Wikia

Memory Alpha

D'Jamat

Diskussion0
23.226Seiten im Wiki
DJamat 2153

D'Jamat (2153)

Pri'Nam D'Jamat ist der spiritueller Anführer einer Gruppe Triannoner, die die Enterprise (NX-01) übernehmen, um einen Glaubenskrieg auf ihrer Heimatwelt Triannon zu beenden.

Zum Zeitpunkt seiner Ankunft an Bord der Enterprise 2153 darf er als verblendeter Fanatiker gelten, der seine selbsternannte Mission mit allen möglichen Mitteln verfolgt. Selbst das Opfern von Anhängern ist kein Moment des Zögerns für ihn.

Während seiner Zeit als Krieger der Heiligen Regimenter auf Triannon gerät er während einer Mission in eine dramatische Lage, als ein Kind ihn und seine Truppe entdeckt, bevor er seine Aufgabe erfüllt. Im Sinne seiner Mission tötet er den Jungen, um seine Aufgabe durchzuführen. Vermutlich ist dies die letzte Grenze, die er auf seinem Weg zum Fanatiker überschreiten muss.

Als er mit seiner Gruppe schließlich die Enterprise besucht geben sie zunächst vor, harmlose Pilger zu sein, bis er enthüllt, dass sich seine Anhänger auf seinen Befehl hin an Bord des Schiffes in die Luft sprengen werden, wenn seine Forderungen nicht erfüllt werden. Diese bestehen darin, die überlegenen Waffen der Enterprise in dem Religionskrieg auf seiner Heimatwelt gegen eine andere Sekte einsetzen zu können. Auch wenn sich seine Anhänger schließlich unter dem Einfluss Captain Jonathan Archers teilweise von ihm abwenden, darunter auch sein enger Vertrauter Yarrick und dessen Frau Indava, und Doktor Phlox schließlich einen Weg findet, die Sprengstoffe in den Körpern der Fanatiker zu neutralisieren, gelingt es ihm mit der Enterprise, eine Gruppe gegnerischer Schiffe unter dem Kommando Ceris' anzugreifen und dabei eines zu zerstören. D'Jamat kann jedoch überwältigt, und die Enterprise wieder unter die Kontrolle Captain Archers gebracht werden, der das Schiff bis nach Triannon bringt. Dort stellen sie fest, dass seine gesamte Heimatwelt im Krieg zerstört worden ist. (ENT: Das auserwählte Reich)

D'Jamat wurde von Conor O'Farrell gespielt und von Tobias Lelle synchronisiert.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki