Wikia

Memory Alpha

Das Geheimnis von Megas-Tu

Diskussion0
23.306Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Im Zentrum der Galaxie trifft die Enterprise auf eine Rasse magischer Wesen, und wird von ihnen angeklagt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 1254,4,
Captain Kirk.
Seit Jahren arbeiten unsere Wissenschaftler an der Theorie, dass das Zentrum unserer Galaxie immer noch neue Materie erschaffen könnte, wenn das Universum tatsächlich aus einem Urknall entstanden ist. Wir sollen dazu Forschungen anstellen.

Als sie das galaktische Zentrum erreichen, lässt Captain Kirk gelben Alarm geben. Die Enterprise erfährt starke Erschütterungen. Plötzlich wird das Schiff unaufhörlich von einer geheimnisvollen Wirbelenergie angezogen. Als sie ins "Auge" des Wirbels gelangen herrscht "Windstille" und die Crew hat einige Zeit, sich zu erholen. Als sie den Plan fassen, durch den Mittelpunkt der Galaxie zu fliegen, verschwindet die Enterprise in ein anderes Raum-Zeit-Kontinuum, in dem die bekannten Naturgesetze nicht gelten. Subraumfunk, Schiffschronometer und Maschinen fallen aus. Auch das Lebenserhaltungssystem ist betroffen, und die Crew droht zu ersticken.

Plötzlich erscheint ein merkwürdiges Wesen auf der Brücke. Es freut sich über die Ankunft von "netten, primitiven" Menschen und stellt die Funktion der Systeme wieder her. Er stellt sich als "Lucien" vor und hatte auf die Ankunft von Menschen schon gewartet. Um die Ankunft zu feiern, nimmt er Kirk, McCoy, und Spock mit auf eine Art Planeten, auf dem sie als körperlose Wesen erscheinen. Um ihnen die Lage zu erklären, will er seine Welt in Symbolen darstellen, um den menschlichen Geist nicht zu überfordern.

Er zeigt ihnen seine Stadt, Megas-Tu, Heimat der Megasier die regiert wird, von dem was die Menschen abergläubisch und engstirnig als "Magie" bezeichnen. Der Ort scheint von magischen Wesen bevölkert zu sein.

Vulkanische Schachfiguren

vulkanische Schachfiguren

Weiterhin erklärt er, dass die Megasier vor Jahrtausenden, auf der Suche nach Gesellschaft die Grenzen der Dimensionen überwunden und sich auf der Erde wiedergefunden hätten. Wo immer sie dort ankamen, wurden sie Ratgeber der Menschheit. Um den Menschen zu helfen besannen sie sich auf ihre magischen Fähigkeiten. Schlussendlich mussten sie die Erde wieder verlassen. Lucien jedoch sträubte sich, weil er die Erdenmenschen immer sehr gerne hatte, und wurde von den Artgenossen als Unruhestifter bezeichnet. Nachdem er alles erzählt hat, fordert er die Menschen zum Gehen auf und schickt sie zurück auf die Enterprise. Dort entdecken sie, dass Lucien einen Nebel um den Planeten gelegt hat. Sie vermuten, dass er sie vor seinen Artgenossen verstecken will, wissen jedoch nicht, warum.

Um zu testen, ob auch den Menschen in diesem Universum magische Kräfte zur Verfügung stehen, zeichnet Spock ein Pentagramm auf den Boden, stellt sich hinein, und schafft es tatsächlich, eine vulkanische Schachfigur telekinetisch zu bewegen.
Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Kirk,
Nachtrag:
In diesem unvorstellbaren Universum scheint es Naturgesetz zu sein, dass der Glaube eine ebenso starke Kraft ist, wie es Energie und die Materie bei uns sind.

Auf der Enterprise zaubert Hikaru Sulu sich eine hübsche Dame herbei, die sich aber alsbald in Lucien verwandelt. Er will die Menschen vom Zaubern abhalten, und erklärt, dass er sich doch um seine Freunde kümmern würde. Er warnt, dass die Zauberenergie aufgespürt werden könnte, und die Enterprise entdeckt werden könnte. Doch zu spät: Es erscheint ein weiterer Megasier der behauptet, die Menschen seien gekommen, um ihre Boshaftigkeit zu verbreiten. Doch die Megasier seien gewappnet, die Menschen und auch Lucien würden für ihre Hinterhältigkeit bezahlen.

Die Enterprise wird von dem Planeten angezogen, explodiert, und die Crew findet sich auf der Erde, in der Stadt Salem, Massachusetts, im Jahre 1691 an den Pranger gestellt wieder. Dort werden sie als Repräsentanten der "gemeinsten Spezies des gesamten Weltalls" angeklagt. Der Ankläger berichtet, er sei auf der Erde als jüdischer Fürst und Dämon Asmodi bekannt gewesen. Sie seien als Freunde auf die Erde gekommen, aber alle seien missbraucht oder verfolgt worden. Daraufhin seien diejenigen Überlebenden in die Stadt Salem geflohen, um dort zu leben. Dort seien sie als Hexen und Hexer verbrannt worden. Sie verbanden ihre Geister zu einem kollektiven Bewusstsein, belebten sich wieder und konnten den Planeten in Richtung Heimat verlassen.

Spock ergreift zur Verteidigung der Menschen das Wort und ruft Lucien in den Zeugenstand. Dieser berichtet, dass er die Menschen für ihre Neugierde schätze, die Megasier ihren Horizont jedoch beschränken würden. Danach erscheint Kirk im Zeugenstand, und behauptet, dass die Menschheit sich seit Salem verändert und dazugelernt habe. Er bietet die Aufzeichnungen der Enterprise als Beweisquelle an.

Nach der Sichtung dieser fällt Asmodi ein Urteil: Es sei ein Zufall gewesen, dass die Menschen an diesen Ort gekommen seien, die Menschen hätten tatsächlich dazugelernt, Megas-Tu erscheine nicht gefährdet. Lucien aber müsse seine Strafe für den Verrat an seinen Mitbürgern bekommen. Er solle in die Vorhölle verbannt werden. Kirk behauptet, die Isolation sei einem Todesurteil gleich. Asmodi klärt Kirk auf, dass es sich bei Lucien in Wahrheit um Luzifer, den leibhaftigen Teufel handele. Kirk jedoch möchte auch unter diesen Umständen eine Bestrafung Luciens verhindern. Es kommt zu einem Kampf zwischen Kirk und Asmodi, bei dem beide Magie einsetzen. Als er Asmodi vorwirft, sich ebenso grausam zu verhalten wie die Menschen von Salem, findet sich die Crew auf der Enterprise wieder. Asmodi erklärt, dass die Tatsache, dass die Menschen bereit gewesen seien, für ein ihnen fast unbekanntes Wesen zu sterben, habe ihn beeindruckt. Die Verurteilung Luciens sei nur eine Charakterprüfung gewesen, die die Menschen bestanden hätten. Die Menschen seien in Megas-Tu nun für immer willkommen. Im Anschluss trinken sie zusammen auf die neue Freundschaft.

Auf der Enterprise ist alles wieder wie bisher und das Schiff verlässt das Zentrum der Galaxie.

Dialogzitate Bearbeiten

Spock: Eine unglaubliche Erfahrung, Captain. (Ich) finde das rein Wissenschaftlich gesehen, faszinierend.
McCoy: Dann bin ich wohl der Einzige, der noch so vernünftig ist, Angst zu haben.
Spock: Das ist wider aller Logik.
Lucien: Logik? Wessen Logik mein irdischer Freund?

Hintergrundinformationen Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlen noch Hin­ter­grund­infor­matio­nen. Zögere nicht und trage Informationen nach, unbedingt mit Angabe deiner Quelle. Beachte unbedingt auch die Richtlinien zu HGI und Quellen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Sprecher Bearbeiten

VerweiseBearbeiten

Spezies & Lebensformen
Megasier
Personen
Arex, Christine Chapel
Astronomische Objekte
Galaxie, Megan
sonstiges
Oberste Direktive

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki