Wikia

Memory Alpha

Das Spinnennetz

Diskussion0
23.235Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise ist auf der Suche nach der Defiant und gerät in Konflikt mit den Tholianern, wobei es zunächst so aussieht, als sei Captain Kirk verloren gegangen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 5693.2
Commander Kirk
Vor 3 Wochen ist das Raumschiff Defiant spurlos verschwunden. Die Enterprise nähert sich dem Punkt, von dem die Defiant ihre letzte Positionsmeldung absetzte. Dieses Gebiet ist noch unerforscht.

Spock meldet merkwürdige Sensorenmesswerte, die darauf hinzuweisen scheinen, dass der Weltraum entweder auseinanderbricht oder zusammenfällt. Präzisere Angaben sind leider nicht möglich.

Pavel Chekov sichtet ein fluoreszierendes Objekt, das sich danach als das gesuchte Raumschiff herausstellt. Es wird indes nicht von den Sensoren erfasst. Kirk befiehlt Transporterstrahldistanz und lässt sich zusammen mit Spock, Doktor McCoy und Chekov in Raumanzügen auf die Brücke der Defiant beamen.

Raumanzug2268

Die Crew der Enterprise untersucht die Defiant.

An Bord des Schwesterschiffs finden sie eine tote Besatzung vor. Während Kirk und Spock auf der Brücke warten, untersucht Dr. McCoy die Krankenstation und Fähnrich Chekov den Maschinenraum. McCoy mutmaßt, dass sie sich alle gegenseitig umgebracht haben. Chekov erleidet einen Schwächeanfall, während der Doktor entsetzt feststellt, dass sich das Schiff in Auflösung befindet, nachdem seine Hand durch einen Tisch und ein totes Crewmitglied gefahren ist. Kirk befiehlt daraufhin die sofortige Rückkehr zum Schiff.

Da die Defiant in ihrem Zustand der Enterprise Energie entzieht, stehen nur drei Transporterstrahlen zur Verfügung. Kirk ist der Letzte – und verschwindet mit der Defiant im Parallelraum. Obschon er sich nach wie vor im Beamstrahl befindet, ist es bislang nicht möglich, ihn an Bord zurückzuholen.

Auf der Brücke erlebt Chekov einen plötzlichen Wutanfall, der ihn hysterisch schreien lässt. Derartige Vorfälle häufen sich noch und man erkennt, dass sie mit der labilen Struktur des Weltraums zusammenhängen.

Zudem tut sich ein weiteres Problem auf. Ein Schiff der Tholianer nähert sich. Sie beanspruchen dieses Gebiet für sich. Spock erbittet eine Aufenthaltsgenehmigung bis zur nächsten Raumverdichtung. Das heißt, von Zeit zu Zeit überlappen sich verschiedene Universen und nur während einer solchen Interphase ist es möglich, den Captain, der mit der Defiant in einen anderen Raum gefallen ist, zurück an Bord zu holen.

Als die Frist abgelaufen ist – allerdings ohne dass der Captain wieder an Bord zurückgekehrt ist -, melden sich die Tholianer mit einem gezielten Schuss, um an den Ablauf der Frist zu erinnern. Spock lässt zurückfeuern, woraufhin das Tholianerschiff zusammen mit einem zweiten beginnt, ein Energienetz um die Enterprise zu spinnen. Es beginnt also ein Wettlauf mit der Zeit. Inzwischen treten weitere Fälle dieser die Nerven befallenden Raumkrankheit auf.

Schließlich sieht Spock keine andere Möglichkeit, als den Captain für tot zu erklären. Uhura sieht ihn aber in ihrem Quartier, später auch Scott im Maschinenraum und schließlich taucht sein Bild auch auf der Brücke auf.

Nach langem Forschen findet McCoy schließlich ein Gegenmittel gegen die Krankheit. Er verwendet dazu das klingonische Nervengift Theragen. Es wirkt.

Kurz bevor die Tholianischen Netzspinner ihr Werk vollenden, tritt eine Raumverdichtung ein, durch welche die Enterprise zu entkommen vermag und die ihnen schließlich und endlich den Captain zurückbringt.

Dialogzitate Bearbeiten

Kirk wurde für tot erklärt. McCoy war sehr ungehalten über einige von Spocks Befehlen, will sich etwas später aber dafür entschuldigen.
McCoy: Bitte entschuldigen Sie. Mir macht der Raum vermutlich auch bereits zu schaffen.
Spock: Es gibt nichts zu entschuldigen. In diesem Falle hätte der Captain wahrscheinlich gesagt: ‚Vergessen wir's, Pille.‘
McCoy: Sie mit Ihrer verdammten Logik haben es fertig gebracht, dass wir Captain Kirk verloren haben.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Diese Folge wird "fortgesetzt" mit der ENT-Folge Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Nur für diese Episode werden zwei Intercom-Stationen angebracht, die sonst in keiner anderen Folge, nicht einmal an Bord der Defiant (dieselbe Dekoration und dieselbe Episode!), zu sehen sind. Die eine findet sich "plötzlich" in der Krankenstation auf dem Ablagetischchen vor dem Arzneischrank, die andere im Maschinenraum, obschon es auf demselben Pult bereits einen Bildschirm gibt, durch welchen Kirk in der Folge Reise nach Babel mit Uhura spricht.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Chekov wird in dieser Folge als Lieutenant bezeichnet, obgleich er diesen Dienstgrad offensichtlich noch nicht besitzt.

Während Kirk an Bord gebeamt wird sieht man den Transporterchief im Rang eines Lieutanant, jene Einstellung als er jedoch den Transporter aktiviert, bedient man sich der Einstellung mit Mr. Scotts Händen. Zu erkennen vor allem an den Rangabzeichen des Lt. Commanders.

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Die Tholianer werden hier mit Tholians übersetzt, was einfach der englische Name ist. In TNG: Rikers Vater, Galavorstellung und anderen Folgen wird ein deutscher Name benutzt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
Joachim Pukaß (neue Szenen)
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
Manfred Petersen (neue Szenen)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Dirk Müller (neue Szenen)
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Co-Stars
Majel Barrett als Christine Chapel
Liane Hielscher
Sean Morgan als Lieutenant O'Neil
Andreas Wisniewski
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Bob Bralver als Ingenieur
Michael Gahr (unbestätigt)
Frank da Vinci als Brent
Lou Elias als Ingenieur
Claus Ringer (unbestätigt)
Roger Holloway als Roger Lemli
Jay Jones als Ingenieur
Jeannie Malone als Yeoman
unbekannter Darsteller als Captain der Defiant
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Frank da Vinci als Stuntdouble für DeForest Kelley
Jay Jones als Stuntdouble für James Doohan
Jesse Wayne als Stuntdouble für Walter Koenig
Weitere Synchronsprecher
Kathrin Ackermann als Stimme von Commander Loskene (im Original von Barbara Babcock)
Joseline Gassen als Stimme von Commander Loskene (im Original von Barbara Babcock, neue Szenen)
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)
Karin Kernke als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Tholianer
Astronomische Objekte
Exo III
Wissenschaft & Technik
Tholianisches Netz

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki