Wikia

Memory Alpha

Das Holo-Syndrom

Diskussion2
23.205Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Durch eine Attacke wird die USS Voyager schwer beschädigt und der Doktor wagt sich zum ersten Mal aus seiner Krankenstation heraus.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Der Doktor einsam und verlassen

Niemand ist da!

Der Doktor wird aktiviert, aber es ist niemand auf der Krankenstation. Er befragt den Computer, warum er aktiviert wurde. Dieser antwortet ihm, dass es aufgrund des Roten Alarms geschah. Er versucht, Kontakt mit Captain Kathryn Janeway aufzunehmen, die jedoch nicht erreichbar ist. Als er nochmals den Computer befragt, erfährt er, dass das Schiff verlassen ist.

Akt I: Allein zu Hause Bearbeiten

Der Doktor findet die letzte Nachricht

Die letze Botschaft

... schwere Verluste. Der Zustand des Warpkerns ist kritisch und das Injektionssystem ist ausgefallen. Ich habe der gesamten Crew befohlen, das Schiff zu verlassen. Lieutenant Torres und ich...

Auf die Frage, was denn eigentlich genau passiert sei, kann der Computer – außer, dass sich auf dem Schiff niemand mehr befinde – keine befriedigende Auskunft geben. Das Schiff wurde evakuiert, alle Rettungskapseln wurden gestartet. Der Doktor überspielt das Logbuch und fügt einen letzten Eintrag hinzu:

Computerlogbuch der Voyager,
Leitender Offizier,
Sternzeit 48892,1
Auf der Voyager gab es offenbar eine schreckliche Katastrophe. Welcher Art weiss ich nicht aber eines ist klar: Die Crew war gezwungen das Schiff aufzugeben. Aus diesem Grunde scheinen meine Dienste nicht mehr gebraucht zu werden. Ich werde mein Programm beenden. Wenn jemand dieses Logbuch findet kann er mich reaktivieren, indem er...

Akt II: Doch nicht allein Bearbeiten

Der Doktor auf der zerstörten Brücke

Auf der zerstörten Brücke

Neelix bewirft den Kazon

Neelix verteidigt sich

Es kommt ein pochendes Geräusch vom Eingang der Krankenstation herüber. Scheinbar versucht jemand, die Tür aufzubrechen. Der Doktor greift sich ein Hypospray, bereit, sich gegen den Eindringling zur Wehr zu setzen. Als sich die Tür öffnet stellt sich aber heraus, dass es sich um B'Elanna Torres handelt. Sie behauptet, das Schiff sei von Kazon angegriffen worden und nur noch sie und der Captain seien an Bord. Sie sei auf der Brücke und brauche medizinische Hilfe. Da die Turbolifte ausgefallen seien, solle er auf die Brücke gehen, was den Doc verwirrt, da er die Krankenstation ja nicht verlassen kann. Daraufhin erklärt ihm Torres, dass man schon seit einiger Zeit an einer Methode arbeite, ihn auch in andere Räume wie die Brücke oder den Maschinenraum zu projizieren, dieses aber noch nie getestet wurde. Als der Doktor auf der Brücke eintrifft, findet er dort eine verwundete Janeway vor, welche ihn bittet, ihr bei einigen Reparaturen zu helfen. Dabei wird er jedoch durch einen Notruf von Neelix unterbrochen. Anscheinend hatte Torres die interne Kommunikation wieder repariert. Janeway beschließt, den Doktor ins Kasino zu schicken.

In der Messe findet der Doktor ein Chaos vor. Auf der einen Seite einen bewaffneten Kazon, der sich hinter einigen umgefallenen Stühlen und Tischen versteckt, auf der anderen Seite einen wütenden Neelix, der seinen Feind mit Töpfen und Nahrungsmitteln bewirft. Der Doktor ermöglicht es Neelix, den Kazon zu überwältigen, wird dabei jedoch selbst verwundet.

Akt III: Erklärungsversuche Bearbeiten

Der Doktor und das Hologramm von Barclay

Das Barclay Hologramm

Der Doktor hat Kopfschmerzen und weiß nicht was er glauben soll

Der Doktor bekommt Kopfschmerzen

Als er überrascht feststellt, dass er blutet, lässt er sich zurück auf die Krankenstation transferieren. Er ist entsetzt, als er feststellen muss, dass er Schmerz empfinden kann, und lässt vom Computer einen Systemcheck vornehmen. Dieser behauptet, dass es kein Medizinisch-Holographisches Notfallprogramm im Speicher gäbe. Auf die Frage, was für Programme sich denn im Speicher befänden, gibt der Computer eine Liste der Crew der Voyager aus. Auf die Frage, wer der Doktor sei, antwortet der Computer, dies sei Dr. Lewis Zimmerman. Plötzlich betreten Janeway, Neelix, Torres und ein gefangener Kazon den Raum. Der Doktor scannt alle mit dem Tricorder, doch dieser stellt keinerlei Lebenszeichen fest. Er berichtet Janeway von den merkwürdigen Äußerungen des Computers. Sie ist schockiert und befiehlt dem Computer, alle laufenden holografischen Programme zu beenden, woraufhin alle Personen im Raum außer dem Doktor plötzlich verschwinden.

Dann erscheint Reginald Barclay, der ihm erklärt, er sei sein Assistent und der Doktor ein realer Mensch, der in einer holographischen Simulation (der Voyager) an Bord der Jupiter-Station sei und nun anscheinend das Gedächtnis verloren habe und HTDS hätte.

Der Doktor bricht zusammen

Der Doktor bricht zusammen

Die einzige Möglichkeit, um aus dieser angeblichen Simulation auszubrechen, wäre, die holographische Voyager zu zerstören. Da der Doktor dies nicht akzeptieren will, versetzt ihn Barclay zurück an den Tag, als er zum ersten Mal aktiviert wurde. Nachdem der Doktor die Hologramme Tom Paris und Harry Kim gelöscht hat, ist er Barclay gegenüber schon aufgeschlossener, und Barclay sagt ihm, er müsse nun den Warpkern zerstören, um die Simulation zu beenden. Der Doktor will aber zuerst sicher wissen, dass er eine reale Person ist. Nach einem kurzem Zwischenfall mit dem Hologramm Captain Janeways zerstört er das zentrale holografische Projektionssystem der Voyager, um absolut sicher zu gehen, dass er auch wirklich eine reale Person ist. Da er daraufhin nicht verschwindet - und ihn danach noch ein Schmerzanfall ereilt - lässt er sich von Barclay überreden, den Warpkern zu zerstören.

Als der Doktor den Warpkern zerstören will, erscheint plötzlich Chakotay und erklärt dem Doktor, dass er in einer Feedback-Schleife auf dem Holodeck der Voyager gefangen sei, welche langsam seine Speicherbänke zerstöre.

Nach einer langen Diskussion zwischen ihm, Barclay, Chakotay und Kes (die nun als seine Frau erscheint), muss er sich entscheiden, ob er die Voyager zerstört (was ihn laut Chakotay löschen würde) oder nicht (was ihn laut Barclay töten würde). Dem Doktor geht es zunehmend schlechter, er liegt am Boden und alle reden auf ihn ein. Er kann sich nicht entscheiden und Kes beugt sich zu ihm hinunter, um ihn zu küssen. Er fängt an: "Kes, ich wollte Ihnen schon immer sagen..."

Kes als des Doktors Ehefrau ist verzweifelt

Kes ist verzweifelt

Plötzlich ist er wieder zurück auf der Krankenstation und beendet seinen Satz mit einem verlegenen "...dass ich Sie schön finde." und alles scheint normal. Doch nachdem alle außer Kes gegangen sind, entsteht ein Dialog, in dem der Doktor Kes weis machen will, dass er sie nur auf eine platonische Art schön finde. Daraufhin macht sich Kes Sorgen um ihre Ehe mit dem Doktor, und da wird klar, dass es noch nicht vorüber ist. Die Situation eskaliert, Barclay kommt zurück und versucht von neuem, ihn zu überreden; der Doktor sieht sich wieder zu dem Zeitpunkt seiner Aktivierung zurückversetzt. Auf einmal sieht sich der Doktor als verwundeter Patient auf einem Biobett, der ihn mit der Stimme des Captains anredet: "Doktor!" Dann findet er sich neben Captain Janeway auf dem Holodeck wieder, welche ihn besorgt fragt, ob er wisse, wo er sei. Er antwortet, dass er auf dem Holodeck der Voyager sei. Auf die Frage, ob er auch wisse, wer er sei, erwidert er, er sei das MHN-Programm der Voyager. Janeway erklärt, dass alles, was er gesehen habe, sich nur innerhalb des Holodecks abgespielt habe. Um sicher zu gehen, dass es wirklich vorbei ist, fragt er die verblüffte Janeway, ob Kes auch nicht seine Frau sei.

Dialogzitate Bearbeiten

Auf der Krankenstation
Doktor: Sämtliche holografischen Systeme der Krankenstation schematisch aufzeigen!
Computer: In der Krankenstation existieren keine holografischen Systeme.
Doktor: MHN-Programm AK-1 Diagnostische und Chirurgische Unterprogramme Omega 323. Check die Datenbank, dann findest Du es.
Computer: Spezifiziertes Programm ist nicht existent.
Im Casino
Neelix: Ich hoffe, das hat Dir den Schädel zertrümmert, Du kazonisches Warzenschwein!
Auf der Krankenstation
Barclay (sichtlich aufgeregt): Keine Panik!
Auf der Krankenstation
Computer: Es befinden sich keine humanoiden Lebensformen an Bord dieses Schiffes.
Doktor: Wie schön … dass sich noch alle von mir verabschiedet haben.
Doktor: Wollen Sie mich jetzt zu einem Psychopathen abstempeln?
Barclay: Nein… Ja!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Der Regisseur dieser Folge ist Jonathan Frakes. Die Verantwortlichen bei Paramount sahen diese Episode und machten ihn kurz darauf zum Regisseur für Star Trek: Der erste Kontakt. Zum Dank gab Frakes Dwight Schultz und Robert Picardo jeweils einen Gastauftritt im Film.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway / Kathryn Janeway (Hologramm)
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay / Chakotay (Hologramm)
Frank-Otto Schenk
Roxann Biggs-Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres / B'Elanna Torres (Hologramm)
Arianne Borbach
Jennifer Lien als Kes / Kes Zimmerman (Hologramm)
Diana Borgwardt
Robert Duncan McNeill als Lieutenant Tom Paris / Tom Paris (Hologramm)
Thomas Vogt
Ethan Phillips als Neelix / Neelix (Hologramm)
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor / Dr. Lewis Zimmerman (Halluzination)
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lieutenant Tuvok / Tuvok (Hologramm)
Christian Toberentz
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim / Harry Kim (Hologramm)
Michael Iwannek
Gaststars
Dwight Schultz als Reginald Barclay (Hologramm)
Florian Krüger-Shantin
nicht in den Credits genannt
Kerry Hoyt als Fitzpatrick
Weitere Synchronsprecher
Elvira Schuster als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Wissenschaft & Technik
Projektion, Holo-Transferenz-Dementia-Syndrom
Speisen & Getränke
Nondoranische Tomatenpaste

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki