet sie im Jahr 2359 ihr Studium (TNG: Mission ohne Gedächtnis) und wird fünf Jahre später, im Rang eines Lieutenant Commanders, als Counselor auf die USS Enterprise-D unter dem Kommando von Jean-Luc Picard versetzt, wo sie erstmals wieder auf William T. Riker trifft, mit dem sie vor einigen Jahren während ihrer Ausbildung auf Betazed eine enge Beziehung geführt hat. (TNG: Der Mächtige)In ihrer Ausbildungszeit muss sie auf der Lazerett-station ihren Dienst antreten und lernt einen Mann kennen der in der Folge Der Telepath sehr wichtig sein wird.

Bei Sternzeit 41294.5 befindet sich die Enterprise im Orbit des Planeten Haven, als ihre Mutter Lwaxana an Bord gebeamt wird, um die baldige Hochzeit ihrer Tochter mit Wyatt Miller zu verkünden, dem sie aufgrund der betazoidischen Tradition als Kind versprochen worden ist. Zu dieser Hochzeit kommt es allerdings nicht, da Wyatt in eine tarellianische Frau verliebt ist und sich auf deren Schiff beamt. Da die Tarellianer an einer unheilbaren Seuche leiden, ist eine Rückkehr somit unmöglich geworden. (TNG: Die Frau seiner Träume)

Im Jahr 2365 wird Troi ohne ihre Zustimmung von einem körperlosen Energiewesen geschwängert und gebiert nach nur wenigen Tagen einen Sohn, den sie nach ihrem Vater Ian Andrew nennt. Ihr Kind wächst rasant und es stellt sich heraus, dass das Energiewesen einen Körper braucht, um das Leben der Menschen kennenzulernen. Wenig später beendet das Kind seine körperliche Existenz um die Besatzung der Enterprise vor einem unerwarteten Nebeneffekt seiner Anwesenheit zu schützen. (TNG: Das Kind)

2367 erfährt Troi einen plötzlichen Verlust ihrer empathischen Kräfte, als die Enterprise in einem kosmischen Band gefangen ist, das eine Gruppe von zweidimensionalen Lebewesen beherbergt. Nachdem sie anfangs ihren Dienst quittierten will, da sie sich nicht länger in der Lage fühlt, anderen zu helfen, erkennt sie wenig später, dass sie auch ohne ihre betazoidischen Fähigkeiten eine gute Counselor sein konnte. (TNG: Das kosmische Band)

Bei Sternzeit 45156 übernimmt Troi das Kommando der Enterprise, als das Schiff durch zwei kollidierende Quantenfäden bedroht wird. Zu der Zeit ist Troi der einzige Führungsoffizier auf der Brücke des Schiffes (TNG: Katastrophe auf der Enterprise). Dieses Ereignis, sowie ein Klassentreffen ihres Akademiejahrgangs führt schließlich im Jahr 2370 dazu, dass sie einen Test ablegt, um sich als Brückenoffizier zu qualifizieren. (TNG: Radioaktiv)

Im Jahr 2369 wird Troi von einer Gruppe romulanischer Dissidenten entführt und kosmetisch in die Tal-Shiar-Agentin Rakal verwandelt. An Bord des Warbirds IRW Khazara soll Troi dafür sorgen, dass es Vize-Prokonsul M'ret und einigen Gefolgsleuten gelingt, zur Föderation überzulaufen. (TNG: Das Gesicht des Feindes)

Einige Zeit später in diesem Jahr, als Captain Edward Jellico vorübergehend das Kommando über die Enterprise übernimmt, erhält sie den Befehl, im Dienst ihre Uniform zu tragen, was sie auch dann befolgt, als Picard wieder zurückkehrt. (TNG: Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil I, Geheime Mission auf Celtris Drei, Teil II)

Als eine Gruppe von iyaaranischen Botschaftern an Bord kommt, wird Troi zum Verbindungsoffizier ernannt und dem Botschafter Loquel zugeteilt. Troi bemerkt wenig später, dass der Botschafter sie sogar in Bezug auf ihre Vorliebe für Schokolade bei weitem übertrifft. (TNG: Indiskretionen)

2370 erfährt Deanna Troi von ihrer Mutter, dass sie eine Schwester namens Kestra gehabt hat, die jedoch kurz nach Deannas Geburt gestorben ist. Deanna hilft ihrer Mutter bei der Bewältigung dieses schweren Traumas (TNG: Ort der Finsternis). Im selben Jahr legt sie Aufgrund des Vorfalls bei Sternzeit 45156 die Brückenoffiziersprüfung ab, sie erkennt, dass man als kommandierender Offizier manchmal in die Lage gerät, über Leben und Tod der Besatzung entscheiden zu müssen und besteht so diesen Test. In weiterer Folge wird sie zum Commander befördert. (TNG: Radioaktiv)

Im Jahr 2371 ist sie gezwungen, das Ruder der Enterprise zu übernehmen, als das Schiff von den klingonischen Schwestern Lursa und B'Etor angegriffen und schwer beschädigt wird. Trotz ihrer Versuche, die Flugbahn des Schiffes zu stabilisieren, kann sie nicht verhindern, dass die Enterprise auf dem Planeten Veridian abstürzt. (Star Trek: Treffen der Generationen)

Einige Monate später wird Troi auf die USS Enterprise-E versetzt und ist Mitglied des Außenteams, als die Crew nach der Schlacht von Sektor 001 ins 21. Jahrhundert zurückkehrt, um Zefram Cochrane zu helfen, seinen ersten Warpflug durchzuführen. (Star Trek: Der erste Kontakt)

Im Jahr 2379 wird Troi vom romulanischen Prätor Shinzon mental vergewaltigt. Trotzdem ist sie wenig später in der Lage, Worf dabei zu helfen, Shinzons Warbird Scimitar ausfindig zu machen und diesen zu zerstören. Nach diesen Ereignissen verlässt Troi die Enterprise, als William Riker das Kommando über die USS Titan erhält und sie ihrem Ehemann auf dessen Schiff folgt. (Star Trek: Nemesis)

Alternative Zeitlinien Bearbeiten

In einem der Paralleluniversen, die Lieutenant Worf im Jahr 2370 besucht, ist sie seine Ehefrau, in einem anderen haben sie darüber hinaus zwei gemeinsame Kinder. (TNG: Parallelen)

Beziehungen Bearbeiten

Trotzdem entwickelt sich ausgerechnet zwischen Troi und Worf eine romantische Beziehung, die unterschiedlicher nicht hätte sein können. Die tief empfundene Freundschaft und Achtung beginnt bereits im Jahr 2368, als Worfs Wirbelsäule bricht und er sich dem Hegh'bat-Ritual unterziehen will. Zu diesem Zeitpunkt bittet Worf Deanna, sich um seinen Sohn Alexander zu kümmern. (TNG: Die Operation)

Als Troi im Jahr 2370 den Selbstmord des Besatzungsmitglieds Daniel Kwan untersucht, beginnt sie zu halluzinieren und stellt sich in einer dieser Halluzinationen vor, wie sich zwischen ihr und Lieutenant Worf tatsächlich eine Beziehung entwickelt. Als diese Halluzinationen enden, ist Troi überaus erleichtert und stellt fest, dass sie auch im realen Leben Gefühle für ihn empfindet (TNG: Der Fall „Utopia Planitia“). Dieses Gefühl resultiert schließlich in einem ersten Kuss zwischen ihnen bei Sternzeit 47988.1 (TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I). Trotz dieser durchaus positiven Entwicklung wird die Beziehung zwischen ihnen nicht fortgeführt, vermutlich, weil Worf nach der Zerstörung der Enterprise-D auf die Raumstation Deep Space 9 versetzt wird (DS9: Der Weg des Kriegers, Teil II).

Es dauerte bis zum Jahr 2375, als Troi und Riker erkennen, dass sie noch immer mehr als Freundschaft füreinander empfinden. Sie beschließen, wieder eine Beziehung miteinander zu führen, was schließlich im Jahr 2379 in der Hochzeit der beiden resultiert. (Star Trek: Nemesis)

Troi und Barclay Bearbeiten

Im Jahr 2366 wird Troi Therapeutin für Lieutenant Barclay, der unter nervösen Spannungen und einem mangelnden Selbstvertrauen leidet. Es gelingt Troi niemals wirklich, Barclay zu heilen, doch entwickelt sich zwischen ihnen eine besondere Art der Freundschaft (TNG: Der schüchterne Reginald, Die Reise ins Ungewisse; VOY: Das Pfadfinder-Projekt).

Im Jahr 2376 ist Barclay dem Kommunikationsforschungszentrum der Sternenflotte zugeteilt und davon besessen, mit der verschwundenen USS Voyager Kontakt aufzunehmen. Er bittet Troi in seine Wohnung, um mit ihr über die Ereignisse der letzten Tage zu sprechen, die schließlich in seiner Suspendierung resultieren. Dennoch gelingt es Barclay, zwar auf nicht wirklich legale Art und Weise, später die Voyager mit Hilfe der MIDAS-Phalanx zu kontaktieren. (VOY: Das Pfadfinder-Projekt)

Ein Jahr später wird Troi erneut von Barclay gebeten, ihm bei einem speziellen Problem zu helfen, als der Doktor der Voyager in den Alpha-Quadranten geschickt wird, um seinem Schöpfer Dr. Lewis Zimmerman zu helfen. Troi findet diese Aufgabe überaus faszinierend, wird jedoch durch die starken Persönlichkeiten Zimmermans und des Doktors auf eine harte Probe gestellt. (VOY: Rettungsanker)

Im darauf folgenden Jahr erkennt Troi, dass Barclay von einer Frau namens Leosa manipuliert wird, damit er nicht erkennt, dass ein von ihm entwickeltes Hologramm von den Ferengi umprogrammiert worden ist. (VOY: Eingeschleust)

Privat Bearbeiten

Deanna Troi ist ein großer Fan von Schokolade in jeglicher Variation. Das thalianische Mousse au Chocolat ist ein Lieblingsgericht von ihr; sie isst es immer im Zehn Vorne um sich zu entspannen (TNG: Gefährliche Spielsucht).

Piano

Deanna spielt auf einem Piano

Außerdem spielt sie als Musikinstrument Klavier, gerne auch in der Öffentlichkeit. (TNG: Das künstliche Paradies)

ChronologieBearbeiten

ZitateBearbeiten

Troi ist nach dem Zechen mit Zefram Cochrane alkoholisiert
Troi: Die Zeitlinie? Wir haben überhaupt keine Zeit um über die Zeit zu sprechen. Soviel Zeit haben wir nicht!
(Star Trek: Der erste Kontakt)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

  • (mit Ausnahme von 10 Episoden)

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Deanna vermeidet ihr Bewusstsein zu öffnen

Heidi Berndt als Deanna Troi

Deanna erklärt das Verhalten der Ferengi

Heidi Schaffrath als Deanna Troi

Deanna spricht über die Vertragsverhandlungen mit den Sheliak

Eva Kryll als Deanna Troi

Deanna zitiert Freud und analysiert Data

Ulrike Lau als Deanna Troi

Deanna Troi wurde von Marina Sirtis gespielt.

Ursprünglich sollte Deanna Troi von Denise Crosby gespielt werden.[1]

Troi erhielt Ihre Stimme in den vom ZDF in Auftrag gegeben Folgen und den TNG-Kinofilmen von Eva Kryll. In den von Sat.1 synchronisierten Folgen von TNG und Star Trek: Voyager wurde sie durch Ulrike Lau ersetzt. In einer vor Ausstrahlung des ZDFs von CIC in Auftrag gegebenen Synchro der ersten 14 Folgen wurde die Rolle zunächst von Heidi Berndt und später von Heidi Schaffrath gesprochen.

Wissenswertes Bearbeiten

Der DS9-Episode Die Muse nach hat Deanna Troi noch einen Halbbruder, da Lwaxana in dieser Episode erneut schwanger ist.

Apokryphes Bearbeiten

Laut dem Roman Die Rache des Dominion heißt Deannas Halbbruder Barin.

Links und Verweise Bearbeiten

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Sam Sloan, Artikel: The Memo That Never Was To Be Seen bei sliceofscifi.com, 1. November 2006 (abgerufen: 20. Oktober 2012)

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki