Wikia

Memory Alpha

Computerkern

Diskussion2
23.424Seiten im Wiki
Achtung!

Diese Seite ist aufgeführt bei Seiten, die Aufmerksamkeit brauchen.

Es fehlen vor allem Quellenangaben über die beschriebenen Fakten oder das Bild. Du kannst auch Hinweise auf der Diskussionsseite des Artikels hinterlassen.


Der Computerkern ist eine typische Computerkomponente und bildet zugleich die wichtigste Einrichtung an Bord eines jeden Raumschiffes oder Raumbasis. Sie werden unterschieden in verschiedenen Baugrößen, sowie in ihrer Leistungsfähigkeit.

Allgemein Bearbeiten

Computerkern

Ein zentrales Interface des Computerkerns

Die Hauptaufgabe des Computerkerns besteht darin, sämtliche primären und sekundären Schiffssysteme zu überwachen und zu steuern. Bedient werden können diese Computersysteme entweder durch manuelle Eingabe oder durch spezielle Sprachbefehle. Um die Bedienung des Computers zu erleichtern und gleichzeitig effizienter zu gestalten, wird ab dem späten 23. Jahrhundert das sogenannte LCARS-Betriebssystem eingeführt.

Einsatzbereiche:

  • Steuerung und Überwachnung aller primären und sekundären Schiffssysteme
  • stellt automatisch alle Informationen zur Verfügung, wenn eine Person diese abruft, wie beispielsweise die Abfrage historischer Daten, das klingonische Rezept für Blutpastete, usw.
  • besitzt die Fähigkeit, die Besatzung durch eine verbale Mitteilung auf eine besondere Situation aufmerksam machen

Funktionsprinzip Bearbeiten

Das grundlegende Prinzip hat sich selbst in dieser Zeitepoche nicht geändert, sondern folgt immernoch dem gleichen Arbeitsablauf, wie auch die älteren Computersysteme:


Damit ein Computersystem auf einem Raumschiff funktioniert, müssen folgende Komponenten vorhanden sein:

  • mindestens zwei Computerkerne (Hauptkern und Backupkern)
  • ein komplexes ODN-Netzwerk
  • Nanoprozessoreinheiten
  • Subraumfeldgenerator

Das umfangreiche Computersystem eines Raumschiffes kann man sich als komplexes Netzwerk vorstellen, wo alle Computerterminals, die man zum Beispiel auf der Brücke, oder in den vielen Mannschaftsquartieren vorfinden kann, durch ein riesiges ODN-Netzwerk mit dem Computerkern verbunden sind.

Beispiel:

Auf einem Raumschiff der Galaxy-Klasse existieren aufgrund ihrer Fähigkeit zur Autoseparation gleich drei gewaltige Computerkerne, die teilweise die Ausmaße eines mehrstöckigen Gebäudes annehmen können. Die Untertassensektion, sowie die Antriebssektion, sind beide mit einem Computerkern ausgestattet, die sämtliche Funktionen des Schiffes steuern und kontrollieren. Der dritte Kern jedoch, fungiert als reiner Backupkern. So können beispielsweise bei einem auftretenden Computerschaden, die gesamten Datenbankbestände auf diesen besonderen Kern kopiert werden. Um das Computersystem aktuell zu halten, werden in regelmäßigen Abständen Updates per Subraumübertragung vorgenommen.

Computergenerationen Bearbeiten

IsolinearerChip

Ein isolinearer Chip

Gelpack

Ein bioneurales Gelpack

Zeitkapsel1

Organische Computerkomponente

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Kategorien wie Baugröße, Leistungsfähigkeit und Design teilweise immens verändert:

  • Im 22. Jahrhundert bilden die duotronischen Elemente die wichtigsten und aktuellsten Komponenten des Computerkerns. Zu dieser Zeitepoche können sie hauptsächlich durch manuelle Eingabe von Befehlen über diverse Computerkonsolen gesteuert werden. Teilweise ist diese Computergeneration sogar schon in der Lage, einfache Funktionen durch verbale Eingabe von Befehlen auszuführen.
  • Im 23. Jahrhundert wird weiterhin die Duotronik als Grundbasis verwendet. Jedoch ist ihre Leistungsfähigkeit immens verbessert worden, darunter zählt beispielsweise die Reaktionszeit der einzelnen Systeme. (TOS: Bele jagt Lokai)
  • Im 24. Jahrhundert wird mit Einführung der neuen Ambassador-Klasse eine vollkommen neue Computergeneration eingeführt. Sie basiert vollkommen auf den leistungsstärkeren isolinearen Systemen, wobei der isolineare Chip eine wichtige Position einnimmt. Ab dem späten 24. Jahrhundert wird bereits die nächste Generation, die bioneuralen Gelpacks durch die neue Intrepid-Klasse eingeführt. Sie besitzen die Fähigkeit, den Datenfluß wesentlich effektiver zu gestalten, was ihre Reaktionsfähigkeit immens verbessert. (VOY: Der Fürsorger, Teil I)
Allerdings sind nur die neueren Schiffsklassen der Sternenflotte damit ausgestattet worden. Ob auch die älteren Klassen nachträglich mit dieser Technologie aufgerüstet worden sind, ist nicht bekannt.
  • Im 26. Jahrhundert wird vermutlich eine neue unbekannte Computertechnologie verwendet. Zumindest lässt sich erkennen, dass die Schiffe der Sternenflotte sich ab dieser Zeitepoche endgültig von den altbekannten LCARS-Design getrennt und eine vollkommen neue Benutzeroberfläche entwickelt haben. (ENT: Azati Prime)
  • Im 29. Jahrhundert wird eine weitere unbekannte Technologie eingesetzt. Auch hier wird eine eigene Benutzeroberfläche, das sogenannte TCARS, eingesetzt. Hier lassen sich allerdings wieder große optische Gemeinsamkeiten mit dem alten LCARS aus dem 24. Jahrhundert erkennen. (VOY: Zeitschiff Relativity)

Verweise Bearbeiten

TOS

TNG

VOY

ENT

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Lieutenant Commander Data sagt einmal in einer TNG-Folge, dass seit über 80 Jahren kein vollständiges Zusammenbrechen des Hauptcomputers mehr auf einem Schiff der Sternenflotte aufgetreten sei. Das untermauert die Tatsache, dass die eingesetzten Computersysteme von höchster Qualität sind und perfekt funktionieren.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki