Wikia

Memory Alpha

Das Signal

Diskussion0
23.084Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Seska ist zurück und setzt alles daran, nicht nur Chakotay, sondern auch die Voyager zu zerstören.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

B'Elanna Torres und Chakotay werden von Captain Kathryn Janeway auf die Brücke gerufen. Sie waren gerade dabei, eine Partie Hoverball zu spielen und jeder behauptet von sich, kurz vor dem Sieg gestanden zu haben. Der Janeway und Tuvok informieren sie, dass ein seltsames Signal empfangen wurde, das eine Föderationsignatur enthält.

Akt I: Angriff der Kazon Bearbeiten

Voyager unter Beschuss

Unter Kazonbeschuss

Die Brückenoffiziere hoffen, dass es ein Signal der Sternenflotte und nehmen Kurs auf die Quelle des Signals. Es befindet sich innerhalb eines Nebels. Dort angekommen wird die Voyager sofort von einem Kazonschiff angegriffen. Den Kazon gelingt es, ein Loch in die Schilde zu schießen und sie entern mit einem kleinen Schiff die Voyager. durchstoßen sie die Hülle. In Frachtraum 2 auf Deck 4 begegnen die Kazon Tuvok und seinen Sicherheitsoffizieren – ihr Ziel ist Transporterraum 2. Dort angekommen beamen sie sich zusammen mit einem Transportermodul zurück auf ihr Schiff. An Bord des Kazonschiffs gesellt sich die nun äußerlich als Cardassianerin erscheinende Seska zu Maje Culluh. Mit ihrem Wissen über die Voyager hat sie den Angriff geplant und kann den Traktorstrahl, welcher das Transportermodul festhält, deaktivieren.

Captain Janeway ist fest entschlossen das entwendete Transportermodul zurück zu holen, jedoch wird eine Verfolgung verhindert, da das Enterschiff der Kazon noch immer in der Hülle der Voyager steckt. Trotz der Befürchtung, die Warpspur des Kazonschiffs zu verlieren gibt Chakotay zu bedenken, dass es fast so aussieht, als möchte Seska, dass sie ihnen folgen – er vermutet eine Falle. Da das Transportermodul jedoch zu wichtig ist, um es den Kazon zu überlassen, schlägt Tuvok vor, Seskas Methoden der Manipulation gegen sie zu verwenden.

Akt II: Pläne auf beiden Seiten Bearbeiten

Die Kazon planen in der Zwischenzeit einen weiteren Angriff auf die Voyager. Dazu versucht Culluh Verbündete in anderen Kazonsekten zu finden. Allerdings fällt es Culluh schwer, sein Ziel zu erreichen. Da beamt er kurzerhand zwei Mitglieder der Kazon-Relora einfach ins Weltraum hinaus. Diese beiden Kazon werden später von der Voyager gefunden – ein eindeutiger Beweis dafür, dass die Kazon das Transportermodul erfolgreich verwenden und die Kazon durch Anwendung des Transporters hingerichtet wurden.

An Bord der Voyager plant die Crew das Modul zu zerstören. Sie wollen einen von Seskas Tricks anwenden - einen Antiprotonenstrahl, der jedoch nur aus kurzer Distanz wirksam ist. Chakotay fühlt sich durch Seskas Handlugnen persönlich angegriffen. Einst hatte er sie in den Maquis geholt, ihr Vertrauen geschenkt und sogar eine intime Beziehung begonnen. B'Elanna warnt ihn, sich nicht weiter von ihr beeinflussen zu lassen.

Akt III: Chakotay Alleingang Bearbeiten

Bei der nächsten Einsatzbesprechung fehlt Chakotay, er ist nicht mehr an Bord des Schiffes, stattdessen versucht er das Modul im Alleingang zu zerstören. Janeway ist über die Tatsache erbost, dass das Sicherheitssystem derart einfach zu überwinden ist und weist Tuvok an, sofort eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen. Während dessen wird ein Abfangkurs aus Chakotays Shuttle gesetzt, da dieser bereits 3 Stunden Vorsprung hat. B'Elanna versucht Captain Janeway Chakotays Beweggründe zu erläutern – er versuche Verantwortung zu übernehmen und das Schiff vor größeren Gefahren zu bewahren. Dies mildert zwar nicht Janeways Verärgerung über Chakotay, doch macht sie B'Elanna klar, dass es ihr nicht um Disziplinarmaßnahmen geht, sondern vielmehr darum, Chakotay wohlbehalten auf die Voyager zurück zu bringen.

Chaktoay nähert sich indes dem Kazonschiff, er hat den Antrieb abgeschaltet und fliegt mit Manövriertriebwerken, Seska durchschaut diesen Plan jedoch und Chakotay wird entdeckt. Sein Plan ist damit scheinbar gescheitert und das Shuttle wird von den Kazon geborgen. Zu ihrer Verwunderung finden sie aber niemanden an Bord des Shuttles, es ist leer. Chakotay hat die Situation zu seinem Vorteil genutzt und sich heimlich auf das Kazonschiff gebeamt. So kann er seinen Plan schließlich mit der Zerstörung des Transportermoduls erfolgreich abschließen. Vor seiner Gefangennahme durch die Kazon, die ihn schließlich an Bord ihres Schiffes entdeckt haben, kann er der Voyager eine zuvor vorbereitete, automatische Botschaft senden und den Computerkern des Shuttles löschen. In seiner Botschaft fordert er Janeway auf, nicht weiter nach ihm zu suchen, er wählt somit die freiwillige Gefangenschaft durch die Kazon, um seine Taten zu sühnen.

Feindesblut

Seska bietet Chakotay ein Getränk an - Feindesblut

Erneut wird Chakotay verhört – Seska hat nicht vorausgesehen, dass Chakotay den Computerkern löschen könnte. Ihr Versuch, nun durch Zuneigung für Chakotay sein Vertrauen zu gewinnen scheitert, mit der Folge, dass sie von nun an offen mit der Brutalität und der Unberechenbarkeit der Kazon droht.

Akt IV: Rettungsmission Bearbeiten

Captain Janeway steht indessen vor einer schweren Entscheidung – soll sie auf ihre Gefühle hören und Chakotay retten oder Chakotays Bitte, nicht nach ihm zu suchen, befolgen. B'Elanna gibt zu bedenken, dass der Moral an Bord der Voyager geschadet werde, sollte Chakotay verloren gehen. Dieser Einwand genügt Janeway, um Chakotay seine Bitte zu verweigern – die Rettung Chakotays beginnt.

An Bord des Kazonschiffes wird Chakotay noch immer verhört, schafft es jedoch, keine Informationen preiszugeben. Auch Versuche, ihn mittels Drogen gefügiger zu machen, scheitern, ebenso physische Gewaltanwendung. Letztlich entnimmt ihm Seska ihm Gewebeproben und geht.

Als die Voyager die Kazon-Nistrim findet sind schon andere Sekten des Kazon-Ordens vor Ort, was Chakotays Rettungsversuch erschwert. B'Elanna schlägt vor, Chakotay bei Warpgeschwindigkeit heraus zu beamen, jedoch befinden Tuvok und Harry Kim dieses Vorgehen für zu riskant. Aber B'Elanna ist überzeugt davon, es zu schaffen – sie hat diese Prozedur bereits erfolgreich für den Maquis durchgeführt. Somit wird der Plan umgesetzt und Chakotay versucht, bei Warp an Bord der Voyager zu beamen. Die Kazon scheinen ein solches Vorgehen vorhergesehen zu haben und haben als Vorsichtsmaßnahme ein Dämpfungsfeld um Chakotay errichtet – der Rettungsversuch scheitert und es folgt ein Feuergefecht mit den anwesenden Kazon. Im Angesicht der unterlegenen Situation lässt Janeway die führenden Majes an Bord beamen, in der Absicht, einen Austausch mit Chakotay zu erzielen. Die Kazon willigen ein und Chakotay wird auf die Voyager gebracht.

Nach Chakotays Genesung, fordert Janeway eine Erklärung für sein Verhalten, das Transportermodul auf eigene Faust zu zerstören. Er sah Seska und die damit verbundenen Schwierigkeiten für die Voyager als sein persönliches Anliegen an, welches er selbst zu bereinigen hat. Als Janeway ihm ihre offensichtliche Enttäuschung offenbart werden sie auf die Brücke gerufen. Seska hat eine Nachricht übermittelt, dass sie Chakotay DNA entnommen hat und nun schwanger ist - sie gratuliert Chakotay zu seiner Vaterschaft.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Chakotay zu B'Elanna, als Captain Janeway beide auf die Brücke ruft:
    Chakotay: Ich hoffe sie hat einen triftigen Grund, uns zu sich zu rufen.
  • Tuvok: Die Trägerwellenfrequenz entspricht den Standardsicherheitscodes der Sternenflotte.
    Janeway: Von wann sind die?
    Tuvok: Der Verschlüsserungsziffer zufolge wurde dieser spezielle Code erst ab Sternzeit 48423 verwendet.
    Harry Kim: Also einen Monat nach unserem Start von Deep Space Nine.
  • Chakotay über Seska:
    Chakotay: Ich hatte sogar eine intime Beziehung mit ihr.
    B'Elanna: Ihr Geschmack ist eben miserabel.
  • Neelix: Ich bin nicht sicher, dass diese Männer durch einen Unfall gestorben sind. Sehen Sie das grüne Band, das er hier trägt? Das bedeutet, dass er der erste Maje der Kazon-Relora war.
    Janeway: Relora?
    Neelix: Die Todfeinde der Nistrim.
  • Janeway: Können Sie mir erklären, wie er das Schiff mit einem Shuttle verlassen konnte, ohne dass einer von uns etwas gemerkt hat?
    Tuvok: Offensichtlich konnte er das Lockout-Kommando überbrücken.
  • Maje Culluh: Ich könnte schaffen, was niemandem mehr gelungen ist, seit Jal Sankur die Sekten vereint hat, um die Trabe zu unterwerfen.
  • Seska zu Chakotay:
    Seska: Möchtest du etwas zu trinken? Das Kazonwort hierfür ist "Feindesblut". Es ist zwar kein edler Cognac, aber ich bin inzwischen auf den Geschmack gekommen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlen noch Hin­ter­grund­infor­matio­nen. Zögere nicht und trage Informationen nach, unbedingt mit Angabe deiner Quelle. Beachte unbedingt auch die Richtlinien zu HGI und Quellen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Kazon-Hobii, Kazon-Mostral, Kazon-Nistrim, Kazon-Oglamar, Kazon-Relora
Spezies & Lebensformen
Kazon, Trabe
Kultur & Religion
Feindesblut, Muttermal
Personen
Cowboy, Erster Maje, Sankur
Wissenschaft & Technik
Breitbandsubraumkommunikation, Subraumnachricht
sonstiges
Enterung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki