Wikia

Memory Alpha

Das Lorelei Signal

Diskussion3
23.365Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die USS Enterprise durchkreuzt einen Raumsektor, in dem alle 27,346 Sternenjahre ein Raumschiff spurlos verschwindet. Schon nach kurzer Zeit, empfängt auch die Enterprise ein merkwürdiges Signal und die männlichen Crewmitglieder legen ein seltsames Verhalten an den Tag.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 5483,7,
Captain Kirk.
Die Enterprise durchkreuzt einen Weltraumsektor, in dem während der letzten 150 Jahre eine Reihe Raumschiffe der Föderation auf geheimnisvolle Weise verschwunden sind. Bei einer Konferenz mit den Imperien der Klingonen und der Romulaner hat sich herausgestellt, dass in diesem Sektor exakt alle 27,346 Sternenjahre ein Raumschiff verschwunden ist.

Die Enterprise befindet sich nur etwa 20 Sekunden vor dem Ablauf des derzeitigen Intervalls in besagtem Sektor. Vorsorglich lässt Captain Kirk gelben Alarm geben.

Exakt zum berechneten Zeitpunkt empfängt Lieutenant Uhura ein Subraumsignal. Auf Audio gelegt, offenbart sich der Crew ein sirenenartiger Gesang. Gleichzeitig wird die Enterprise von einer Sonde gescannt, die ihren Ursprung in dem 20 Lichtjahre entfernten Taurean-System hat. Spock bescheinigt dem Signal einen Rufcharakter. Captain Kirk lässt umgehend Kurs auf das System setzen.

Lt. Uhura ruft Schwester Chapel zu sich, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass mit den Männern auf dem Schiff irgendetwas nicht stimmt, die Wirkung sich zudem verstärkt, je näher sie dem System kommen. Spock erfährt als erster audiovisuelle Suggestionen, dann auch der Captain. Chapel und Uhura sehen im Gegensatz zu den Männern nichts. Wie aus dem nichts erscheint ein Planet auf dem Hauptschirm.

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 5483,8,
Chefingenieur Scott in Vertretung von Captain Kirk.
Wir sind im Orbit des Planeten II im Taurean-System. Telesonden und Sensoren zeigen an, dass es hier eine riesige Zivilisation gegeben haben muss. Hach, wunderschön… herrlich… Lebensanzeigen sind jetzt weniger und örtlich konzentriert. Captain Kirk beamt sich mit einem Erkundungstrupp hinunter um zu klären, was dort wirklich ist.

Auf dem Planeten trifft der Landungstrupp, bestehend aus Kirk, Spock, Dr. McCoy und Lt. Carver auf einen von einer hochentwickelten Kultur gebauten Tempel und sind fasziniert. Spock stellt fest, dass eine Beeinflussung der Gefühle diese Faszination hervorruft, und empfiehlt zunächst die Einhaltung eines Sicherheitsabstandes. Kirk sieht jedoch keine unmittelbare Gefahr und befehligt sein Team in das Innere des Gebäudes.

Dort angekommen treffen sie auf eine ganze Reihe wunderschöner, sich nach Männern verzehrender Frauen. Ihre "Oberste", Theela, heisst die Mannschaft namentlich willkommen. Spock stellt fest, dass die Physiognomie der Frauen zwar äußerlich humanoid sind, ihre Körperfunktionen psychokinetisch gesteuert werden. Theela erklärt, dass eine Vorrichtung, das Opto-aud den Frauen die Ankunft der Enterprise vorhergesagt hat. Das Gerät besitzt die Fähigkeit, ihnen alles zu erklären, wonach sie fragen. Theela erklärt, dass sie froh sind, dass die Enterprise ihrem Signal gefolgt ist. Um die Ankunft der Männer zu feiern, haben die Frauen ein Festmahl vorbereitet.

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 5483,9,
Captain Kirk.
Die Schönheit dieses Planeten ist ohne gleichen. Er ist die Erfüllung aller menschlichen Träume. Alles was sich uns darbietet ist exquisit. Wir sind hier, um zu ergründen, um zu klären. Die Frauen sind entzückend und entzückt.

Während des Festmahls bewundert McCoy die Schönheit der Damen, wundert sich aber, wo die Männer seien. Theela erklärt, dass diese einen anderen Teil des Planeten bewohnten. Trunken von Taureanischen Nektar, einem Getränk stärker als saurischer Brandy, fallen die Männer in den Schlaf und werden von den Frauen in die Schlafgemächer gebracht. Als sie aufwachen sind sie um Jahre gealtert. Außerdem tragen sie nun Stirnbänder, die sich nicht vom Kopf lösen lassen.

An Bord der Enterprise hat Chapel inzwischen einige Daten ausgewertet: Die von der Sonde ausgesandte Strahlung bewirkt eine Enervierung von männlichen Humanoiden. Die intensive Bestrahlung bewirkt eine Auszehrung, die bis zum Tod führen kann. Daraufhin befliehlt Lt. Uhura Sicherheitsoffizier Davison, die Transporter von Frauenteams besetzen zu lassen, um ein Hinunterbeamen der Männer zu verhindern.

Kirk auf Taurus II

Das Außenteam steckt in Schwierigkeiten…

Auf dem Planeten erklärt das Team um Captain Kirk, dass sie den Planeten verlassen müssen, um ihre Pflichten an Bord des Schiffes zu erfüllen. Die Frauen behaupten, sie bräuchten die Männer und prophezeien, dass bald alle Männer des Schiffes sich auf den Planeten beamen werden, da auch diese hier gebraucht würden. Als Kirk insistiert, werden die Männer von den Frauen mit Gewalt festgehalten.

Auf der Enterprise stimmt Scotty derweil ein fröhliches Liedchen an. Lt. Uhura setzt ihn davon in Kenntnis, dass sie als dienstältester Führungsoffizier nun die Verantwortung für die Sicherheit des Schiffes übernehmen werde. Scotty wehrt sich nicht, ganz im Gegenteil findet er das sehr nett von Ihnen, mein Schatz!.

Computerlogbuch der Enterprise,
Lt. Uhura,
Nachtrag.
Da den Chefingenieur ein merkwürdiger euphorischer Zustand überkam, sehe ich mich gezwungen, die Schiffsführung zu übernehmen. Ich bin mir der Tragweite meines Handelns bewusst und stehe dazu. Detaillierter Bericht wird später erstellt.

Im Anschluss „befördert“ sie Schwester Chapel vorübergehend zum Ersten Medizinischen Offizier.

Auf dem Planeten injiziert Dr. McCoy den Männern Cortropin, um die geschwächten Körper ein wenig zu stimulieren. Anschließend flüchten sie aus dem Tempel, werden aber schnell von den Frauen entdeckt und verfolgt. Sie verstecken sich in einer der auf dem Gelände stehenden riesigen Urnen und werden von den Frauen zunächst nicht entdeckt. Zusammen lösen sie das Geheimnis der Stirnbänder: Diese absorbieren die Lebenskraft der Männer und führen sie den Frauen zu. Sie stellen eine Alterung von etwa 10 Jahren pro Tag fest, wonach ihnen nur noch etwa 4-5 Tage blieben. Spock will, aufgrund seiner besseren physischen Kondition, versuchen, einen Kommunikator zu besorgen. Dank des Opto-auds macht er die Instrumente schnell ausfindig und kontaktiert das Schiff. Noch bevor ihn die Frauen davon abhalten, kann er Lt. Uhura kontaktieren.

Computerlogbuch der Enterprise,
Lt. Uhura als Befehlshaberin,
Nachtrag.
Wir haben einen Rettungstrupp zusammengestellt, der, wie Mr. Spock es verlangt hat, nur aus Frauen besteht.

Auf dem Planeten angekommen wird der Rettungstrupp von Theela begrüßt. Doch schon kurz nach der Begrüßung wandelt sich die Freundlichkeit in Abneigung, Theela verlangt, dass die weiblichen Crewmitglieder auf ihr Schiff zurückkehren. Dem kann Uhura natürlich nicht nachkommen, der Rettungstrupp setzt die Planetenfrauen mit dem Betäubungsmodus der Phaser außer Gefecht. In Zweiergruppen durchsuchen sie den Tempel. Uhura und Chapel entdecken den völlig entkräfteten Spock, der ihnen verrät, dass sich die anderen in einer der Urnen befinden.

Außenteam gefangen in einer Urne

Gefangen in einer Urne und dem Regen ausgesetzt…

Ein schweres Gewitter mit starkem Regen überrascht den Planeten. Die Männer in der Urne sehen sich eines stark steigenden Wasserspiegels ausgesetzt, sind jedoch zu entkräftet, um alleine die Urne zu verlassen.

In der Zwischenzeit haben Uhura und Chapel Spock auf die Krankenstation der Enterprise gebracht. Dort können sie ihm sein Stirnband entfernen. Spock weist die Damen an, die gesamte Energie des Schiffes auf die Schilde zu verwenden, um die Enterprise vor den Gefahren der planetaren Strahlung zu schützen.

Zurück auf dem Planeten bringt Uhura Theela zum Reden: Mit Hilfe des Opto-aud erzählt sie die Geschichte der Frauen. Diese stammen von einem Volk ab, dessen Planet erkaltete. Daraufhin machte sich das Volk auf nach Taurean II und erbaute den Tempel. Damals wussten sie nicht, dass der Planet humanoide Energie absorbiert, die Körper der Frauen jedoch ein Sekret erzeugten, dass ihnen das Überleben ermöglichte und die Teile des männlichen Gehirns zu manipulieren, die für das Gefühlsleben zuständig sind. Das jedoch laugte die Männer mehr und mehr aus und führte zu ihrem Tode. Ein Weiterleben ist ihnen nur möglich, wenn sie sich alle 28 Jahre vitalisieren.

Derweil steigt das Wasser in der Urne immer höher. Mit Hilfe des Opto-auds gelingt es jedoch, ein Bild der Männer zu erzeugen. Uhura erkennt, dass es sich um eine der Urnen handeln muss. Mit Hilfe der Phaser sprengen sie die Urne, das Wasser läuft aus, die Männer sind gerettet und werden ebenfalls in die Krankenstation gebracht. Der Alterungsprozess ist sehr weit fortgeschritten und Chapel sieht sich zunächst außer Stande, den Effekt umzukehren. Spock schlägt vor, mit Hilfe der im Transporter gespeicherten Molekularmuster die ursprüngliche Physis wiederherzustellen. Die Wahrscheinlichkeit spricht jedoch zu 99,6% gegen ein Gelingen. Die Männer werden zunächst wieder auf den Planeten gebeamt. Nach einem dramatischen Beamvorgang erscheinen die Körper jedoch wieder in alter Frische, das Experiment ist gelungen, die Männer gerettet.

Auf dem Planeten zerstört Theela nun den Strahlungsemitter und verspricht, sich an die Abmachung mit Captain Kirk zu halten. Uhura verspricht ihrerseits, dass die Frauen von einem Team der Föderation abgeholt und alsbald auf einen anderen bewohnbaren Planeten gebracht werden. Die Frauen sehen einem neuen, sterblichen Leben freudig entgegen.

Dialogzitate Bearbeiten

Spock: Falls die Dingerchen um mich rum noch funktionieren, so erzählen sie mir, dass in etwa 20 Sekunden etwas passiert.
Kirk: Wieso in 20 Sekunden, warum nicht in 'ner halben Stunde? Was sagen Sie denn dazu, Madame des Petticoat?
Uhura: Überhaupt nichts, ich gebe kräftig Alarm.
Kirk: Alarm wollen Sie geben? Na dann geben Sie mal.
Spock: Es rummst gleich im Karton, Captain! Noch äh, sechs Sekunden! […]
Uhura: Sieh da, jetzt spielen plötzlich alle mit der Alarmglocke.
Kirk: Dabei tragen sie gar keinen Glockenrock! - Jaa, die Scherze überschlagen sich heute wieder mal bei uns!
ZDF-Synchronfassung / Diese Episode wae den Synchronverantwortlichen der ZDF-Version Anlass, ein ganzes Arsenal an Kalauern abzufeuern, was sich gut in diesem Anfangsdialog widerspiegelt.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Folge wurde von Alan Dean Foster innerhalb der Buchreihe "Raumschiff Enterprise: Die neuen Abenteuer" unter dem Titel "Planet der Amazonen" im Buch "Der Überlebende" veröffentlicht.

Die Star Trek: Voyager-Episode Die neue Identität ähnelt dieser Episode in einigen Punkten stark.

Nach dem Hinunterbeamen auf den Planeten ist Schwester Chapels Uniform rot, in der nächsten Einstellung wieder blau.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Sprecher Bearbeiten

Hauptcharaktere
William Shatner als Captain James T. Kirk
Rolf Schult (ZDF)
Gert Günther Hoffmann (CIC)
Leonard Nimoy als Mister Spock
Christian Rode (ZDF)
Herbert Weicker (CIC)
DeForest Kelley als Doktor Leonard McCoy
Heinz Petruo (ZDF)
Randolf Kronberg (CIC)
James Doohan als Lt. Cmdr. Montgomery Scott
Thomas Danneberg (ZDF)
Kurt E. Ludwig (CIC)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Norbert Langer (ZDF)
Fred Klaus (CIC)
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Renate Küster (ZDF)
Ilona Grandke (CIC)
Majel Barrett als Schwester Christine Chapel
Ursula Herwig (ZDF)
Katrin Fröhlich (CIC)
Gastcharaktere
Nichelle Nichols als Davison
Claudia Lössl (CIC)
James Doohan als Carver
Thomas Albus (CIC)
Nichelle Nichols als Dara
Uta Kienemann (CIC)
Majel Barrett als Theela
Beate Hasenau (ZDF)
Maria Böhme (CIC)
Weiteres
Majel Barrett als weitere Frauenstimmen
Maria Böhme (CIC) Da sind sie!
Uta Kienemann (CIC) Einer schöner als der andere
Nichelle Nichols als Computerstimme
William Shatner als Sprecher des Vorspanns
Joachim Cadenbach (ZDF)
Fabian von Klitzing (CIC)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Föderation
Spezies & Lebensformen
Klingone, Romulaner
Kultur & Religion
Vulkanische Hochzeitstrommel
Personen
Arex
Astronomische Objekte
Taurean-System, Taurus II
Wissenschaft & Technik
Cortropin, Kommunikator, Opto-aud, Orbit, Phaser, Raumschiff, Sensor, Sonde, Subraumfunksignal
Speisen & Getränke
Saurianischer Brandy, Taureanischer Nektar
sonstiges
Landetrupp

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki