Wikia

Memory Alpha

Dämmerung

Diskussion2
23.099Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Captain Archer erwacht ohne Erinnerung in einer Zukunft, in der die Xindi die Erde zerstört haben.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Die Zerstörung der Erde Bearbeiten

Captain Archer erwacht in seinem Quartier während eines Kampfes. Als er dieses Richtung Brücke verlassen will, hält ihn vor der Tür ein Sicherheitsoffizier auf, den er jedoch überwältigen kann. Als er den Turbolift auf dem A-Deck verlässt, gibt eine in Sternenflottenuniform gekleidete T'Pol im Rang eines Captains den Befehl, ihn wieder in seinem Quartier festzusetzen. In diesem Moment erscheint die Superwaffe der Xindi und zerstört die Erde.

Akt I: Die Parasiten Bearbeiten

Archer Spiegel

Archer wundert sich über seine grauen Haare

Archer erwacht in einer zivilen Behausung auf einem Planeten und wundert sich vor einem Spiegel über seine grauen Haare. Er findet eine ebenfalls zivil gekleidete T'Pol in der Küche bei der Frühstücksvorbereitung, sie erklärt, dass seine letzte Erinnerung auf dem Observationsdeck 12 Jahre alt ist und was danach geschah.

T'Pol Archer Anomalie

Archer und T'Pol fliehen vor der Anomalie

Rückblende: T'Pol und Archer – beide wieder wesentlich jünger – gehen durch einen Korridor auf der Enterprise und reden über den bevorstehenden Filmabend, während das Schiff auf mehrere Anomalien trifft, eine davon zwingt den Captain und den ersten Offizier zur Flucht. T'Pol wird jedoch trotzdem unter einem herunterfallenden Träger eingeklemmt. Archer versucht sie zu befreien, wird dabei aber von einer Anomalie getroffen und erwacht erst wieder auf der Krankenstation, wo ihm Doktor Phlox erklärt, dass die Anomalie einige Parasiten in seinem Hippocampus hinterlassen hat, die sein Langezeitgedächtnis daran hindern, neue Erinnerungen zu speichern. Diese Parasiten erwiesen sich als resistent gegen alle Behandlungsversuche. Als Resultat vergisst Archer alles was ein paar Stunden zurückliegt und wird so für die Crew immer mehr zur Belastung.

Er versucht zwar zu helfen und neue Ideen einzubringen, allerdings bringt er dieselben Vorschläge immer wieder vor. Admiral Forrest überträgt T'Pol das Kommando über die Enterprise, während Jonathan Archer seiner Pflichten enthoben wird. Phlox stößt bei seiner Erforschung der Parasiten darauf, dass diese Organismen nicht aus dem normalen Raum-Zeit-Gefüge stammen und sich in einem Zustand zwischenräumlicher Fluktuation befinden, weshalb er sie bis heute nicht entfernen konnte.

Akt II: Die Mission scheitert Bearbeiten

Archer möchte auch wissen, was aus der Mission wurde.

Enterprise rammt Xindi Schiffe gegeneinander

Die Xindi-Schiffe werden zerstört

Nach monatelanger Suche hat die Enterprise den Produktionsort gefunden, wird aber von zwei Xindi-Schiffen angegriffen und geentert. Dabei werden 13 Crewmitglieder getötet, 22 verletzt, mehrere davon lebensbedrohlich. Bei dem von T'pol durchgeführten Manöver das angedockte Schiff gegen das andere zu rammen wird die Steuerbord-Warpgondel schwer beschädigt, so dass mindestens für die nächsten sechs Monate nur noch Warp 1,7 möglich ist. Neun Xindi werden gefangengenommen, wobei nur zwei in die Arrestzelle passen, sieben Andere müssen in Crewquartiere gesperrt werden.

Nun fragt Archer, wie die Waffe denn gefunden wurde, wenn die Enterprise so schwer beschädigt war.

T'Pol muss gestehen, dass sie zwar die Konstruktionseinrichtung gefunden hatten, die Waffe allerdings schon auf dem Weg zur Erde war. Die Enterprise kam zu spät. Die Erde wurde zerstört, jeder aufspürbare menschliche Außenposten angegriffen, jeder Mensch verfolgt und umgebracht. Dabei verlor die Menschheit den Mars-Außenposten, die Alpha-Centauri- und die Vega-Kolonie. Es gibt keine 6000 Menschen mehr. Archer rennt sichtlich geschockt nach draußen.

Archer T'Pol Ceti Alpha V

Archer T'Pol auf Ceti Alpha V

Vor dem Haus berichtet T'Pol, dass sie sich auf Ceti Alpha V und somit weit weg von der Ausdehnung befinden, während die Enterprise mit dem Großteil der alten Crew, um die sich Archer sorgt, das System aus dem Orbit überwacht. Nachdem die Erde zerstört war, realisierten die Überlebenden der Kolonien, dass sie eine Zuflucht brauchten und machten sich in Konvois auf den Weg nach Ceti Alpha V, einer wurde von der Enterprise angeführt.

Akt III: T'Pol gibt ihren Posten auf Bearbeiten

Eine weitere Rückblende zeigt, wie Soval T'Pol ein Angebot des Vulkanischen Oberkommandos unterbreitet, nach Vulkan zurückzukehren und ihren Rang wiederzuerlangen, da die Lage für die Menschen aussichtslos scheint, Vulkan war zwar zuvor noch bereit Hilfe zu schicken, als sie der Notruf eines anderen Konvois im Mutara-System erreichte, aber Soval glaubt, spätestens bei Ceti Alpha würden die Xindi sie erwischen. T'Pol schlägt jedoch aus, da sie in der vulkanischen Politik, den Menschen Technologie vorzuenthalten, die Ursache des Problems sieht.
T'Pol als Captain

T'Pol als Captain

Soval führt diese "fehlerhafte Logik" aber auf ihre Beziehung zu Archer zurück. T'Pol sucht nun Archer in dessen Quartier auf und erklärt ihm, dass die Vulkanier die Vorräte an Bord der Enterprise aufgefüllt hätten. Archer möchte sich nützlich machen und im Maschinenraum helfen, aber der Captain muss ihm erklären, dass sie das vor einigen Monaten schon versucht haben und es Archer nicht gut bekam. Dieser möchte aber auch nicht den ganzen Tag in seinem Quartier bleiben. Jedoch die Möglichkeit, mit Porthos spazieren zu gehen und die Schule auf dem D-Deck zu besuchen, um von den frühen Missionen zu erzählen, helfen auch nicht gegen sein Gefühl der Nutzlosigkeit.

Nach fast einjähriger Reise erreichte der Konvoi um die Enterprise als einziger Ceti Alpha V, alle anderen wurden vernichtet. Bei der Ankunft gibt T'Pol ihren Posten auf, um für Archer auf dem Planeten sorgen zu können, da es dort für ihn leichter sein würde.

T'Pol ist mit ihren Erzählungen nun an dem Punkt angelangt, an dem Archer für gewöhnlich eine geschickte Täuschung vermutet, kann diese Bedenken jedoch mit privaten Details aus Archers Leben zerstreuen, da sich ihre Beziehung, wie sie sagt, entwickelt habe, die Frage Archers, wie weit, beantwortet sie mit Schweigen.

Akt IV: Besuch auf der Enterprise Bearbeiten

Phlox Ceti Alpha V

Phlox untersucht Archer

Ein Shuttle landet in der Kolonie und setzt Phlox für einen Hausbesuch bei Archer ab, dieser erklärt dem Kranken, dass er nach Hause geflogen sei, um eine Behandlung zu entwickeln. Nach Konsultation einiger Experten musste er allerdings einsehen, dass es die notwendige Technologie zu dem Zeitpunkt noch nicht gab, die nötig wäre die Parasiten zu entfernen ohne Archer selbst zu töten. Allerdings steht sie jetzt zur Verfügung, benötigt aber einen Warpreaktor, wie ihn nur Sternenschiffe besitzen. Archer, T'Pol und Phlox begeben sich also wieder an Bord der Enterprise.

Archer wird begrüßt

Archer wird begrüßt

Auf der Enterprise begegnen ihnen Captain Tucker, der das Kommando nun seit neun Jahren trägt, Commander Reed, der kurz vor der Beförderung steht und das Kommando über die Intrepid erhalten hat und Lieutenant Hoshi Sato, welche immer noch als Kommunikationsoffizier auf der Enterprise dient. Auf dem Schiff wurde auch ein Empfang vorbereitet, von welchem Archer jedoch schnell wieder flüchtet, da es ihm Unbehagen bereitet, dass er außer einigen wenigen Anwesenden niemanden erkennt. In seiner Kabine dankt er T'Pol für alles was sie für ihn getan hat. In der Zwischenzeit bereitet Phlox im Maschinenraum alles für den ersten Test in der von ihm entwickelten Kammer vor und kalibriert die Emitter um mit einem hoch fokussierten Antiprotonenstrahl einen der Parasiten-Cluster zu vaporisieren.

Akt V: Auswirkungen auf die Vergangenheit Bearbeiten

Parasiten eleminiert

Eine erste Ansammlung der Parasiten wird eliminiert

Während Phlox eine erste Ansammlung der Parasiten eliminieren kann, findet die Enterprise ein kleines Schiff nahe der Sonne des Systems und bringt dieses auf. Trip und Reed verhören den Insassen, wodurch sie erfahren, dass möglicherweise die Xindi über den Standort ihrer Kolonie Bescheid wissen. Phlox und T'Pol stellen derweil fest, dass die Parasiten nicht nur auf den neuen Scans verschwunden sind, sondern auch auf den älteren. Es hat den Anschein, dass sich die Behandlung auch auf die Vergangenheit auswirkt, was bedeutet: Wenn Archer in der Gegenwart geheilt wird, hat er sich nie infiziert und die Zeitlinie würde wahrscheinlich zum positiven geändert. Trip ist nur nicht bereit auf Grund dieser Vermutungen die Verteidigung der Siedlung auf Ceti Alpha V zu vernachlässigen und für diesen gewagten Versuch die Energie für die Behandlung anstatt für Waffen und Antrieb bereitzustellen.

Intrepid zerstörung

Die Intrepid wird zerstört

Der befürchtete Xindi-Angriff lässt nicht lange auf sich warten, sechs Schiffe der Xindi fliegen den Planeten an. Die Enterprise kann zwei der Schiffe ködern und in einen Hinterhalt durch die Intrepid und ein weiteres Schiff locken, welche die Xindi manövrierunfähig schiessen. Der sich anschließende Kampf mit den anderen vier Schiffen verläuft weniger glücklich, die Intrepid muss sich mit Antriebsschäden zurückziehen und die Enterprise steckt dank andorianischer Schilde viele Treffer weg, letzten Endes fallen aber dennoch die Waffen aus und die Brücke wird zerstört.

Akt VI: Alles oder Nichts Bearbeiten

Xindi-Reptilianer dringen in die Enterprise ein

Xindi-Reptilianer dringen in die Enterprise ein

Archer und T'Pol sind auf dem Weg zur Brücke. Als sie merken, dass diese nicht mehr existiert, ruft T'Pol Phlox um sich mit ihm im Maschinenraum zu treffen. Bei ihrem Eintreffen sind die Geräte jedoch zerstört. Archer wagt nun ein Alles-oder-nichts-Manöver, indem er drei Plasmainjektoren überladen und den so entstandenen Feedbackpuls durch den Reaktor leiten will, um eine Subraumimplosion herbeizuführen, die zwar das Schiff, aber auch die Parasiten vernichten wird, was die Zeitlinie ändern soll. Während Archer, Phlox und T'Pol diesen Plan umsetzen und einen Plasmainjektor austauschen müssen, entern Xindi-Reptilianer das Schiff und töten jeden Menschen, dem sie begegnen. Es dauert nicht lange bis auch der Maschinenraum von Xindi gestürmt wird und T'Pol und Phlox getroffen und getötet werden. Archer erhält zwei Treffer und kann mit letzter Kraft die Überladung der drei Plasmainjektoren einleiten, die folgende Subraumimplosion zerstört die Enterprise.

Enterprise explodiert

Die Enterprise explodiert

Archer erwacht in der Krankenstation und erfährt, dass die Anomalien hinter ihnen liegen und nur ein leichter Schaden an der Steuerbordgondel noch daran erinnert. Phlox klärt Archer nun darüber auf, dass er die Nacht wohl auf der Krankenstation bleiben wird, da er eine leichte Gehirnerschütterung davongetragen hat. T'Pol nutzt die Gelegenheit um Archer zu sagen, dass er sie hätte zurücklassen sollen. Nachdem Archer T'Pol bittet ihm noch ein zweites Kissen zu bringen und das Licht zu dimmen, lobt er noch ihre Fähigkeiten als Krankenschwester.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Archer: Hier hat wohl jeder ein Schiff bekommen, während ich weg war.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Archer tötet den Reptilianer mit der Statue von Zefram Cochrane

Die Enterprise bekommt in der alternativen Zeitlinie, andorianische Schilde von Shran, der zum General befördert worden ist.

Laut Autor Mike Sussman war die Story ursprünglich einmal für Star Trek: Voyager geplant worden. Anstelle von Archer wäre Kathryn Janeway in der Zukunft erwacht, mit Chakotay als ihrem Fürsorger. Beide sollten eine Liebesgeschichte bekommen, jedoch konnte Sussman die Produzenten von der gesamten Idee nicht überzeugen. Bei Star Trek: Enterprise war diese Geschichte vor dem Hintergrund der Xindi-Krise jedoch geeigneter. [1]

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Scott Bakula als Captain Jonathan Archer
Gudo Hoegel
John Billingsley als Doktor Phlox
Tonio von der Meden
Jolene Blalock als Subcommander T'Pol
Susanne von Medvey
Dominic Keating als Lieutenant Malcolm Reed
Frank Röth
Anthony Montgomery als Ensign Travis Mayweather
Florian Halm
Linda Park als Ensign Hoshi Sato
Melanie Manstein
Connor Trinneer als Commander Charles „Trip“ Tucker III
Crock Krumbiegel
Gaststars
Gary Graham als Soval
Fabian von Klitzing
Brett Rickaby als Yerdrin Lek
Bernd Simon
Co-Stars
Richard Anthony Crenna als Wache
Wolfgang Schatz
nicht in den Credits genannt
Joey Anaya als Xindi
Jason Collins als Corporal R. Ryan
Mark Correy als Alex
Duncan K. Fraser als Ensign Walsh
Hilde Garcia als Crewman Rossi
John Jurgens als Xindi-Reptilianer-Soldat
Ricky Lomax als Private W. Woods
Marti Matulis als Xindi-Reptilianer-Soldat
Gil Rosales als unbekannt
Justin Sundquist als unbekannt
Ator Tamras als Ensign (Abteilung Wissenschaft/Kommunikation/Medizin)
Chris Torres als Sergeant B. Moreno
mehrere unbekannte Darsteller als Xindi-Reptilianer-Soldaten
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Keith Campbell als Stuntdouble für Scott Bakula
Gil Rosales
Justin Sundquist
Weitere Synchronsprecher
Gerhard Acktun als Stimme eines Ingenieurs im Hintergrund #2
Ulrich Johannson als Stimme eines Ingenieurs im Hintergrund #1

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Yridianer, Xindi (Reptilianer und Insektoiden)
Kultur & Religion
Rigellianischer Flammenstein
Personen
Carlos Ramirez, Shran
Schiffe & Stationen
Intrepid, Intrepid-Typ, Warp Delta, Reptilianischer Kreuzer, Insektoider Kreuzer, Yridianischer Frachter
Orte
Alpha-Centauri-Kolonie, Vega-Kolonie
Astronomische Objekte
Ceti Alpha, Ceti Alpha V, Ceti-Alpha-System, Mars, Mutara-System
sonstiges
Alternative Zeitlinie

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki