Wikia

Memory Alpha

Das fehlende Fragment

Diskussion9
23.304Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Jean-Luc Picard liefert sich in einem archäologischen Wettstreit ein Rennen mit Cardassianern, Klingonen und Romulanern um ein genetisches Puzzle.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Kurz bevor Picards ehemaliger Archäologie-Professor Galen stirbt, gibt er Picard ein archäologisches Rätsel auf. Als der Captain es lösen will, stößt er auf die Spuren einer DNA, die alle bekannten Rassen miteinander verbindet. Seine Suche nach der „Ur-Rasse“ führt ihn auf einen Planeten, auf dem auch schon Klingonen, Romulaner und Cardassianer sind. Alle auf der Suche nach Machtgewinn.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Besuch Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 46731.5
Wir befinden uns mitten im Volterra-Nebel, in dem neue Sterne entstehen. Während unserer dreiwöchigen Mission nehmen wir eine Routineanalyse von einigen dutzend Protosternen in verschiedenen Entwicklungsstadien vor.

Picards Arbeit auf der Brücke wird unterbrochen, als Commander Riker ihn in die Beobachtungslounge ruft. Dort erhält er unerwarteten Besuch von seinem ehemaligen Professor für Archäologie: Professor Galen. Der macht ihm ein Geschenk (ein kurlanischer Naiskos) und bietet ihm an, sich einer eventuell mehrjährigen Forschungsreise anzuschließen.

Akt I: Neue Wege? Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Ich habe meinen Archäologieprofessor das letzte Mal vor mehr als 30 Jahren gesehen, seine Anwesenheit lässt mich an eine Zeit denken, in der ich es Betracht zog, einen ganz anderen Beruf zu ergreifen.

Im Zehn Vorne betont Galen noch einmal die vielversprechenden Aussichten der Expedition und einen Fund von wahrscheinlich nie dagewesener Tragweite. Picard ist interessiert, lehnt dies aber mit großem Bedauern ab, da er die Enterprise nicht verlassen will.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Wir haben unsere Mission in dem Nebel abgeschlossen und sind nun auf dem Weg zu einer diplomatischen Konferenz auf Atalia VII. Ich muss zugeben, dass sich mein Enthusiasmus für diese Verhandlung in Grenzen hält.

Kurz nachdem der Professor die Enterprise per Shuttle verlassen hat, wird es von einem yridianischen Zerstörer beschossen und explodiert. Kurz vor seinem Tod wird der Professor an Bord gebeamt, und bittet Picard auf der Krankenstation, es nicht so enden zu lassen. Dann stirbt der Wissenschaftler.

Akt II: Ein Rätsel Bearbeiten

USS Enterprise-D im Orbit von Indri VIII

Die Enterprise im Orbit von Indri VIII

Picard macht sich an die Ermittlungen, um herauszufinden, woran der Professor arbeitete. Offenbar sind die Yridianer auf der Suche nach ganz bestimmten Informationen. Geordi La Forge und Data können einige dieser Informationen auslesen, es handelt sich um scheinbar zusammenhangslose Zahlenblöcke. Das Logbuch des Shuttles verrät auch die letzten Aufenthaltsorte des Professors. Man beschließt seine Reise nachzuvollziehen und macht sich auf den Weg nach Indri VIII. Dort findet man einen Planeten, dessen Biosphäre sich in Auflösung befindet. So ist alles Leben an der Oberfläche vernichtet worden.

Akt III: Ein antikes Programm Bearbeiten

Im Labor kann Doktor Beverly Crusher weitere Teile des Rätsels lösen. Es zeigt sich, dass die Zahlenblöcke Darstellungen für DNA sind, die der Professor auf 19 verschiedenen Planeten gesammelt hat. Sie stammen aus dem gesamten Quadranten und sind doch in gewisser Weise kompatibel. Geordi erkennt sogar, dass sie Teile eines Algorithmus sind, eine Art Programm – über vier Milliarden Jahre alt. Prof. Galen war auf der Spur eines uralten Puzzles, das in den genetischen Codes vieler Spezies unterschiedlicher Planeten verborgen ist.

Die nächste Station sollte wohl Kurl sein, man setzt Kurs auf Loren III, den einzigen bewohnten Planeten in der Nähe des Kurl-System. Hier trifft man auf Cardassianer: Gul Ocett drängt Picard, sich zu entfernen, als sich der klingonischer Kreuzer Maht-H'a enttarnt.


Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Wie es scheint, haben wir nicht nur einen, sondern zwei Konkurrenten, die ebenfalls versuchen Professor Galens Puzzle zu vervollständigen. Ich habe den cardassianischen und den klingonischen Captain zu einem Treffen eingeladen.

Man schenkt sich zunächst nichts, jeder hält zurück, was er weiß. Doch schnell stellt sich heraus, dass niemand wirklich weiß, worin die Lösung letztlich besteht. Der Klingone gibt zu, die Biosphäre von Indri VIII zerstört zu haben. Damit wollte er verhindern, dass irgend jemand anderes diese Proben nehmen kann. Es zeigt sich, dass auch die Cardassianer großes Interesse an der Information haben. Ihnen bzw. den Klingonen wurde gesagt, dass es sich um eine unerschöpfliche Energiequelle bzw. um eine Superwaffe handeln würde. Die drei Kommandanten entschließen sich zur Zusammenarbeit und so werden alle Proben zusammengefügt.

Als das letzte Ziel der Suche festzustehen scheint, beschießt der cardassianische Gul die Enterprise und das klingonische Schiff, um sie manöverierunfähig zu machen. Dies gelingt aber nur bei dem klingonischen Kreuzer, da die Enterprise - aufgrund einer Entdeckung Geordis - einen Betrugsversuch erwartet hat. Tatsächlich ist das cardassianischen Schiff zu einem falschen Ziel unterwegs, und Picard sowie der Klingone machen sich auf dem Weg zum richtigen Ziel.

Akt IV: Die Botschaft Bearbeiten

Die nächste Station ist der zweite Planet im Vilmoran-System. Dort treffen sie wieder auf die Cardassianer und zusätzlich auf die Romulaner, welche durch Belauschen des Funkverkehrs von dem Vorhaben Wind bekommen haben und ebenfalls die gesuchte Information wollen. Während einer hitzigen Diskussion, die zu eskalieren droht, gelingt es Picard und Dr. Crusher, das Puzzle zu komplettieren: Es handelt sich um ein Computerprogramm, das Crushers Tricorder rekonfiguriert, um eine holographische Botschaft zu senden: Es erscheint eine humanoide (offenbar weibliche) Person, die die Anwesenden begrüßt und erklärt, dass sich ihre Spezies lange vor allen anderen entwickelt habe; dass sie erkannten, dass sie allein im Universum waren, und so haben sie ihren genetischen Code mit dem Programm in die Urozeane verschiedener Welten gegeben, in der Hoffnung, dass sich weitere, ihnen ähnliche Spezies entwickeln würden. Die Person betont ihre Hoffnung, dass verschiedene Spezies in Frieden zusammen gekommen wären, um diese Botschaft zu hören.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 46735.2
Der ständige Flug mit hoher Warpgeschwindigkeit in den letzten Tagen hat die Antriebssysteme überlastet. Wir führen ein paar kleinere Reparaturen durch, bevor wir in das Territorium der Föderation zurückkehren.

Sehr frustriert ziehen Klingonen, Cardassianer und Romulaner ab. Nur Picard und seine Crew sind sehr beeindruckt und fasziniert. Nachdem sich die Schiffe zurückgezogen haben und die Enterprise auf dem Heimweg ist, wird Picard noch vom romulanischen Captain kontaktiert, der von der Botschaft ebenfalls beeindruckt war und an eine andere, friedlichere Zukunft denkt.

Dialogzitate Bearbeiten

Picard: Wenn wir unsere Informationen nicht zusammenfügen, werden wir nie erfahren, was der Zweck des Programms ist.
Gul Ocett: Er hat recht. Nach allem, was wir wissen, könnte es auch ein Rezept für Bisquits sein.
Nu'Daq: Bisquits? Wenn Sie das glauben, fliegen Sie besser gleich nach Cardassia zurück. Ich werde Ihnen das Rezept meiner Mutter übermitteln.
Nu'Daq: Eine holographische Botschaft? Das ist alles? Wenn diese Frau nicht schon tot wäre, würde ich sie umbringen!
Gul Ocett: Bei dem Gedanken, dass Cardassianer mit den Klingonen etwas gemeinsam haben, dreht sich mir der Magen um.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Folge bietet eine Erklärung für die häufig sehr ähnlichen humanoiden Spezies in den Star-Trek-Serien: Ein Volk hat vor Urzeiten seine DNS in der Galaxis verteilt und so erst weiteres intelligentes Leben geschaffen. Eine weitere Erklärung findet sich in TOS: Der Obelisk.

Diese Episode wurde in der Reihe Sinnlos im Weltraum neu synchronisiert.

Der Picard hier so wichtige Naiskos taucht noch einmal am Ende von Star Trek: Treffen der Generationen auf, wo Picards Interesse jedoch vielmehr seinem Familienalbum gilt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Konferenz
Spezies & Lebensformen
Protohominus, Sattaraner, Yash-Elaner, Yridianer
Kultur & Religion
B'aht Qul-Herausforderung, Kurlanischer Naiskos, Meister von Tarquin Hill, Nachtgebet der Yash-Elaner
Personen
M'Tell, Heinrich Schliemann
Schiffe & Stationen
Al-Leyanischer Transporter, Deep Space 4, vulkanischer Transporter, Yridianischer Zerstörer
Orte
Atalia VII, Atalia-System, Caere, Föderationsraum, Indri VIII, Indri-System, Kurl, Kurl-System, Loren III, Loren-System, Rahm-Izad-System, Romulus, Ruah IV, Ruah-System, Sothis III, Troja, Ya'Seem
Astronomische Objekte
Galaxis, Klasse L, Nebel, Protostern, Sektor 21459, Stern, Volterra-Nebel
Wissenschaft & Technik
Atmosphäre, Computer, Cortenid, DNA, Duranium, Genetisches Computerprogramm, Keramik, Mikropaleontologie, Phaser, Plasmareaktion, Polychrom, Protein, Schutzschild, Trägheitsdämpfer, Traktorstrahl, Transporterraum, Verteidigungssystem
sonstiges
Angst, Arboretum, Archäologie, Bestechung, Buch, Chemie, Ebene-3-Diagnose, Diplomatie, Enterung, Evolution, Forschung, Ingenieur, Kampfstation, Kolonie, Körper, Mathematik, maximum Warp, Meer, Picard-Manöver, Warpgeschwindigkeit

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki